» »

Endometriose

Elrdbee`re2x3


Ich hab eben mit einer Endo-Spezialistin telefoniert, die leitet eine Endo-Selbsthilfegruppe. Sie meinte, dass eine OP immer nur ein möglicher Weg ist und meine Gyn da scheinbar echt wenig Ahnung hat und sie mir helfen wird, einen Spezialisten zu finden. hat mir echt gut getan, mal jemand, der das Problem ernst nimmt und nicht bagatellisiert, was ja wohl viel zu häufig passiert.

Ja, die Herde sind weg, aber es kann ja auch noch was in der Gebärmutter sein, das sieht man in der BS nicht, und das kann man dann auch nie sicher diagnostizieren. Es sollte aber einen Weg geben, sich wenigstens vom Arzt verstanden und ernst genommen zu fühlen...meine gyn ist scheinbar auf ops spezialisiert, aber so oft soll man das ja auch nicht machen. werd mich also mal auf die suche nach alternativen machen.

s;chmolblmund


habe auch Endometriose

Hallo

War heute bei der Frauenärztin und sie hat bei mir auch Endometriose festgestellt. Sie war selbst etwas erschrocken als sie das gesehen hat, sodass ich mir umso mehr Sorgen machte. Ich werd mich wohl als nächstes etwas durchlesen über dieses Thema. Hab jetzt den Nuva-Ring zur hormonellen Behandlung bekommen. (Wollte den Ring anfänglich sowieso als Verhütung haben). Jetzt werden wir in 2 Monaten nochmals schauen wie es ausschaut :/ Bin irgendwie verwirrt. Heute morgen gings mir noch gut, aber diese Diagnose zieht mich schon irgendwie runter.

E?rdbFeerxe23


Hallo Schmollmund,

verständlich, dass du geschockt bist. Aber erstmal eine Frage: wie hat deine gyn denn die Endometriose gesehen? Meist sieht man sie nämlich nur bei einer bauchspiegelung.

eine klare diagnose lässt sich auch nur per bauchspiegelung treffen, man sollte die spiegelung machen, dann werden die herde entfernt und eingeschickt und erst dann hat man die diagnose sicher. und wenn die herde entfernt wurden, fängt man dann mit hormonen an.

ich würde dir raten, zu einem spezialisten für endometriose zu gehen, denn herkömmliche gyns kennen sich meistens nicht ausreichen damit aus und ein Ring ist auch keine hinreichende behandlung bei endometriose.

hast du denn beschwerden dadurch und wenn ja, welche?

sfchmollxmunxd


Sie wollte einen normalen Check machen, dh. Abstrich, Ultraschall usw. Und beim Ultraschall hat sie es entdeckt (ist das ein schlechtes Zeichen, wenn man es bereits beim US entdeckt?). Sie hat mir dann das Bild, verglichen mit dem Bild aus einer EM-Broschüre, gezeigt. Es sah wirklich genau so aus. :/

Kurz bevor ich die Periode bekomme, habe ich wirklich übelst Bauchschmerzen. Das ist jetzt schon seit ein paar Jahren so, nur dass es in letzter Zeit eben etwas schlimmer ist. Manchmal kommen die Tage auch unregelmässig.

Sie meinte, wie würde in 2 Monaten nochmals einen Ultraschall machen, um zu sehen ob die EM etwas zurückgegangen ist. Bin da zwar etwas skeptisch.

Meinst du, ich sollte mir bereits JETZT einen Spezialisten aufsuchen? oder die 2 Monate mal abwarten?

E@rdbee2rWe23


Also, ich würde wirklich JETZT einen spezialisten aufsuchen. wenn man es wirklich bereits im US sieht, dann ist es schon recht fortgeschritten und jeder, der auch nur die geringste ahnung von endo hat, weiß, dass man dann nicht einfach mal ein paar monate abwartet. vermutlich hast du schon viel zu lange gewartet...will dir jetzt keine angst machen, nein. aber ich kenne eben nur die vorgehensweise, dass man zuerst alles wegmacht, was man wegmachen kann, danach hormone gibt und dann eben abwartet. einfach abwarten finde ich sehr sehr unprofessionell. ich würde wirklich jemanden aufsuchen, der sich auskennt!!!!!

l;e_xxx


schmollmund

willkommen bei uns!!!

also über deine ärtzin kann ich echt nur noch lachen (sorry)

, aber das is das blödeste was ich je gehört habe im bereich der endo. wie erdbeere schon sagt kann die endo NUR per bs diagnostiziert werden endo- herde können im ultraschall nicht gesehen werden. das is auch der grund weshalb es nur mit einer bauchspiegelung diagnostiziert werden darf, die bhandlungsmethode mit dem ring wird auch nich bei endopatienten angewendet, es gibt bestimmte pillen und verhütungsspritzen die einen sehr gerigen anteil an östrogenen hat, weil die auch den wachstum der herde (wie soll ich sagen) fördern!!?? naja, auf jeden fall entstehen die wohl wegen den östrogenen. such dir unbedingt nen spezialisten und lass ne bauchspiegelung machen. seit kurzem kann man die endo wohl auch schon mit dem mrt diagnostizieren. hab ja bald den termin bei einem sehr bekannten spezialisten für endo. und der hat das mit dem mrt beim kongress für endo ( im september´07)

auch gesagt. wenn ich da war kann ich mehr sagen.

sEchmo]llmxund


:/ werd ich wohl heute noch machen. Weisst du wie, oder wo ich am besten nach einem Spezialisten suche? Bin aus der Schweiz. Weiss gar nicht, wonach ich im Telefonbuch genau suchen soll.

lde_x[x


schmollmund

gibt ne gute ärzte seite:

gib bei googel endospezialist ein evtl. auch schweiz

da findest du irgendwo ne liste mit spezialisten in deiner umgebung.

bin aus berlin da kenn ich nur einen. :)* viel erfolg beim suchen.

E*rdUbSeere2x3


[[http://www.endometriosevereinigung.de]] könnte dir helfen.

lexx, wie gehts dir denn heute?

ich bin völlig mies drauf, hatte gestern ja schon wieder schmerzen, 11 tage nach der OP, und heute noch mehr, im Unterleib bis in den rücken und beide beine, schmerzmittel schlagen auch kaum an. könnte fluchen, das kanns doch nicht sein!!!!!!

sIchmfollxmund


???

Ich hab mal bei unserer Uniklinik nachgefragt, ob die dort auch auf Endometriose spezialisiert sind. Was auch immer, ich hab ihr meine Situation geschildert und die Frau am Telefon schien nicht sonderbar überrascht darüber zu sein. Ich hab sie dann gefragt, wie die Untersuchung denn ausschauen würde, um Endometriose festzustellen, dann meinte sie (achtung, jetzt kommts): Ultraschall, es gäbe gar keine andere Möglichkeit als das.

??? Jetzt bin ich aber echt verwirrt

EZrdbe-ere2x3


na, dann kennt sie sich auch nicht aus.

sHcthmollgmu6nxd


>:( Das mit dem Ärztesuchen ist ja manchmal n richtiges Glücksspiel. *genervtist*>:(

lreM_xx


Eine sichere Diagnose und erst recht eine Therapie ist ausschließlich durch einen operativen Eingriff in Vollnarkose, meist in Form einer Bauchspiegelung (Laparoskopie), möglich. Bei den meisten Endometriosebefunden ist auch eine ambulante Operation möglich.

hab ich bei wikipedia gefunden

bis später

6?9s7ilvixa


Schmollmund

Du ich habe aber auch shcon gehört das man Endoauch per Ultraschall sehen kann aber wie schon von Erdbeere gesagt mus sie da schon weiter fortgeschritten sein. Bin aber aus Österreich und hier habe ich das schon gehört das es bei manchen so war. (E komisch weil bei mir sahen sie so und so nix und schmerzen habe ich trotzdem irre)

l]e_xxx


gebe silvia recht aber diagnostiziert werden kann es nur mit bs,

auch wenn es im ultraschall gesehen wurde. gibt auch ne endo die irgndwo in der nähe der scheide is die kann auch mit ultraschall gesehen werden, aber eben nich diagnostizier, und das is für die witerbehandlung sehr wichtig

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH