» »

Libidoverlust durch Pille?

fQksyxstem8s


Re: Libidoverlust durch Pille

Ich bin diesmal der freund und ich habe das selbe problem mit meiner freundin wie ihr alle.

Ich bin auf diesen diskussions/gedankenzweig per zufall gestoßen, als ich folgende seite gelesen hab:

[[http://insel.heim.at/jamaica/320696/liste.htm]]

weiter wichtig ist folgende seite:

[[http://www.medknowledge.de/abstract/med/med2002/06-2002-5-androgenmangel.htm]]

daraus ist folgender abschnitt wichtig "Die Begriff "female androgen insufficiency" wurde als eine Symptomenkomplex (unter anderem reduzierter Allgemeinzustand, Müdigkeit unklarer Ursache, verminderte Libido) mit niedrigem Testosteron-Blutwerten und normalen Östrogen-Blutwerten definiert"

achja: insufficiency=Knappheit/Minderheit/zu wenig, usw..

ich glaube dieser gedankenweg ist das Ziel aller ziele.

Ihr müßt euch mal als das hier in dem beitrag angucken, was hier alles drin steht. wenn ihr genau hinguckt, werdet ihr hier jede erwähnte pille, die ihr hier seht, mit der diese ekelhaften probleme bekannt sind, auf der 1. angegebenen internet-seite in einer der kathegorien unter Anti-Androgene Pille finden.

interessant ist noch diese seite:

[[http://www.medizinfo.de/endokrinologie/andropause/testosteronmangelsyndrom.shtml]]

da steht auch nochmal was zu der testosteron-geschichte.

meine freundin hatte fast alle von den symptomen: Müdigkeit, fettige Haare, mangelnde Libido, trockene Haut, Gewichtszunahme (15-20kg), usw..

aja zur genauen sache:

meine freundin nimmt seit 2 jahren die pille leios. in den ersten 2 monaten seit der pille hatte sie deutlich stärkere müdigkeit und weniger ausdauer auf den selben spaziergängen, die wir immer gemacht haben.

7-9 monate danach wollte sie nicht mehr jeden tag mit mir sex haben (nur noch jeden 2-4 tag.) seitdemher nahm der libido-drang von ihr täglich ab. mittlerweise sind wir an dem punkt angelangt, wo sie gar nix mehr oder nur weniger als einmal im monat was machen will.

..und sie ist schrecklich müde, wenn sie die 3 treppen zu meiner wohnung hochgegangen ist.

ich glaube deshalb, das diese geschichte mit dem androgen-krams des rätsels lösung ist.

ich werde mich mit meiner freundin deshalb in der nächsten zeit nach einer pille umgucken, die in der kathegorie "mit androgener Partialwirkung" aufgelistet ist.

was ich nur seltsam finde:

die pille leios ist nicht in der kathegorie androgen oder antiandrogen aufgelistet und wenn es eine andere pille mit den gleichen hormenen stärkerer dosis gewesen wäre, würde sie bereits in die kathegorie androgen hinein gehören.

und ihre frauenärztin wollte ihr, nachdem sie von ihrer gewichtszunahme erfuhr, die pille Yasmin/Petibelle verschreiben, die erst so richtig stark anti-androgen ist.

(dann müßte es ja theoretisch "knallen", wenn sie die genommen hätte, weil da das anti-androgen zeugs ja in 10-20 facher menge drin ist.)

naja jedenfalls sieht es mir so aus, als wenn es irgendwie daran liegt, daß die pille nicht androgen genug sei. wir werden deshalb auf jeden fall nach einer stärker androgenen pille gucken. die symtome dafür sind ZU eindeutlich! - überall steht das geschrieben, daß bei zu wenig androgen der krams mit der müdigkeit.. usw. auftritt. und hier das forum ist der eindeutige sprichwörtliche beweis dafür!

Sechluxrp


irgendwie glaube ich, dass man den Lipidoverlust nicht 100% auf die pille zurückführen kann.

der kopf schaltet mit. hat man einmal keine lust auf sex, ist das unterbewusst immer aktiv und die anderen male killt das die lust noch weiter: "ich kann gar nicht kommen, ich habe keine lust mehr auf sex ... "

ich nehme auch die Pille. Neu-Eunomin. die ist recht hoch dosiert und antiandrogen (verschrieben wegen agne probleme).

aber mein verlangen nach sex wurde größer!

mit kondom hatte ich schmerzen. die rauhe oberfläche machte nur wunden. ohne pille gins mir besser. weil ich weiß, dass ich ohne pille schlechter auskommen würde, kann ich nicht verstehen, dass meien lust sinken sollte.

ich will aber nicht, dass es in zukunft weniger wird. ich lass mich gerne verführen und beginne auch selber mit den spielchen. das tut wirklich gut ...

..

naja.. scheine ja eher zur minderheit zu gehören .. ???

L}öckcehen


Ich will euch ja nicht entmutigen, aber...

ich habe auch gedacht, dass meine verminderte (bzw. verschwundene) Libido mit der Valette als mittelstarker anti-androgener Pille zusammenhängt, aber das war ein Irrglaube.

Ich habe das Evra-Pflaster ausprobiert (hat den Wirkstoff wie Cilest, nur schwächer) musste es aber wegen Hautunverträglichkeit wieder absetzen. Um meinem Körper nicht noch ein anderes Hormon zuzumuten habe ich dann die Cilest, eine mittelstarke androgene Pille, genommen. Nun nehme ich sie seit rund vier Monaten, bin also mit der androgenen Evra-Pflaster-Zeit seit rund sechs Monaten von den anti-androgenen Präparaten weg und bei mir hat sich rein gar nichts verändert.

Vielleicht ist das ja, wie so oft bei Hormonen, bei jeder Frau anders aber verteufelt doch bitte nicht die anti-androgenen Pillen als Lustkiller, denn das stimmt (zumindest bei mir) nicht. Mein Frauenarzt hatte mir das von Anfang an gesagt, aber ich habe ihm auch nicht geglaubt. Nun weiß ich es besser.

Hinzugekommen ist bei mir jetzt auch noch ständige Müdigkeit, Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen und Gewichtszunahme. Da war ich mit der Valette noch besser dran.

Um vielleicht doch irgendwann noch einmal wieder die teuren Verhütungsmittel gewinnbringend einzusetzen, versuche ich es jetzt mal mit Gynefix. Ich habe nämlich endgültig die Nase voll von Hormonen.

Euch allen noch viel Glück, ich berichte dann über meine Erfahrungen mit Gynefix!

LWöckchxen


Nur der Vollständigkeit halber...

die Valette habe ich übrigens rund 7 Jahre lang genommen!

d|amiaxna


fksystems

was ich nur seltsam finde:

die pille leios ist nicht in der kathegorie androgen oder antiandrogen aufgelistet und wenn es eine andere pille mit den gleichen hormenen stärkerer dosis gewesen wäre, würde sie bereits in die kathegorie androgen hinein gehören.

für die anti-androgene wirkung ist in erster linie die art des enthaltenen gestagens verantwortlich. die höhe der dosis, die erforderlich ist, ist mitabh. von der art des gestagens. die wirkung der gestagen-arten findest du in der übersicht hier:

[[http://www.jenapharm.de/de/fachkreise/doc/kontrazeption/info1.html]]

und ihre frauenärztin wollte ihr, nachdem sie von ihrer gewichtszunahme erfuhr, die pille Yasmin/Petibelle verschreiben, die erst so richtig stark anti-androgen ist. (dann müßte es ja theoretisch "knallen", wenn sie die genommen hätte, weil da das anti-androgen zeugs ja in 10-20 facher menge drin ist.)

die yasmin (bzw. das in ihr enthaltene gestagen) wurde speziell entwickelt, um wassereinlagerungen zu vermeiden, die in vielen fällen für die gewichtszunahme verantwortlich sind. das wird der grund sein, warum man sie ihr verordnet hat. in den meisten fällen scheint das auch zu funktionieren. an den anderen problemen mit anti-androgenen pillen ändert das jedoch nichts.

d[amtiana


nachtrag @fksystems

...und sie ist schrecklich müde, wenn sie die 3 treppen zu meiner wohnung hochgegangen ist.

schau dir das mal an:

[[http://www.m-ww.de/foren/read.html?num=6&id=22849&loc=0&thread=22849]]

----> mögliche nebenwirkung von levonorgestrel!!

swnuxki


egal wie alt der faden hier ist :P

ich kann allen nur evaviril empfehlen!!! schauts euch ma an, wer auch immer den faden hier anguckt.... mir hats geholfen! habe aber auch scheiß viel geld hingeblettert und die "kur"packung von ähm 200 stück genomm...

viel erfolg! :)D

AEl?eonoxr


Ich würde ja erstmal absetzen empfehlen und gucken ob sich das von alleine wieder gibt. ;-)

LeadyLuzzifexra


geht mir genauso seit ich die pille nehme hab ich nicht mehr sooviel lust höchstens 3 mal am tag hab ich jetz lust :-/ früher war ich auch viel viel feuchter ...is auch nicht mehr ^^ hab ich halt nen längeres vorspiel *grins* aber ohne pille würde des alles viel mehr spaß machen, aber verhütung muss sein.

SAaFmklema


Man kann auch hormonfrei verhüten ;-)

Almitpa


Als ich grade 15 war, bekam ich vom Arzt die NovaStep. Alles wunderbar. Zwischendrin bekam ich noch für 6 Monate die "3 Monatsspritze". Auch alles wunderbar, bis auf die Sache mit dem Kinderkriegen.. das sollte nach der Spritze angeblich nicht mehr so gut funktionieren. Mit Anfang 20 wollte ich dann abnehmen und fragte meinen Arzt nach einer Pille, die dafür geeignet sei, da ich gelesen hatte, dass manche Pillen da eher hinderlich sind. Daraufhin bekam ich die Aida. Und ich habe zwar nicht mehr die genauen Zeiträume im Kopf, aber mein Partner meint, dass das vom Zeitpunkt her ungefähr hinkommt. Denn seitdem hat meine Lust immer mehr abgenommen bis ich nur noch einmal im Monat wollte - wenn überhaupt und dann nur mit Überredungskunst.. So kannte ich mich zum einen nicht (wollte früher 3x am Tag und mehr!) und für meinen Partner war das auch mehr als unbefriedigend. Auch Selbstbefriedigung machte keinen Spass mehr, ausser halt eine Art "mechanische Erleichterung", aber ohne Kopfkino etc. Ich weiss nicht mehr wie wir drauf kamen, aber irgendwo hatten wir gelesen, dass die Pille schuld sein könnte, also habe ich sie abgesetzt, denn attraktiv+sexy finde ich ihn nach wie vor. Es hat sich nicht sofort was getan, aber jetzt nach ca. 5-6 Monaten kommt so langsam die Lust wieder. Und zwar nicht schleichend, sondern mehr wie ein ICE ;-D

Habe jetzt in gut einer Woche wieder einen Frauenarzttermin und werde mal alternative Methoden (Gummi finden wir beide auf Dauer blöd) abchecken und nach einer anderen Pille fragen - natürlich dann schauen, was in den vorherigen genau drin war, was passen könnte.. hoffe das gibt nicht wieder so ein Desaster. Mit Temperatur messen oder Ähnlichem würde ich mich viel zu unsicher fühlen, Kinder will ich aber auch noch irgendwann haben..

SBam2lemxa


NFP mit Kondom oder Dia, Kupferspirale oder Gynefix ;-)

[[www.nfp-regeln.de.tl]]

A$leoEnoxr


abchecken und nach einer anderen Pille fragen – natürlich dann schauen, was in den vorherigen genau drin war, was passen könnte..

Das was du da hattest ist mögliche Nebenwirkung jeder hormonellen Verhütung.

Ich verhüte schon seit 4 Jahren mit NFP und Kondomen und bin sehr zufrieden.

M^iurxa


abchecken und nach einer anderen Pille fragen – natürlich dann schauen, was in den vorherigen genau drin war, was passen könnte..

:=o Das kannst du eigentlich gleich bleiben lassen. Wechsel bringen sogut wie nie etwas, da die NW nicht von der Dosierung oder den Inhaltsstoffen abhängen. Alle hormonellen Verhütungsmittel haben dieselben Nebenwirkungen. Die meisten Gyns versuchen nur ihren Patientinnen wieder Hormone aufzuschwatzen, leugnen und verharmlosen NW... Geld geht vor Wohl der Patientin. Ist leider fast immer so.

Ich hab abgesetzt und verhüte hormonfrei mit Gynefix. Man muss den Mist doch nicht nehmen. Warum sich immer wieder bequatschen lassen, auf Besserung hoffen die meistens nicht eintritt und seinem Körper schaden wenn es doch einfacher und gesünder geht? Gynefix und NFP sind genauso sicher wie die Pille. Dann gibts nocht Spiralen und Barrieremethoden: [[http://www.med1.de/Forum/Verhuetung/333302/]]

A~mi#txa


Da ich diese Nebenwirkungen mit meiner ersten Pille (NovaStep) nicht hatte, bin ich da eigentlich ganz guter Hoffnung. Und im Moment habe ich mehr den Eindruck, dass mir HIER etwas aufgeschwatzt wird :-o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH