» »

Endometriose

699suilv0ia


erdbeere

Gut das du alles überstanden hast wenn sich das alles auch schrecklich anhört. Was habens jetzt gesagt waren die Schmerzen von Verwachsungen oder wissen sie es wieder nicht. Binschon neugierig wies mit deinen Schmerzen weitergeht. Gute Besserung @:) *:)

hWutfHiltxer


Guten morgen zusammen

Tintenfischchen

Momentan nehme ich wieder Zoladex im März werde ich dann zum 5x operiert, heute ist mal wieder etwas besser.

hZutfUilEter


Sollte natürlich Tintenfischerin heißen

E+rdsb=eere2x3


@ tintenfischerin:

Ja, ich hab ja auch gleich gesagt, ich mache es nur stationär, aber meine ärztin sagte da, die krankenkassen zahlen heute nur noch maximal eine nacht im krankenhaus nach einer BS, das könne sie auch nicht ändern. find das auch nicht toll, man ist ja schon sehr eingeschränkt und ich hatte das gefühl, weil es eben in unserer uniklinik meist ambulant gemacht wird, kriegt man auch kein stück hilfe von den schwestern. ja, sie gucken morgens und abends, nehmen dann aber auch nicht zur kenntnis, wenns schlecht geht, und binden einem eben immer wieder unter die nase, dass man ja eigentlich schon zu hause wäre. meine bettnachbarin fand das auch schon unverschämt, sie hat ja mitbekommen, dass ich ca alle 2 stunden gefragt wurde, wann ich denn nun heim gehe - dabei konnte ich mich kaum 2 cm alleine bewegen. das ging eben soweit, bis auch nicht irgendwann eine art nervenzusammenbruch hatte, losgeheult habe und die schwester wild angeschrien - die hat dann kein wort mehr mit mir geredet, mir aber dann endlich mal nen arzt geschickt, weitere 8 stunden später (!!) kam dann auch mal ein schmerzmittel.

auch jetzt muss ich sagen, im krankenhaus würde ich mich im grunde sicherer fühlen, ist eben erst 3 tage her, aber unter den umständen, die da herrschten, leide ich doch lieber zu hause! werde aber mit der ärztin nochmal darüber reden, muss ja die woche nochmal hin.

@ silvia:

das ist es ja: das übliche. die ärztin meinte, sie mussten ein zusatzloch für ein zusatzinstrument machen, weil an beiden eierstöcken verwachsungen entfernt werden müssen, allerdings gibe es keine ursache für meine beschwerden. das widerspricht sich doch, oder ??? ist also wie immer bei uns - alles seltsam. muss wohl abwarten, habe aber natürlich gerade schmerzen, aber die können ja auch noch von der Op sein, ich blute auch noch sehr stark. und meine schultern sind noch immer seeeehr empfindlich und tun weh.

6<9sielvia


erdbeere

du das mit der schulter dauert länger bis das ganze gas raus ist das kann man ft wochen später noch spüren du musst da vorstellen da wirst aufgeblasen wie ein ballon. aber das ist wie bei mir die verwachsungen wurden gelöst daher könnten die schmerzen gewesen sein( und jetzt hab ichs noch immer zzz) aber so wie in eurer klinik gehts bei uns net zu da musst schon 4 tage bleiben

E:rdbeesre23


Habt ihr eigentlich nach der BS geblutet?

Ich hab am ersten Tag etwas geblutet, seit gestern mehr und jetzt kommen da schon wieder diese schwarzen Stücke und helles Blut dazu....hoffe mal, das ist normal, es nervt und ich blute jetzt ja schon fast 4 wochen.....

ja, die schulterschmerzen sind übel, heute sind sie im nacken und egal wie ich mich hinsetze oder lege, es tut einfach sauweh.

h\ut_fi;lter


erdbeere

Hällöchen

Bewegung ist gut (ich weiß wenn man schmerzen hat kaum möglich) Ich hatte fast 3 Wochen damit zu tun versuch es mal mit Kümmel Anis Fencheltee der hat mir geholfen. WIESO sagt deine Krankenkasse sie zahlt NUR 2 Tage das gibt es doch gar nicht!!! In welcher Kasse bistDu wenn ich fragen darf?? Gut ich mußte pro Tag 10€ dazuzahlen aber die haben kein Aufstand gemacht Kann das gar nicht verstehen. Ich würd da noch mal nachharken und wenn die was anderes sagen würde ich deine Ärztin aufm POTT setzten soetwas zu behaupten und sie fragen ob sie dieses schon mal durchgemacht hat

h=utf^ilktxer


Zu den Blutungen ich hab auch ziemlich lange nach der OP geblutet und es kamen auch "stücke" mit heraus das ist aber so wie meine Gyn sagte NORMAL

Eard^beerex23


Nö, meine Kasse habe ich nicht gefragt, meine Ärztin meinte nur, als ich einen Tag vor der OP zur Voruntersuchung kam, ich müsse bis zum nächsten Morgen wieder heim, sonst gäbe es Probleme mit der Kasse, denn die zahle nur einen Tag bei einer BS...also musste ich heim und um 4.00 morgens aufstehen und wieder zum krankenhaus fahren für die OP. die 10 euro muss man ja immer zahlen, darum ging es auch nicht......hab mich ja auch gewundert, und wie gesagt, es ginge mir da jetzt auch besser als hier, aber die regeln das scheinbar so.....habe meiner ärztin eine email geschrieben, sie war gestern nicht im dienst, konnte mich also nicht persönlich beschweren. schlecht behandelt hab ich mich auch vor allem von den schwestern gefühlt, nicht unbedingt von ihr. nichts desto trotz ist sie jetzt der meinung, die sache ist gegessen und ich muss nach der nachuntersuchung erstmal ein halbes jahr nicht mehr da auftauchen. werde ihr aber nochmal alles sagen, was mich gestört hat und stört....

MRell7imaxus


Es geht nicht darum bei welcher Krankenkasse man bersichert ist. Es geht darum das jede Erkrankung einen bestimmten Satz an stationären Tagen hat. Und bei einer einfach Laparoskopie bekommt das KH nur eben für einen Tag Geld von der Krankenkasse, lässt sie die Patienten länger liegen, muss das Haus selber dafür aufkommen und es fließt kein Geld mehr von der Kasse.

Pro Erkrankung gibt es Geld, und wenn die Kassen eben nur für max. 1-2 Tage zahlen müssen entweder die KH selber aufkommen oder die Pat. eben nach Hause.

Das steckt dahinter, das hat nichts mit der jeweiligen Krankenversicherung zu tun. Und die 10 Euro bezahlt jeder!

6T9siFlvixa


erdbeere

Ja eskann auch sein da es dir dann seitlich bei nieren und zwerchfell weh tut dauert eben.Blutungen hatte ich auch ist aber bis zu vierwochennormal und die stückchen werden gestocktes blut sein. bei da bs geben sie dir ja auch eine spüllösung rein und die scheidest dann auch aus.würde ich mir nicht zu große sorgen machen ausser die Blutungen werden extre. aber bei mir warens nach fünf tagen weg und nach 10 tagen habe ich normal die mens bekommen. hatte aber höllenkrämpfe bei der ersten mens nachher. Aber das iost ma ja e wurscht wie weh es tut weils e immer weh tut malmehr mal weiniger. Eines wollt ich da noch sagen ich war ja nachher beio einigen ´verschiedenen praktischen ärzten und eigentlich haben alle unabhängig voneinander gesagt das die schmerzn bleiben werden weil verwachsungen eben immer wieder kommen. find ich voll scheisse ist aber anscheinend so :°(

Mse`lslimrauIs


Wenn man also länger bleiben will müssen die Ärzte eine sehr gute Begründung haben, warum der Patient jetzt noch weiter stationör behandelt wird und nicht entlassen wird. Das ist ganz normal

EirdIbefereW2x3


Sag ich ja, dass das normal ist, so hat mir meine Gyn das auch erklärt....es wundert mich nur, dass das bei vielen anderen Usern hier eben anders gehandhabt wurde/wird.

@ silvia:

ja, das haben sie mir eben auch gesagt, dass die schmerzen bleiben und vermutlich nicht von den verwachsungen kommen, also bin ich so schlau wie vorher.

M'el#lLimaus


@ Erdbeere

Es kommt natürlich auch immer auf die Willigkeit der Ärzte an. Deine Ärztin hat scheinbar nicht eingesehen weshalb du länge ein Bett blockieren sollst, ansonsten hätte sie das auch drehen können das du länger bleiben kannst. Aber wenn die Ärzte nicht wollen ist da auch nichts zu machen.

Normal ist es aber wirklich das man nach diagnistischen Laps bzw. nach Lösen von Verwachsungen nach spätestens einer Nacht nach Hause geht.

Evtl ist bei den anderne auch einfahc etwas mehr vom Umfang gemacht worden.

Und die Größe des Hausaes spielt oftmal mit eine Rolle. In einer UNiklinik ist es immer anders als in einem kleinen Haus und der Chef spielt eine Rolle, wenn der festlegt es geht nach Hause danngeht es eben nach Hause. Da kann man dann auch nicth viel machen

taintenf$ischerxin


Erdbeere23

Schräge Sache mit der KH-Aufenthaltsdauer :-/ Da darf man wirklich nicht auf das österr. Gesundheitssystem schimpfen, bin froh, dass das bei uns anders ist.

Blutungen hatte ich nur die ersten Tage nach der OP, und da auch nur ganz leicht. Ich denke aber, dass du dir keine Sorgen machen musst, denn mir wurde gesagt, dass die Blutungen durchaus auch länger und stärker sein können.

Und auch wenn´s schwer fällt, versuche wirklich, dich ein bisschen zu bewegen, wirst sehen, das hilft. :°_

hutfilter

:°_ Blöde Sache, wirklich. Ich hoffe, dass dann im März alles hinhaut.

Gute Besserung uns allen :)* ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH