» »

Endometriose

R2obbi28x4


@ swasi

Och süße das tut mir so Leid für dich. Ja ich bin mittlerweile 23 und alles ist weg.( war ein langer kampf mit den KK und alles) Aber meinen leidensweg den wünscht man auch keinem, nicht nur mit der Endo. Ich habe seit meiner Geburt eine Hüftschaden, und schon 2 neue Kniegelenke, und Borreliose seit ich 4 bin es ist nie einfach für mich gewesen, oft daran gedacht aufzugeben, weil irgentwann kann man auch einfach nicht mehr, und wenn die Freunde einen dann auch noch verlassen, weil man so oft krank ist sowieso nicht mehr.

Vor 2 Jahren bin ich dann 600km von Zuhause weg gezogen, einfach neu anfangen alles vergessen, neue Freunde, und alles. Und seit ich hier wohne mir gehts gut, ich habe einen lieben Mann eine liebe kleine Ziehtochter, ein tolles Stuudium mit tollem Arbeitsplatz dadurch super tolle Menschen kennen und lieben gerernt. Und so langsam kann ich wieder anfangen zu Leben was ich sonst nie konnte.

Meine Herde sahsen/Sitzen wie auch immer, im Darm, Blase, Becken, Bauchraum und GB und Eierstöcke.

Wenn du schon 30 bist, versuche irgentwie schnellstmöglichst Kinder zu bekommen, deine uhr tickt ja schon, und es ist halt auch so viele sagen durch die Schwangerschaft ist die Endo sehr zurück gegangen.

Wie wärs mit einer Künstlichen Befruchtung? Oder sowas ähnlichem?

Beim Thema kinder kann ich nicht so mit reden da es für mich nicht in frage kam.

shugaprlaxu


Hallo ihr Lieben @:) Ich habe vor längerer Zeit auch mal hier in dem Thread mitgeschrieben, doch irgendwann war er eingeschlafen. Freu mich, dass er nun wieder zum Leben erwacht :-)

Bei mir wurde ja im Jahr 2010 Endometriose diagnostiziert und auch bei mir ist nach wie vor keine Besserung in Sicht :-( Hatte nach der OP alle möglichen Pillen ausprobiert (erst meine alte Pille Yasminelle im Dauerzyklus, dann die Cerazette, dann die Valette)....habe sie aber nicht wirklich gut vertragen und dann die letzte auf eigene Faust wieder abgesetzt...will ja auch unbedingt Kinder. Wir verhüten nun seit 2 Jahren nicht mehr und eine Schwangerschaft wollte sich einfach nicht einstellen. Sehr wahrscheinlich war ich 2 mal schwanger, allerdings ist das befuchtete Ei wieder spontan abgegangen :-( Nun habe ich einen neuen Gynäkologen und der hat mir jetzt erstmal die Visanne verschrieben. Allerdings schiebe ich die Einnahme sehr vor mir her....ich hatte ja die Cerazette schon überhaupt nicht vertragen...wie soll das denn nur mit der Visanne werden. Naja, wenn ich im Januar meine Periode bekomme, dann werde ich sie wohl anfangen....will mir die Weihnachtszeit nur nicht mit den Hormonen versauen :-( Diese soll ich dann 3 Monate nehmen und danach nochmal ne BS machen lassen, um mögliche Restherde zu entfernen. Naja...und danach soll man ja ganz gute Chancen haben, dass man auf natürlichem Weg schwanger werden kann. Wenn nicht....tja...dann werde ich mich wohl mit Thema künstliche Befruchtung auseinander setzen. Mein freund und ich werden im Juli 2013 heiraten. In der Ehe übernimmt die KK ja wenistens 50 % der ersten 3 Versuche....aber selbst 50 % sind echt immernoch sehr viel Geld :-(

Neben dem bisher unerfülltem Kinderwunsch, der einen ja jeden Monat beim Einsetzen der Mens wieder sehr runterzieht, habe ich halt auch wieder ziemich dolle Schmerzen. Auch nicht nur während der Mens, sondern auch schon fast dauerhaft. Ich habe Endo ganz viel auf der Blase und meine Blase und meine Gebärmutter mussten während der letzten OP auch getrennt werden, da sie zusammen gewachsen waren. Laut aktuellem Ultraschallbild zeigt die Gebärmutter schon wieder eine starke Neigung zur Blase, was darauf schließen lässt, dass sie schon wieder verwachsen sind :-( Pipi machen tut weh, teilweise auch starke Schmerzen in der linken Eierstocksgegend, die bis in den Rücken strahlen, Darmkrämpfe, total die Verdauungsprobleme, und halt schon 7 Tage vor der Periode und dann halt auch während der Periode sehr starke Mensschmerzen, die nur mit vielen Schmerztabletten und Wärmflasche mehr schlecht als recht zu überstehn sind. :(v

Ich grüße alle Leidesgenossinen ganz lieb und ich freu mich, dass der Thread wieder aktiv is :-)

SItel8la8x0


Hat eine von euch schon mal natürliches Progesteron statt der Pille probiert? Dr. Lee (Buch "Natürliches Progesteron – ein bemerkenswertes Hormon" hat seine Endometriosepatientinnen damit recht erfolgreich behandelt und die Nebenwirkungen der Pille fallen damit auch weg.

scwa4si


Hallo.

wegen dem natürlichen Hormon das du schreibst, deswegen hab ich diese Woche einen beratungstermin bei der "natürlichen Hormonsprechstunde"

Mir geht es heute so schlecht, weis nicht was ich tun soll. Zum Frauenarzt brauch ich nicht, da war ich schon mehrmals die letzten Wochen. Dieser kann nix für mich tun. Von aussen sieht man ja eh nichts.

fühle mich total hilflos.

lg

sGu>gaMrlaxu


@ swasi

:)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_

Du Arme! Ich glaube wir können alle nachvollziehen, wie es dir geht :-( Endometriose ist schon so eine gemeine Krankheit. Chronische Schmerzen können einen echt in den Wahnsinn treiben. Wenn es gar nicht mehr geht, dann fahr ins Krankenhaus. Die können dir wenigstens ein starkes Schmermittel geben. Das musse ich in den letzten 3 Monaten auch 2 mal machen, weil ich einfach nicht mehr weiter wusste vor lauter Schmerzen.

R.obbi8x4


@ Swasi

Im Notfall wirklich Krankenhaus, erzähle dennen das du Endo hast und totale Schmerzen. Die sollen dir einen IV legen mit Buscopan und Tramal wenn du solche Schmerzen hast. Damit du mal zur Ruhe kommst. Das ja kein Dauer zu stand so. Und wenn gar nicht geht, jeden Tag im KH auf der Matte stehen, sollen die dich doch Stationär aufnehmen und eine BS machen um dich zu reinigen.

svwasxi


Ich bin echt froh nicht alleine mit diesen schmerzen zu sein.

Man kommt sich immer dumm vor.

Das kann im Bekanntenkreis immer niemand nachvollziehen.

Die gleichen Schmerzen hatte ich bereits vor 3 Wochen und war damit im KH, die meinten es ist je BE.

meine FÄ sagt auch das ist die Blase oder eben Endometriose.

Ich zweifle aber an den Diagnosen...das liegt daran dass es sich um "neue" schmerzen handelt die ich nicht kenne. Meine Endoschmerzen waren in der Vergangenheit anders und die BE' s auch.

Ich muss zugeben dass ich allgemein kein Vertrauen mehr zu Ärzte habe >:( das liegt daran dass ich in der Vergangenheit schon viele Fehldiagnosen bekommen habe...wie sich im nachhinein dann herausstellte. :|N

Was meint ihr zu den Beschwerden:

- ziehen unterleib rechts und Links im Wechsel auch mittig

- vor allem wenn ich aufstehe oder mich bewege

- schmerzen beim pressen, Stuhlgang, Winde etc.

- auch beim Husten ab und zu

- Harndrang aber kein Brennen In der Harnröhre

Liege deswegen seit einigen Tagen nur. Beim Arzt war ich nicht. Ehrlich gesagt trau ich mich nicht mehr.

War deswegen schon bei FÄ, Uro und als Notfall im Krankenhaus.

Ab und zu hab ich Nitrit in der Blase, habe auch schon 2 x AB genommen.

Allerdings hab ich noch nirgends gelesen das man bei BE schmerzen beim Drücken hat.

LG

Szteblla8x0


Aber eine BE könnte der Arzt doch recht einfach mit einer Urinuntersuchung (Morgenurin) ausschließen ??? Dann wüßtest du zumindest definitiv ob du eine BE hast oder nicht.

RAonbbVi84


@ Stella

Vertuh dich da mal nicht, ich hatte auch mal Blut im Urin und mir ging es gut, ich hatte weder Schmerzen beim Wasserlassen noch sonst irgentwas, meine Blase war in Ordnung laut BlasenSpiegelung. Ja und als die dann Röntgen mit Kontrastmittel gemacht haben, haben die gesehn das sich mein Urin bereits bis in die Nieren zurück Staut. Und seit dem habe ich immer mal wieder Probleme damit, ich merke es daran das ich sehr viel Trinke aber nichts mehr raus kommt.

@ Swasi

Das was du beschreibst habe ich auch ab und an, Schmerzen beim Hinsetzen im Bauch und Unterleib. Und beim bewegen, und bei mir kommt das von der Endo, dadurch das meine Blinddarm narbe auch total verwachsen schon ist, bei mir hällt das allerdings immer nur paar Std an und ist auch Auszuhalten.

Ich verstehe deine Sorgen und auch deine Ängst und den Scheiß mit den Fehldiagnosen, ich kann darüber ein Lied singen.

Ich hatte mal einen Arzt als ich eine BS bekommen sollte, der sagte zu meinem Vater ich solle doch mal einen Pyschater aufsuchen, ich hätte gewiss keine Endo sondern einen Pyschichen knacks. Das war total der Mongo.

Du kannst durchaus bei einer BE Schmerzen beim Drücken haben, das ist nochnichtmal so ungewöhnlich. Vllt mal Abchcken lassen ob du nicht schon eine Chronische BE oder einen Chronischen Harnwegsinfekt hast. Es muss ja nicht immer die Blase es können auch die Harn oder Nierenwege sein.

Dafür suchst du dir am Besten einen Sehr guten und Lieben Urologen.

LG

S+tpellga8x0


@ Robbi84

Ähm, eine bakterielle Blasenentzündung kann man durch eine Urinuntersuchung (notfalls mit Urinkultur) zweifelsfrei feststellen oder ausschließen. Für andere Blasenprobleme gilt das natürlich nicht...das meinte ich aber auch nicht.

@ swasi

Wie war denn dein Beratungstermin zwecks natürlichem Hormon?

sCw^asai


Hallo ihr.

also das mit der blase ist wirklich so eine Sache...Kann mich auf die Keimbefunde alleine nicht verlassen...!!!

Ich habe nämlich auch immer "was" im Urin, auch wenn ich jahrelang keinerlei Beschwerden habe. Das war schon immer so. Meine Mutter beispielsweise hat immer Bakterien im Urin und noch nie ne Blasenentzündung!!

daher kann ich mich auf den Bakterienfund nicht verlassen.

ausserdem hab ich schon 2 x AB genommen..mit nur kurzer Besserung oder gar keiner.

Daher zweifle ich daran.

Wenn ich so eine BE mit Brennen habe, das ist was anderes. Da hilft das AB innerhalb von Stunden.

lg

ps: habe übrigens die letzten Wochen mehrfach Urin untersuchen lassen.

Die Ergebnisse waren teilweise am gleichen Tag unterschiedlich.

":/ Die FÄ fand was, der Uro nicht...

sCugKarxlau


Huhu ihr Lieben, ich hab mal ne merkwürdige Frage an euch.

Und zwar habe ich seit vorgestern wieder meine Periode. 5 Tage vorher schon Unterleibschmerzen und braune Schmierblutungen (so habe ich das auch schon seit Monaten immer vor der Periode). So und nun ist seit vorgestern wie gesagt die Mens da. ABER es ist diesmal auf einmal total anders. Ich habe keinerlei Schmerzen...wenn ich nicht bluten würde, wie ne Sau, dann würde ich gar nicht merken, dass ich sie habe. Ich will mich natürlich nicht darüber beschweren...im Gegenteil. Aber es ist sooo komisch, da ich seit meiner ersten Periode vor 15 Jahren noch nie eine schmerzlose Mens hatte. Und seit gut 2 Jahren ist es ja so doll, dass ich sie nur mit der Höchstdosis Schmerzmittel und ner Wärmflasche an Bauch und Rücken aushalten kann. Außerdem ist sie diesmal auch von der "Art" her anders. Die letzen Monate hatte ich immer viel Gewebe mit im Blut...diesmal nur reines , normales, rotes Blut.

Wie gesagt: Ich will mich nicht beklagen...zumal ich aufgrund der Endometriose den ganzen letzten Zyklus über auch wieder ziemliche Probleme hatte. Vor allem der Mittelschmerz war wieder die Hölle...konnte kaum laufen....und auch nach dem Eisprung hatte ich ziemliche Unterleibschmerzen (links, der bis in den Rücken gestrahlt hat). Ich hatte mich deswegen eigentlich schon wieder auf ne ziemlich heftige Mens eingestellt...und nun das.

Hat das jemand von euch auch schon mal erlebt? Ab nächsten Monat soll ich ja die Visanne nehmen. Also bisher nehm ich noch nix...daran kanns also nicht liegen.

LG von der vewirrten aber auch glücklichen sugarlau :-)

RBobbi384


@ Sugarlau

Dein Körper ist keine Maschine, somit kann das auch halt mal Anders sein, zwar erwartet man das ja nicht, und es komtm einem Komisch vor. Aber nimm es so hin und sei Glücklich. Ich hatte das früher auch mal so, immer nur Schmerzen und dann aufeinmal nicht mehr. Nehms hin und freu dich drüber, es ist Normal.

Hast du dir das gut überlegt mit der Visanne? Ich mein es ist ein Hoffnungsschimmer, das du diesen Monat keine Schmerzen hast, vllt auch die nächsten Monate und dann würde ich erst recht keine Visanne nehmen. Vllt solltest du noch mal einen Zyklus abwarten, du kannst ja dann immer noch Anfangen.

@ Stella

Es war hier aber nicht die Rede von einer Bakteriellen BE. Das man eine Bakterielle BE mit einer Urin Probe und auch einer Kultur klar bestimmen kann, dürfte glaub ich jedem klar sein, der mal eine hatte :-) :-)

S~tellUa80


@ swasi

ps: habe übrigens die letzten Wochen mehrfach Urin untersuchen lassen.

Die Ergebnisse waren teilweise am gleichen Tag unterschiedlich.

Die FÄ fand was, der Uro nicht...

Das ist ja logisch. Am aussagekräftigsten ist die Untersuchung des Morgenurins (und davon dann bitte Mittelstrahl- oder Katheterurin, weil der weniger durch Keime aus den äußeren Geschlechtsorganen verunreinigt ist). Im Verlauf des Tages wird (wenn du viel trinkst) der Urin verdünnt und Bakterien ausgespült. Das Ergebnis der Urinuntersuchung ist dann nicht mehr besonders aussagekräftig...

Wenn das Ergebnis am gleichen Tag vorlag, wurde keine Urinkultur angelegt (was in zweifelhaften Fällen IMMER gemacht werden sollte BEVOR einfach AB verordnet wird).

R;obbix84


Und Mädels seit ihr schon alle in voller Weihnachtsstimmung? Mein Weihnachten verbring ich dieses Jahr in Norge.. Mal schauen, war jemand von euch mal da?

Ansonsten, wünsche ich euch, schmerzfreie Weihnachtstage oder zumind. Schmerzerleichterte Tage.. :-) :-) :-) :-) :-) :)* :)* :)* :)* :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH