» »

Schmerzen am Scheideneingang

bxabeFtt-e2x0


flomo

guck einfach in den gelben seiten unter arzte und dann unter neurologe,die sind meistens auch ps.ther. viell gibts aber auch direkt nen eintrag zu psychotherapeut.die kasse zahlt das,nur 10 euro gebühr jedes quartal.

gruß

b=abet\te20


peterpan82

sex hat für mich auch keinen hohen stellenwert aber ich denke das kommt eben durch die schmerzen,wäre deine freundin schmerzfrei hätte sie wohl auch lust auf sex,oder aber es gefällt ihr allg. nicht und das kann mehrere gründe haben...echt schwierig wenn sie sich eigtl. nicht helfen will und sich einfach nur damit abfindet.ich hab auch ne zeitlang zu meinem freund gesagt,lassen wir das doch einfach ganz mit dem sex,da ich überhaupt keinen spaß dabei hab.mein freund hat mir dann aber klar gemacht dass sex zu ner beziehung gehört und er nicht auf sex verzichten will,er hat mich net unter druck gesetzt, er hat mir nur verständlich gemacht dass wir was dagegen tun müssen,immerhin hat er auch bedürfnisse.viell. hat deine freundin auch allg. keinen spaß an sex.bei mir war und ist das teilweise noch so.bei dem problem hilft mir der therapeut auch.wie sieht euer vorspiel aus?kommt sie zum orgasmus?MACHT ihr das spaß?wenn ja dann sollte sie doch wollen dass es mit sex klappt weil sie dann auch zum orgasmus kommen könnte,wenn der schmerz weg ist.viell.machst du sie nicht genug scharf und sie hat deshlab auch keine lust auf mehr,abgesehen von den schmerz.noch ne intime frage:is dein penis klein oder besser gesagt dünn oder eher dick?der meines freudnes is ziemlich dick und deshalb denke ich oft der schmerz kommt weil ich zu eng bin.

also nun zum sex.wichtig ist das sie allein die kontrolle über den gv hat, für den anfang jedenfalls,bis sie richtig sharf und feucht wird.sie sollte sich am besten über dich knien,ein bein links um deine hüfte das andre rechts,du liegst.und dann sollte sie deinen schwanz nehmen und alleine entscheiden wie tief er reingeht, sie soll ihn also selbst bewegen,du machst nichts.am besten sollte sie nur die eichel rein und dann wieder rausnehmen und wieder von anfang,das einzige was du dabei machen kannst ist sie am kizler berühren.so hat sie weniger angst da sie alleine über alles entscheidet.mir hilft das total,und ich bekomm weniger angst vorm sex.viell. solltet ihr auch mal zu nem therapeuten??

B#arb9ara-a6ujs-Bonxn


Hallo Babette,

Dein therapeut sagt kluge sachen, ich finds auch wichtig die Kontrolle zu haben, sonst habe ich Angst und bin verkrampft, ganz eindringen ist auch nicht möglich, aber wnn ich oben bin tut's mir besonders weh, obwohl ich ansich gerne oben bin.

An PeterPan:

Erst dachte ich Du seist ein ganz lieber Typ, der sich sehr um seine Freundin sorgt.

Jetzt mache ich mir langsam Sorgen, dass Du es aus eigennützigen Gründen tust.

Also, ich finde Sex ist nicht gleichzusezten mit Geschlechtsverkehr, und es gibt schon gar keine Regeln dafür, was normal ist miteinander zu tun.

Es kann auch okay sein, den GV aus dem Sexualleben erstmal auszuklammern. Und trotzdem glücklich zu sein.

Vielleicht setzt Du Deine Freundin unter Druck und merkst es nicht mal. Lasst es doch erstmal, anstatt es auf Teufel komm raus immer wieder zu probieren.

Mach ihr erstmal klar, dass Du sie auch liebst, wenn sie nicht mit Dir schläft.

Ich hatte eigentlich nicht vorgehabt ins Detail zu gehen, habe schonwas zu dem Thema geschrieben im Thread Gynäkologie/54008

aber vielleicht sollte ich mal erklären, wie für mich ein ausgefülltes Sexualleben aussehen kann.

Neben allen möglichen Dingen, die andere Leute als Vorspiel abtuen (küssen, streichel am ganzen körper) kann man sich ja auch anders dem Genitalbereich widmen, ich habe oft Oralsex (praktiziere ihn auch gerne; weshalb mein Freund, auch nicht zu kurz kommt), desweiteren, liege ich gerne auf ihm drauf und reibe meinen Kitzler an seinen Penis (evtl.Gleitgel) bis ich komme, oder wir liegen anders, und er reibt seinen Penis an mir, dabei kommt er zwar nicht, aber spürt viel von mir und danach bringe ich ihn anders zum Orgasmus, manchmal mag ich es, wenn er mit dem Finger in mich eindringt. Am liebsten mag er es, wenn's mir gefällt.

Wollte echt nicht zu privat werden, aber wir reden hier eh sehr privat, und mansche Leute scheinen echt aufs ficken fixiert zu sein.

An alle:

Hoffe ihr hört auf Euch mit sowas so zu stressen, dass Eure Beziehung leidet und geht das alles gelassener an.

Liebe Grüße

Barbara

P+etmerPAan82


An Barbara

Danke erst mal für den ersten Eindruck von mir. Aber wodurch hat sich dieser denn geändert? Es ist keineswegs so, dass ich in dieser ganzen Sache nur an mich denke. Ich denke aber auch nicht nur an sie, sondern an uns beide und unser gemeinsames Sexualleben. Und das leidet im Moment, bzw. schon während unserer ganzen Beziehung unter diesem Problem. Zum GV: Wie du schon gesagt hast, ist Sex nicht mit GV gleichzusetzten. Das sehe ich auch so. Sex ist natürlich viel mehr, als dieses einfache Rein-Raus-Spiel, um es mal so zu sagen. Damit ihr mehr erfahrt, werde ich jett auch ein bißchen persönlich. Bei uns ist es keinesfalls so, dass wir es, wie du meinst, auf Teufel komm raus probieren und probieren. Nein, genau das Gegenteil ist der Fall. Wir haben es schon lange nicht mehr versucht, lass es ein paar Monate sein, und davor auch nicht allzu häufig, sogar nur ein paar Mal. Nur hat es dann, wenn wir es versucht haben, natürlich nicht geklappt, und sie war hinterher immer total traurig und frustriert. Deshalb hat es mir dann irgendwann auch keinen Spaß mehr gemacht, da ich ihr ja nicht weh tun wollte. Wir haben aber trotzdem Sex, auch guten, wobei wir beide zum Orgasmus kommen. Wir lassen uns schon viele andere Sachen einfallen. Das, was du geschildert hast, auch inbegriffen. Es findet im Moment also alles ohne GV statt. Nun ist es aber so, dass wir beide! eigentlich GV haben wollen, es aber nicht wieder ausprobieren, da wir beide genau wissen, wie es enden wird. Nämlich so, wie ich es eben beschrieben habe. Wie ich in meinem aller ersten Beitrag geschrieben habe, tut ihr aber auch bei anderen Praktiken beim Sex der Bereich der Scheide weh, so dass man diesen eigentlich überhaupt nicht berühren kann. Es geht somit nicht um den reinen GV, sondern um viel mehr.

P2eteroPan8a2


Der Beitrag

sollte hier eigentlich nur einmal stehen, aber das Forum wollte nicht ganz so, wie ich...

B8arXbara-ausF-=Bxonn


Sorry

Hey, ich hab's nicht so gemeint.

Bin vielleicht voreingenommen, weil ich lange einen Freund hatte, der auf mich einredete, ich solle es öfter probieren, obwohl ich wusste, dass es mir nur weh tun würde. Er meinte, ich würde mich dagegen sperren, und fühlte sich außerdem wohl persönlich angegriffen dadurch. Das war als ich 17/18 war und keinen blassen Schimmer hatte, was ich haben könnte, der FA sagte, ich sei vollkommen gesund und solle zum psychologen gehen. Das tat ich auch, was nicht gegen die Schmerzen half, aber mich auf die Idee brachte, mich von meinem Freund zu trennen. Das verletzte seinen Stolz so sehr, dass er mir, als er seinen Kram bei mir abholte, und wir an sich nochmal vernünftig über die vergangene Beziehung redeten, an den Kopf warf, dass ein großes Problem für ihn gewesen sei. Das hat damals meinem Selbstbewusstsein nicht gerade gut getan.

Hab vielleicht Deine Worte falsch interpretiert.

Kann ja verstehen, wenn ihr miteinander schlafen wollt.

Würde auch gerne mit meinem neuen Freund, und das ist fast ungewohnt für mich, denn aufgrund jahrelanger schlechter Erfahrungen, hatte ich da zwischenzeitlich gar kein Bedürfniss nach. Wir lassens halt erstmal einfach, weil ich nichts verderben will. Möchte im Moment gar keine schlechten Erlebnisse haben, die meine Freude trüben würden.

Ich kenn das, wenn alles so empfindlich ist, dass man gar nichts machen kann. Ist zum Glück derzeit bei mir nicht so, bin nur danach manchmal wund. Dann schmier ich multi-gyn gel drauf.

Infos unter [[http://reine-frauensache.de]] falls ich das nicht schon erwähnt habe. Da darfst Du als mann bestimmt auch mal reingucken ;-)

Ich finde es etwas komisch, dass Du Dich hier beräts, will Deine Freundin sich nicht informieren?

Aber wenn sie da aus irgendwelchen Gründen Hemmungen hat, find ich's echt gut, dass Du Dich drum kümmerst.

Tut mir echt leid, dass ich Dich für einen egoistischen Typen gahlten habe (hab ich ja nur kurz gedacht).

Muss mal wieder erstaunt feststellen, wie privat wir hier miteinander reden. Ich glaube mir fällt kaum was intimeres ein, nicht sex an sich, darüber redet ja jeder, aber über probleme, die man damit hat, mag man nicht so leicht reden. Ist sicher gut, dass es alles übers internet läuft.

Viel Glück Euch weiter, bis zum nächsten Mal.

Barbara

MhandBy19x78


Babette20

Hallo Babette,

also ich habe das mit der Hautreizung nie so richtig in den Griff gekriegt.

Nachdem das Ganze einigermaßen abgeheilt war, blieb ja immernoch die geschädigte Haut, die sich bis heute nicht richtig regeneriert hat.

Ich habe auch Östrogensalben bekommen. Aber die haben alles nur verschlimmert.

War dann echt unangenehm (Jucken und Brennen), sodass ich sie abgesetzt habe.

Wieso bekommst du so oft Feigwarzen ??? Hast du das schon mal drüber nachgedacht ??? Und weißt du evtl. schon die Ursache ???

Ich denke bei mir liegts wirklich am Immunsystem.

Ich habe aber noch nie Herpes an der Lippe oder normale Warzen gehabt.

Weiß wirklich nicht, was ich dagegen tun könnte.

Ich nehme jetzt schon Tabletten aus der Apotheke mit Vitamin C + Zink. Die stärken das Immunsystem.

Bist du beim normalen Frauenarzt in Behandlung oder warst du schon einmal bei einem Spezialisten ???

Es ist erschreckend, wieviele Frauen von so was betroffen sind.

Ich wünsche auf jeden Fall allen Leidensgenossinen Gute Besserung !!!

Grüßle

M#and3y19x78


Babette20

Hallo Babette,

also ich habe das mit der Hautreizung nie so richtig in den Griff gekriegt.

Nachdem das Ganze einigermaßen abgeheilt war, blieb ja immernoch die geschädigte Haut, die sich bis heute nicht richtig regeneriert hat.

Ich habe auch Östrogensalben bekommen. Aber die haben alles nur verschlimmert.

War dann echt unangenehm (Jucken und Brennen), sodass ich sie abgesetzt habe.

Wieso bekommst du so oft Feigwarzen ??? Hast du das schon mal drüber nachgedacht ??? Und weißt du evtl. schon die Ursache ???

Ich denke bei mir liegts wirklich am Immunsystem.

Ich habe aber noch nie Herpes an der Lippe oder normale Warzen gehabt.

Weiß wirklich nicht, was ich dagegen tun könnte.

Ich nehme jetzt schon Tabletten aus der Apotheke mit Vitamin C + Zink. Die stärken das Immunsystem.

Bist du beim normalen Frauenarzt in Behandlung oder warst du schon einmal bei einem Spezialisten ???

Es ist erschreckend, wieviele Frauen von so was betroffen sind.

Ich wünsche auf jeden Fall allen Leidensgenossinen Gute Besserung !!!

Grüßle

B&arbarVa-au8s-Bonxn


Hallo Peter

Hier ist es still geworden.

Peter wo steckst Du?

Nimmst Du meine Entschuldigung an?

Barbara

P8ehtebrPanx82


Hallo Barbara

natürlich nehme ich deine Entschuldigung an. War alles halb so wild, wollte nur nicht, dass du einen falschen Eindruck von mir und unserem Problem bekommst. Und das ich in der letzten Zeit keine Beiträge mehr geschrieben habe, liegt allein daran, dass ich zur Zeit mehr als wenig Zeit habe. Bin also keineswegs beleidigt, oder so. Ich versteh dein Motiv und deine Gedanken, sind wohl auf deinen Exfreund und seine Vorwürfe zurück zu führen. Also kein Problem.

Banale und intime Frage, wenn du sie mir erlaubst: Wie sieht es zur Zeit mit deinem jetzigen Freund und GV aus? Wie lange seit ihr zusammen?

In unserer Beziehung kommt z.Zt. erschwerend hinzu, dass meine Freundin auch viel Stress und Umstellung bei der Arbeit hat, und sie, wenn wir uns dann am Wochenende sehen, meist erst mal genervt und außerdem total müde ist. Deshalb tut sich bei uns im Moment leider gar nichts. Das gefällt uns beiden nicht, mir am Anfang am wenigsten. Sie hatte sich halt auch damit kurzzeitig abgefunden, jetzt ist es aber so, dass es sie schon selber stört, dass sie die ganze Zeit total müde und lustlos ist. Sie hat schon jedes Mal ein ungutes Gefühl, wenn wir ins Bett gehen, dass sie jeden Moment wieder einschlafen wird. So wie ein altes Ehepaar, bei dem sich nichts mehr tut - um es mit ihren Worten zu sagen - Nur haben wir bisher noch nicht rausbekomen, wie wir das ändern können. Setzen wir uns hier zu sehr unter Druck?

SQamgirca_22


Ich auch...

Ich leide seit mehreren Jahren unter Pilzinfektionen und Scheidenschmerzen.

Begonnen hat alles mit einer Antibiotika-Therapie gegen Blasenentzündung.

Die Antibiotika haben bei mir den Pilz ausgelöst. Ich kämpfte mit Tabletten, Salben und Zäpfchen dagegen an. Nach mehreren Rückfällen war der Pilz dann auch weg, doch ich litt unter Beschwerden wie Brennen und Jucken an der Scheide, ohne dass ein Pilz oder Bakterien nachgewiesen werden konnten. Die

Ärzte (ich wechselte etwas 3 x) liessen keinen Zweifel daran, dass sie dachten, ich sei eine Simulantin. Ich habe nichts, wurde mir immer wieder gesagt. Schliesslich verordnete mir ein Arzt vom Unispital in Basel eine Salbe gegen und ich hatte dann endlich tatsächlich für ein Jahr Ruhe. Leider musste ich dann wieder Antibiotika nehmen und das ganze ging vor einem Jahr

wieder von vorne los: Pilz. Ich wurde mit Tabletten (Sporanox) behandelt, hatte ein paar Rückfälle. Die Beschwerden (Jucken) wollte nicht aufhören. Ich ging deshalb wieder zum Arzt, da ich überzeugt war, dass ich schon wieder oder immer noch unter Pilzen litt. Er untersuchte mich, pflichtete mir bei und sandte einen Abstrich ins Labor. Zusätzlich verschrieb er mir Difluctan-Tabletten, die ich brav nahm. Als ich dann nach ungefähr einer

Woche wieder zum Arzt ging, um den Befund des Labors zu erfahren, hiess es, dass ich weder eine bakterielle Infektion noch einen Pilz hätte. Also hatte ich wieder einmal nichts! Jedoch konnten im Labor keinerlei Milchsäurebakterien nachgewiesen werden. Deshalb wurde mir zum Aufbau der Scheidenflora Gynoflor-Zäpchen verschrieben. Mein Arzt meinte ausserdem, ich

könnte an einem Östrogenmangel leiden. Falls dies so wäre, würde es nicht möglich sein, bei mir Milchsäurebakterien anzusiedeln, da Östrogen anscheinend notwendig zu deren Überleben ist oder so ähnlich.

Ich nehme nun diese Zäpfchen, doch es hat sich noch keinerlei Besserung eingestellt. Ich verspüre dennoch ein dauerndes Brennen (wundes Gefühl) in und um die Scheide, ganz besonders am hinteren Scheideneingang und am Damm, aber auch ein wenig zwischen den inneren Schamlippen. Ich habe auch schon

wieder diese Creme angewendet, doch sie nützt nicht mehr wie letztes Mal.

Muss ich nun damit leben? Das würde eine enorme Lebensqualitätsverminderung bedeuten!

Ich habe zwar momentan keinen Freund, doch ich weiss, was es bedeutet, eine Beziehung zu haben und auf Sex praktisch verzichten zu müssen.

Woran kann das wunde Gefühl, Brennen, ein bisschen Jucken im Scheidenbereich nur liegen, wenn es keine Infektion ist?

Ach, ich weiss auch nicht...

Ich verspüre übrigens dieses Brennen die ganze Zeit mehr oder weniger. Ob ich nun sitze, stehe oder gehe.

S_amVira_2x2


Ich auch...

Ich leide seit mehreren Jahren unter Pilzinfektionen und Scheidenschmerzen.

Begonnen hat alles mit einer Antibiotika-Therapie gegen Blasenentzündung.

Die Antibiotika haben bei mir den Pilz ausgelöst. Ich kämpfte mit Tabletten, Salben und Zäpfchen dagegen an. Nach mehreren Rückfällen war der Pilz dann auch weg, doch ich litt unter Beschwerden wie Brennen und Jucken an der Scheide, ohne dass ein Pilz oder Bakterien nachgewiesen werden konnten. Die

Ärzte (ich wechselte etwas 3 x) liessen keinen Zweifel daran, dass sie dachten, ich sei eine Simulantin. Ich habe nichts, wurde mir immer wieder gesagt. Schliesslich verordnete mir ein Arzt vom Unispital in Basel eine Salbe gegen und ich hatte dann endlich tatsächlich für ein Jahr Ruhe. Leider musste ich dann wieder Antibiotika nehmen und das ganze ging vor einem Jahr

wieder von vorne los: Pilz. Ich wurde mit Tabletten (Sporanox) behandelt, hatte ein paar Rückfälle. Die Beschwerden (Jucken) wollte nicht aufhören. Ich ging deshalb wieder zum Arzt, da ich überzeugt war, dass ich schon wieder oder immer noch unter Pilzen litt. Er untersuchte mich, pflichtete mir bei und sandte einen Abstrich ins Labor. Zusätzlich verschrieb er mir Difluctan-Tabletten, die ich brav nahm. Als ich dann nach ungefähr einer

Woche wieder zum Arzt ging, um den Befund des Labors zu erfahren, hiess es, dass ich weder eine bakterielle Infektion noch einen Pilz hätte. Also hatte ich wieder einmal nichts! Jedoch konnten im Labor keinerlei Milchsäurebakterien nachgewiesen werden. Deshalb wurde mir zum Aufbau der Scheidenflora Gynoflor-Zäpchen verschrieben. Mein Arzt meinte ausserdem, ich

könnte an einem Östrogenmangel leiden. Falls dies so wäre, würde es nicht möglich sein, bei mir Milchsäurebakterien anzusiedeln, da Östrogen anscheinend notwendig zu deren Überleben ist oder so ähnlich.

Ich nehme nun diese Zäpfchen, doch es hat sich noch keinerlei Besserung eingestellt. Ich verspüre dennoch ein dauerndes Brennen (wundes Gefühl) in und um die Scheide, ganz besonders am hinteren Scheideneingang und am Damm, aber auch ein wenig zwischen den inneren Schamlippen. Ich habe auch schon

wieder diese Creme angewendet, doch sie nützt nicht mehr wie letztes Mal.

Muss ich nun damit leben? Das würde eine enorme Lebensqualitätsverminderung bedeuten!

Ich habe zwar momentan keinen Freund, doch ich weiss, was es bedeutet, eine Beziehung zu haben und auf Sex praktisch verzichten zu müssen.

Woran kann das wunde Gefühl, Brennen, ein bisschen Jucken im Scheidenbereich nur liegen, wenn es keine Infektion ist?

Ach, ich weiss auch nicht...

Ich verspüre übrigens dieses Brennen die ganze Zeit mehr oder weniger. Ob ich nun sitze, stehe oder gehe.

V|aumxi44


Vulvodynia

Du bist nicht allein, das ist die gute Nachricht und die noch bessere, es gibt Frauen, die das Problem für sich lösen konnten.

Es ist wahr, speziell in Deutschland sind die Ärzte hintendran, was die Diagnostik und Behandlung derartiger Symptome angeht. Es gibt in [[http://www.gyn.de]] unter Sexualität eine eigene Rubrik zu Schmerzen im Scheidenbereich.

Und es gibt eine Top-Selbsthilfegruppe in Yahoo:

[[http://www.yahoo.de]] unter Groups nach Vulvodynia suchen. Die tauschen umfangreich Erfahrungen zu Therapien, Medikamenten, Homöopathie etc. aus. Sehr fundiert. Und sie haben eine Ärzteliste!

Wende dich mal an diese Gruppe. Dort wirst du sicher Hilfe bekommen. Alles Gute für dich.

VoaumCi4x4


@Samira_22

Der Eintrag mit der Überschrift Vulvodynia war als Antwort an dich gedacht. Sorry, habe eine irreführende Überschrift gewählt.

bfabhettxe20


mandy1978

hab natürlich drüber nachgdacht warum die in so kurzem abstand wieder gekommen sind,aber so genau weiß ich immer noch nicht woher das kommen kann.ich war in letzter zeit und bin sonst auch selten mal krank oder so,ich hab ziemlich viel stress-studium...viell. liegts daran.ichm glaub ich benutz die creme gegen die warzen nun scho zu oft und zuviel davon,die erste tube is nun schon ganz leer obwohl ich sie "erst" 2 mal hatte,ich nehm sie einfach und schmier den ganzen scheideneingang ein, langsam glaub ich sie wirkt auch nicht mehr so gut wie anfangs da die faigwarzen diesmal immernoch nicht ganz weg sind,und das nach 3 wochen ung.

herpes an der lippe ist bei mir etwa zu gleichen zeit ausgebrochen wie die faiwarzen,also muss wohl mein immunsystem doch geschwächt sein...ich nehm zink und calcium tabletten, naja obs was bringt...

ich bin bei nem normalen frauenarzt,...als ich letztes mal,alsoi vor 3 wochen bei ihm war, weil ich die ersten anzeichen für erneute warzen unten entdeckt habe,meinte er da sei nichts,nur kaputte haut von den letzten

f.warzen...von wegen,drei tage später geh ich aufs klo und was entdeck ich faigwarzen,eigtl. hätte er das doch sehen müssen!(sogar ich selbst habs sehen könn),war aber schon bei fast allen f.ärzten hier in umgebung die sin alle au net viel besser.

gruß

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH