» »

Gebärmutterentfernung

RGei>senl{oewxe hat die Diskussion gestartet


Hallo alle am Frühenmorgen,

mich plagt die Angst wenn ich daran denke das es am Freitag soweit ist das mir die Gebärmutter entnohmmen wird.

Ich denke schon an garnichts anderes mehr.

Obwohl ich mir genug Gedanken darüber gemacht habe und mich dafür entschlossen habe es zu machen.

Wie ist es am nächsten Tag hat man starke Schmerzen ?

Es wird Laskopisch entfernt.Wielleicht kann einer von Euch beschreiben wie alles so vorsich geht.Ich weiß es ist bei jedem verschieden.Und wie ist es nach einpaar Tagen .

Fühlt man sich schlapp oder geht es so.

Gruß Reisenlöwe

*:)

Antworten
p8e+tra-lmie6x4


Hallo Reisenloewe

also bei mir wurde die Gebärmutter im Mai mit Bauchschnitt entfernt und ich hab nur einen Tag nach der Op noch ein leichtes Schmerzmittel gebraucht, von da an gings mir echt jeden Tag besser, ich fühlte mich nicht schlapp, hatte keine Schmerzen ( außer an der Bauchnaht, aber das ist ja normal und war auch auszuhalten). Nach 8 Tagen wurde ich dann aus der Klinik entlassen.

Ich drücke dir die Damen, dass bei dir auch alles so problemlos läuft und du dich nach der Op schnell wieder fit fühlst.

Alles Gute von mir, Petra

Z{itjterZ8iptter


Hallo Reisenloewe

Mir wurde die GM im Februar 07 vaginal entfernt. Schmerzen hat man sicher nach der OP - sind ja auch Wunden vorhanden. Aber man bekommt ausreichend Schmerzmittel verabreicht. Evt. muss man es sagen - da sind die KH verschieden. Ich kann nur sagen - es ist zum Aushalten und außerdem, wenn die Probleme wegen denen die GM entfernt wurde weg sind, schnell wieder vergessen.

Auf der Seite Gebärmutterentfernung vaginal hier im med1 findest Du noch ganz viele Erfahrungsberichte u.v.m. - falls Du Lust hast zu lesen.

Ich wünsche Dir auf alle Fälle alles alles Gute für die OP am Freitag. Möge es Dir ganz schnell wieder gut gehen. Denk aber daran, dass Du Dich hinterher erst mal ein paar Wochen schonst. Das ist ganz wichtig.

LG

Marion

eClect9rofreuak


Was führt zu einer GMentfernung?

Hallo an alle..,

mich plagt jetzt die Frage was zu einer GMentfernung führt?

Ob eine kompliziert verlaufende Ausschabung auch dazu führen kann?

m6ich^elle0U1


Blutungen nach LASH OP

Da ich neu in diesem Forum bin möchte ich erst mal allen Hallo sagen und ich habe bereits auch schon einige hilfreiche Beiträge gelesen, die mich sehr zuversichtlich machen, daß man auch nicht alleine dasteht.

Ich hatte vor 3 Wochen eine LASH Op (über Laparoskopie mit Erhalt von GM-Hals).

Seit 2 Wochen permanent leichte Blutungen (wie leichte Periodenblutung), mal mehr mal weniger, aber ständig.

War vor 1 Woche zur Abklärung, da hieß es, der Arzt im KH, keine Blutungsquelle erkennbar - was mich ja erst mal beruhigte. Aber das Blut ist da!!! Er macht Ultraschall und untersuchte, sah zwar leichte Blutung, wußte aber nicht woher, meinte dann erst mal abwarten - dürfte am Anfang sein (???). Habe NIRGENDWO etwas nachlesen können, wie das nach LASH ist, nur über die evtl. geringgradigen zykl. Blutungen, die auftreten können.

Am Anfang war nur klarer Ausfluß 1 Woche.

Heute war ich nochmals bei meinem Gyn. gewesen, der nochmals Ultraschall gemacht hat und meinte, am GM-Hals wäre kein Bluterguß mehr, wie der erste gesehen haben möchte.

Er meint abwarten. Konnte mir aber auch nicht sagen, ob leichte Blutungen nach dieser OP normal sein können bzw. sein dürfen. Woher soll das Blut denn kommen?

Er meinte nur, falls keine Besserung, evtl. etwas verschorfen? Bin mitlerweile so weit, daß ich echt kein Blut mehr sehen kann und wenn 2-3 Stunden mal nix ist freue ich mich immer, bis dann plötzlich wieder da ist.

Hat irgend jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder weiß jemand ob das evtl. normal ist nach dieser OP?

Ich mache mich langsam wirklich verrückt, denn ich habe Angst.

Bin auch nicht so "fit" wie es vorher geheißen hat - von wegen 14 Tage! Mein Bauch fühlt sich an wie wenn ein Stein drin liegt und zieht nach unten.

Ich bin schon sehr verunsichert und wäre für jede Info sehr dankbar.

lg und Danke schon mal im vorraus für eine Antwort!

michelle

Z8itter,Zittxer


Hallo michelle01

Herzlich willkommen!

Leider kann ich Dir zu der OP-Methode nicht viel sagen. Wurde per Bauchspiegelung und vaginal operiert. Bei mir hielten die Wundblutungen allerdings 5 Wochen an und jetzt (OP am 14.2.), obwohl GM-Hals draußen, ab und an etwas Blut, was aber am "wilden Fleisch", das am Scheidenstumpf gewachsen ist, liegt.

Wenn es gar nicht besser wird bei Dir, würde ich noch eine Meinung einholen. Aber im Grunde warst Du ja bei 2 Ärzten. Wann hast Du wieder Termin ??? Soll doch bestimmt bald noch mal nachgesehen werden, oder ??? Wenn nicht, dann bestehe Du darauf. Und ..... schone Dich - so eine OP ist doch nicht einfach und in 2 Wochen überstanden.

Wünsche Dir alles Gute. Hoffe, dass später noch andere vorbei schauen, die Dir weitere Ratschläge oder Erfahrungen geben können.

LG

Marion

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH