» »

Beschwerden noch 9 Wochen nach Eileiter-OP

DvasWtyleItte hat die Diskussion gestartet


Ich hatte vor ca. 9 Wochen eine OP, bei der eine Zyste im Eileiter entfernt wurde. Es wurde diese OP - Methode mit drei kleinen Einschnitten und Gaseinleitung in den Bauchraum durchgeführt. Nach der OP hatte ich furchtbare Blähungen, die ungefähr 3 Tage anhielten und ich Lefax einnahm.

Und seit dieser Zeit habe ich ständig leichte brennende ziehende Krämpfe in der Mitte und links im Unterbauch. Zu Anfang waren sie noch stärker, irgendwie bilde ich mir ein, dass sie schon schwächer geworden sind, aber es nervt. Stuhlgang ist aber normal. Blase wurde untersucht, Nieren und ableitenden Harnwege. Auch o.k.

Meine Ärztin ist jetzt der Meinung, dass dieses leichte Brennen noch von der OP her sein könnte, weil ja durch die Einschnitte auch Muskeln verletzt würden und dieses sich erst wieder einpegeln müßte. Besonders wenn ich abends vor dem Fernseher die Beine hochlege, kommt dieses leichte Brennen. Wenn ich rumlaufe oder irgend einer Beschäftigung nachgehe, merke ich nichts. Irgendwie beunruhigt mich das. Übrigens auch bei der Untersuchung bei der Frauenärztin war alles o.k.

Hat denn jemand Erfahrung mit solch einer OP. Kann man so lange danach noch solche Beschwerden haben? Für Antworten wäre ich dankbar.

LG Dastylette

Antworten
D9asty lette


Vieleicht kann mir doch jemand mit seiner Erfahrung weiterhelfen.

F(emi nxa


Ich hatte mal eine OP, bei der wegen einer starken Entzündung der Eierstock entfernt werden mußte. Es wurde zunächst endoskopisch gemacht, da aber eine starke Blutung auftrat, musste ein Schnitt gemacht werden.

Bis zwei Jahre danach hatte ich immer wieder wirklich ganz schlimme Unterleibsschmerzen. Es hieß immer, dass es von Verwachsungen käme. Eine gute Physiotherapeutin hat mir dann den Unterbauch behandelt und die Narbe. Dann war ich endlich beschwerdefrei.

Dfas]tylIett^e


Du liebe Zeit, zwei Jahre lang Schmerzen. Ich werde schon nach diesen paar Wochen fast verrückt und es belastet mich furchtbar und je mehr man darauf eingeht, umso mehr merkt man es.

Die Gebärmutter ist mir ja schon vor sieben Jahren herausoperiert worden von der Scheide her und jetzt kam diese OP, wo man mir den rechten Eileiter mitsamt der Zyste entfernt hat mit dieser sanften OP-Methode. Die Eierstöcke habe ich beide noch. Die waren wohl unauffällig und da werden die drin gelassen, obwohl ich ja schon fast 50 Jahre bin.

Also kann es wohl doch sein, dass meine Ärztin Recht hat und dieses Brennen noch von Verwachsungen ist.

DJastyl5ette


Hallo Femina, hast du denn deine Gebärmutter einen den anderen Eierstock noch? So wie man es liest, wurde ja nur ein Eierstock entfernt.

F emxina


Ja, das ist richtig. GM und anderer Eierstock sind noch drin, allerdings hab ich mir bei diesem den Eileiter entfernen lassen, weil die Entzündung dort auch schon anfing und ich eine Sterilisation wollte.

Du solltest schauen, dass du zu einem guten Physiotherapeuten kommst, am besten einer, der auch Osteopathie beherrscht. Meine KG hat bei mir eine spezielle Bauchmassage gemacht und die Narbe manuell behandelt.

D|astykletxte


Hallo Femina, ich habe es wiedergefunden. Stelle mich wirklich doof an. Ich habe mich schon gewundert, dass meine Frage in "Diverse Erkrankungen nicht mehr auffindbar war. Aber Gynäkologie steht doch garnicht bei den Unterteilungen im Forum, oder kann ich nur nicht richtig lesen. Deshalb habe ich ja die Frage nochmal reingestellt.

F:emixna


Hast du keine Nachricht vom Admin bekommen, dass dein Beitrag verschoben wurde? Guck mal in die Mailbox.

Immer, wenn du eine neue Nachricht bekommst, bewegt sich die Schrift "Mail-box". *:)

Wie meinst du? - Du bist doch jetzt in Gynäkologie.

DBastyLletxte


Ich muss das alles wirklich erst mitkriegen, auch mit der mail Box. Habe es jetzt gefunden. Danke nochmal.

mWandyx28


schmerzen durch verwachsungen?

Hallo! Seit September 2006 habe Schmerzen im Unterleib, so als würde man die Regel bekommen. Mal mehr mal weniger, aber sehr unangenehm. Anfang März 2007 stellte die Frauenärztin fest dass ich Chlamydien habe. Nahm Doxycyclin 10 Tage lang. Die Schmerzen waren weg. Bis gestern. Seit gestern habe ich wieder solche Schmerzen. Habe gestern aber auch mein Ergebnis bekommen von dem 2. Chlamydien-Test: negativ. Mein Arzt sagt ich habe wohl Verwachsungen und deshalb Bauchschmerzen. Mir wurde vor 10 Jahren 1 Eierstock entfernt, Blinddarm 5 Jahre vorher. Kann das wirklich sein?? Muss ich das jetzt ein Leben lang ertragen oder hilft wirklich ne Art Physiotherapie oder sollte ich gar zur Heilpraktikerin gehen??

D^a"sty#letxte


Hallo Mandy, ich glaube nicht, dass nach so langer Zeit noch Schmerzen durch die OPs auftreten. Bei dir ist das ja schon Jahre her. Irgendwie machen es sich die Ärzte immer einfach, da sind sie einen schnell wieder los.

Ich habe mich ja auch wochenlang mit solchen Schmerzen im Unterleib rumgequält, habe ja oben drüber berichtet und war nahe am Verzweifeln. Im Sitzen und beim Beine hochlegen war es am schlimmsten, ein Brennen und Ziehen, manchmal unerträglich, so dass ich oft schon früh zu Bett bin.

Jetzt nehme ich seit 4 Wochen Fluconazolkapseln ein, einfach auf Verdacht hin verordnet, also ohne eindeutigen Befund. Als ich die Kapseln 4 Tage eingenommen hatte, waren meine Beschwerden auf den Schlag hin weg. Beim Urologen wurde nichts gefunden bei der Untersuchung. Der Urin wurde viermal untersucht, immer ohne Befund und trotzdem muß es ja ein Pilz in der Blase gewesen sein, denn ich bin jetzt total beschwerdefrei und fühle mich sehr gut.

Ich glaube nicht mehr an solchen Unsinn, dass die Schmerzen von der Phyche her kommen, das wollte mir meine Ärztin zu Anfang auch einreden und sie meinte auch immer, dass die Beschwerden noch durch die OP sein könnten.

Irgendwas steckt meistens dahinter, wenn man Schmerzen hat.

LG Dastylette

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH