» »

Einseitige Wölbung am Unterbauch

sqhabxu hat die Diskussion gestartet


Ich hab nicht so recht gewusst, wo es hingehört....

aber seit ein paar Tagen hab ich eine leichte Wölbung auf der rechten Unterbauchseite...es tut zwar nicht weh, aber irgendwie find ichs trotzdem komisch. Bemerkt hab ichs als ich ganz gerade am Boden lag.

Hat viell jemand eine Ahnung was das sein könnt? und ob das überhaupt was is...?

wär nett

lg

Antworten
MfelFli3x8


Das kann dir wohl keiner hier beantworten !

LG

MEiss}yO


Da könnte alles mögliche sein.

Eine Bekannte von mir hatte mal einen gutartigen Tumor der sich beim liegen deutlich abgezeichnet hat.

Sieh mal zu das du kurzfristig bei deinem FA reinschaust und ihn sich das mal ansehen lässt.

G|oGo]23


Leistenbruch?

Kann es vllt ein Leistenbruch sein? Kenn mich nicht so ganz aus, aber irgendwie ist dann sozusagen ein "Bruch" in dem Gewebe, der "Bauchdecke" oder so, und dadurch tritt dann der Darm ein wenig durch (sichtbar als "Ausbeulung")..das ist nicht weiter gefährlich, sollte aber vom Arzt angeguckt und dann operativ behoben werden..könnte es sowas sein?

M\is&syxO


Tja, um einen Trip zum Doc wirst du wohl nicht drumherum kommen

iwlraxna


Re: einseitige Wölbung am Unterbauch

Hallo,

ich hatte auch eine einseitige Wölbung am Unterbauch, die ich immer im liegen bemerkte. Ich konnte auch selber etwas ertasten, wusste aber nicht was das war. Mein Frauenarzt stellte fest, dass ich eine kindskopfgroße Zyste am Eierstock hatte. Eine Woche später wurde mir der rechte Eierstock+Zyste per Bauchschnitt(wegen der Grösse) entfernt. Ich kann dir nur raten schnellstens zu deinem Frauenarzt zu gehen, damit du Gewissheit bekommst, was in deinem Unterbauch los ist.

Wegen meiner OP habe ich noch Fragen an andere, die bereits eine Unterleibs-OP per Bauchschnitt hatten.

Bei mir ist die OP nun 5 Wochen her, und mein Unterbauch (genau über der Narbe) war sehr stark nach der OP angeschwollen. Nach drei-vier Wochen war es schon etwas besser, aber seit dieser Woche gehe ich wieder arbeiten und mein Unterbauchumfang legt wieder sichtlich zu. Hat jemand Erfahrungen hiermit ??? Wie lange dauert es, bis diese Schwellung bzw. Bauchwölbung wieder verschwindet ??? Ich wäre glücklich, wenn ich meine alten Hosen endlich wieder tragen könnte. Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

sqha5b(u


@ ilrana

hattest du schmerzen? und wieviel zeit ist vergangen zwischen dem Zeitpunkt, wo du's bemerkt hast und dem FA-besuch? Ich mein so ein Riesending wächst ja nicht von heut auf morgen...aja (nicht dass das was zur Sache tut, aber trotzdem: wie alt bist du denn?

eig is mein letzter FA besuch noch nicht so lang her...so 3-4 wochen und da hätt er ja viell was merken sollen....

und noch was: ich hab gelesen, dass es auch eine Zyklusstörung sein könnt und da ich grad mit der pille aufgehört hab, könnts ja daran liegen. Hat viell jemand Erfahrungen damit bzw. hat das irgendwer mal gehört?

tja dann wird mir wohl ein arzt-besuch nicht erspart bleiben...

danke

i}lr!aknxa


Hallo shabu,

ich bin 32 Jahre alt.

Habe die Unterbauchschwellung schon einige Montage gespürt, mir aber nichts dabei gedacht. Ich hatte fast keine Schmerzen, nur ab und zu ein Ziehen in der Leistengegend. Bei der Vorsorgeuntersuchung beim FA ist die Zyste dann sofort durch abtasten aufgefallen.

Wenn du sagst, dass du erst vor 3-4 Wochen beim FA warst, dann glaub ich, es ist eher unwahrscheinlich mit der Zyste. (so ein Ding braucht mit Sicherheit einige Zeit zum wachsen).

Ich hoffe für dich mit, dass es eine Zyklusstörung ist. Kannst ja mal schreiben, wenn du deinen FA-Besuch hinter dir hast. Der Besuch wird dir wohl wirklich nicht erspart bleiben...

lg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH