» »

Ich werde das Gefühl nicht los, schwanger zu sein

jRul?iefylow hat die Diskussion gestartet


Ich weiss nicht ob ich jetzt ganz von vorne beginnen soll... jedoch werden mir folgende antworten weiterhelfen.

Ich werde seit einige woche das gefühl nicht los, schwanger zu sein. Darum hierzu ein paar klärende fragen:

- ich habe mehrere sst gemacht, alle negativ. Jedoch steht in der packungsbeilage, dass der test bei erhöten bakterienwerten evt. nicht richtig anzeigen kann. Was ist damit gemeint? Ich habe nämlich zugleich eine bakterielle infektion... vielleicht sind ja bakterien in die harnröhre gelangt? würde ich das merken?

- sieht ein FA auf jeden fall etwas, wenn er einen Vaginalen Ultraschall in der 7. SSW macht? war nämlich zu diesem Zeitpunkt beim FA, jedoch ohne den gedanken schwanger sein zu können. Wäre die Gebärmutter noch normal gross?

- weiss jemand zu welchem Zeitpunkt das Hormon, welches das ausbleiben der mens verursacht (progesteron) produziert wird. Bereits ab befruchtung oder erst ab einnistung?

- Schwangerschaftsanzeichen: blaue verfärbung der scheide. Ist da die ganze scheide gemeint oder nur die inneren schammlipppen?

danke für die antworten!

Antworten
b%uddlxeia


Hallo,

ein Schwangerschaftstest reagiert auf das Schwangerschaftshormon.

Dies müsste in der siebten SSW ausreichend hoch sein, um den Test anschlagen zu lassen.

vielleicht sind ja bakterien in die harnröhre gelangt? würde ich das merken?

Dann hättest du einen Harnwegsinfekt, den du als Frau meist wirklich deutlich merkst.

sieht ein FA auf jeden fall etwas, wenn er einen Vaginalen Ultraschall in der 7. SSW macht?

Ja, zumindest eine deutlich hoch aufgebaute Schleimhaut, in der 7. Woche aber normalerweise auch eine Fruchtanlage, wenn die Schwangerschaft in der Gebärmutter sitzt, ggf. sogar schon eine Herzaktion.

Wäre die Gebärmutter noch normal gross?

Jein.

Den Unterscheid würde der Arzt, wenn er nicht gezielt sucht, bei eine Tastung nicht unbedingt finden, aber im Ultraschall.

weiss jemand zu welchem Zeitpunkt das Hormon, welches das ausbleiben der mens verursacht (progesteron) produziert wird. Bereits ab befruchtung oder erst ab einnistung?

Ab Einnistung über Produktion des HCG, der Eierstock übernimmt die Progesteronproduktion.

Der Schwangerschaftstest misst aber HCG.

blaue verfärbung der scheide. Ist da die ganze scheide gemeint oder nur die inneren schammlipppen?

Auflockerung und Verfärbung der Schamlippen, des Vaginaleingangs, der Vagina und des Muttermundes.

Gab es unverhüteten Verkehr oder einen Verhütungsfehler? Oder was macht dich so sicher, schwanger zu sein?

j%uli&eflxow


Ich habe nun seit 7 Monaten das Pflaster. Jedoch habe ich vor kurzem mal an Evra gemailt und die haben mir geschrieben, dass die wirkung nur gewährleistet ist, wenn das pflaster mit der ganzen fläche haftet und keine falten hat.

Mein Pflaster musste ich damals vermehrt andrücken und falten hatte es auch, sowie schwarze ränder. ich vertraue natürlich dem pflaster nicht mehr. werde nächste woche umsteigen.

Nun... Gerade dann ist eine situation vorgekommen, bei welcher ich hätte schwanger werden können. Beim sex verhüten wir noch mit kondom, jedoch hatten wir blos petting und sehr warscheinlich hatte mein freud noch sperma an einem finger als er mich fingerte. Also wäre es nicht ausgeschlossen.

Dies geschah am abend, zwei tage vor der mens. (dienstag abend). am donnerstag morgen bekam ich dann wie immer die mens.. jedoch halt sooo schwach. ist ja normal bei hormoneller verhütung, dass sie etwas schwächer wird... aber ist das normal von heute auf morgen und dann noch so schwach, dasss ich gar kein tampon brauche? richtig zähflüssiger durchsichtiger schleim mit etwas blut. von da an habe ich die mens so schwach...heute zum 3. mal. zudem hatte ich krämpfe ungefähr bei der gebärmutter... hatte ich seit pilleneinnahme nicht mehr.

schwindlig ist mir auch.. aber das kann daran ilegen, dass ich keinen sport mehr mache, da ich verletzt bin.

vielleicht mach ich mir einfach zu viele sorgen...

aber in dem fall kann die mens ja nicht damit zusammen hängen, da in zwei tagen nach der möglichen befruchtung die mens noch nicht ausbleiben kann?

und ebenso hätte der frauenarzt etwas feststellen müssen?

und einfach so sollte man kein bakterien im urin haben?

bYuddQleia


Die Blutung unter hormoneller Verhütung ist kein sicheres Zeichen für "nicht schwanger", bleibt auch nicht unbedingt asu.

Das "Ereignis" war das einzige Mal, bei dem Sperma in deine Vagina gelangt sein kann? Sonst immer mit Kondom zusätzlich verhütet?

Dann halte ich die Schwangerschaft für sehr unwahrscheinlich.

bgu;ddlceia


Übersehen:

und einfach so sollte man kein bakterien im urin haben?

Nein, der Urin in der Blase ist normalerweise bakterienfrei.

jmu@liefxlow


ja war die einzige möglichkeit. aber es ist nicht unwahrascheinlich. ist schon öfters vorgekommen dass auf diesen weg jemand schwanger geworden ist... ich hatte sperma auf dem bauch..er ist mit nem finger darüber gefahren.. ein paar sekunden später hat er dan in meine scheide gefasst...

aber es ist nicht möglich, dass falls an diesem dienstag abend oder am mittwoch ein ei befruchtet worden wäre, dass ich dann deswegen am donnerstag die mens schwächer bekam?

und nicht dass ich jetzt was falsch verstehe... die gebärmutter ist in der 7. ssw grösser als normal? (jein..?)

kann sich denn die schleimhaut bei einer ss aufbauen, wenn man hormonell verhütet, das ist ja gegen den aufbau der schleimhaut...?

b3uddlxeia


dass falls an diesem dienstag abend oder am mittwoch ein ei befruchtet worden wäre, dass ich dann deswegen am donnerstag die mens schwächer bekam?

nein, die Einnistung ist etwa eine Woche nach Befruchtung.

"Jein" deshalb: untersucht der FA ohne Ultraschall, also nur durch Tastung, fällt ihm eine Schwangerschaft nicht unbedingt auf.

Selbst in der 12. SSW steht die Gebärmutter gerade mit der Oberkante am Schambein (das ist der Knochen hinter dem "Venushügel").

Im Ultraschall wäre es aber auffällig gewesen.

kann sich denn die schleimhaut bei einer ss aufbauen, wenn man hormonell verhütet, das ist ja gegen den aufbau der schleimhaut...?

Da gewinnt dann die Schwangerschaft mit ihren Hormonen gegen die künstlichen Hormone.. ;-)

Noch einmal:

Ich persönlich bin von der Sicherheit des Evrapflasters eben wegen des "Klebeproblems" nicht so richtig überzeugt.

Allerdings hast du immer mit Kondomen zusätzlich verhütet.

Dass an dem Finger nun wirklich noch befruchtungsfähiges Sperma war und du zudem durch Verhütungsversagen gerade fruchtbar warst, ist doch sehr an den Haaren herbeigezogen, oder? ;-)

Wann hast du denn die Schwangerschaftsteste gemacht?

jTulie!floxw


hmm... ja..wäre schon alles zufall... wenn ich gerade dann fruchtbar war, der sst negativ, dem arzt ist nichts aufgefallen...

die tests habe ich, 21, 35, und ca. 45 tage danach gemacht... also richtig.. beim erstenhatte ich vielleichte zuviel getrunken.. die anderen habe ich am morgen gemacht... ich hoff nun wirklich nicht dass da bakterien vonder scheide her rein kamen..

und wie gesagt.. ich war 5 wochen (7.ssw) nach dem vorfall beim FA wegen eines abstriches...er hat auch nen ultraschall gemacht.. hab jedoch nichts wegen einer ss gesagt....

er meinte nur..die gebährmutter habe eine normale grösse...

jLuAlie1flow


Nachtrag

und wie ist mein extem schwache mens zu erklären?

also an ich deiner meinung nach diesen vorfall vergessen?

b*uddl?eixa


und wie ist mein extem schwache mens zu erklären?

Folge der hormonellen Verhütung.

Wenn es dich nun immer noch "anzupft", geh doch noch einmal ganz gezielt mit der Frage nach Schwangerschaft zum Gyn.

Allerdings denke ich nicht, dass du schwanger bist. :)*

jPuli8efloxw


mhm...

hab gerade gelesen das das prgesteron vom gelbkörper produziert wird nachdem der eisprung gewesen ist...da würde also heissen, es könnte trotzdem eine ursache der mens sein...

und noch eine andere frage, ist es normal, wenn ich meine schammlippen ân einer stelle mit daumen und zeigefinger zusammendrücke, dass diese danach ganz langsam zurückgleitet?

M[oniM


mhm...

hab gerade gelesen das das prgesteron vom gelbkörper produziert wird nachdem der eisprung gewesen ist... da würde also heissen, es könnte trotzdem eine ursache der mens sein...

Das ist für dich aber nicht relevant, denn auch unter dem Pflaster wird der Eisprung relativ zuverlässig unterdrückt. Nicht so sicher wie unter der Pille, da Anwendungsfehler häufiger sind, aber doch ziemlich sicher.

Du hast demnach mit sehr großer Wahrscheinlichkeit keinen Eisprung.

und noch eine andere frage, ist es normal, wenn ich meine schammlippen ân einer stelle mit daumen und zeigefinger zusammendrücke, dass diese danach ganz langsam zurückgleitet?

Ja, das ist ganz normal. Deine Schleimhäute sind mit einer zähen Flüssigkeit bedeckt (deswegen ja auch "Schleim"häute). Beim Zusammendrücken haften die Schamlippen deswegen also ganz kurz aneinander an und trennen sich dann wieder langsam. Alles ganz normal.

bEud[dle4ia


hab gerade gelesen das das prgesteron vom gelbkörper produziert wird nachdem der eisprung gewesen ist [...]es könnte trotzdem eine ursache der mens sein...

Nein.

Die Blutung wird nicht durch ein Hormon, sondern durch den Hormonabfall hervorgerufen.

Dies ist im natürlichen Zyklus das Absterben des Gelbkörpers am Eierstock und damit fallendender Hormonspiegel, unter künstlicher Hormonlage (Pflaster, Pille etc.) die Einnahmepause bzw. pflasterfreie Zeit.

Dadurch wird aber normalerweise eine Blutung hervorgerufen.

Bleibt der Gelbkörper erhalten (wie z.B. in der Schwangerschaft), dann bleibt die Blutung in der Regel aus. ;-)

j>ulie$floxw


Ja, die Blutung wird durch den Abfall des Hormons Progesteron hervorgrufen. Richtig?

Wenn also Progesteron bem Eisprung(in der Pflasterfreien woche) gebildet wird, ist es kein Abfall...

hab ein durcheinander...

Ok.. ich muss ja den durchblick nicht haben. Wenn du dir sicher bist.. wenn ich nun eines weiss, dann bin ich auch beruhigt. hab zwa schon mal gefragt..

wäre es möglich dass die mens infolge einer schwangerschaft ausbleibt wenn der eisprung, sowie die befruchtung am zweiten tag der Pflasterfreienzeit, und zugleich 2 Tage vor der nun ausgeblieben Mens stattgefunden hat?

ich hab meherern orten gelesen dass das hormon progesteron dafür verantwortlich ist und das wird ja beim eisprung gebildet...

bRuddPleixa


wäre es möglich dass die mens infolge einer schwangerschaft ausbleibt wenn der eisprung, sowie die befruchtung am zweiten tag der Pflasterfreienzeit, und zugleich 2 Tage vor der nun ausgeblieben Mens stattgefunden hat?

Unmöglich.

Habe ich auch oben schon beantwortet, die Einnistung findet erst etwa eine Woche nach Befruchtung statt, damit entsteht dann auch die Hormonlage, die die Blutung ausbleiben lässt.

Das Progesteron, welches nach einem Eisprung entsteht, fällt ab, wenn keine Befruchtung stattfindet---> Blutung.

Wenn also Progesteron bem Eisprung (in der Pflasterfreien woche) gebildet wird, ist es kein Abfall...

Die Blutung wird dann aber durch den Abfall der Pflasterhormone ausgelöst.

Außerdem hast du ja geblutet, deine Blutung ist ja nicht ausgeblieben.

Habe ich jetzt den Knoten in der Leitung und verstehe nicht, worauf du hinauswillst? ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH