» »

An Gebärmutterhalskrebs gestorben?

G5oOurmFetxa


In der Umgangssprache wird jede unnatürliche Gewebeveränderung als Krebs bezeichnet.

Das ist Quatsch! Jede Gewebeveränderung wird als Tumor bezeichnet, das meintest du wohl.

Ein Myom ist auch eine Gewebewucherung und würde wohl, auch nicht umgagnssprachlich, als Krebs bezeichnet.

Und, strahli 1, in gewisser Weise kann ich dich schon verstehen.

bOud=dleia


@ strahli1,

dein Befund war aber nicht unauffällig, sondern hochgradig verändert.

Die Konisation oder Biopsie bei einem PAP IV a oder b ist mM nach keine Überbehandlung.

Auch an einem Gebärmutterhalskrebs stirbst du natürlich nicht sofort, allerdings werden die Erfolgsaussichten bei einer Behandlung kleiner.

Aber warum musst du dies hier immer wieder so betonen, wenn du doch für dich die Entscheidung getroffen hast, nichts zu tun?

D>ieiKrubemxi


es ist schon interessant, wie sich Menschen entwickeln..... Vor ein paar Jahren hast du doch aus Angst vor der OP die Koni abgesagt und wolltest nochmal Rat bei einem Homöopathen suchen.

Und inzwischen bist du zu einer "Wissenden" geworden, die offenbar Informationen aus dem Netz selektiert, die ihr in den Kram und zu ihren Theorien passen- alle anderen Studien sind Produkte der Pharmaindustrie-Mafia.

Wenn du dich nun mit den Ursachen von Krebs (Wasseradern etc) auseinandr setzt und an die Selbstheilung durch positives Denken glaúbst- wieso läßt du den Erfolg nicht ganz praktisch überprüfen, indem du einen Abstrich machen läßt, anstatt dir aus dem i-net dubiosen Support für deine Theorien zu suchen?

Denn dann müßte dein PAP sich doch deutlich verbessert haben, oder??

sKchneMiderxin


Hi Stahli1,

weißt du wenn du solch eine Einstellung hat wie du und das öffentlich schreibt braucht sich nicht Wundern das Frauen hier so auf dich reagieren.

In meinen Augen hast du Angst, denn deine Reaktion ist nicht normal, vorallem wenn man ein kleines Kind zuhause hat. Man du bist egoistisch deinem Kind gegenüber dir ist es liebe die Augen zuzumachen vor der Realität als wieder gesund zu werden. Wenn du kein Kind hätttest wäre mir es egal aber so kann ich einfach nicht deine Art und Weise nachvollziehen, Liebe Augen zu und den Tod in Kauf nehmen als sich zu überwinden und weiter da zu sein.

Klar gibt es Leute die nicht auf Schulmedizin stehen, aber du übertreibst es maßlos Schulmedizin ist nicht schlecht und in deiner Situation völlig angemessen.

Kannst dich vor mir aus aufregen, aber ich musste das sagen.

Wba"terAli


Also wenn das stimmt, dass der Gebärmutterhalskrebs in die Lymphknoten und überallhin streut, dann ist das doch logisch, woran soviele Frauen sterben. An allen möglichen Organversagen z.B.

Da steht z.B. Darm... na ja z.B. könnte der Darm reißen, weil da ein Tumor zu groß wird und dann bekommt man eine Blutvergiftung. Also da gibts anscheinend genug Arten zu sterben. :-(

UUnbeka*nntxe77


Klar gibt es Leute die nicht auf Schulmedizin stehen, aber du übertreibst es maßlos Schulmedizin ist nicht schlecht und in deiner Situation völlig angemessen.

Die Schulmedizin hat meiner Mutter letztes Jahr geholfen, ihren Krebs zu besiegen! Ich würde die Schulmedizin nie verteufeln...dafür hilft sie zuvielen Menschen!

B0arce5lo1netxa


Also sorry, wenn man noch einen Beitrag eröffnen muss, um nach den Gründen für den Tod durch GHK zu fragen, dann kann man doch eigentlich wirklich nicht informiert sein? Viel Spaß jedenfalls beim Wegmeditieren der Veränderung.

P~utxtel


hach gott. mein kind ist auch nicht geimpft. mein gott, ich bin so eine schlechte verantwortungsvolle mutter, was?

ich kenne Dich nicht persönlich, aber genug um genau das behaupten zu können! Dein armes Kind!

Ich kann Impfgegner nicht verstehen! Du behauptest doch sicher auch, dass einem doch auch ohne Impfung nichts passieren kann... Mal drüber nachgedacht, dass es an den 95 % der Menschen in Deutschland liegen könnte, die sich impfen lassen? Denn wer sollte Dich oder Dein Kind denn anstecken, wenn sie nicht anstecken können ??? Unverantwortlich! Mit genau so einer Einstellung wird man es nie schaffen schlimme Krankheiten ausrotten zu können >:(

Du gehst unverantwortlich mit Deinem Leben um! Tatsächlich kannst Du mit einem PAP IVa oder b schon läüngst ein Ca in situ haben und das ist Dir scheißegal? Kannst Du Dir vorstellen, dass so ein Ca in Situ sich scnell ausbreiten kann? Das kann ich nicht nachvollziehen! Willst Du sterben? Du schreibst nein. Aber das nimmt Dir hier wohl keiner ab. Mein Herz schlägt gerade so schnel, weil ich mich so furchtbar über Dich aufrege! Unglaublich so eine Einstellung... :°(

s4traihlxi1


@ unbekannte 77

sorry, aber geholfen kann man das nicht nennen. geholfen wurde erst wenn deine mutter geheilt wurde, und als geheilt zählt sie erst wenn sie die chemo um 5 jahre überlebt hat!

was mir übrigesn bei meinen untersuchungen aufgefallen ist:

ich hatte immer 2 untersuchungen in kurzen abständen nach einem jahr und es war immer 1. befund VI a, 2 wochen später VI b, ein jahr später VI a eine woche später VI B, ein jahr später VI A ... sorry, aber da drängt sich bei mir der gedanke auf, dass die befunde sich immer innerhalb eines monates nach einem abstrich um eine stufe verschlechtern, obwohl sie sich dann wieder ein jahr später um eine stufe verbessert haben. ich persönlich werde meinem gebärmutterhals jedenfalls zeit geben. übrigens ist ein pap abstrich keineswegs ein zuverlässiger aussagekräftiger wert. wenn sich mal jemand dei mühe macht die zahlen der letzten jahre auf einer statistik zu betrachten wird feststellen, dass der prozentuale anteil derer, die am gebärmutterhalskrebs sterben gesunken ist, aber nicht etwa weil durch die vorsorge weniger sterben, sondern alleine deshalb weil die anzahl derer, bei denen veränderungen gefunden wurden um das 6fache (oder inzwischen sogar mehr) angestiegen ist. die zahl der toten hat sich nicht verändert. kann man daraus schliessen, dass von mehr erkrankten nun weniger sterben, oder kann man daraus schliessen, dass aufgrund der penetranten krebsvorsorge mehr negative befunde gemacht wären, die sonst keiner bemerkt hätte, weil diese sowieso, wie der großteil aller negativen zellveränderungen, sich wieder von alleine regeneriert hätten.

aber ich vergaß: ohne konisationen lässt sich ja kein geld verdienen. also lieber weiter angst schüren.

ach und wenn ihr so auf angst schüren steht, noch ein hinweis: die regelmäßige vorsorge, die konisation und auch total-ops verhindern nicht (wie man an der gleichbleibenden zahl der gebärmutterhalskrebstoten sieht), dass man trotzdem daran sterben kann. prost. *:)

bzudidlexia


Die Zahl der Gebärmutterhalskrebstoten ist nicht gleichbleibend:

[[http://www.krebsregister-niedersachsen.de/registerstelle/?page_id=72]]

Richtig ist, dass die jährliche Früherkennung, wie sie in D praktiziert wird, im Vergleich zu Früherkennungsuntersuchungen in größeren Zeitabständen, wie sie in anderen europäischen Ländern üblich ist, keine weitere Abnahme der Sterberate ergibt.

Dies liegt an dem in der Regel langsamen Wachstum dieser Veränderungen.

LWuzi_eF64


Und warum diskutiert hier überhaupt noch jemand mit? Ich finde, das ufert ins Sinnlose.

Der Thread ist schon so alt, wie strahli1 ihre Meinung hat.

Jeder muss selbst wissen, was er mit sich selber macht oder auch nicht.

Und strahli1, hut ab, dass Du noch lebst, scheint ja irgendwas an Deiner Diagnose nicht richtig zu sein, oder? Oder willste uns hier veräppeln?

U#nbekanxnte77


@ strahli1:

Ob jetzt "geheilt" oder einfach nur gesund - ich bin der Schulmedizin sehr dankbar!

Meine Oma ist mit unter 50 Jahren an Gebärmutterhalskrebs gestorben, das ist ist aber auch locker 30-40 Jahre her...von daher kann ich deine Einstellung einfach nicht nachvollziehen! Aber gut, du musst damit klar kommen!

bBuddxleia


Und strahli1, hut ab, dass Du noch lebst, scheint ja irgendwas an Deiner Diagnose nicht richtig zu sein, oder? Oder willste uns hier veräppeln?

Nein, ist durchaus möglich.

Mit PAP IV 2005 muss sie nicht 2009 verstorben sein...

Eine Kontrolle ist aber nach ihrer Aussage nicht erfolgt, und sie hat den Faden jetzt wieder hochgeholt, besteht also doch noch Klärungsbedarf?

sttraAhlix1


nö, die letzte kontrolle war eben im jahre 2007. wer rechnen kann: plus 3 jahre = 2010. dann ist meine nächste kontrolle. vielleicht. ;-D

da es eben so viele menschen hier gibt, die in das gleiche horn blasen, und menschen mit anderer meinung für total irre erklärt werden zu scheinen, habe ich halt nur mal für alle anderen irren, die vielleicht auch ein scheiss gefühl bei der vorstellung bekommen sich irgendwo rumschnippeln zu lassen, den stand der dinge reingepostet, dass ich eben noch lebe. dass ein pap IV b wert überhaupt nix zu sagen hat. und wenn ich bei einer weiteren untersuchung war, werde ich den untersuchungsbefund auch wieder gerne hier veröffentlichen! *:)

gedanken beeinflussen den körper. die menschen sind kein uhrwerk, bei dem man einfach ein schräubchen austauschen kann und dann funzt es wieder, der mensch ist ein lebewesen, und wenn sich ein syptom zeigt, ist das nur die spitze eines eisberges an dessen wurzel man kommen muss. viel glück allen menschen, die sich auch gegen eine konisation und panikmache durch den geschäftsmann arzt entscheiden. für diejenigen (und wenn es nur einer ist) habe ich diesen thread eröffnet! so und jetzt spinnt weiter! :)^

ePinje alte. Bekan|ntxe


hat denn jemand beheuptet, dass du- ohne Koni- jetzt schon tot sein solltest? Ich geb dir insofern Recht, als positive Gedanken einen Heilungsprozess fördern/beschleunigen können. Aber du weißt ja gar nicht, ob du geheilt bist, du hast dich bis jetzt nicht wieder untersuchen lassen. Von deiner "Methode" bin ich erst überzeugt, wenn du demnächst schreibst, dass du weder einen Tumor noch schlechte pap-Werte hast.

Alles Gute!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH