» »

Endometriose

SGonnhenbYlumvenbaxum


Hallo Frauen

So, da bin ich wieder. Ich konnte heute Nachmittag heim. Hier ein kurzer Bericht:

Eintritt ins Spital, Donnerstag Nachmittag. Es wurden noch verschiedene Vorbereitungen durchgeführt und ich bekam auch noch Besuch vom Narkosearzt und von meinem FA.

Ich erwähnte dem Narkosearzt, dass ich nach jeder OP unter starker Übelkeit mit Brechen leide. Er klebte mir dann ein Pflaster hinters Ohr, das dagegen helfen sollte. Ich glaubte ihm zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass er Recht haben sollte... ;-)

Übrigens, ich landete in einem 4-Zimmer, hatte wieder mal Glück – grrrr – die jüngste Mit-Patientin war 70 Jahre alt. Aber wenigstens hatte ich einen Fensterplatz und in der Tasche Ohrstöpsel mit dabei...

Meine OP war für 8.00 Uhr auf dem Programm. Die erste Nacht schlief ich kaum, trotz Schlaftablette. Leider gab es Verzögerungen im OP und so wurde ich erst um 9.30 Uhr geholt. Die Vorbereitungen liefen ganz schnell und ehe ich mich richtig umsah, war ich schon in der Welt der Träume... Um 11.30 Uhr wurde ich dann in den Aufwachraum gebracht und zwei Stunden später zurück ins Zimmer. Mir war zwar übel, aber nicht so schlimm, dass ich hätte erbrechen müssen. Ab späteren Nachmittag kam dann noch der Doc vorbei und überbrachte mir ein kleins "Geschenk". In einem kleinen Behälter befanden sich "meine Metalclips" vom Unterbinden, mitsamt je ein Stückchen Eileiter...

Er erzählte mir, was in meinem Unterleib alles vollbracht wurde.

Also, GM blieb drinnen, wurde aber verödet – nun sollte ich bis zur Menopause nur noch 1 – 2 Tage eine leichte Schmierblutung bekommen, anstatt der richtigen Mens. Das im regelmässigen Zyklus, wie vorher die Mens stattfand.

Vor der OP gingen wir ja davon aus, dass die Blase mit der Gebärmutter verwachsen war. War sie auch aber auch der Darm war dort verwachsen. Er meinte, es hätte ein richtig grosser Narbenstrang rausgeschnitten werden müssen, dies hätte der Chirurg gemacht... aber Endo sei es def. nicht, worüber ich froh bin. Darf ich trotzdem bei euch im Forum bleiben?

Die erste Nacht nach der OP plagte mich dann doch noch Übelkeit, aber es hielt sich in Grenzen. Ich bekam zum Glück einen Blasenkatheter und so braucht ich nicht aufzustehen für auf Toilette zu gehen. Ich stand am Freitag Abend kurz auf, damit mein Bett gemacht werden konnte, war aber ziemlich schwach auf den Beinen, kein Wunder, mein Blutdruck war im Keller. 90 auf 53. Leider habe ich mir eine Blasenentzündung geholt, bekomme jetzt AB.

Schmerzen hatte ich ziemlich heftig, die wurden dann aber am zweiten Tag noch viel stärker. Vorallem machte mir diesmal das Gas, welches in den Bauchraum gelassen wird, Probleme. Vorallem beim Atmen. Wenn ich die Schmerztabs regelmässig nehme, hält es sich in Grenzen. Ich bin aber schon erstaunt, dass ich so starke Schmerzen habe. Hätte die im Vorfeld als schwächer gedacht....

Nun muss ich nächsten Freitag zum FA, die Fäden werden dann entfernt.

Tja, ich bin froh, dass die Sache vorbei ist, habe aber auch grosse Angst, dass es nicht ganz verheilt. Ich weiss, ich sollte jetzt positiv eingestellt sein, aber ich hatte schon über 15 OP's und eine Menge schlechter Erfahrungen gamacht.

So, dass war mein Bericht. Ich hoffe, euch allen geht's gut und wünsche einen schönen Sonntag.

s|chneiUdexrin


Hi Sonnenblumenbaum,

natürlich darfst du bei uns bleiben.

Es ist gut das du jetzt alles überstanden hast.

Warum hattest du den so einen heftigen Verwachsungsstrang? Wow 15 Op's darf ich fragen warum soviele?

Wünsche dir noch einen schönen Sonntag und erhole dich gut.

Viele Liebe Grüße :)*

sUchne#idxerin


Hi,

@ all wie geht es euch? Ich hoffe doch gut und wie geht es deiner Blase Robbie?

Viele Liebe Grüße :)*

R=obb=i8x4


@ Sonnenblumenbaum

Natürlich darfst duu bei uns bleiben :)_ :)_

Aber trotz alle dem sei froh das du keine Endo hast. Und das dir alles Soooo weh tut ist eigentlich Normal, so ging es mir auch, nur man gewöhnt sich ja nach solchen Ops auch an die Schmerzen ich zumind. Aber auch das du keine Luft bekommst ist normal das liegt daran das die dir soviel Gas eingeflößt haben und die schieben ja da auch alle Organe zur "seite" um an das dran zu kommen wo sie hin wollen. Und es kann auch von dem Tubus kommen den die dir gelegt haben. Auch deine Blasenentzündung ist net selten, durch den kateter können viele Bakterien unten rum eintreten, die haben dann Tag der offenen Tür bei dir, aber auch das gibt sich wider. Denk einfach Positiv in die Zukunft, und schone dich mal ja??

Hier ein Paar Kraft :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* für dich.

@ All

Mir gehts net viel besser, aber hatte gestern Geburstag und das hat mich was abgelengt, und heute dann feier mit meinen Bruder und meiner Mama hat mich auch wieder bisschen abgelenkt aber sonst war ein richtig Schöner Geburtstag, und langsam werd ich alt xDD

Auch hat mich gestern ne Kollegin aus dem Alten Betrieb angerufen mir unter anderem Gratuliert, und ich habe ihr vom Betriebswechsel erzählt, sie sagte,sie versteht mich voll kommen aber es sei schade, ich hab gemeint das wir in Kontankt bleiben weil sie lag mir schon sehr am Herze und war die einzige mit der ich über die ganze scheiße auf der Arbeit damals reden konnte. Aber ab Morgen geht die Arbeit weiter in einer neuen FIliale bei mir ums eck, und das für mich auch besser, die Leute kenne ich auch schon und mir gehts allgemein da viel besser bin so froh das ich jetzt da bin.

LG

Snonnenbl]ume!nbaxum


@ all

Danke euch vielmals – ich freue mich, weiterhin bei euch mitschreiben zu dürfen, unter "Gleichgesinnten". Mit meinem Mann reden ist nie das Selbe, da haben wir das Level auf einer anderen Ebene.... ;-)

@ Schneiderin

natürlich darfst du fragen, warum ich schon so oft operiert wurde. Und ehrlich gesagt ist es mir mit der Zeit auch peinlich, auch innerhalb der Familie, ich komme mir manchmal echt doof und zerbrechlich vor...

1. OP mit 6 Jahren = Halsmandeln raus (hatte x-Mittelohrentzündungen pro Jahr)

2. OP mit 18 Jahren = Gallenblase raus (starke Bauchspeicheldrüsenentzündung mit 18 Steinen)

3. OP mit 20 Jahren = Blinddarm

4. OP mit 21 Jahren = Kreuzband-OP nach heftigem Sturz auf Eis

5. – 10. OP folgten in den nächsten drei Jahren, immer am selben Knie, die 1. Kreuzbandop wurde nicht gut durchgeführt, Schrauben lösten sich zu früh und blieben unbemerkt im Gelenk, bekam von der Versicherung des Arztes dann eine Schmerzengeldzahlung von Fr. 10'000. – (nicht auf mein Verlangen) wegen "Ärztepfusch".

Mein Knie ist nicht mehr o.K. ich bin zwar zufrieden wie es momentan ist, aber wirklich glücklich bin ich nicht damit, habe sehr oft Schmerzen, habe Arthrose unter der Kniescheibe...

11. OP mit 25 Jahren = während 1. SS geplatzte Eierstockzyste, wurde notoperiert und verlor das Baby

12. OP mit 26 Jahren = 1. KS, nach dreitägigem einleiten gabs einen KS, das Kind war zu gross, 4.3kg schwer!

13. OP mit 27 Jahren = 2. KS, Kind war wiederum sehr gross und schwer, zudem wurde während der Schwangerschaft ein Nierenleiden beim Baby gefunden und somit durfte kein Risiko eingegangen werden.

14. OP mit 28 Jahren = Erweiterung der Nasenscheidenwand, musste jährlich mind. 5 x AB nehmen wegen Stirnhöhlenentzündung, hätte diese OP viel eher machen lassen sollen, seither habe ich keine Probleme mehr – jedenfalls fast keine :-)

15. OP mit 29 Jahren = 3. KS nach dem ich 4.5 Wochen im Spital mit Wehenhemmer gelegen habe (Baby wollte schon mit 32 Wochen raus, wurde wieder ein KS gemacht.

16. OP mit 32 Jahren = Sterilisation

17. OP mit 33 Jahren = aktuelle OP, Verwachsungen und Veröden der GSH

Dazu kommen noch zwei kleine OP's, die unter Kurznarkosen gemacht wurden, als die Schrauben, resp. Fixateur im Knie entfernt wurden.

Ehrlich, ich frage mich manchmal schon, wie oft ich noch hinhalten muss und was sich hätte vermeiden lassen...

Ich bin eigentlich ein positiv eingestellter Mensch voller Tatendrang, und trotzdem falle ich von Zeit zu Zeit wieder in ein Loch und verliere den Mut, vorallem bei Erschöpfung und Schmerzen.

K;nusvperflOocke79


@ Sonneblumenbaum

Schön zu hören, dass soweit alles gut gegangen ist :)* @:) :)_ :)^ und Du nun wieder zu Hause bei Deinen Lieben bist :)* Boah, das ist mal krass, so viele OP´s :-o :-o :-o :-o :-o Hoffentlich ist nun mal lange Ruhe :°_ Hast Du Hilfe im Haushalt momentan?

Dass Du derzeit keine auffindbaren Endoherde hast, befreit Dich ja leider noch nicht von der Krankheit selber. Sie schläft derzeit, vielleicht durch Deine 3 Schwangerschaften, so wurde ihr eben etwas "Macht" genommen und Dir endofreie Zeit geschaffen :)_ :)^

@ Robbie

Alles Liebe & Gute nachträglich zu Deinem Geburtstag :)* @:) :)= Ich hoffe, Du hast schön gefeiert?

@ schneiderin

*:) @:) :)*

K9nuspe(rflocpke79


@ all

Nach ewigem Zögern und rumgewackel vor dem Telefon, habe ich nun eben in Berlin angerufen um mir nen Termin zu holen. Meine Güte, da muss die Hölle los sein. Die Sekretärin wuschelte ewig im Terminkalender rum und entschuldigte sich dass es so lang dauert. Habe nun am 11.10 um 14 Uhr einen Termin bekommen. Oh man, dass ist soooo lang.....wieder sooo lange warten, Hoffnung und Ungewissheit..... :°( :=o :)D

Sie sagte aber, ich könne gerne in 2 Wochen nochmal anrufen, vielleicht wird ja doch eher was frei :)*

R?obb%i84


@ Knusperflocke

danke danke, ich hab schön gefeiert hat sch gelohnt.

@ schneiderin

Nicht viel besser als vorher leider :-( :-(

@ All

Heute den ersten Tag in der neuen/alten Filiale gehabt und es war schön richtig schön zwar ertwas anstrengend. meine Füsse tun weh, und etwas Langweilig, aber richtig schön die Alten Kollegen wieder zu sehen. Und es tat gut wieder über alte Zeiten zu quatschen.

p"uppxe83


mädls, wie gehts euch?

sschnei4derxin


Hi Sonnenblumenbaum,

wow da hast du ja bisher ganz schön viel mitgemacht das ich echt übel.

Kein Wunder das du gerade in ein Loch fällst. Wie wäre es wenn du mal eine Reha machen würdest?

Hi Knusperflocke,

gut das du dort einen Termin ausgemacht hast, der Prof. Ebert ist einer der besten Ärzte für Endometriose (meiner ist natürlich auch einer der besten).

Ja bei denen ist die Hölle los deshalb wartet man auch so lange, aber es lohnt sich glaub es mir.

Hi Robbie,

herzlichen Glückwunsch nachtäglich, das tut mir leid zu hören das es dir immer noch nicht bessr geht.

Hi puppe,

Ja mir geht es so olala, hoffe dir geht es besser.

LG :)*

pPupxpe83


mir gehts bestens, danke :)

schönen tag wünsch ich euch!

sGchnei-derxin


Hi puppe,

das ist schön das es dir bestens geht.

LG an dich und alle :)*

S3onnenb&lumexnbaum


Hi Mädels

Mir gehts schon wieder etwas besser, wenigstens kann ich durchatmen, mein "Gasbauch" hat sich gesenkt. Der Unterleib schmerzt schon, vorallem wenn ich mich zu wenig still halte...

Für Morgen habe ich eine Putzhilfe, ist mir zwar irgendwie nicht so wirklich recht, aber schlussendlich bringts ja nichts, wenn ich mich zuwenig schone. Der Doc meinte für mind. eine Woche nicht mehr als 2 kg heben... Gar nicht so einfach, bei einem 7-Personen-Haushalt.

Mein "Tief" vom Montag habe ich auch überwunden, hätte den ganzen Tag heulen können, war total sensibel. Nun sind alle Kinder wieder daheim und obwohl sie noch klein sind, helfen sie hier und da, auch wenn es nur eine Kleinigkeit ist...

@ schneiderin

Tja, Reha, das wäre was... ;-) Aber in unserer Situation mit Landwirtschaft und Familie schier unmöglich...

R0obb=i84


Hallo Mädels,

Also es gibt neues von Arzt. Ich bin total erschrocken, aber der Arzt hat in meinem Urin eine Schwangerschaft festgestellt und meint daher kommen die Schmerzen in der Blase nur ist keine Schwangerschaft vorhanden bei mir.. zu dem ich die ganze zeit Verhüte, und in meinem Blut ist der Schwagerschafts wert auch erhöhrt. Aber es hat sich nix eingenistet und meine Gebärmutter ist ganz normal. Ich bin bald aus den schuhen gefallen. Wir müßen jetzt mal schauen wie es weiter geht ob da noch was kommt oder nicht. Ich will net schwanger sein, kann ich auch gar net :°( :°( :°( :°(

Alles scheiße und für mich total verwirrend :°( :°( :°( :°(

KRnu>sHperfloxcke79


@ Robbie

Ach Du Schreck :-o Hm, wann war denn die letzte Mens? Kann das vielleicht durch die Visanne verursacht sein? Wenn alles ganz normal ist, dann kann es ja wenn, nix intaktes sein, denn die Probleme hast Du doch nun schon eine ganze Weile?! :)_ Und nun? Was sagt der Arzt wie ihr nun weiter verfahren werdet? Nächste Woche nochmal Urinprobe und Ultraschall oder so? Jetzt mach Dich mal noch nicht verrückt :°_

@ Sonneblumenbaum

Mach bitte langsam und lass die Putzfrau ruhig noch ein weiteres mal kommen. Wäre das mit der Reha echt überhaupt net möglich? Auch net wenn alle anderen mit anpacken? Wie alt sind Deine Kids nochmal? Weiterhin Gute Besserung :)* @:) Hilft Dir Dein Mann auch oder gibt Dir auch psychische Stütze?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH