» »

Zu viel Testostoron, Haarausfall

STusanhne8x9 hat die Diskussion gestartet


Guten Tag,

ich wollte mal nachfragen, bei einem Besuch bei meiner GA. Hat man festgestellt, dass ich zu viel Testosteron habe. Ja schön und gut, habe ich auch so gewusst.

Sonst hatte es mich auch nicht gestört, war eher ein Vorteil, da ich Leistungsathletin bin. Und so viel leichter Muskeln aufbauen konnte. Jedoch habe ich seit kurzem vermehrten Haarausfall, und das kann ich gar nicht gut ab. Denn ich habe mein Langes Haar sehr gerne.

Meine Ga meinte, dass ich mit Androcur versuchen soll. Nun ist gibt mehrer Präparate, bevor ich mich it meiner GA durchprobiere, wollte ich mal nachfragen. Wie sieht es bei euch aus, mit was habt ihr bessere Erfahrung gemacht?!

Androcur-Depot Lösung zur i.m. Injektion oder

Cyproteronacetat-GRY 50 mg Tabletten oder

Androcur Tabletten

Liebe Grüße

Susanne

Antworten
biuddlxeia


Hallo Susanne,

warum sollst du Cyproteronacetat denn ohne Östrogen bekommen?

Normalerweise bekommen Frauen in fruchtbarem Alter dann diese Kombination, weil sie gleichzeitig auch empfängnisverhütend wirkt.

Die von dir angegebenen Präparate sind alle Cyproteronacetat, nur unter verschiedenen Namen oder Darreichungsformen.

Alternativ kommen auch noch andere antiandrogen (gegen mänliche Hormone) wirkende Pillen in Frage oder spricht etwas dagegen?

Und ganz allegemein, ist die Ursache der erhöhten männlichen Hormone abgeklärt?

Syusadnnex89


Hallo auch,

ja bei mir wurden mehrere Tests gemacht. Ehm ich muss anmerken, dass ich derzeit bereits Diane 35 nehme. Ob ich auch noch Östrogene bekommen würde, weiss ich nicht genau. Ich wollte nur wissen, was halt besser ist, und am besten verträglich ist.

Bei mir haben in meiner Familie alle vom männlichen Geschlecht Probleme mit Haarausfall. Mein Papa hat zB. Geheimratsecken.

Und ich habe es wohl auch vererbt, durch den unnormal überhöhten Testoron, kommt auch bei mir das Problem zum Vorschein. Meine Ärztin meinte, dass ich eine Störung der Hyphose hätte.

Grüße

Susanne

ckhaos%kin4dchxen


störung der hypophyse? es scheint mir so, als wäre deine problematik nicht richtig untersucht worden oder?!

es ist äußerst fatal einfach so antiandrogene zu verschreiben ohne eine kompetente abklärung

nimmst du die diane erst nachdem das erhöhte testosteron festgestellt wurde oder schon davor?

vielleicht solltest du dich lieber mal an einen guten endokrinologen wenden...

bZuddlxeia


Hallo,

wenn du Diane 35 nimmst, ist das Östrogen ja dabei.

Diane ist eine Kombination aus Ethinylestradiol (Östrogen) und Cyproteronacetat als gegen männliche Hormone wirkendes Gestagen.

Ich glaube nicht, dass von der Verträglichkeit des Stoffes an sich bei den drei aufgezählten Mitteln ein Unterschied besteht (ist alles ja der gleiche Stoff), allerdings bekommst du bei der Injektion eine größere Menge auf einmal, wogegen bei Tabletten die tägliche Einnahme möglich ist.

Ich persönlich würde also eher zu Tabletten tendieren.

S]u-sannUe89


Hallo auch,

also ich nehme die Diane 35 seit ich 14 bin, da ich mal früher eine leichte Akne gehabt hatte.

Und da riet mir meine GA und mein Hautarzt mit Diane 35 zu versuchen. Und wie von Zauberhand, meine Akne und die Unreinheiten sind sofort weg.

@ buddleia:

Danke dir, für die Infos bezüglich Tabletten und Injektion

Liebe Grüße

Susanne

c0haoEskindCcxhen


es ist ein völlig falscher ansatz bei beschwerden, die auf störungen der sexualhormone hindeuten, "einfach so" mit einer gestagen-kombi und dann zusätzlich noch mit einem gestagen zu arbeiten. für den körper ist das der absolute hammer und ohne gesicherte diagnose meiner meinung nach nicht vertretbar. genauso wie die tatsache einer 14jährigen die diane wegen leichter akne zu verschreiben.

der ursprung von zu hohem testosteron muss nicht zwingend in den eierstöcken liegen, v.a. nicht wenn man die pille nimmt, es kann auch sein, dass die nebennierenrinde zu viel produziert und dem kann man weder mit der diane noch mit androcur begegnen.

da ist bei dir einiges versäumt worden und du solltest dir vielleicht einmal überlegen den dingen durch die hilfe eines kompetenten spezialisten auf den grund zu gehen.

STu2sa\nne8x9


Halllo auch,

das ist ja Hammer was du mir gerade erzählst. Ich denke ich gehe mal zu einem anderen GA, und höre mir mal seine Meinung an.

Ehm, dass du nicht missverstanden hast, ich bin keine 14 mehr.

Liebe Grüße

Susanne

bLud9dleia


Susanne,

aber wenn deine Ärztin eine Störung der Hypophyse als Ursache angibt, sind doch sicher schon weitergehende Untersuchungen erfolgt?

Zusätzlich zur Diane sollst du nun noch Cyproteronacetat extra bekommen.

Dann sollte aber der Testosteronspiegel unter Diane vorher bestimmt worden sein....möglicherweise hat dein Haarausfall ja auch eine ganz andere Ursache.

(Schilddrüse, Eisenmangel.....)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH