» »

Fluconazol bei Scheidenpilz

1bbamxbi1


also ich an deiner stelle würde besser warten...weiß zwar nicht obs trotz periode möglich ist aber mir wäre das ziemlich unangenehm.

S$arahh_flixp


ich weiß, aber ich hab keine Lust mehr noch ein paar tage mehr zuwarten..hab heut mein ich auch ein wenig Fieber..weiß zwar net ob es daher kommt oder einfach Anfang von einem grippalen Infekt..und das möcht ich abgeklärt haben..außerdem ist doch so eine Periode ganz normal..

1zbSamxbi1


dann würde ich anrufen und nachfragen obs möglich ist... sowas kennen die bestimmt auch

LMotusbl;ütxe17


Hallo flocke:

wollte dich mal fragen, was für ein homöopatisches medikament bei dir gewirkt hat.

ich habe seit über 6 Jahren durchgehend einen Pilz und nichts wirkt. ich habe alles erdenkliche schon hinter mir.

Alle auf dem Markt befindlichen Mittel gegen Pilz ausprobiert, die Pille abgesetzt, Ernährung komplett umgestellt etc.

jetzt nehme ich schon wieder fluconazol Tabletten, befürchte aber das die das ganze langfristig auch nicht regeln werden.

so langsam kann ich echt nicht mehr..

sIchnec'ke85


Ich habe auch immer wieder mit Pilzen zu kämpfen. Hab auch jahrelang immer wieder Fluconazol geschluckt, aber die Wirkung ist immer schlechter geworden. Hab vor kurzem den Arzt gewechselt. Der neue Arzt hat mir von den Fluconazol abgeraten, weil die Pilze dagegen früher oder später resistent werden. Außerdem tötet das Zeug auch die nützlichen Bakterien und schädigt das ganze Milieu. Der Arzt hat mit ein Präperat namens Myfungar Kombi verschrieben. Da führt man nur einmal eine Vaginaltablette ein und die wirkt dann für ca. 10 Tage. Das hat bei mir bei der zweiten Anwendung geholfen. Außerdem nehme ich regelmäßig Döderlein Med und seid einiger Zeit Mulitgyn Actigel wovon ich ganz begeistert bin. Und beides ganz natürlich. Das hilft zwar nicht gegen Pilze aber es ist gut, um das Milieu wieder aufzubauen und Pilzen vorzubeugen.

Ich denke auf jeden Fall, desto mehr Chemie man nimmt, desto schlechter wird es auf Dauer.

Wünsche dir viel Erfolg,dass du den Sch... bald los wirst!

Ltotusb|l2ütex17


schön dass du mir geschrieben hast schnecke!

Ja ich denke auch, dass Chemie die ganze Sache auf Dauer wirklich nicht lösen kann. ich habe das Gefühl gegen all diesen Chemie-Kram immun geworden zu sein. In 6 Jahren hab ich bestimmt ungelogen 50 verschiedene Medikamente ausprobiert. Wenn keins gewirkt hat könnte man doch logischerweise davon ausgehen, dass ich immun bin, oder? trotzdem verschreiben mir die ärzte vor lauter hilflosigkeit oder auf grund fehlender kompetenz (?) immer wieder so ein zeug. ich weis auch nicht mehr zu wem ich noch gehen soll.

alle scheinen mit mir überfordert zu sein.

Dieses Multigyn Actigel habe ich auch schon ausprobiert. war bei mir sehr schmerzhaft und brachte leider keine linderung. vielleicht muss man es nehmen, wenn man den pilz weg hat um vorzubeugen.. da hast du wohl recht.

ich werde meine äztin mal fragen, was es mit dem myfungar und dem döderlein so auf sich hat.

das kann doch nicht so schwer sein!

s7ch5neckex85


Ich hab den Pilz auch erst wieder ohne Fluconazol weg gekriegt,nachdem ich den Arzt gewechselt habe. Ich bin gegen das Zeug glaub ich auch schon ziemlich immun.Hat ja immer schlechter gewirkt. Der neue Arzt hält nicht soviel von diesen Chemiekeulen und da bin ich froh, ich will das auch nicht mehr nehmen. Er hat mir auch das Multi Gyn empfohlen. Gegen den Pilz direkt hilft es denk ich nicht,aber zur Vorbeugung und zum Aufbau der Schleimhaut und des Gewebes denk ich schon. Wenn deine Haut sehr angegriffen ist (durch Pilz etc.) dann brennt es am Anfang ziemlich,das geht aber schnell wieder vorbei.

Ich hab dieses Gefühl auch, das manche Ärzte halt auch nicht weiter wissen und einen mit diesen dummen Tabletten abspeisen, weil ihnen sonst nix einfällt.

Mein neuer Arzt hat mir auch noch Innimur Myko verschrieben. Das hat bei mir zwar nicht genützt aber er hat gesagt, dass das ein neuer Wirkstoff ist, ohne Ressistenzen, der auch die Pilzsporen abtötet. Kannst du ja (falls du es noch nicht hattest) auch mal bei deinem Arzt erwähnen und ausprobieren.

Hab hier im Forum auch schon oft gelesen,das viele Grapefruitkernextrakt (GKE) gegen Pilze verwenden und dass das angeblich wirken soll. Bin da ja sehr skeptisch mit sowas... hast du davon schon gehört bzw. damit schon Erfahrungen?

LG und nicht aufgeben!

m+opQsimoxn


hallo,

also mein pilz ist zwar nur 1,5 wochen jetzt da oder 2 wochen, aber er nervt mich trotzdem sehr. hab seit mitte januar insgesamt 3,5 wochen antibiotika bekommen und dann jetzt vor 2 wochen den pilz. hab vom arzt das fluconazol bekommen und kadefungin. der pilz ging unter dem antibiotika aber nicht richtig weg, es wurde besser aber halt nich ganz weg. jetzt hab ich am samstag das letzte ab genommen und am abend dann das kadefungin. ich bin mir aber nicht sicher ob der pilz weg ist. ich habe immernoch manchmal einen leichten juckreiz und bin auch gerötet. aber man sieht nix pilzmäßiges, am samstag hab ich ein kleines bisschen gesehen aber seit dem nix mehr.

ich verzichte auch auf zucker zur zeit und benutz jedes handtuch nur einmal, wasch alle unterwäsche bei 60 und leg sie vorher in spiritus ein und so.

jetzt weiß ich nur nich ob ich immernoch einen pilz hab oder ob mein intimbereich einfach durch die lange ab einnahme und die pilzbehandlung gereizt ist.wenn ich ein bisschen vaseline drauf mach is es auf jeden fall besser.

hab mir auch diese waschlotion gekauft, liasan oder so? für trockene haut...kennt die jemand?

habt ihr gute erfahrungen damit? und kann mir vll jemand nen tipp geben, was ich machen sollte? fahr nächste woche nämlich weg und würde dann gern sicher sein, dass nich mehr zu haben... will ja keinen anstecken.

danke euch=)

jiomxana


hallo kaett

seit jahren bin ich mit pilzen geplagt. bei mir fing alles an mit grippeähnlichen symptomen und beschwerden beim wasserlassen.machte eine schlankheitskur aber ich nahm kein gramm ab. :-/ dann ging ich zum arzt, er untersuchte meinen urin aber er fand nix.mein beschwerden wurden nicht besser.nach einer odyssee von ärzten kam ich zu einem urologen der sagte mir es könne nur noch ein pilz sein. er untersuchte wiederum meinen urin und stellte fest, daß ich einen blasenpilz hatte. :°( dann fand man noch sporen im darm und das schlimmste auch im blut. :-( also wenn mein pilz nicht erkannt worden wäre,wäre ich an einer blutvergiftung gestorben.

damals wurden mir tabletten verschrieben in meinen augen die besten ( leider muß man dies sich heute selber kaufen: nystatin lederle,kosten so ca. 28.--€ ). jetzt wurde bei mir diabetes festgestellt, jetzt bin ich noch pilzanfälliger, ( muß genau aufschauen was ich esse, nichts süßen denn davon ernährt sich der pilz,viel gemüse). aber der arzt hat mir vor 5 jahren fluconazol 150mg verschrieben,die nehme ich alle 4 bis 6 wochen mal eine . die hilft mir und sie ist sehr gut verträglich.habe damit überhaupt keine probleme. versuch sie, les den beipackzettel nicht (ist eh alles mist was da drin steht),wirst sehn sie hilft dir. hab keine angst,sei froh dass es ein medikament dafür gibt das hilft. :-D :=o

schönen tag noch

jomana :-q

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH