» »

Endometriose

Lpaura"131x0


Oh gott Robbie, das ist ja schrecklich......

Ich drücke euch ganz doll die Daumen, dass ihr die kommende Zeit gut übersteht und dass alles gut wird! Wenn man etwas ganz doll will, dann klappt das auch....da bin ich mir sicher! :)_ :)*

Und ich weine hier über meinen unerfüllten Kiwu. Dabei gibt es doch so viel schlimmere Sachen....

R|obbFi]84


Ach Laura, das wird schon alles gut gehen. Ich hatte selbst mal Krebs, ich denke darüber etwas anders, vielleicht mag der eine oder andere Sagen ich bin Naiv, aber wenn jemand da oben meint wir müssen gehen, können wir das nicht ändern.

Es ist alles so bestimmt wie es kommt, ändern können wir nur das wenigste daran.

Ich drücke dir für deinen KiWu ganz doll die Daumen, das wird bestimmt schon.

LG

s+wdasi


Hallo,

robbi, das tut mir echt leid.

Ich wünsche euch viel Kraft und alles Gute :)_

Laura, meine Tante hat 10 Jahre lang versucht ein Kind zu bekommen...

Sie hat es schon aufgegeben und nun doch noch mal einen Versuch per künstl. Befruchtung gewagt. Vorher ist es oft gescheitert..

Es hat geklappt, mit 42, das Kind ist gesund und ein kleiner Sonnenschein.

Vll kann man bei der KK drohen zu kündigen, vielleicht zahlen sie dann?

( das wirkt bei mir immer) Sind aber kleiner Beträge als 7000 Euro :-/

lg

R&obb+i84


@ swasi

Ich glaube kaum dass das zieht, da man in Deutschland die Pflicht hat Krankenversichert zu sein. Auch wenn es oft Menschen gibt die es leider nicht sind.

Man kann höchstens einen Antrag stellen, wird dieser abgelehnt dann kann man immer noch Wiederspruch dagegen einlegen, vielleicht auch dann mal einen Anwalt zu rate ziehen, kommt drauf an was die als Ablehungsgrund nennen.

Wir hatten auch mal eine Mandantin, Sie hatte alle Bescheinigungen dass Sie mit Ihrer Oberweite Gesundheitlich totale Probleme hatte ( 105 E) und da hat die Krankenkasse Ihr gesagt, sie Soll mal anfangen abzunehmen (was ja schon echt unverschämt ist) und da haben wir gegen diesen Bescheid wiederspruch eingelegt und siehe da, sie hat Ihre Verkleinerungs Op (von 7000) bezahlt bekommen.

Vielleicht solltest du auch mal einen Pyschologen zu rate ziehen, ein wenig "heulen" und so. Er soll dir dann ein Gutachten Schreiben.

Versuch alle mittel und wege zu gehen die es gibt.

Ich wünsche dir Viel Glück :)* :)* :)* :)* :)* :)*

s?waxsi


Hallo,

ja robbi die Kassen drücken sie wo sie können...

Das ganze ist sehr paradox.

Ich wollte mal dass sie zb. Akupunktur übernehmen, für 800 Euro, keine Chance.

Sie sagten ich solle eine Schmerztherapie machen, die ich dann auch machte. Hat 6000 Euro gekostet...das übernehmen die :-o

lg

Lxaurax1310


Ich habe über PN eine ganz nette Nachricht bekommen. Und da wurde mir mitgeteilt, dass die BKK VBU sogar 75 % einer Kiwu Behandlung übernimmt. Sogar bei unverheirateten Paaren. Ich glaube da werde ich auf jeden Fall hinwechseln.

Ansonsten habe ich morgen einen Termin in einer anderen Kiwu-Praxis für eine zweite Meinung....bin ja mal gespannt, was die mir da erzählen. Ich werde auf jeden Fall berichten.

Heut habe ich wieder ganz schlimm Unterleibsschmerzen :-( Dieser Monat ist eh ganz komisch. Hab letzte Woche am ZT 17 meine Periode bekommen. Mein Zyklus ist in der letzten Zeit zwar eh recht kurz, aber soooo kurz nie. Immer so 23-24 Tage. Die Periode war diesmal aber gar nicht so schlimm von den Schmerzen her. Musste nur einmal ne Tablette nehmen. Aber heute fang ich schon wieder an zu bluten....wenn ich die Blutung letzte Woche nicht gehabt hätte, dann wäre ich heute am ZT 23. Also fast regulär. Aber diesmal mit ganz schlimmen brennen im Bauchi :-( Komisch alles......naja....morgen habe ich ja n Termin...vielleicht bin ich danach schlauer.

R;obbiX84


Hallo Ihr Lieben,

Nun darf ich euch auch mal wieder ein Leid klagen, habe seit Vorgestern Abend Schmerzen gehabt, dachte erst eierstöcke oder so.. Bin zum Gyn der fand aber nichts und meinte das seihen die Nieren, also bin ich zum Urologen und es ist echt meine Nieren.

Ich habe einen Harnrückstau in der Niere, meine Endo ist bis in die Harnleiter gewandert und staut nun da den Urin.

Es ist zum Kotzen wirklich.

Es tut unheimlich weh und so richtig helfen will und kann mir keiner.

Im Krankenhaus wo ich gestern war, da haben Sie mich erst mal als Lebendes Objekt für Ihre Medizin Studenten genommen, war mich derart verärgert hat, dass ich nachher vor Wut und immer noch mit Schmerzen heim bin und nun versuche ich halt, dass mit Antibiotika vom Urologen und Viel trinken in Griff zu bekommen.

Was anderes bleibt mir wohl auch nicht über, bei den ganzen unfähigen Ärzten und nur 1 Krankenhaus.

:-( :-( :-(

robbi

dCovex89


Guten Morgen,

ich hoffe ich bin hier richtig und möchte von mir erzählen.

Ich bin 23 und bei mir besteht der Verdacht auf Endo. Ich hatte früher schon immer leichte Schmerzen währen der Regel und habe dann seit ich 14 bin die Pille genommen. Die Schmerzen hatte ich meistens am ersten Tag der Blutung, die restliche Zeit war alles ok. Nun habe ich im August 2011 die Pille abgesetzt, weil ich absolut keine Lust mehr hatte. Ständig Tabletten nehmen, Libidoverlust usw.

Nun hatte ich seit Dezember immer wieder so ein ziehen und mein neuer FA vermutete eine Infektion. Ich hatte einen Harnwegsinfekt und wurde mit AB behandelt. Dieser war nun weg aber immer wieder dieses ziehen. Und meine Regel wurde auch immer schmerzhafter.

Nachdem wir so meine ganze Geschichte durchgegangen sind vermutet sie bei mir nun Endometriose.

Da bei mir momentan kein unerfüllter Kinderwunsch besteht und die Bauchspiegelung ja auch ein Eingriff ist wollte sie es erstmal mit der Pille probieren. Ich bekam die Maxim verschrieben welche im Langzeitzyklus nehmen sollte.

Von der hatte ich nun 17 Tage lang jeden Tag Kopfschmerzen. Dazu kam, dass ich seit 2 Tagen ein ziehen im Unterleib habe, als würde ich meine Tage bekommen. Also war ich gestern beim Arzt und dachte ich bekäme vielleicht einfach eine andere Pille zum probieren, aber sie meinte gleich, dass das wohl keinen Sinn hat, da ich die Pille ja scheinbar nicht vertrage. :-( Ich soll sie nicht weiter nehmen, da Kopfschmerzen während der Einnahme nicht gut sind.

Kann es sein, dass ich das ziehen im Unterleib noch habe, weil ich ja erst seit 18 Tagen die Pille genommen habe? Ich dachte um die Endo ein wenig zu unterdrücken dauert es vielleicht ein wenig länger.

Und stimmt es, dass ich keine Pille vertrage, wenn ich bei der einen ständig Kopfschmerzen habe?

Meine alte Pille ist eine 3-Phasen-Pille und eignet sich daher ja nicht zum durchnehmen.

Tut mir leid, dass das alles so lang geworden ist, aber momentan bin ich ein bisschen überfordert mit dem ganzen :(v

R\obbWix84


Hallo Dove,

Erst einmal Herzlichen Willkommen.

Was du schreibst ist schon mal Schön, so kann man näher auf deine Fragen eingehen.

Was deine Ärztin allerdings meint kommt mir ein wenig irrsing vor.

Man kann ja nicht gleich biem erst besten Glück haben.

Also ich habe nach irgentwie 15 oder noch mehr Pillen aufgeöhrt welche zu nehmne, weil mein Arzt dann meinte es hat keinen Sinn du verträgst/hilft keine.

Aber nach einer gleich sagen du verträgst keine, ist ein wenig zuweit hergegriffen.

Das du überfordert bist geht nicht nur dir so, ich war 18 als ich die DIagnose bekam, dazu bekam ich gleich die Diagnose das ich Unfruchtbar bin, dass war für mich damals ein Tritt ins Gesicht, wenn du verstehst was ich meine.

Ich bin heute 24, mittlerweile Lebe ich seit 3 Jahren ohne Gebärmutter und leider nocht mit Endo, aber es geht mir gut, ich nehme keinerlei Hormone mehr, habe meinen Körper damals total auf eigenen Produktion wieder umgestellt und es hat Funktioniert.

Aber vielleicht solltest du um eine wirklich genaue Diagnose zu bekommen, eine BS machen lassen. Und sollte die Diagnose klar sein dir mal einen termin beim Spezialisten holen oder ggf einen Frauenarzt der sich auf Endo spezialisiert hat.

LG

dRoave8x9


Hallo,

oh jeh, das mag ich mir garnicht vorstellen. :-( Ich habe die große Hoffnung, dass es bei mir nicht so schlimm ist und ich Kinder bekommen kann.

Ich weiß nicht, ob sich die Ärztin ein bisschen an den Schmerzen gestört hat die ich ihr gestern geschildert habe. Ich hatte ja zwei Tage lang so ein ziehen im Unterleib, als würde ich meine Tage bekommen – und tatsächlich hat bei mir heute eine Blutung eingesetzt obwohl ich die Pille bis gestern Abend ganz normal genommen habe. Ich kann mir das nicht so ganz erklären. :-(

Ich überlege morgen nochmal bei meiner FA anzurufen und zu erklären, dass die Schmerzen von der Blutung kamen die heute eingesetzt hat und ob ich nicht eventuell doch eine 2. pille probieren könnte, aber am Telefon ist das irgendwie doof (man hat ja dort nur eine Schwester am Telefon). Ich möchte aber auch nicht wieder 1 1/2 Stunden im Wartezimmer sitzen um dann zu hören "nein, ich empfehle es nicht".

Sie ist der erste Arzt der bei mir an Endo gedacht hat und ich fühle mich bei ihr sonst sehr wohl – habe schon einige Ärzte durch.

Ich habe vor der BS einfach riesige Angst. ANgst vor Schmerzen, davor dass man nichts findet, oder vielleicht etwas anderes findet was nicht Endo ist – keine Ahnung wie ich das beschreiben soll. Außerdem meinte meine FA, dass dann mind. 2 Wochen Krankschreibung folgen (vielleicht sogar auch 3). Ich kann mir schon den Berg an Papier ausmalen, der dann auf Arbeit auf mich wartet :-/

LG

R+obWbi84


Hallo Dove,

Also eine Blutung unter der Pille hat oftmals die Folge das sie nicht vertragen wird.

Also du kannst es versuchen und mal drauf drängen das du gerne noch weitere Pillen ausprobieren möchtest. Versuch ist es wert.

Also BS ist nicht so Schlimm, ich habe insgesamt 15 Bauchspiegelungen schon hinter mir, wenn sie nichts finden sei doch froh, besser kann es doch gar nicht sein. Schmerzen sind, nicht so Schlimm, ich weiß nicht wie emfpindlich du bist. Aber wenn sie nichts finden, wirst du dannach kaum schmerzen haben ausser an den zwei kleinen Wunden am Bauch.

Finden sie was und machen dich sauber, hast du nachher auch nur, wenn es so ist wie bei mir, durckschmerz im Bauch der wirklich erträglich ist und zwick und zwack an den Wunden.

Also ich muss sagen, 3 Tage nach der BS bin ich nach Hause und nach 1 Woche schon wieder zur Uni gegangen. Ich weiß nicht, wenn du überwigend sitzt, dann kannst du sicherlich schnell wieder Arbeiten. Du musst das etwas abhängig davon machen wie es dir selbst geht, dass kann dir keiner sagen.

Was machst du Beruflich ???

Aber bei dir direkt Endo zu vermuten, ich weiß nicht ob das nicht etwas weithergeholt ist. Ziehen im Unterbauch kann ja so gut wie alles mögliche sein, dass schließt nicht direkt auf Endo.

Hast du mal eine andere Methode von Hormonen mit ihr besprochen?

Wie Stark sind deine Schmerzen? Kannst du es aushalten oder dir zb mit Dolormin für Frauen helfen?

Weil ich habe das auch manchmal, dass ich Schmerzen habe im Unterleib das hält paar Stunden mal einen Tag an und weg ist das.

LG

d-ovex89


Guten Morgen,

Ich glaube der Hauptgrund für den Verdacht war, dass ich schon immer ne schmerzhafte Blutung hatte (außer vielleicht die ersten male) und ich lange nach einem Schmerzmittel gesucht habe, dass mir hilft. Viele haben einfach nicht angeschlagen. Ich war in der Vergangenheit öfter beim FA weil ich ein ziehen im Unterleib hatte, was mich über mehrere Tage einfach gestört hat und man hat nie etwas gefunden.

Seit ich die Pille 2011 abgesetzt habe wurden meine Regelschmerzen immer schlimmer...früher habe ich nur an 1. Tag der Blutung ein Schmerzmittel gebraucht und dann auch meistens nur 1 oder 2 Tabletten die mir soweit ganz ok über den Tag geholfen haben - heute brauche ich am 1. Tag mind. 3 und habe schmerzen bis die Blutung aufhört. Die Schmerztabletten (meistens Ibuprofen oder Buscopan Plus) schwächen zwar die Schmerzen ab - ganz beschwerdefrei bin ich in der Zeit aber trotzdem nicht.

Meine FA hat gesagt, dass Sie in eine Tagesklinik überweist in der nichts anderes gemacht wird als Bauchspiegelungen. Man wäre also noch am gleichen Tag wieder zu Hause. Ich arbeite im Büro, Sie meinte aber, dass ich auf alle Fälle für 2 Wochen krankgeschriben währe :-o

R,obbai84


Hallo Dove,

Ibuprofen und Buscopan sind für sowas nicht gerade geeigenet.

Hole dir wirklich mal Dolormin für Frauen, da ist Naproxen drin.

Ich habe auch lange danach suchen müßen und es hilft mir gut. Anfangs Dosis sind immer 2 Tabletten und das reicht oftmals schon, die Wirkung hält laut apootheke 12 Stunden an, ob man das nun Glauben möchte oder nicht, ist wohl jedem selbst überlassen.

Ich hatte früher auch immer Schmerzen während der Periode aber denoch vermutete keiner gleich Endo.

Ich glaube du musst einfach das richtige Hormon für dich finden, wenn es nicht die Pille ist, vielleicht die 3 Montasspritze?

Man muss mal so einiges Ausprobieren, um zu sagen das könnte Endo sein.

Und wenn du überwiegend im Büro sitzt, bist du auch keine 2 Wochen krank, nach 10 Tagen kommen die Fäden raus, dann darfst du sogar schon wieder leichten Sport machen. Man sollte natürlich nicht so übermütig sein wie ich und sich nach 1,5 Wochen schon wieder aufs Pferd setzen *g*

Aber das wirklich sehr weit hergeholt 2 Wochen.

Tagesklinik weiß ich nicht ob das so gut ist, weil wenn die dich reinigen bekommst du eine Drainage gelegt um den rest wundfluss und blut raus zu holen, die bleibt meistens 1 Nacht drin.

Probiere wirklich mal andere Hormone aus, ansonsten ziehe mal einen weiteren Arzt zu Rate.

LG

aCucgqeknFixe


Hat ihr jemand Adenomyosis? Wie wurde die Diagnose gestellt?

bei mir ist im US die hintere Gebärmutterwand verdickt und extrem hell. chariva bisher 6 Wochen im LLZ machte die bisherigen Schmerzen besser, aber auch häufige Blutungen mit Regelschmerzen. US und Schmerzverbesserung mit soll Adenomyosie sichern. Bauch- und Gebärmutterspiegelung ergaben keine Endo-Herde War ein Endo-Zentrum.

Bisher wurde mir die Pille auf Rezept verweiget, da nur Verdacht (wobei ich die Pille nicht zur verhütung will, sondern eher verfluche).

Bekam vor einiger Zeit urplötzlich Regelschmerzen (fast immer 4 Tage vorher schon ziehen) und schwache Blutung.

Irgendwann wurde die ganze 2. Zyklushälfte schmerzhaft.

b+udd&leixa


@ augeknie

Hat ihr jemand Adenomyosis? Wie wurde die Diagnose gestellt?

Ich- Ultraschall und Muskelbiopsie. Bei mir liegt inzwischen die dritte Mirena, ich komme damit zurecht, Schmerzen sind selten (meist um Eisprung oder potentiellen Zeitraum der Mens), es sei denn, ich überlaste mich körperlich massiv.

Viele Frauen fahren bei reiner Adenomyosis mit Gestagen pur besser, ist dies bei dir getestet worden?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH