» »

Starke Unterleibsschmerzen

Rnatl7osx23 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich weiß momentan echt nicht weiter... vielleicht kann mir jemand neben den Ärzten einen Rat geben. meine Geschicht:

gestern nachmittag bekam ich leichte Bauch-/Unterleibsschmerzen. hab das zunächst für meine beginnende Periode gehalten, so fühlte es sich an. Die Schmerzen wurden aber immer schlimmer, strahlten schließlich bis in den Oberbauch und die Oberschenkel aus, leicht rechtsseitiger schmerz, aber so genau kann ich das nicht zuordnen. Es tat einfach höllisch weh.

Hab dann abends eine Paracetamol genommen, half garnicht. Dann nochmal um 23 Uhr eine Ibuprofen 600, nach 30 Min. wurde der schmerz dann erträglich und ich konnte etwas schlafen. Bin um 2 Uhr nachts wieder mit starken Schmerzen aufgewacht und hab mich dann bis 5 Uhr morgens gequält. Dann hab ich nochmal ne halbe Ibuprofen genommen und konnte dann nochmal zwei Stundne relativ schmerzfrei durchschlafen. bin auch mit nur leichtem bauchziepen aufgestanden und sofort zum Arzt gefahren.

Mein gynäkologe (wie gesagt, Schmerzen kamen sehr aus dem Unterbauch) hat dann alles abgetastet, Ultraschall gemacht etc., alles unauffällig. Hab zudem Blutprobe abgegeben (Ergebnis steht noch aus) und eine Urinprobe. da wra ein Wert erhöht, was lt. Arzt auf Niernsteine schließen lassen kann. (Gelöster Stein kann wohl auch solche Unterleibsschmerzen auslösen) Also: ab zum Internisten. Der hat alles abgetastet, Ultraschall gemacht. Da es beim drücken auch rechts unten weh tat (nieren etc. waren alles ok) meinte er es könnte der Blinddarm sein, war aber auf dem Ultraschall nicht gut zu erkennen, da die Blase leer war und das mit voller Blase wohl besser zu sehen ist.

Ich hab Buscopan gegen die Krämpfe bekommen und soll nun darauf achten wie sich die Schmerzen entwickeln.. und wenn dann nochmal Ultraschall machen lassen.. bin nun etwas ratlos? Woher können solche starken Schmerzen kommen (hab echt gedacht ich hätt die Wehen, grauenhaft)? Ohne das man etwas findet?

Mittlerweile hab ich nur noch ein leichtes ziehen, wieder ähnlich der Schmerzen zu Beginn, daher würde ich Blinddarm auch mal auschließen. habe zwar keinen großen Hunger, aber schlecht ist mir nicht, habe nur etwas schwindel und bin hundemüde..

Kann mir irgendjemand etwas sagen? Bin echt verunsichert

Nachtrag: meine Leukozytenzahl war erhöht, deshalb meinte mein Gyn. es könnte was mit der Niere/Blase zu tun haben..

Ultraschall war wieder unauffällig.. die Schmerzen werden grad auch wieder stärker, auf jeden Fall rechtsseitiger Schmerz ausstrahlend vom Unterleib.. ist zu ertragen, hab aber das gefühl es wird wieder stärker

Aha ja, noch was. Hab vor 6 Wochen die cerazette abgesetzt.. dachte erst es wär der Eisprung, aber SO starke Schmerzen? Hate unter der Cerazette 6 Monate keine Blutung

Antworten
Prhoen2ix1k70x9


zyste?

Hallo Ratlos.

Hatte vor kurzem ein ähnlichen Phänomen. Bei mir stellte sich allerdings heraus, das eine Zyste am Eierstock dahinter steckte.

Allerdings war bei mir noch freie Flüssigkeit im Bauchraum zu sehen.

Aber die erhöhten Leukos lassen bei Dir ja schon auf eine entzündliche Sache schließen.

Mach Dir mal keine allzu großen Sorgen! Ich würde erstmal den Anweisungen des Arztes folgen und dann weitersehen.

Ich drück Dir die Daumen, das bald besser ist!

Gruß:

Phoenix

E/rdAbeXere2x3


Hallo ;-)

Ich würde sagen, wenn es schlimmer wird heute nacht, würde ich zum Krankenhaus fahren...einen entzündeten Blinddarm sieht man nicht immer im Ultraschall, und gerade wenn es in die Oberschenkel ausstrahlt (vor Allem rechts), kann das gut sein, dass er entzündet ist...im Ultraschall kann man da unten mit leerer Blase nahezu nichts sehen, ich denke aber, dass in jeder Ambulanz dir ein Chirurg durch Abtasten sagen kann, ob es nicht doch auf eine Blinddarmentzündung hindeutet!

Wenn es nicht schlimmer wird, würde ich dir Blutproben abwarten, denn dann sieht man ja an den entzündungszeichen, ob da was vorliegt.

Leukos im Urin müssen nicht auf Nierenleiden hindeuten, da hat man vor Allem Bakterien - Frauen haben laut meiner Ärztin allein durch Ausfluss schon Leukos im Urin und es kann auch einfach der Harnleiter etwas gereizt sein und dann führt das dazu.

ich hatte vor kurzem ähnliche beschwerden, habe aber keinen blinddarm mehr, aber meine gynäkologin hat dann eine eierstockentzündung festgestellt - das kann es bei dir ja nicht sein, wenn dein gyn nichts gefunden hat...

hast du denn fieber?

ich würd es wie gesagt nicht verschleppen, blinddärme können ja auch brechen...

R&atloxs23


Hallo,

danke für die Antworten. War gestern abend noch im Krankenhaus da die Schmerzen unerträglich wurden und ich hab wohl ne starke Entzündung in den Harnleitern.

Hab jetzt Antibiotika und Schmerzmittel bekommen und muß literweise Tee trinken. Mit den Schmerzmitteln hält man es jetzt ganz gut aus.

Zum Glück war es nicht der Blinddarm.

Blutwerte bekomme ich heute zudem noch mitgeteilt, da wird man ganz genau sehen was los ist.

*:) Danke schonmal an alle.

E<rdIbe^erex23


Na, dann wünsche ich mal gute Besserung und hoffe, das Antibiotikum schlägt bald an!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH