» »

Wieviele tampons pro mens?

w}ingo{fabutTtexrfly hat die Diskussion gestartet


hallo!

ich wollte mal fragen, wieviele tampons ihr ca. pro menstruation "verbraucht"?

mir scheint, als ob ich unnormal viele verwende.

vielen dank für antworten etc.. *:)

Antworten
Jzodie


ca. 14

wie viele brauchst du denn?

LG

t:in#e619


Hi,

ich benutze Binden und Tampons und benötige:

ca. 14 Binden und ca. 15 Tampons.

LG

Tine

bIumYblebtee2x1


Wichtig ist doch nicht nur wieviel sondern auch welche (OB oder andere) und welche Größe! Sonst kannst du doch gar nicht vergleichen. Und unnormal viel gibt es denke ich nicht...

*:)

b2ud5dleCia


@bumblebee

Und unnormal viel gibt es denke ich nicht...

Doch, schon.

Man macht an der Anzahl der verbrauchten Binden/Tampons die Stärke der Blutung fest.

Bei zu großem Blutverlust muss ja ggf. Eisen ergänzt bzw. die Blutung vermindert werden.

b^umubl'e?bee21


Aber anders als mit der Pille kannst du doch die Blutung nicht verringern!?

Gut, Eisen ergänzen ist dann natürlich eine Konsequenz die starke Blutungen nach sich ziehen, aber ich z.B. habe nur leichte Blutungen und trotzdem Eisenmangel... Sowas tritt also nicht unbedingt (nur) bei starken Blutungen auf. Aber drauf achten sollte man natürlich.

bNu ddlleia


Aber anders als mit der Pille kannst du doch die Blutung nicht verringern!?

Doch.

Es hängt aber von der Stärke der Blutung ab, welche Massnahmen in Frage kommen, und dazu wird halt der Verbrauch an Binden/Tampons zugrunde gelegt.

Der Eisenmangel kommt natürlich auch bei Frauen ohne starke Blutungen vor, umgekehrt führt eine dauerhaft starke Blutung aber fast zwangsläufig in den Eisenmangel.

brumbGlebexe21


Doch.

Was kann man denn da z.B. tun?

b>umblUezbee2x1


Bei gleichzeitig sehr starken PMS (hängt ja wohl auch oft zusammen!?)?

bLuddl-eia


Jetzt schreddern wir aber...

@wingofabutterfly

Folgendes weicht etwas von deinem Ausgangsthema ab, ich bitte dich, das Schreddern zu entschuldigen... @:)

@bumblebee

Für starke Blutungen gibt es alle möglichen Ursachen, so unterscheiden sich dann auch die Behandlungsmöglichkeiten.

Sind anatomische Ursachen an der Blutung schuld (z.B Myome, also gutartige Muskelgeschwülste der Gebärmutter oder Polypen = Schleimhautwucherungen) kann eine Operation oder eine Ausschabung schon die Lösung sein.

Eine Endometriose (versprengte Gebärmutterschleimhaut) als Ursache hat wieder andere Behandlungsansätze, meist hormonell (Gestagenpille, Dreimonatsspritze, "künstliche" Wechseljahre, manchmal auch Hormonspirale).

Gibt es hormonelle Ursachen, kann die Pille die Lösung sein, aber auch pflanzliche Stoffe wie z.B. Mönchspfeffer wirken regulierend.

Je nach Alter und bestehendem Kinderwunsch der Frau kommt auch eine Hormonspirale oder eine Verödung der Gebärmutterschleimhaut (hier dann wieder verschiedene Methoden möglich) in Frage.

Eine starke Blutung ist so auch unabhängig vom PMS zu behandeln.

Für das PMS kommen dann z.B. pflanzliche Stoffe, aber auch zyklische Gestagengaben, ggf. als Gel, in Betracht.

Steht eher die Psyche im Vordergrund, hilft ggf. Johanniskraut, manchmal werden sogar Antidepressiva nötig.

Genug? ;-) *:)

b`umbl6ebxee21


Yup, danke. :)* Wusste nicht dass da doch so viel dahinter steht. Meine Schwester hat immer sehr starke Blutungen, am 1. Tag kann sie meist nur im Bett liegen weil ihr übel ist und sie starke Bauchschmerzen hat.

Ich hatte damals erst "normale" leichte Blutungen, auf einmal sind die im Urlaub super stark geworden (da war ich 13 glaub ich). Das waren sie bis ich mit 18 mit der Pille angefangen habe. dann wurds natürlich weniger, nachdem ich die Pille vor fast 2 Jahren abgsetzt habe, ists immernoch so wenig. Freut mich natürlich. Aber ab und zu grübel ich doch noch drüber nach was das für Ursachen gehabt haben könnte.

Damits nicht ganz OT ist ;-):

Anfangs hab ich Binden verwendet, dann Mini-OB's. Hab nicht viele gebraucht, weiß aber nimmer genau die Anzahl. Als es so stark wurde hab ich Super-OB's gebraucht, die ersten 3 Tage hielt eins ca. 2 Stunden danach bin ich dann auf normale und dann auf Mini umgestiegen. Während der Pille und jetzt brauche ich am 1. Tag alle 4-5 Stunden 1 Mini-OB, am 2. Tag etwas mehr, am 3. wieder wie am 1. oder noch weniger, danach reichen Slip-einlagen.

*:)

wQingof3abutterxfly


also meine mens. dauert nämlich ca. 6/7 tage an und ich benutze eigentlich ausschließlich ob. normal. an dem letzten tage reichen und minis.

muss dann an den ersten 4 tage meistens alle 2 stunden (selten alle 3 stunden) den ob wechseln und nachts meistens auch noch einmal.

kommt mir halt sehr sehr viel vor?!!

b^uddlxeia


Hallo wingofabutterfly,

nein, dies ist nicht zu stark.

Zu stark wäre es, wenn ein OB super plus nicht länger als vier Stunden hält

oder

du mehr als 15 Normaltampons pro Tag brauchst, so zumindest mein Kenntnisstand.

Wäre es zumindest für nachts eine Lösung, einen größeren Tampon zu benutzen?

w*ingofSabutt4erfxly


naja schon. hab das einmal probiert nur tat es beim einführen dann ein wenig weh.. hmm weiß nich, ob ich das jeetzt noch einmal versuchen soll :/

bEuddxleia


Wenn es weh tut, vielleicht dann eher doppelgleisig fahren (Binde + Tampon), bei manchen Frauen ist es erst nach der ersten Geburt einfacher.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH