» »

Totale Hysterektomie und jetzt ?

e~ng@el2z8x3 hat die Diskussion gestartet


@:)

Hallo erstmal, ich bin 48 und neu hier und möchte gern eure Erfahrungen kennenlernen, die ihr " danach " so hattet ??? ??? ??? ??? ??? ?? Bei mir sind so viele Fragen offen, ich weiß garnicht wo ich anfangen soll.......; ??? ??? ???

*:) ???

Also, ich hatte während meiner Periode, immer starke Schmerzen und ohne Schmerzmittel war ich nicht in der Lage, zu arbeiten. Dann hörten die Blutungen Ende 2005 so nach und nach auf.

" FREUDE " .Dann war ca. 1 Jahr Ruhe und im Mai 2007 wurde ich nachts wach und hatte eine Sturzblutung, die mich sehr erschreckt hat. Alles war voll Blut, mein Schlafanzug, das Bett usw., mein Arzt schickte mich sofort ins KH, dort war ich 3 Tage und es wurde eine Ausschabung gemacht und versch. Untersuchungen. Dann war 2 Wochen Ruhe und dann begannen starke Blutungen von vorne. Wieder zu meinem FA, er riet mir, die GM entfernen zu lassen, hat mir alles genau erklärt und im KH einen Termin vereinbart. Bis zur OP hatte ich dann eine Dauerblutungvon 4 Wochen. Am Freitag den 06.Juli 2007 war dann die OP, mit Bauchschnitt, sog. Bikinischnitt, aber größer, als ich es mir vorher vorgestellt habe.

Der Tag der OP war mit Abstand, das Schlimmste an Schmerzen, was ich je erlebt habe.Die Schwestern sagten mir später, ich hätte geschrien, gestöhnt, geweint und mir richtig in den Bauch gekniffen, so das sie mir eine breite Bauchbandage angelegt haben. Ich weiss nicht, was ich alles per Infusion bekommen habe, aber richtig gewirkt hat nichts. Ich muss dazu sagen, das ich in der Schmerztherapie, wegen anderer Erkrankungen, Valeron 200/16, 3 x tägl. in Komb. mit noch 2 anderen Präparaten, in Dauerbehandlung bin. Das war im KH bekannt!!!!!3 x wurde in der Anästesie nachgefragt, was man mir denn noch geben kann. Habe kaum schlafen können, so starke Schmerzen hatte ich. Am nächsten Tag, sollte ich schon aus dem Bett, aufstehen, aber es ging nicht, ich war total schlapp, müde und hatte wahnsinnige Schmerzen. Den Samstag, habe ich dann fast ganz verschlafen. Sonntag morgen wurden mir die 2 Wundschläuche und der Katheder gezogen. Ab da ging es jeden Tag, Step by Step, besser. Am 13. Tag nach OP wurde ich aus dem KH entlassen. Wann ich zur Kontrolle zu meinem FA muss, hat man mir nicht gesagt, wie war es bei euch ??? ???

Bei der Abschlussuntersuchung hat man mir gesagt, ich soll auf meinen Körper hören, er sagt mir, wenn es zuviel wird. Nicht schwer heben, ( Was ist schwer ??? ?? und wie sieht es mit Bücken aus??), 3 Monate Sportverbot, danach langsam mit Walken anfangen, kein Radfahren, keine Gartenarbeit, und was noch ??? nicht ??? ?

Was ist Beckenbodentraining ??? ?, habe im Forum gelesen, das es verschiedene schon im KH gemacht haben ??? ??? Muss das vom FA verordnet werden ??? ??

Oberhalb der Narbe habe ich jetzt, eine richtige aufgeblähte Rolle, als wären alle Darmschlingen hochgeschoben worden und es schmerzt noch sehr, vor allem beim Aufstehen aus dem Bett oder vom Sofa.

Vor der GM Entfernung, habe ich von meinem FA Activelle verschrieben bekommen, zur Linderung, von Hitzewellen, Haarausfall, depr. Verstimmungen, die ich jetzt auch noch habe!!??

Da bei mir auch die Eierstöcke entfernt wurden, soll ich das jetzt weiternehmen und austesten, ob es ausreicht oder auf ein höher dosiertes Mittel umgestellt werden muss.

Liebe Mädels, wie ging es euch danach ??? ??? ??? ??? ??? ?

Ganz liebe Grüße vom Niederrhein,

und ich freue mich auf eure Antworten und Berichte

:-)

Antworten
p)etrQa%-lie6x4


Hallo engel283

Oje, du Arme, da hast du ja einiges mitgemacht.

Ich hatte am 15. Mai auch eine Gebärmutterentfernung ( Eierstöcke und Gebärmuterhals blieben erhalten), auch weil ich schon seit Jahren starke Blutungen wegen zwei Myomen hatte und dann im Mai plötzlich eine Sturzblutung bekam, die nicht mehr aufhörte.

Ich hatte auch einen Bauchschnitt, da ich schon eine Kaiserschnittnarbe hatte, wurde die einfach wieder geöffnet. Ich hatte wirkllich Glück mit der Heilung und auch was Schmerzen nach der Op angeht, hatte ich Glück, ich brauchte nur zwei Tage lang leichte Schmerzmittel.

Ich wurde nach 8 Tagen entlassen und musste dann nach weiteren 3 Wochen zur Nachkontrolle zu meiner FÄ.

Mir hat man gesagt, ich dürfte mindestens 6-8 Wochen nicht schwerer als 5 Kilo heben, 3 Monate keinen Sport. Von Beckenbodentraining hat mir keiner was gesagt, aber ich mach das jetzt daheim für mich, hab mir da Bücher besorgt, in denen mehrere Übungen sind.

So eine dicke Rolle am Bauch hatte ich auch, ich hab die ersten Wochen echt kaum was zum Anziehen gehabt, kam nur in Röcke mit Gummizug. Aber das hat sich dann nach einigen Wochen gegeben, ich kam dann wieder in meine Hosen.

Ich wünsche dir Gute Besserung :)* :)* :)* :)* :)*

b6udgUiTe4x1


hallo engel,

Mensch du hats ja gut mitgemacht.

Warum wurden beide Eierstöcke entfernt?

Bei mir wurden mt 40 Jahren auch beide Eierstöcke und auch die Gebärmutter aufgrund einer starken Endometriose entfernt.

Du mußt schon die Hormone nehmen, denn sonst fällst du in ein totales Loch, mit Hitzewallungen und Schlafstörungen und depressiven Phasen, denn wenn von heute auf morgen die Eierstöcke weg sind, ist das anders als wenn sie so nach ind nach ihre Leistung einstellen.

Du mußt dich absolut schonen, 3 Monate mindestens keinen Verkehr haben und auch keine 5 Kilo heben, das ist momentan auch noch zu viel, erst nach den 3 Monaten kannst du das machen.

Gehe ein wenig spazieren.

Beckenbodentraining ist auch sehr wichtig, mir wurde das leider nicht gesagt und so hatte ich letzten Sommer einen Scheidenvorfall und bin drei mal kompliziert operiert worden, es war mittlerweile meine 7. Unterleibs-OP, durch die Endometriose bedingt war bei mir halt vieles kaputt.

Wenn du noch Fragen hast stell sie, ich muß jetzt zur Arbeit, aber ich schaue weider hier rein und stehe dir gerne Rede und Antwort.

Alles Liebe

Budgie

eQngezl2%83


Totale Hysterektomie und jetzt............... ??? ???

:)^

Schon mal danke für die Antworten.

Ich hatte wieder eine kuze, schmerzhafte Nacht und bin noch total müde und mein Bauch tut weh.

Die Entfernung der Eierstöcke war mir angeraten worden, da dort viele Zysten waren. Außerdem hatte ich auch mehrere Myome in der Gebärmutterwand.

Im Krankenhaus fühlt man sich schon sehr stark, aber jetzt zu Hause merke ich, das alles noch nicht so fluppt, selbst das was man schon darf.

Hat jemand von euch, Erfahrungen mit Yoga nach der OP gemacht und ab wann darf ich welche Übungen machen ??? ?

Was genau ist Beckenbodentraining ???

Bis Bald, ich freu mich.............................

l2uppi


hallo engel,

schau mal hier: Gynaekologie · 124552

da schreiben gaaanz viele über ihre erlebnisse vor, während und nach der op. auch mir wurde dort total geholfen und hab mir viele tips zu eigen gemacht,die mir das leben grad in den ersten monaten nach der op leichter gemacht haben!

lg

gabi

e5ngel-283


GME + Ovarienverlust

GME + Ovarienverlust

Meine Totalop war am06.07.07, also knapp vor 4 Wochen.

Ich hatte keinen Hormonkollaps, denn ich war bereits vorher in den Wechseljahren und bekam ein leicht dosiertes Hormonpräparat, das ich z. Zt. auch noch nehme.

Meine FÄ hat mir am letzten Montag bei der Nachuntersuchung, diese neuen Hormonpflaster verschrieben. Meine Erfahrungen damit werde ich euch gerne, in ein paar Wochen schildern.

Ich definiere mich als Frau, nicht nur über meine Geschlechtsorgane.

Die seelische Problematik ist sicher nicht zu unterschätzen. Es spielt sich vieles im Kopf ab.

Und das Sex ohne GM keinen Spaß macht oder das ich keinen Orgasmus mehr bekomme, halte ich für absoluten Blödsinn!! Ich kann´s mir nicht vorstellen, im Moment "dürfen" wir noch nicht.

Das meine Geschlechtsorgane entfernt sind, ist doch nicht gleichzusetzen, mit Libidoverlust, ich denke und glaube, die Orgasmusfähigkeit bleibt erhalten.

Wer nach der GME sexuelle Unlust empfindet, da stimmen meiner Meinung nach auch andere Dinge nicht. Es ist auf keinen Fall FOLGE DER OP! Davon bin ich überzeugt. Es ist doch auch wichtig, gerade in Bezug auf die körperliche LIEBE, wie die Beziehung ist, die Einstellung des Partners und was sich im Kopf abspielt.

Sicher wird es anders sein als vorher, aber wer sagt denn, das es nicht auch besser, freier und schöner sein kann?!

Jede Frau reagiert doch individuell und nicht immer so, wie es in schlauen Büchern steht.

Ich mache mich nicht vorher verrückt, bevor ich es nicht ausprobiert habe.

Wir haben eben nochmal ein " ERSTES MAL " und freuen uns schon drauf.

LG engelchen

bDudgEiex41


Hhhhmmm?

also das man nach der Total-OP keinen Orgasmus mehr bekommen kann ist ABSOLUTER Blödsinn.

Ich spreche aus jahrelanger Erfahrung, immerhin ist bei mir in 1999 der letzte Eierstock entfernt worden und ich hatte zu keiner Zeit Orgasmusprobleme.

Wie Engel schon schreibt, sie Sexualität spielt sich im Kopf ab und nach so schweren OPs ist der Partner (meiner zumindest) immer seeehr liebevoll und einfühlsam, das tut total gut und bringt auch wieder Vertrauen in den eigenen Körper.

Wir sind weiter Frau, mit all unserer Liebe, unserer Fürsorge, unserer Anmut, unserer Sanftheit und unserer Sentimentalität, um nur ein paar Eigenschaften zu nennen, was uns als Frau besonders auszeichnet.(Natürlich haben auch viele Männer von diesen Eigenschaften, das will ich nicht in Frage stellen).

Was drinnen im Bauch ist oder was nicht, das ist nicht das Entscheidende und alles andere sind Ammenmärchen.

LG

Budgie

eBngel2x83


Für alle, die ihre Hysterektomie überstanden haben, findet ihr viele von uns auch im:

Wohlfühlfaden danach - Hysterektomie überstanden

[[http://www.med1.de/Forum/Plauderecke/383286/217/#p9506133]]

Zum Austausch der ganz alltäglichen Dinge, die " FRAU " so bewegen, traut euch und schaut mal rein.

HERZLICH WILLKOMMEN!! :)D :p> :p> :-q :-q x:) x:) :-x :-x |-o :)z :)z :-D ;-D *:) *:) *:) @:) @:) :)* :)* :)^ :)^

LG

Engelchen o:) o:) o:) *:) *:)

PS: Ich bin so froh, dieses Forum entdeckt zu haben und habe dabei so super nette Menschen kennengelernt!! Einfach KLASSE :)^ *:) *:) *:)

eknge&l28x3


Hysterektomie überstanden und wie geht es euch jetzt?? Habt ihr Probleme? z.B. mit Verdauung, Bauch-Rolle, GV, Gefühlschaos, Partner usw. ??? ??

Würde mich freuen, wenn wir uns hier weiter austauschen.

Ich glaube, irgendein Problemchen hat "Frau" doch immer, oder....... ??? ?

Ganz liebe Grüße x:) x:)

Engelchen *:) *:) *:)

e0ngel2x83


** Hallo, wer immer auch hier vorbeischaut, traut euch und schreibt ruhig was euch bewegt, gerne auch per PN. Ich würde mich sehr darüber x:) x:) x:) x:) x:) x:) :)^ :)^ :)^ :)^ freuen *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:)

eengeblo283


Danke!!!!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH