» »

Gebärmutterschleimhautkrebs?

kBlirrxy hat die Diskussion gestartet


Hallo,

mich würde interessieren ob mir von euch jemand sagen kann wie sich Gebärmutterschleimhautkrebs äußert. Können das auch schon sehr junge Menschen bekommen-ich lese sonst häufig davon, dass die meisten zwischen 50 und 70 sind. und nur 10% unter 30 diese Erkrankung haben.

Ich bin aber immer noch skeptisch ob ich das nicht eventuell nicht haben könnte, weil ich seit Mai eine Verlängerte Blutung habe. Mal 17 Tage, mal 12, dann mal nur 6, dafür dann aber Zwischenblutungen. Zudem Schmerzen im Rücken und in den Beinen und immer so ein leichtes Gefühl als ob ich meine Periode habe, obwohl das gar nicht der Fall ist. Es begann alles mit Unterbauchschmerzen die nach 4-wöchiger Antibiotikagabe langsam weniger wurden und dann irgendwann weg waren.

Nun habe ich aber immer noch Magen-Darm-Beschwerden.

Kernspin vom kleinen Becken ergab nichts und auch der Vaginaleultraschall ergab nichts. Aber Gebärmutterschleimhautkrebs kann so ja auch nicht erkannt werden!

Bitte um Hilfe!

Klirry

Antworten
-rsonxne-


Sorry aber du klingst etwas hypochondrisch.

Wieviele Krankheiten glaubst du denn zu haben?

[[http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/342498/]]

kLliLrrxy


Ich bin nicht hypochondrisch, sondern besorgt.

Ich fahnde in alle möglichen Richtungen, weil ich nach einer Antwort suche. Ich sage nicht das ich Endometriose oder Gebärmutterschleimhautkrebs habe, sondern ich versuche mir einen Überblick zu verschaffen, ob Menschen die diese Erkrankungen haben ähnliche Symptome haben wie ich und ich somit über Ausschlussverfahren weiter zur Lösung meiner Beschwerden komme.

Danke für deine äußerst hilfreiche Antwort. :(v

Da geht bei mir eher die Sonne unter, wenn ich das lese...

-esonqnex-


Ja. Sowas hört man nicht gerne, verstehe ich. :-)

b*udtdlexia


klirry,

die Blutungsstörungen und die nach Antibiotikagabe abklingenden Beschwerden legen den Verdacht auf eine Entzündung in diesem Bereich nahe.

Ist die gesamte Palette, einschließlich Chlamydien, abgeklärt worden?

Auch eine Endometriose ist möglich, genau wie viele andere Ursachen der Blutungsstörung.

Ansprechpartner ist hier der Gyn, hier noch einmal Kontakt aufzunehmen würde ich dir raten...

Ggf. hilft auch, je nach Untersuchungsergebnis, eine "Ausschabung" mit Untersuchung der Zellen weiter.

Nicht ganz aus den Augen verloren werden sollte auch, dass Hormonstörungen, auch der Schilddrüse, Ursache sein können.

Mit der Suche im Internet kommst du hier nicht ernsthaft weiter, sondern bekommst einfach nur mehr Angst.

Alles Gute,

:)*

jCasmXin80x0


@ klirry

ich kann Dich sehr gut verstehen. Du merkst, dass etwas nicht stimmt, weil Du verlängerte Blutungen und auch Schmerzen hast, wie Du schreibst und die Ärzte sagen,. dass alles ok ist.

Hast Du mal einen Hormonstatus machen lassen, denn Deine verlängersten Blutungen können auch eine Störung des Aufbaus der Gebärmutterschleimhaut sein (sog. Hyperblastie), die ja hormonell (östrogenbedingt) bedingt ist.

Alles Gute!!!

*:)

-Xs}onnBe-


Sorry ich hatte einen schlechten Tag und wollte es nicht an dir auslassen.

@:)

hGo5nfigb-anaxne


Hallo klirry,

ach du Arme :°_

Das ist wirklich schlimm, wenn einem kein Arzt sagen kann was mit einem los ist und man merkt das die Ärzte denken, man solle sich nicht so anstellen. Aber gib nicht auf und such nach einer Erklärung für deine Beschwerden. So oder so wird es mit Sicherheit einen Grund für deine Beschwerden geben. Manche Erkrankungen liegen eben nicht so auf der Hand und es bedarf eines langen Weges bis endlich eine Diagnose steht.

So nun aber mal zur Beantwortung deiner Frage:

Der Abstrich, den der Frauenarzt bei jeder gynäkologischen Vorsorgeuntersuchung entnimmt, ist wenig aussagekräftig, denn er stammt aus dem Gebärmutterhals und kann also nicht Auskunft darüber geben, ob an der Schleimhaut Zellveränderungen vorhanden sind.

Abnorme Blutungen sind immer als Alarmsignal dafür zu werten, dass etwas nicht in Ordnung ist. Schmierblutungen, Zwischenblutungen, ungewöhnlich starke Blutungen sowie dunkel gefärbter, übel riechender Ausfluss können ein erstes Krankheitszeichen sein. Und auch Schmerzen im kleinen Becken können auf Gebärmutterschleimhautkrebs hindeuten.

Vielleicht fragst du den FA nochmal, ob er eine Gebärmutterspiegelung mit einer Gewebeprobeentnahme nicht für sinnvoll hält. Allerdings muss man auch daran denken, das Gebärmutterschleimhautkrebs eher bei Frauen vorkommt die schon durch die Wechseljahre durch sind. Aber Ausnahmen bestätigen leider die Regel.

Wenn einer von euch Foren-Lesern dazu noch mehr sagen kann, dann immer her damit. Ich bin nämlich nicht selbst betroffen und kann deshalb auch nichts aus eigener Erfahrung preisgeben.

Kopf hoch, liebe Klirry *:)

IKrmGeli


Gebärmutterschleimhautentzündung ??? Wer kann helfen?

Hallo ihr Lieben,

ich habe schon seit einiger Zeit Ausfluss, anfangs bräunlich vor und nach der Regel, worüber ich mir auch noch nicht viele Sorgen gemacht habe. Nur kommen jetzt immer mehr Sachen hinzu und ich brauche dringend rat!!! Meine Regelblutung wir immer klumpiger und teilweise sieht es aus als ob sich kleine stücke Schleimhaut darin befinden. Auch habe ich in letzter Zeit jedes mal starke Schmerzen wärennd meiner Tage. Zwischendurch kommt es vor dass ich Bauchschmerzen und einen zähflüssigen schleimig rötlichen Ausfluss bekomme, was auch schon durch Sex ausgelöst wurde. Vor allem steckt keine Regelmaßigkeit dahinter, es ist mal mehr, mal weniger, mal garnicht. Ich weiss, das alles hört sich nicht sehr appetitlich an aber ich bin echt verzweifelt. Weiß jemand ob das eine Gebärmutterschleimhautentzündung sein könnte?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH