» »

Weißer Belag und Ausfluss, aber kein Pilz laut FA

b|aillzeau


wie hier schon mehrfach gesagt wurde: ausfluss ist NICHT GLEICH smegma, also dieser belag. und natürlich gibt es gesunden ausfluss, sonst würde es ja beim sex auch nicht flutschen :)

VgesnZa7x1


Hallo alle,

Hat jemand dieses Problem gelöst?

Ich leide seit fast 20 Monaten unter einem Zervixschleim (weiss, geruchlos, dicht), der laut Ärzten "normal" ist.

Psychisch bin ich schon fertig und denke in letzter Zeit an Akupunktur oder Bioenergie.

Liebe Grüße an Euch alle,

Vesna

MaonixM


Zervixschleim ist normal! Ohne ihn, hättest du ständig Infektionen und könntest bei KiWu nicht schwanger werden.

Unter der Pille ist er übrigens auch normal-es ist eine mögliche NW.

Iqo9reth


@ Vesna71

Sorry, aber hast du dich mal mit dem weiblichen Körper und den "normalen" Vorgängen darin vertraut gemacht?! Dieser Schleim ist ganz normal, gehört dazu, ohne ihn würdest du da unten austrocknen, Sex geht gar nicht!! Er ändert im lauf des Zyklusses seine Beschaffenheit, er kann ganz durchsichtig und flüssig bis zu klumpig und weiß sein! Meine Güte, wieso glaubst du den vielen Ärzten nicht?! Was meinst du, wozu es Slipeinlagen gibt? Die sind ganz genau für diesen Schleim gemacht!! Er sorgt auch für ein saures Klima in der Scheide, das bakterien fernhalten soll... also wenn du irgendwann keinen Schleim mehr hast, dann musst du dir Sorgen machen!!!!!!!!!!!

AQmanqda8n5


Entschuldigung aber das muss jetzt einfach sein: :-p

Du hast Zervixschleim ??? Oh mein Gott. Dann hast du bestimmt auch Brüste, oder? Ach du meine Güte. Lass mich raten, du hast bestimmt etwas, was man als "Frau-Sein" bezeichnet. Schlimme Sache. ;-D :-p

Sorry, aber ich musste zum Teil ziemlich den Kopf schütteln, als ich den Thread gelesen habe... ;-)

AGman4da85


Nee, aber jetzt mal im Ernst:

Wieso belastet dich der Schleim so? Ist es so viel, dass eine Slipeinlage nicht ausreicht?

Ich muss immer Slipeinlagen tragen, weil ich auch zu den Vielschleimern gehöre. Aber ich finde das sogar gut. Erleichtert die ZS-Auswertung für NFP ungemein.

VSes@na7T1


Liebe Freundinnen,

lest mal den ersten Beitrag von Raverbunny - sie hat das besser als ich beschrieben.

Wieso belastet mich der Schleim so : es war bis vor 20 Monaten und 36 Jahren lang alles anderes.

Ich hatte immer Zervixchleim (OK/ ich bin eine Frau) aber der war durchsichtig und viel wässerig mit genug Doederlein = GESUND.

Ich kann einfach diesen Zustand nicht als normal akzeptieren.

Ein weisser und dichter ZS ist einer Pilzinfektion ähnlich - das zerstört mein Selbstvertrauen gegenüber meinem Freund.

Was ist NFP ?

I5or(etxh


NFP= Natürliche Familienplanung (nicht-hormonelle Verhütung)

Die Beschaffenheit des Schleims wird durch die Hormone bestimmt und ich würde vermuten, dass sich da etwas bei dir verändert hat! Das kann schon vorkommen im laufe des Lebens. Und wenn ein Abstrich nichts ergibt, dann kannst du dem wirklich vertrauen! Vll lässt du mal deinen Hormonhaushalt checken!

Ich habe übrigens vor einiger zeit die Pille abgesetzt und seitdem hat sich die Menge und Beschaffenheit meines Schleims auch sehr verändert!

V#exs+na7x1


Ioreth, danke fuer die Antwort nach der Mitternacht :-)

T inix86


Hallo,

ich habe euer Problem hier gerade nachgelesen und kann wohl ziemlich genau nachempfinden, wie ihr das meint. Mein Gyn sagt auch bei fast jeder Untersuchung, ich hätte ja sehr viel Ausfluss. So ist es nunmal und ich akzeptiere es so. Meinen Freund freut das natürlich in gewisser Weise :=o Aber dieser weiße Belag muss meines Erachtens nicht sein. Vielleicht hilft euch ja ein Tipp, der mir weiter geholfen hat. Ich benutze seit einiger Zeit Sagella unter der Dusche. Das ist eine Waschlotion, die speziell auf die Intimpflege ausgerichtet ist. Seit ich das benutze, hab ich zwar nicht weniger Ausfluss, der wie gesagt ja gesund und natürlich ist, aber der Geruch und der weiße Belag sind weg. Slipeinlagen muss ich meistens auch tragen, aber das ist ja nicht wild. Ein weiterer positiver Effekt ist, dass ich seitdem keine Pilzinfektion mehr hatte, mit der ich auch öfters schon zu kämpfen hatte. Diese Lotion bekommt man nur in der Apotheke und sie kostet glaub ich 12€, dafür hält sie aber eine halbe Ewigkeit, weil man pro Anwendung so wenig benötigt. Also wenn ihr euch unten "reinigen" wollt, dann macht es lieber mit so einer Lotion, als mit Seife, denn die würde unten das gesamte Milieu zerstören und euch anfälliger für Pilze machen.

Bei mir hat das Zeugs Wunder gewirkt und ich würde es um nichts in der Welt mehr hergeben!!!

Ach ja, es ist übrigens das hier:[[http://www.sagella.de/alle/seiten/intimpflege-infos/sagella-35-info.html]]

Ihr könnt ja mal berichten, falls ihr es testet...

Almandxa85


@ Vesna:

Wie kommst du darauf, dass Zervixschleim (ZS) immer wässrig wäre. Dann würde aber bei dir etwas nicht stimmen. ZS ändert sich im Laufe des Zyklus, weil sich auch die Hormone verändern. Es beginnt meist mit weißem, gelblichem cremigen oder auch bröckeligem ZS. Um den Eisprung herum wird der ZS qualitativ hochwertiger, wird dehnbar/spinnbar und durchsichtig. Nach dem Eisprung wird er wieder weißlich/gelblich cremig oder bröckelig.

Falls du keine Hormone zu dir nimmst, ist das der Ablauf.

Unter der Pille wird meist ein ZS gebildet, der den Muttermund vor den Spermien verschließen soll. Unter der Cerazette hatte ich zum Beispiel immer weißen, dehnbaren ZS.

Warum sprecht ihr hier von einem "Problem" (Zitiert nach Tini86)? Es ist doch vollkommen normal. Ich verstehe das einfach nicht. Habt ihr auch ein Problem damit, dass ihr Brüste habt? Die gehören nämlich genauso zum Frau-Sein dazu wie der ZS.

So lange eine Slipeinlage allen ZS auffangen kann, ist es auch lange nicht zu viel ZS...Wieso sollte es dann ein Problem sein ???

Wzin'nlxon


@ Raverbunny

Ich weiß was du meinst , bei mir ist es das selbe.

Ich hatte eine Pilzinfektion, habe sie erfolgreich behandeln lassen, der Ausfluss wurde nicht besser, also bin ich wieder zum FA.

Er meinte das wäre ganz normal , das wären MILCHSÄUREBAKTERIEN .

Man kann sie behandeln lassen, ist aber nicht umbedingt notwendig.., desweiteren meinte er eben, ich soll ein paar wochen (4-12 wochen) das aushalten & wenn es nicht besser wird kann man es immernoch behandeln, ich soll mir einfach keinen Kopf drum machen :)

Liebe Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH