» »

Der eigene Vater als Gynaekologe?

ElscadOa_2o0


ganz gewiss NIE im leben

GUrünknohls(alaxt


Also ich hatte zwar keinen Vater, aber wenn ich mir mal einen gewünscht habe, dann einen mit dem man über alles reden kann. Vielleicht bin ich da zu naiv und habe die Realität nicht mitbekommen, aber wenn es so einen Vater gäbe, wie ich ihn mir immer gewünscht habe, dann könnte ich mir das vorstellen auch zu ihm zu gehen.

Wenigstens ein Ultraschall der Bauchdecke sollte da schon drin sein.

Aber vermutlich bin ich zu naiv und realitätsfern.

SDilbegrmo[ndaxuge


@ Grünkohlsalat

Wir reden hier von einem GYNÄKOLOGEN !

Klar machen die auch Ultraschall von der Bauchdecke aber meist gucken die woanders hin ;-)

Zu einem Allgemeinmediziner oder Internisten als Vater würde ich evtl. gehen...

Ciao Silber

Etscadda_x20


was bringt das denn? ultraschall durch den bauch beim dad und für den rest zu nem andern? naja^^

G:rünkoIhlsalaxt


Kann ja sein, wenn man schwanger ist und ein paar Bilder für die Verwandschaft haben will,...

ELsGcnadax_20


öhm die bekommste auch bei jedem andern gyn, mit dem musste nicht verwandt sein :-/ wäre ja noch schöner wenns nur so ginge...

GJrünAkohl+salxat


Da bekommt man sie aber nicht in 20 facher Ausführung damit die Oma, deren Freundin, die Tante, die Großtante, die Uroma, usw. auch alle ein Bild bekommen.

E,scada_x20


ja und? gehste in den copyshop und kannst dir das 200000000000000x machen oder im fotoladen,a lso nur um jeder oma und tante nen ultraschallbild zu geben muss man nicht die tochter des gyns sein, der hat immerhin auch besseres zu tun als zig bildchen auszudrucken, kann man also alles gaaaaaanz einfach haben :)D

-Fsonsn>e-


Hmm, nein. Das wäre mir dann doch zu intim, es gibt sicherlich andere gute FÄ, da muss ich nicht zu Familienangehörigen... :-/

T<iVnker.bellx1


Vor allem gibts da für mich auch ne Grenze zwischen über alles reden können und der Untersuchung beim Frauenarzt, oder Nacktheit allgemein.

E_sc2ada~_20


sehe ich auch so, das sind für mich 2 dinge die nicht wirklich was miteinander zu tun haben!

AWzucsenxa1


Tyler ich habe dir eine Gegenfrage gestellt

Tyler,

du hast mir noch nicht geantwortet. Was würdest du machen, wenn einer deiner Eltern Urologe wäre und du müsstest untersucht werden ???

D)ie Ste1ffi


Würd ich niemals. Ich würd aber auch nicht zur Mutter gehen, wenn die Gynäkologin wäre. Das wär genau so undenkbar.

e~ine a8ltoe gBekannxte


mein Hausarzt hat mir mal erklärt, dass es generell nicht gut ist, Familienangehörige zu behandeln, weil man als Arzt nicht mit- sondern gegenleiden soll

M;elB.x28


Arzt ist Arzt...

das ist zumindest meine Meinung. Wenn ich zum Arzt muss, ist das für mich ein notwendiges Übel und quasi wie ein Geschäftstermin. Mir hat es als 16 Jährige schon nichts ausgemacht, zu einem Frauenarzt zu gehen, statt zu ner -ärztin. Ob es nun die eigenen Eltern sind oder nicht - im Dienst unterliegen sie der Schweigepflicht und dieses sollten bzw. werden sie auch bei ihren Kindern so handhaben. Beruf ist Beruf und Privat ist privat. Ein Beispiel: Durch zu schweres Heben, habe ich mir vor Jahren mal einen kleinen Riss im Darm zugezogen - war nicht weiter wild, hat aber halt Schmerzen verursacht. Weil ich nicht wusste, was die Schmerzen verursachte, bin ich zunächst zu meiner Allgemeinmedizinerin gegangen. Sie ist die Mutter meiner allerbesten Freundig und wir kennen/verstehen und privat super gut...gehen gemeinsam aus u.s.w.

Nun, als ich ihr mein Problem schilderte, hat sie mich rektal untersucht (falls ihr versteht, was ich meine) ;-) . Das hat mir auch nichts ausgemacht - dazu ist sie ja Ärztin!!! Meint ihr vielleicht, wir können uns jetzt nicht mehr unterhalten, nur weil sie mich dort untersucht hat...oder sie hat es jemand erzählt... NEEE!!!

Also nicht zu viele Gedanken darüber machen wer der Arzt bzw. die Ärztin ist....egal ob Eltern, Geschwister, Tante/Onkel oder sonst wer... Wie gesagt, Dienst ist Dienst und privat ist privat :-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH