» »

Abtreibung

L@uisxa hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr :-)

ich hätte gerne alle Informationen zum Thema Abtreibung.

Falls ihr Links habt, die gerne auch.

Am besten alles was ihr darüber wisst, und was euch einfällt :-)

Liebe Grüße

Antworten
L)uisKa


hm.. inzwischen habe ich mich etwas erkundigt. ich habe eine homepage gefunden http//www.abtreibung.de auf der alles sehr radikal beschrieben ist. es ist klar, dass diese Abtreibungsgegner sind. Trotz allem hat mich das extrem schockiert. Hat jemand hier schonmal abgetrieben? Ich würde mich über Erfahrungsberichte freuen!!!

Ich dachte immer, wenn ich mal schwanger werde, (ungewollt), dann werde ich abtreiben. War irgendwie kein Problem. Aber ich glaub ich hab grad meine Meinung geändert. Jetzt werd ich denk ich noch besser aufpassen!!!

Liebe Grüße

Lzuixsa


wenn jemand eine neutrale homepage zum thema abtreibung kennt, wäre mir das total recht!!!

Danke

bcvgopnsexn


Objektive Webseite

Hallo!

Ich persönlich finde die Informationen auf der ProFamilia-Homepage sehr objektiv. Sicherlich ist es Ansichtssache, aber aus meiner Sicht wird dort sachlich berichtet. Richtig beurteilen können das wohl auch nur diejenigen, die diesen schwierigen Schritt bereits tun mußten. Schaut einfach mal unter [[http://www.profa.de]].

LG, Bianca

F.raancxa


Abtreibung

Bitte glaubt diese blöden Gegner nicht.

Ich könnte darauf nicht verzichten, weil diese Möglichkeit mir die Angst vor einer Schwangerschaft nimmt.

In den ersten drei Monaten ist das kein Problem.

Die Doppelmoral der Gegner ist sagenhaft. Die meisten sagen, es ist Mord und würden aber nicht zögern, ein behindertes Kind auch später abzutreiben. Ist das nun Mord oder nicht?

M;on{ika65


@Franca

Mord ist ein juristischer Begriff, Mord ist Abtreibung ganz klar aus dieser Perspektive nicht.

Moralisch gesehen kann man sich streiten und das passiert ja dann auch sehr ausgiebig, wobei ich selten feststellen kann, dass das viel bringen würde. Jeder verharrt auf seiner Meinung.

Übrigens glaub ich nicht, dass Abtreibungsgegner ohne zu zögern ein behindertes Kind abtreiben würden, das kann man ihnen nicht unterstellen. Sie gehen - das ist mir aufgefallen - davon aus, dass sie nicht in die Situation kommen und wenn doch, das Kind auf jeden Fall bekommen werden.

Allerdings gibt es auch andere Fälle. Ich war in einer Tagesklinik, in der nur Abtreibungen vorgenommen wurden und vor deren Tür jeden Tag Abtreibungsgegner die Frauen ansprechen und Flyers u.ä. verteilen. Mir wurde oben von der Arzthelferin berichtet, dass auch mal eine von diesen Frauen bei ihnen gelandet ist und einen Abbruch vornehmen ließ.

Daran sieht man, wie sich Theorie und Wirklichkeit unterscheiden können.

Man muss es lebensnah sehen. Man kann als Frau in diese Situation kommen und dann sieht man es womöglich ganz anders als zuvor. Auch in die umgekehrte Richtung.

m)äusxl


Re:Abtreibung

Ich muss ehrlich sagen abtreibung ist für mich mord, denn das leben und die entwicklung beginnt schon bei der befruchtung!!!!

Ebenso muss ich aber auc sagen dass ich eine Abteibung für gerechtfertigt halte wenn es eine vergewaltigung war oder das kind schwerst behindert zur welt kommen sollte. diesen standpunkt mit behinderten kd. vertrete ich einfach da ich auch schon mit behinderten ei jahr zusammen gearbeitet habe und keinem dieses Leiden aufdrücken will auc nicht den kids für die es normalität ist.

sohusxchi


In 10 Jahren machst Du Dir Vorwürfe !!! Garantiert

Hallo !

Abtreibung ist oft der einzige Ausweg. Notwendig und irgend wie auch durchführbar.

Jetzt ein KIND - undenkbar.Man ist jung, hat noch so viel vor, will das Leben genießen. Also rauf auf den OB-Tisch und weg damit. Relativ einfach. Viele tun´s ja auch.

Aber später, in 5, 10, 20 , 50 Jahren :

Du bist verheiratet , hast 2 gesunde liebe Kinder , Haus, Garten usw. und bist viel reifer als damals. Alles ist in bester Ordnung !!!! Glaubst Du - aber in einer stillen Minute überkommt es Dich, der Gedanke läßt Dich nicht mehr loß :

Wie alt wäre jetzt mein erstes Kind ? Wie würde es aussehen ? Hätte es meine Haare/Augen ? Wooooo ist es jetzt - im Himmel ? Ach nein, es wanderte zerlegt in Teilen in eine Mülltonne. Weggeworfen. Ungeliebt. Wertlos.

Ausgerechnet mein Kind. Dabei liebe ich alle Kinder - meine beiden ganz besonders. Ich tue alles für sie. Nur das erste, das erste habe ich weggeworfen, nein eigentlich getötet, weil es nicht in mein damaliges Leben passte. Ich hatte doch Recht damals ? Oder ? Natürlich hatte ich Gründe !

Verdammt, warum laufen mir aber dann jetzt Tränen über meine Wangen. Warum muß ich immer häufiger an meine damalige "Tat" denken, je älter ich werde ?

Warum zerfressen mich langsam Selbstvorwüfe, warum bitte ich Gott um Vergebung für diesen Mord, was soll ich blos jemals meinem KIND sagen, wenn es zerfetzt im Himmel vor mir steht und zu mir sagt : " Hallo Mami, warum hast Du mir das angetan ?!" Was kann ich dann sagen ? Wie soll ich ihm dann noch meine Liebe zeigen und geben ? Ich haße mich dafür und keiner , nein, keiner kann es Rückgängig machen.

Ok,ok, ich sage ihm, daß ich damals dastand ohne Freund und ohne Geld. Ganz allein.

" Aber Mami - du hattes doch mich. Wir beide , Du und ich, wir hätten es doch geschafft, warum nur Mammi , warum "

Ich breche in hellen Tränen aus und sage nur, du hast ja so recht mein Liebling !!!!

Ich hoffe nur, DU und Gott , ihr könnt mir verzeihen. Ich selber kann es nicht !

Abtreibung ist leicht - damit leben nicht !!!!!!!!!

FEraNnzi6x6


Ich finde es scheiße wenn immer jeder den Frauen versucht zu raten dass sie nicht abtreiben sollen. DIESE ENTSCHEIDUNG KANN EINE FRAU NUR ALLEIN TREFFEN! Ich habe auch abgetrieben, gehöre ich jetzt in den Knast oder was? Ist es nicht viel schändlicher ein Kind auf die Welt zu bringen dem ich nichts bieten kann? Jaja, unser toller Staat hilft ja soviel und jeder kann was schlaues dazu sagen, aber im Eneffekt bleibt doch alles an mir hängen. Ich wünsche allen Leuten die sich ein reines Gewissen damit einreden können, dass sie allen abtreibenden Frauen schlechtes sagen, dass sie selbst mal in eine Situation in ihrem Leben stossen in der sie nicht weiter wissen und dann hört doch auf all das pseudoschlaue Gelaber von anderen! Alles erdenklich gute den Frauen die mit einer Abtreibung klar kommen müssen. Es ist nicht immer so einfach

r6ose0nbxrief


Beitrag von Shuschi ...

Wie oft möchtest du deine himmlische Geschichte hier eigentlich noch posten?

Dein Beitrag vom 21.07.03 reicht doch.

KtawtxaL.


ich stimme dem beitrag von Franzi66 zu.

es ist bestimmt sehr "aufmunternd", wenn eine schwangere versucht sich zu 'informieren' und dabei auf diese seite stößt.

das setzt doch noch viel mehr unter druck und es ist die entscheidung von jeder frau selbst.

ich denke es ist gerechtfertigt, wenn frauen, die schoneinmal in dieser situation waren hier ihre persönlichen erfahrungen aufschreiben und nicht diejenigen, die noch nicht in solch einer situation waren und schreiben was am besten zu tun ist und was nicht.

das thema ist zu ernst um "gut gemeinte" ratschläge zu verteilen meine ich.

h_enri$ke6x4


neutral

Gute neutrale Seite

[[http://www.abbruch.verhuetung-abc.de]]

henrike

M~eduxsa


Ich kann mich Franzi66 nur anschliessen.

Eine Abtreibung macht Frau sich nie leicht.. das ist klar.

Und es bringt meines Erachtens nach ÜBERHAUPT nichts, so eine weinerliche Geschichte wie oben zu posten *sorry*. Klar, auf den ersten Blick liest es sich logisch und traurig.. aber wenn man mal drüber nachdenkt:

WAS ist mit den vielen Kindern, die ungeliebt auf diese Welt geworfen werden? Oder die vielleicht geliebt werden, die MUtter ihnen aber keinerlei Zukunft bieten kann? Vielleicht rutscht die Mutter durch eine weitere Geburt eines Kindes in die Sozialhilfe ab und kann somit keinem Kind mehr einen guten Start in das Leben bieten? Vielleicht ist die Mutter einfach noch zu jung um ein Kind verantwortungsbewußt großzuziehen? Ich kann jede Seite verstehen. Aber ich kann NICHT VERSTEHEN warum manche so auf die Tränendrüse drücken, ohne auch nur einen einzigen Hintergrund zu kennen. Und ich finde das mehr als arm über jemanden zu urteilen, der so etwas entscheiden muß. Ich denke, diese Entscheidung begleitet einen das ganze Leben lang. Auch OHNE das die Frauen dann solche "Heultexte" lesen muß. Immerhin weiß kein Mensch, was später mal ist. Und jede Frau kann nur in dem Moment für sich entscheiden, was richtiger ist als das andere. RIchtig und FALSCH gibt es in diesem Moment einfach nicht.

Ich würde jeder Frau raten, sich neutral zu informieren. Und keineswegs auf den Seiten der Abtreibungsgegner. Denn das macht unnötig ein schlechtes Gewissen. Und das hilft KEINEM in so einer Situation weiter.

Oft muß man im Leben Entscheidungen treffen, die man vielleicht hinterher mal anzweifelt.. nur, ist das nicht in allem so? Kann man hinterher nicht IMMER sagen "Hätte ich, dann würde ich, dann könnte ich..." und was hilft das noch? NIX!

Von daher, trefft Eure Entscheidungen so, wie IHR es für richtig haltet. Denn die, die nun mit dem Finger aufzeigen, die zeigen hinterher auch auf Euch und sagen "schau, die kann das Kind doch gar nicht ernähren/erziehen, wieso bekam sie es? Und von HILFE ist weit und breit keine Spur.

Shuschi, dein Gejammer in allen Ehren. Aber mach damit nicht DEN Frauen ihren ohnehin schon schweren Entschluss NOCH schwerer. Denn damit hilfst du nicht. Damit machst du den Frauen nur noch ein schlechtes Gewissen, was absolut überflüssig ist.

Denn wie Franzi schon sagt, man steht als Frau mit Kindern immer allein da wenn man keinen Partner hat. Der Staat hilft nicht, die Gesellschaft hilft nicht... also sollen gerade DIESE Leute auch die Frau ihre Entscheidung allein treffen lassen!

Denk mal nach, bevor du das "Gejaule" nochmal textest!

Meine Meinung.

FTranozi6x6


Wer Hilfe braucht

Hallo ihr alle, Hallo Medusa :-)!

Ich weiß wie schwer es ist im Internet Hilfe zu diesem Thema zu finden, da überall immer Fotos von Babys im Bauch der Mutter gezeigt oder unendlicher "schlauer" Stuss verbreitet werden. Unsere begnadete Poetin Shuschi müsste schon mehrere dieser Seiten studiert haben, ihrem unglaublich rührseligem Gejammer nach zu urteilen. Ich will zu dir noch eins sagen: Versuchs mal mit Märchenbüchern, du hast Talent! *lach* Wie auch immer, ich vergeude nicht gerne meine kostbare Zeit mit naiven Menschen, also: Wer wirklich Hilfe braucht und nicht weiß was auf ihn zukommt (besonders Jugendliche) können sich bei mir melden. Ich bin gerne bereit zu informieren, denn was in unter anderem in diesem Forum angeboten wird ist so lachhaft und diskriminierend. Meine Emailaddi ist: franzi6687@gmx.de ! Und bitte keine Hassmails oder noch mehr weinerlichen Kram. Ok, Shuschi?

Liebe Grüße...

SRchnec[kchen2x1


Abtreibung

Hallo alle zusammen :-)

Also ich habe noch nie abgetrieben... war auch noch nie schwanger..... aber eine freundin von mir hat abgetrieben! Und ich finde es völlig ok dass sie sich so entschieden hat! Ich finde auch, dass jeder für sich entscheiden muss, was er in solch einer Situation macht! Vor allem wenn man noch jünger ist, ist es ja sehr schwer, eni Kind groß zu ziehen! Kein Geld, kein Job... wenn man ein kleines Kind hat, kann man auch nicht arbeiten...., noch schlimmer wenn man keinen Partner mehr hat, weil der einen verlassen hat! Ich kann nur sagen, ich kann jedes Mädchen, jede Frau verstehen, die in dieser Situation abtreiben würde. Wie oben schon erwähnt, kann man ja dem Kind nichts bieten! Und ich möhcte kein Kind in eine Welt setzen, in welcher schon vorprogrammiert ist, dass ich kein Geld habe um mich richtig um es zu kümmern! ich könnte dem armen kleinen Ding nichts bieten. Bei meiner Freundin ist es noch nicht so lange her. Und die Zeit war wirklich schwer für sie. Aber inzwischen sagt sie auch selber, dass es das beste war.

Und um himmels willen! Was zum Teufel hat denn Shushi da geschrieben? Hat sie da eine Passage aus der Bibel oder einem Religionsbuch oder einer Anti-Abtreibungs-Predigt zitiert? Wahrschienlich ist sie die Anführerin von allen Anti's ;-D Da kriegt man ja aggressionen! Ich simmte völlig Franzi66 zu!

Grüße an euch alle!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH