» »

Gleich mit Kadefungin behandeln oder abwarten?

rEoteJ ora1nge hat die Diskussion gestartet


im dezember hatte ich zum ersten mal einen scheidenpilz und habe die sache mit kadefungin gut in den griff bekommen. 3 tage diese tabletten genommen, danach 7 tagen döderlein und alles war gut. bis jetzt. (hatte ja zum glück echt ne weile ruhe)

ich verspüre ein brennen, aber anders als beim letzten mal. da war es irgendwie mehr innerlich und tat sogar beim sitzen weh. jetzt brennt es eher äußerlich, ist leicht gerötet und der ausfluss krümelig. sollte ich diese anzeichen jetzt gleich mit kadefungin behandeln oder noch abwarten, wie es sich entwickelt? eigentlich möchte ich es nicht so schlimm werden lassen wie beim ersten mal.

(arztbesuch scheidet erstmal aus.) die symptome sind aber auch wieder recht typisch, oder? {:(

Antworten
rCote 2oranxge


ah, ich seh gerade, es war sogar november. oha, exat 6 monate. auf den tag genau :-/

S?ucetdte


Die Symptome sind wirklich typisch, gerade so bröckeliger Ausfluss. Ich würde in diesem Fall sofort selbst behandeln, Kadefungin und diverse andere Antimykotika mit Clotrimazol sind ja nicht verschreibungspflichtig. Es gibt übrigens gleichwertige wesentlich günstigere Produkte zur Behandlung von Scheidenpilzen.

rjote Horangxe


Sucette

ich hatte bedenken, dass ich es zu oft anwende, aber in der packungsbeilage steht, dass es erst ab mehr als 4 infektionen pro jahr bedenklich wird. also dann sollte zwingend ein arzt zu rate gezogen werden. bei mir ist es ja nun "schon" 6 monate her und ich hatte in der letzten zeit viel stress, ein generell kaputtes immunsystem. ich denke, ich behandle gleich. bevor das lange wochendende kommt und es noch viel schlimmer wird.

danke für deinen rat.

SkucetQtxe


Mach dir da mal keine Sorgen. Einige Frauen haben Scheidenpilze noch viel öfter, und müssen ständig behandeln. Klar sollte man die Behandlung auf das nötigste Beschränken, aber wie gesagt, die Symptome sind bei dir eindeutig mit dem krümeligen Ausfluss. Zum Arzt solltest du dann gehen, wenn du die Beschwerden mit der üblichen Behandlung nicht weggehen, dann muss untersucht werden, ob es wirklich ein Pilz ist.

Wenn du mal nur etwas Juckreiz verspürst ohne auffälligen Ausfluss kannst du auch gleich mit Milchsäure behandeln, somit lässt sich die Vaginalflora evtl. wieder ins Gleichgewicht bringen, noch bevor ein Pilz entsteht.

Juckreiz könnte z.B. auch auf eine Infektion hinweisen, diese müsste mit Antibiotika behandelt werden. Bröckeliger Ausfluss ist jedoch typisch für einen Pilz, für eine bakterielle Infektion spräche dagegen eher gelb-grünlicher, fischig riechender Ausfluss.

r:ot]e oraqnge


Sucette

danke @:)

ich habe jetzt gerade mal online nach anderen mitteln gesucht und stelle fest, dass bei einigen ein applikator (also so ne einführhilfe) dabei ist und bei anderen nicht. in manchen foren steht, dass man die einführhilfe nicht verwenden sollte :-/ was meinst du? besser mit oder ohne einführhilfe?

S_ucewtxte


Ein Applikator müsste eigentlich bei allen Cremes dabei sein, auch bei Kadefungin. Bei den Vaginaltabletten natürlich nicht, die kann man so einführen. Man kann nämlich auch innerlich nur mit Creme behandeln, ohne diese Tabletten, wobei die Tabletten sich halt besser verteilen.

Meiner Meinung nach ist es egal, ob man den Applikator verwendet oder nicht. Mit den Fingern hat man halt etwas mehr Gefühl, mit dem Applikator tut man sich dagegen leichter, die Creme tief rein zu kriegen. Wenn man die Finger nimmt, muss man halt vorher die Hände waschen.

Ich hatte einmal einen Pilz und hab von meiner Mutter nur eine Creme bekommen, ohne Applikator, das hat auch funktioniert.

rYoteD orxange


Sucette

vielen lieben dank @:)

hoffe ich werde es schnell wieder los

Smuce2tte


Bitte. :-) Das wird bestimmt ganz schnell wieder.

bOieneF2910


hallo habe exakt das gleiche problem ist jetzt die frage pilz oder nicht?und vorallem wo soll ich den her haben?ich habe ja nichts anderes gemacht als sonst...mein partner ist der gleiche usw...hatte das auch vor etwa einem halben jahr schon mal ging auch nach behandlung super wieder weg und danach hatte ich auch keine probleme mehr bis letzte woche seit dem ist es eben so krümelig und ja ist mir sehr sehr unangenehm wie soll ich meinem freund das erklären?er sagte mal als wir uns so nebenbei über sowas unterhielten seine ex hätte mal einen pilz gehabt und mit der hätte er deswegen nie mehr geschlafen...habe angst das er bei mir genauso reagiert oder das er sich eben halt ekelt vor mir was kann ich denn jetzt am besten tun?woher kann ich das haben?bitte helft mir liebe grüße biene

G%änDseblümsleixn


seine ex hätte mal einen pilz gehabt und mit der hätte er deswegen nie mehr geschlafen

":/

Du musst es ihm auf jeden Fall sagen. Falls ihr nicht mit Kondom verhütet, kann es sein, dass er auch Pilzssporen trägt (ohen Symptome) und dich wieder ansteckt!

Gvänse?blSümlexin


woher kann ich das haben?

Pilzsporen sind immer in der Scheide vorhanden. Zum Problem werden sie nur, wenn sie sich vermehren. Durch Stress, Synthetikunterwäsche oder viele andere Faktoren

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH