» »

Zyste am Eierstock und dadurch ausbleibende Periode

MvaHnu-6x9 hat die Diskussion gestartet


Hallöchen :-),

ich bin neu hier und heiße Manuela.

nun zu meinem Problemchen:

Eigentlich hätte ich vor ca. 3 Wochen meine Periode bekommen müssen, die im Normalfall eigentlich immer pünktlich kommt.Pille oder andere Hormone nehm ich keine.

Schon seit etwa Mitte des Zyklus fingen die Brüste an zu spannen, was ich sonst nicht habe.

Als die Regel dann ausblieb, habe ich daheim vorsorglich einen Schwangerschaftstest gemacht, der negativ ausgefallen ist. Eigentlich hatten wir ja auch anderweitig verhütet, aber man kann ja nie wissen.

Um sicherzugehen, habe ich mir dann bei meinem Frauenarzt(FA) einen Termin geben lassen und dort wurde eine ca. 4 cm große Zyste am linken Eierstock festgestellt. Auch die Gebärmutterschleimhaut ist sehr groß aufgebaut. Schwanger bin ich nicht.

Mein FA meinte, dass das Ausbleiben der Regel sicher mit der Zyste zusammenhängt, die wohl entsprechende Hormone produziert.

Er verschrieb mir dann Tabletten, die ich fünf Tage lang einnehmen sollte, damit die verspätete Regel ausgelöst wird.

Er sagte mir schon vorbeugend, dass ich mit einer gewaltigen Blutung rechnen könne, nach der Größe der schon aufgebauten Gebährmutterschleimhaut geschätzt.

Am Ende der Blutung soll ich dann normal nochmal kommen und er möchte kontrollieren, ob sich die Zyste verändert oder gar aufgelöst hat.

Nun hab ich zwar vor zwei Tagen die letzte Tablette genommen, aber von meiner Periode ist immer noch weit und breit nix zu sehen :-(.

Auch das gelegentliche Ziepen auf der Linken Seite ist immer noch da.

Mein Frauenarzt sagte zwar, dass es evtl. bis zu einer Woche dauern kann, bis die Blutung eintritt, aber so langsam werde ich doch hibbelig und unruhig.

Was, wenn sie immer noch nicht kommt ? Wird in solchen Fällen dann operiert oder bekommt man nochmal andere Tabletten?

Hab von Euch schon jemand ähnliches erlebt ?

Wäre echt lieb, wenn Ihr mir dann hier berichten würdet ;-)

Liebe Grüße Manu

Antworten
j-asm@in-8040


Ich kann Dein Problem sehr gut verstehen, denn mir ging das viele Male so.

Mein FA meinte, dass das Ausbleiben der Regel sicher mit der Zyste zusammenhängt, die wohl entsprechende Hormone produziert.

Hat der das echt so gesagt? Ziemlich unqualifiziert.

In den Epithelzellen der Zysten wird Testosteron gebildet, dass im weiblichen Körper schon Beschwerden macht, wie Du sie beschrieben hast, wenn es in erhöhten Konzentrationen auftritt. Eine Folge ist auch das Ausbleiben der Regel.

Hat Dein FA mal einen Hormonstatus im Blut gemacht?

Welche Tabletten hast Du denn bekommen?

Nun hab ich zwar vor zwei Tagen die letzte Tablette genommen, aber von meiner Periode ist immer noch weit und breit nix zu sehen

Du musst etwa fünf bis sieben Tage warten, wie das z.B. bei der Pille auch ist.

MNanu-p6x9


Hallo Jasmin800,

danke für Deine schnelle Antwort !!!

Wie ich lese, scheinst Du ja leider schon öfter damit Probleme gehabt zu haben.....ich Dich mal drück.

Dann muss ich wohl noch die paar Tage artig abwarten und hoffen, dass die Blutung noch kommt :-).

Wie war es denn bei Dir, ist Periode nach den Tabletten immer innerhalb eine Woche gekommen ?

Hat Dein FA mal einen Hormonstatus im Blut gemacht?

Nein, Blut wurde keins abgenommen oder untersucht.

Er hat nur abgetastet und dann halt Ultraschall gemacht.

Welche Tabletten hast Du denn bekommen?

Das kann ich Dir leider nicht beantworten.

Er hat mir nur fünf Tabletten abgeschnitten und so mitgegeben und auf dem abgeschnittenen Streifen steht leider nicht der Name des Medikaments.

Da steht nur der Hersteller drauf (Wyeth-Pharma GmbH) und pro Tablette der Wochentag, ähnlich wie bei der Pille.

Ach ja, in meinem Anfangsposting hab ich etwas nicht ganz richtig geschildert, sorry.

Das Brustspannen habe ich schon seit Mitte des vorherigen Zyklus, dann kam eine kleinere Periodenblutung und das Brustspannen ist im neuen Zyklus eigentlich durchgehend geblieben, bis jetzt, wenns auch nicht mehr ganz so doll ist wie zu Anfang.

Das läßt mich fast erahnen, dass die Zyste wohl auch schon da am Werk war, falls sie wirklich der Übertäter sein sollte :-(.

Wie ist es denn bei Dir weitergegangen ?

Mein Frauenarzt sprach von Hormonen, falls die Zyste nach der nächsten Blutung unverändert bleiben würde ???

Liebe Grüße Manu

j5asmwin800


Also, ich muss schon sagen, dass das ein echter Hammer ist, was Dein FA mit Dir macht. :(v

Er gibt Dir einfach mal so einen Streifen Tabletten mit und sagt, dass das Hormone wären.

Was wäre passiert, wenn Du nun Nebenwirkungen bekommen hättest? Du und sicher auch kein anderer Arzt hätte auf Anhieb erraten, was das für Tabletten sind.

Wie war es denn bei Dir, ist Periode nach den Tabletten immer innerhalb eine Woche gekommen ?

Ich habe gar keine Tabletten bekommen, die eine Ärztin wollte nur immer operieren, die andere meinte, dass Zysten nichts schlimmes sind, obwohl ich ganz schlimme Schmerzen hatte.

Das läßt mich fast erahnen, dass die Zyste wohl auch schon da am Werk war, falls sie wirklich der Übertäter sein sollte

Die Zyste selbst wohl nicht, aber Dein Hormonspiegel.

Wie ist es denn bei Dir weitergegangen ?

Ich bin zum Endokrinologen, weil ich dazu ganz schlimmen Haarausfall, aufgrund des hohen Testosteronspiegels hatte. Jetzt nehme ich die Pille Valette und zusätzlich Östrogen.

ziicTklehinx3


Jeder Frauenarzt sagt was anderes.....

Hallo Manu-69! *:)

Ich muss mich gezwungenermaßen seit Juni auch mit dem Thema "Eierstockzysten" auseinandersetzen! Meine erste hatte ich im Mai/Juni. Sie war 5 cm groß, eine Follikelzyste (also ungefährlich), und wurde Ende Juni operativ entfernt. Ab einer Größe von 5 cm kann es sein, dass so eine Zyste Beschwerden macht und es besteht die Möglichkeit einer Stildrehung oder dem Platzen der Zyste, beides soll sehr schmerzhaft sein lt. meinem FA. Ich habe aber schon gelesen, dass wenn eine Zyste gar keine Beschwerden macht, sie auch nicht entfernt werden muss.

Meine machte ziemliche Beschwerden, deswegen bin ich zum FA. Wir versuchten es erst damit, dass ich meine Pille 2x täglich nahm, um den Zyklus zu verkürzen und die Hormonzufuhr zu steigern. Leider war sie nach der nächsten Regel nicht veschwunden und musste entfernt werden.

Im nächsten Zyklus hatte ich promt auf der anderen Seite eine Zyste, wieder 5 cm groß. Diesmal verschrieb er mir zwei Hormonpräparate und ich nahm zusätzlich ein Medikamtent vom Heilpraktiker ein.

Ich war heute beim FA zur Nachuntersuchung und siehe da: sie ist weg!!!

Ich kann Dir nur raten: lass Dich nicht zu schnell auf eine OP ein!

Der erste Rat meines FA bei der 2. Zyste war auch "....dann müssen sie halt wieder ins Krankenhaus!" Die Hormontherapie und das Abwarten der nächsten Regel wurde auf meinen ausdrücklichen Wunsch versucht, weil ich mich geweigert habe, mich nach knapp 4 Wochen schon wieder operieren zu lassen.

Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass sie sich von alleine zurückbildet bzw. mit der nächsten Regel abgeht!!!

Viele Grüße ;-)

jEas6mi)n80x0


Ich kann Dir nur raten: lass Dich nicht zu schnell auf eine OP ein!

:)^

Gebau der Ansicht bin ich auch. Wenn es nach meiner Ärztin ging, hätte sie mich am liebsten jedes Quartal operiert (das ging da in der Praxis).

Die Hormontherapie und das Abwarten der nächsten Regel wurde auf meinen ausdrücklichen Wunsch versucht, weil ich mich geweigert habe, mich nach knapp 4 Wochen schon wieder operieren zu lassen.

Das hätte bzw. habe ich auch so entschieden, sobald das möglich war, denn ich habe NICHTS verschrieben bekommen, solange ich mich NICHT operieren ließ. :(v

M8anux-69


Danke Euch Zwei für die Antworten :-).

Ich war heute beim FA zur Nachuntersuchung und siehe da: sie ist weg!!![/]Ui, das freut mich echt riesig für Dich ;-D !!!

Mein Frauenarzt erwähnte, dass er es auch erst mal mit Hormongaben versuchen möchte, falls die Zyste nicht nach der nächsten Periode verschwinden sollte. Von daher scheint er zum Glück nicht gleich auf OP zu pochen.

Nur hoffe ich, dass die Periode nun auch wirklich kommt...bis jetzt ist sie mal noch nicht da. Weiß halt nicht, was passiert, falls sie nun doch nicht kommen sollte...grübel...naja, ich will die Hoffnung nicht so schnell aufgeben, vielleicht kommt sie die Tage ja doch noch, etwas Galgenfrist hat sie ja noch ;-).

Im Moment fängt es links ganz leicht an weh zu tun, was vorher nur mal ein Ziepen war. Naja, vielleicht ist der Spuck ja bald vorbei..hoff.

Ich bin zum Endokrinologen, weil ich dazu ganz schlimmen Haarausfall, aufgrund des hohen Testosteronspiegels hatte.

Hm, gibt es denn sonst noch Syntome, die auf einen zu hohen Testostoronspiegel deuten können ?

Haarausfall hab ich persönlich jetzt nicht, auch mein Eisprung kommt eigentlich normal und ansonsten hatte ich bisher auch keine Probleme mit dem Zyklus.

Vielleicht noch kurz, ich bin 38 und habe eine 15 jährige Tochter. Ca. 1 Jahr vor ihrer Geburt und 2 Jahre nach ihrer Geburt hatte ich leider jeweils eine Fehlgeburt erlitten.

Danach haben wir es zwar weiter versucht, weil wir eigentlich gern noch mehr Kinder gehabt hätten, aber es tat sich nix mehr.

Damals hatte ich auch schon mal kleinere Zysten, die waren aber kleiner wie diese hier und sie sind auch immer von allein verschwunden und haben keinerlei Beschwerden verursacht.

Aus dieser Zeit weiß ich auch, dass mein Eisprung normal monatlich kommt, da dies damals alles überprüft wurde, ich merk ihn auch meist durch ein kurzes Ziepen.

Naja, mittlerweile haben wir mit dem Kinderwunsch abgeschlossen, da unsere Tochter schon 15 ist und ich ja nun auch nicht mehr so jung bin.

Liebe Grüße Manu

MDa?nu-x69


Ups, da hab ich oben wohl einen kleinen Fehler beim Zitieren gemacht...schäm :-/ .

Sollte ganz oben in dem vorherigen Posting eigentlich so aussehen:

Ich war heute beim FA zur Nachuntersuchung und siehe da: sie ist weg!!!

Ui, das freut mich echt riesig für Dich !!!

Liebe Grüße Manu

Wjuschxl1


Hallöchen,

ich bin neu hier und habe eure beiträge gelesen...

bei mir ist es ähnlich,ich habe auch ne zyste am linken eierstock,zudem hatte ich an der gebärmutter 5 myome die mir im juli entfernt worden sind. Mein mann und ich versuchen seit zwei jahren ein kind zu bekommen aber es will nicht so richtig klappen... :-(

ich war in der frauenklinik und wurde dort unter aufsicht mit einer hormon-behandlung behandelt weil bei mir festgestellt worden ist das mein anti-müller-hormon (AMH) zu schwach ist.

erts wurde eine zykluskontrolle gemacht und dann mußte ich hormone für fünf tage nehmen,anschließend mußte ich den eisprung mittels spritze auslösen und nach zwei tagen mit utrogest weiter machen. Dann hieß es warten aber nach dem meine regel ausblieb und ich auch brustschmerzen hatte,mir ständig schlecht war dachten wir schon das es geklappt hätte...

Ich machte dann einen test der negativ ausfiel :-( um ganz sicher zu gehen bin ich zu meiner frauenärztin und ließ mir blut nehem und dann war es amtlich es sollte nicht sein... :°( sie sagte die symtome seien zum teil von der zyste her (die brustschmerzen) bzw. die übelkeit von den utrogest

Auf grund dessen bin ich dann wieder in die frauenklinik redete mit dem arzt und der meinte das wir erst mal keine weitere hormon-behandlung machen können wegen der zyste auf der linken seite,das hieß bis auf den nächsten zyklus warten und dann könnten wir es nochmal versuchen weil er davon ausging das bis dahin seiner meinung nach sie verschwinden würde...auf gut deutsch sollten wir es mal ohne "anleitung machen" bevor wir wieder weiter machen würden (hormone).

Dies taten wir auch und jetzt warte ich seit knapp zwei wochen auf meine regel,habe auch leichte brustschmerzen,leichtes ziepen auf der linken seite und mir ist auch fast jeden tag immer ein bischen übel...darauf hin hab ich heut nen test gemacht und war leider negativ... :°(

Würde mich über eure meinung freuen was ihr dazu sagt...

Danke schon mal im vorraus,

LG Wuschl

mgoon{nigxht


Ist es denn eine ganz normale Zyste? Hat sie wenigstens dazu was gesagt? Oder besteht der Verdacht auf eine Endometriosezyste?

W#usxchl1


hallo danke für die schnelle reaktion!!

Das kann ich nicht sagen aber ich weiß noch soviel das sie und der arzt gemeint haben das die zyste nichts schlimmes sei,und der arzt in der klinik hat gesagt das wenn man sie entfernen möchte das über eine bauchspiegelung gemacht werden müßte...ich weiß nicht ob das weiter hilft?!?!

m5oonnbigAht


ok. Hört sich nach einer normalen Zyste an. Wenn sie nicht mehr dazu gesagt haben.

Ich hatte diese Beschwerden auch, allerdings hat sich bei mir herausgestellt, dass es eine Endozyste war. :-/

Bin Gott sei dank bis jetzt von weiteren verschont geblieben. Ich würde noch bis Mittwoch abwarten, wenn sich bis dahin bezüglich Periode nichts getan hat, würde ich nochmals hingehen, ggf. auch einen anderen Gyn. aufsuchen um eine weitere Meinung einzuholen. Die Zyste ist jetzt nicht soo groß, dass man um eine OP nicht drumherum kommt. Allerdings, wenn sie weiter wächst und eine spezielle Größe, (weiß leider nicht mehr ab wann) sollte sie angeblich entfernt werden. :-/ Soweit mal eine Auskunft mehr weiß ich leider nicht zu dem Thema.

Aber ich gebe dir mal ganz viele Kraftsterne mit :)* :)* :)* :)* Lass den Kopf nicht hängen, irgendwann wirds schon werden! @:)

KGami$kazi0c815


Dies taten wir auch und jetzt warte ich seit knapp zwei wochen auf meine regel,habe auch leichte brustschmerzen,leichtes ziepen auf der linken seite und mir ist auch fast jeden tag immer ein bischen übel...

Wie lang sind denn deine Zyklen so im Schnitt?

Die Beschwerden, die du schilderst, können erstmal ganz herkömmliche Begleiterscheinungen in der zweiten Zyklushälfte (nach dem Eisprung bis zur Periode) sein.

erts wurde eine zykluskontrolle gemacht und dann mußte ich hormone für fünf tage nehmen,

Welche Hormone hast du denn da bekommen? Weißt du noch den Namen vom Präparat?

Wauschyl1


@ moonnight,

das ist super lieb von dir das kann ich brauchen!! @:)

@ kamikazi,

also im schnitt sind sie 27 tage und bisher konnte ich eben immer fast meine uhr drauf stellen,und was die beschwerden betrifft hab ich sonst so wie jetzt bisher noch nicht gehabt,nur gegebenenfalls rückenschmerzen oder kopfweh...eben das letzte mal wo ich die hormone genommen hab war es soweit ich mich dran erinnern kann das erste mal wo sie dann verspätet gekommen sind und das war auch noch eine sachen die ich dem utrogest anhäng,weil komischerweise nachdem ich sie aufgehört hab zu nehmen hab ich am nächsten tag meine regel promt bekommen.

die hormone heißen:ClomHexal 50 (hormone),Brevactid 5000 (Eisprung) und eben Utrogest...

K}amik&azi08x15


Ja, das kann sogar sehr gut sein, dass das vom Utrogest kommt.

Hast du dir mal überlegt, deinen Zyklus per Zyklusbeobachtung etwas genauer unter die Lupe zu nehmen?

Dann hast du relativ schnell einen Überblick, wo es in deinem Zyklus klemmt – zu kurze Hochlage (das Ei hat nicht genügend Zeit zum Einnisten), oder eventuell Zyklen ohne Eisprung etc.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH