» »

Symptome von der Pille/Absetzen der Pille? ? Hilfe!

MionxiM


Ohh, soory, Erklärung: Als Hochlage wird die Zeit nach dem Eisprung bei NFP bezeichnet. Die Basaltemperatur steigt hier durch den steigenden Progesteronspiegel an.

Wenn du am 15. ZT noch in der Follikelphase warst, ist der Östrogenspiegel natürlich hoch!

Leider gehen auch viele Ärzte vom 28 Tage-Zyklus mit Eisprung am 14. ZT aus, was absoluter Blödsinn ist (mein ES ist ca an Tag 18-20 und meine Zyklen sind ca 31 Tage lang).

Aussagekräftige Hormonwerte kann man eigentlich nur bestimmen, wenn die Frau ihre Zyklusphasen kennt und weiß, wo sie sich befindet.

Pauschal haut das selten hin.

fXeh8x2


Also, wenn meine Follikelphase lang war/ist, ist wohl auch noch ein erhöhter Östradiolwert gegeben. Meiner lag bei 190 pg/ml und als Referenzbereich steht in meinem Laborbericht "Mitte Foll.-Phase: 21,0-114,0".

Was bedeutet HL?? Nein, ich beobachte meinen Zyklus nicht, aber vielleicht sollte ich das mal machen.

Meine Schilddrüse wurde mittel Blut untersucht. Meine Hausärztin meinte, die Werte seien alle in Ordnung. Können Schilddrüsenwerte vllt. schwanken oder sich im Blut "verstecken" oder so was? Sagen wir mal so, ich könnte durchaus schlanker sein, aber als übergewichtig würde ich micht bezeichnen. Bin 1,75m groß und wiege um die 80kg +/- 2-3 kg. Insulinresistenz habe ich noch nie gehört. Habe es gerade bei wikipedia überflogen und kann nur sagen, dass ich weiß, dass meine Werte bezüglich des Fettstoffwechsels okay sind (Gesamt-Lipide, Cholesterin, HDL, LDL, Triglyceride).

In meinem Bericht steht nicht, welches Testosteron untersucht wurde. Du hast ja gerade auch etwas von freiem Testosteron geschrieben. Bei mir steht einfach nur Testosteron. Habe auch keine übermäßige Behaarung oder so etwas in der Richtung (also keine Anzeichen von "Vermännlichung" wie ich es so oft im Netz gelesen habe). Bin auch eher der "hellere" Typ, also blond und habe blaue Augen.

Habe vom Heilpraktiker Agnus Castus D4 bekommen, von denen ich morgens und abends 10 Tropfen nehmen soll. Wenn ich jetzt also zum Endo gehe und eine weitere Blutuntersuchung stattfindet, können dann die Werte durch durch das Agnus castus verändert sein?? (Ist vllt. ne blöde Frage, aber ich weiß es wirklich nicht).

fQeh8V2


Okay, dann hat sich meine Frage nach "was ist HL" erledigt ;-)

Hab´s zu spät gesehen.

c;haos)kion\dchen


testo kann man, da falscher ZT, gar nicht bewerten. entscheidend ist, ob er in der frühen follikelphase (ca. 2. - 5. ZT) zu hoch ist oder nicht.

allerdings hat testo alleine sowieso keine aussagekraft. der großteil wird durch SHBG (sexualhormonbindendes globulin) gebunden. dieses wird v.a. durch das pillenöstrogen erhöht und bleibt oft auch noch lange nach absetzen der pille zu hoch. entscheidend ist also das verhältnis von testo und SHBG bzw. das freie testo.

ob eine störung der cortisolproduktion vorliegt, kann man übrigens auch nur bedingt mittels bestimmung des cortisols feststellen. auch hier liegt der großteil gebunden vor. entscheidend ist also auch da das verhältnis von bindungsprotein und cortisol bzw. das freie cortisol.

Meine Schilddrüse wurde mittel Blut untersucht. Meine Hausärztin meinte, die Werte seien alle in Ordnung. Können Schilddrüsenwerte vllt. schwanken oder sich im Blut "verstecken" oder so was?

selbst die richtigen SD-fachärzte haben so ihre probleme mit der diagnostik von SD-fehlfunktionen. bei hausärzten sieht es da noch wesentlich trauriger aus. oft wird nur ein wert bestimmt und wenn dieser in der norm liegt, wird davon ausgegangen, dass alles ok ist. so einfach ist es aber nicht. am besten du lässt dir mal eine kopie der werte geben und stellst sie hier in "stoffwechsel und hormone".

M3oniwM


Ja, auch die homöopathische Zubereitung des Mönchspfeffers kann deine Hormonwerte beeinflussen. Vor dem Termin beim Endokrinologen würde ich auf jedenfall Absetzen und zwar mindestens 4 Wochen davor (besser wäre auch hier 3 Monate).

Desweiteren sind chaoskindchens Einwände auch sehr richtig. :)*

f!eh8x2


Wenn eher die frühe Follikelphase aussagekräftiger ist, dann hat mein Gyn doch auch einen Fehler gemacht, oder?? Er hatte mir am 44. ZT Blut abgenommen.

Werde mir alle Ergebnisse geben lassen und sie ins Forum stellen. Oh je, ich merk schon, das war alles für die Katz :°(

MNobnCiM


Wie schon gesagt: Um so etwas in Zukunft zu vermeiden würde ich dir die Zyklusbeobachtung mit NFP empfehlen. Dann weißt du zumindest schon mal ganz sicher, wo du dich im Zyklus befindest und solche Bestimmungsfehler können dann minimiert werden. @:)

SUeiltän)zerixn


Hab zum Blutabnehmen eine Frage: ich hab ja seit Längerem Haarausfall und mein Arzt (Haarspezialist) wollte dann so nach 3 Monaten ohne Pille einen Hormonstatus machen. Dazu sollte ich zwischen dem 14. und 16. Zyklustag zu ihm kommen. Auf meine Frage hin, ob dr ca. 3. ZT nicht sinnvoller wäre, meinte er, daß sein Zeitraum für seine Untersuchung besser geeignet wör ???

Kann das stimmen?

freYhZ82


Liebe Seiltänzerin: Ich kenne mich mit Haarausfall nicht aus, aber ich könnte mir vorstellen das es hierbei anders gehandhabt wird. Und wenn du bei einem Haarspezialisten bist, der sich nun wirklich damit auskennen muss, wird das schon stimmen, was er dir sagt.

Ich möchte jetzt auch nicht nerven, aber ist es somit völliger Blödsinn, einen Hormonstatus am 44. ZT zu machen??

cAhaos*kindch/en


haarspezialisten müssen sich mit haarausfall auskennen? das halte ich für ein gerücht ;-D

wenn ein zyklus vorhanden ist, dann bestimmung in der frühen follikelphase (ausnahme: progesteron).

keine ahnung, welche aussage er sich davon erhofft? zwischen dem 14.-16. ZT ist bei einem "normalen" zyklus ca. der eisprung. dabei kann man keine (haarausfallrelevanten) zyklusauffälligkeiten ermitteln, da man daraus keine korrekten schlüsse ziehen kann. außer es kommt gar nicht zum eisprung, aber dazu brauche ich keinen kompletten hormonstatus.

c9hao&skin0dchen


@ feh

richtigerweise eben am zyklusanfang, v.a. wenn man sich erst einmal ein allgemeines bild schaffen will. es steht auf jeder x-beliebigen laborseite, dass z.b. LH und FSH (also die steuerungshormone der eierstöcke) nur dann richtig zu bewerten sind und dass die androgene im laufe des zyklus starken schwankungen unterliegen.

z.b. bestimmt mein hormondoc bei mir erst in der 2. ZH wegen erfolgtem eisprung. aber bei mir geht es auch nicht um möglicherweise erhöhte androgene, eine damit verbundene korrekte einschätzung des LH-FSH-verhältnisses o.ä.

f1ehx82


Mir geht es schon besser!Entweder liegt es daran, dass mein Hormonhaushalt sich so langsam wieder einpendelt hat oder es liegt an den Mittelchen meines Heilpraktikers oder an beidem...

Vielleicht kennt sich ja jemand von euch mit Homöopathie aus?? Habe von meinem Heilpraktiker Agnus Castus D4 bekommen, davon nehme ich 2mal täglich 10 Tropfen, und P-sta (früher hießen sie Psychstabil oder so ähnlich),davon nehme ich 3mal täglich 15 Tropfen, bekommen. Das alles nehme ich seit gut 3 Wochen ein. Jetzt weiß ich aber nicht, ob ich es so einfach weiternehmen kann bzw. ob die Mittelchen "schädlich" werden können, wenn man sie zu lange nimmt. Mein Heilpraktiker ist leider im Urlaub, also kann ich ihn nicht fragen. Kann mir jemand von euch helfen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH