» »

An Gebärmutterhalskrebs gestorben?

bVudCdleixa


wer rechnen kann: plus 3 jahre = 2010. dann ist meine nächste kontrolle.

Warum so?

Da du beschlossen hast, nichts zu unternehmen, ist mir dieser willkürlich gewählte Kontrollabstand nicht richtig verständlich.

So lange Abstände sind u.U. ausreichend, wenn der Befund unauffällig war.

DFiekKruexmi


ich hatte immer 2 untersuchungen in kurzen abständen nach einem jahr und es war immer 1. befund VI a, 2 wochen später VI b, ein jahr später VI a eine woche später VI B, ein jahr später VI A ... sorry, aber da drängt sich bei mir der gedanke auf, dass die befunde sich immer innerhalb eines monates nach einem abstrich um eine stufe verschlechtern, obwohl sie sich dann wieder ein jahr später um eine stufe verbessert haben.

Ich finde das überhaupt nicht verwunderlich, da der Abstrich ja nicht immer an exakt der gleichen Stelle am MM entnommen wird. Und man kann natürlich bei Abstrichen von unterschiedlichen Stellen unterschiedliche Werte bekommen.

Natürlich muss nicht jeder, der einen PAP IV hat, an Gebärmutterhalskrebs erkranken und sterben. Und es ist eine individuelle Entscheidung, früh zu handeln oder es eben bleiben zu lassen.

Aber ich finde diese "Schönrederei" kindisch. Seh es als das, was es ist: du entscheidest dich gegen die Möglichkeit, einen eventuellen Krebsbefund rechtzeitig bzw. so früh wie möglich behandeln zu lassen. Das ist dein gutes Recht und ich wünsche dir, dass du diese Entscheidung nicht eines Tages bitter bereuen mußt.

Luäm)mchenx3


Hm wieso stellst Du Dein Bett nicht einfach von der Wasserader herunter und hörst auf, hier die Leute verrückt zu machen?

Dein Titelstart war, ob man / wie man von Gebärmutterhalskrebs sterbe, denn Du hättest irgendwie nichts über den Krankheitsverlauf im Internet gefunden und könntest Dir nicht so richtig vorstellen, da Du zu wenig Infos hättest, was daran tödlich sei.

Zwischendurch behauptest Du dann, Du hättest (als einzig Erleuchtete) die Ahnung von ALLEM, und wüßtest auch, wovon Krebs überhaupt käme. Das kommt mir als Unerleuchtete Dumme natürlich nun ebenso unlogisch vor wie der Rest Deiner Beiträge in diesem Thread. Warum sich darüber Gedanken machen, ob/wie man an GHK stirbt, wenn man doch nur das Bett nicht auf ne Wasserader stellen muss? :)*

Beart)81


Gebärmutterhalskrebs entsteht in der Regel über Jahre. Das Stadium eines Carcinoma in Situ, das bei Dir momentan vorliegen dürfte, hat durchaus eine jahrelange Latenzzeit. Das ändert aber nichts daran, dass sich Tumore in diesem Stadium quasi nicht mehr spontan zurückbilden und irgendwann zu einem invasivem Karzinom entarten werden.

Mit einer Konisation ist es DANN nicht mehr getan...

Alles Gute für die Zukunft.

Grüße

s4trah=lxi1


nochmal für die ganz uninformierten:

der pap wert ist eine zellveränderung, der als vorstufe von krebs bezeichnet wird. 1. mal ist es noch kein krebs, und 2. mal, selbst jeder arzt kann einem sagen, dass selbst wenn ein auffälliger pap abstrich gemacht wurde unklar ist ob und wann daraus krebs entstehen kann.

und in den MEISTEN fälllen, und damit sind weit über 90% gemeint!!!, bildet sich diese zellveränderung wieder von alleine zurück!

desweiteren muss man den leuten mal erklären, dass in den meisten frauenarztpraxen die konisation, die eigentlich als "behandlung" eingesetzt werden sollte, schon als "diagnose" genutzt wird, und den frauen somit schön geredet wird, dass man ja dann mit der diagnose gleichzeitig die behandlung und therapie durchgeführt hat. wenn der arzt sagt "alles wurde im guten entfernt" meint er im grunde damit "es war gar nix schlimmes, wir habens mal weggeschnippelt und es ist nichts mehr von den veränderten zellen, die gar kein krebs waren, entfernt worden".

hach ja, leider scheine ich das einzige wunderkind zu sein, dass sich über die jahre mit der ganzen thematik weiter auseinandergesetzt hat, und das jetzt auch noch als negativ angekreidet bekommt. es ist erschreckend wie angstbehaftet alle hier die augen vor einer erweiterung des wissens über diese thematik verschliessen. kann ich aber verstehen. es ist immer schwer sich auf einmal vorzustellen dass die erde keine scheibe sondern eine kugel ist ...

s\trarhlix1


diesen beitrag fand ich übrigens auch sehr geil!

Mit genau so einer Einstellung wird man es nie schaffen schlimme Krankheiten ausrotten zu können

wie kann man nur so sorry blöd sein und glauben dass man krankheiten ausrotten kann! lol

die bösen krankheiten, gell. sorry, aber schonmal was in deiner kleinen welt davon gehört, dass krankheiten mit ihren symptomen einen erreger bekämpfen? man müsste die erreger ausrotten wenn man das ziel hätte alle krankheiten auszurotten = die welt in die luft sprengen oder was!? oh mann ... gibts doch gar net. ;-D

aber nein ich habs verstanden: wir lassen uns alle regelmäßig gegen alle grippeviren impfen die es so gibt, und schon können wir nackert im winter durch die strassen spazieren, denn die grippe wurde ja ausgerotten.

ich krieg mich net mehr!!! ;-D

so, ich schalte mich für die nächste zeit erstmal wieder aus diesem faden hier aus. ich hab genug den kopf geschüttelt. :|N ;-D

slwissx68


ja ich finde auch das es jetzt aber mal gut ist hier und du dich ausschaltest aus dem faden. es ist nicht zum aushalten was hier alles zu lesen ist.

man sollte diesen faden ruhen lassen und gut ist.

RKai/ny


ich hab genug den kopf geschüttelt.

Das beruht glaube ich auf absoluter Gegenseitigkeit :|N

bZud0dl=eia


Das beruht glaube ich auf absoluter Gegenseitigkeit :|N

:)z , aber jeder, wie er/sie mag.

eOine altle zBekanxnte


@ strahli,

du weißt doch gar nicht, ob sich deine pap-Werte verbessert haben, da du sie ja nicht überprüfen lässt. Was du machst, ist Augen zu und ignorieren :|N.

Ich wünsche dir, dass dir das ;-D ;-D ;-D nicht bald vergeht.

*:)

H%lodyxn


Strahli kann es sein, dass du Anhängerin der GNM bist? Die verbreiten nämlich einen ähnlichen Schwachsinn wie du hier!

Entschuldigung, aber ich finds sowas von übel hier zu schreiben, dass man keine Koni bei auffälligem PAP machen sollte. Mir persönlich ist es lieber, wenn der Arzt dann sagt, ja okay da war doch nix, als wenn er sagt, hätten wir doch machen sollen...

H6lodyxn


die bösen krankheiten, gell. sorry, aber schonmal was in deiner kleinen welt davon gehört, dass krankheiten mit ihren symptomen einen erreger bekämpfen? man müsste die erreger ausrotten wenn man das ziel hätte alle krankheiten auszurotten = die welt in die luft sprengen oder was!? oh mann ... gibts doch gar net. ;-D

Also nach deiner Theorie wütet die Pest immer noch in Europa ja? Und Skorbut/Anämie/Osteoporose etc. werden durch einen Erreger ausgelöst?

B+a>roto


ich schalte mich für die nächste zeit erstmal wieder aus diesem faden hier aus

Tja, warum hast Du Dich denn erst in diesen Faden so reingedrängt?

e4ine almteU BekaInn<txe


dass "alles im Guten entfernt" worden ist, heißt doch nicht, dass es falscher Alarm war, sondern dass alles herausgeschnitten wurde.

bDud2dlxeia


Tja, warum hast Du Dich denn erst in diesen Faden so reingedrängt?

Es war ihrer. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH