» »

Endometriose

6b9si)lGvixa


hi erdbeere

Ja mein Gyn hat auch gesagt erst mal keine BS weil das ist zu kurz. Woher die Verwachsungen kamen sagten sie nicht aber die können ja auch von anderen OPs und Narben kommen.Hatte vor 20 Jahren BlinddarmoP und Leistenbruch OP. Mein Hausarzt sagt auch ich soll ja keine BS mehr machen da ich nix Gefährliches haben kann.Denn das hätten sie auf CT oder bei BS sehen müssen. Jetzt wollte mich der Gyn in künstlichen Wechsel versetzen weil ich glaube wenn die Eierstöcke arbeiten habe ich schmerzen und das ist fast der ganze Zyklus. Aber das habe ich jetzt noch nicht gemacht sondern bin zu einer Osteopathin gegangen. Seit dem ist es manchmal eine Spur besser. Aber dann gibts wieder Tage so wie heute wo ich fast durchdrehe.Und wie gesagt ich will nicht so viel Schmerzmittel nehmen und versuch es auf 10 Tage pro Monat zu bechränken. Denn wenn ich meine Tage habe ist es drei Tage besonders arg mit demm Stechen. Ich hoff es gibt irgendwann eine Lösungfür uns. Nur derzeit weiss ich kkeine dauernd zum Arzt rennen geht ja auch nicht. Morgen fahr ich zwei Tage in eine Therme bin neugierig ob ich das aushalte. Eine Entzündung kann ich ja auch nicht haben, da alle Blutwerte kontrolliert wurden und die passen auch.

6t9silvxia


AJA ich habe mich auch gleich unterbinden lassen.Weiss nicht ob das auch ein bisschen schuld sein kann.

E4rd}beerWe2x3


Von den künstlichen wechseljahren rät meine gyn ab und ich trau ihr da, denn sie ist leiterin der uniklinik und hat sicher ahnung.

ich nehme jetzt gestagene in form einer minipille, die schwächen den zyklus auch ab und machen, dass die eierstöcke weniger arbeiten - bisher aber ohne erfolg, habe zwar keine blutung mehr aber die gleichen schmerzen über 2 wochen im monat ganz heftig, den rest der zeit auch aber nicht ganz so schlimm. wechseljahre fänd ich heftig, ich bin 23 und auch wenn das nur ein halbes jahr lang geht, hat man dann in der zeit alle wechseljahressymptome, stimmungsschwankungen, hitzewellen, evtl nimmt man zu...das wär mir ein zu großer eingriff in den zyklus.

meine entzündungswerte sind genau wie bei dir normal. glaube aber langsam selber etwas dran, dass der darm beteiligt sein kann, denn die schmerzen sind auch davon abhängig, ob ich was gegessen habe oder nicht, wenn ja, dann ist es stärker. darum hoffe ich eben noch auf die darmspiegelung!!! dass dabei was rauskommt, wogegen man was tun kann.

6-9s*ilvNixa


wie bei mir

Ja Erdbeere bei mir ist auch Darm beteiligt. Denn in da früh bevor ich auf Toilette gehe ist es bei mir auch ärger. Und so wie bei dir ist es zwei Wochen arg. Die Ersten zwei Wochen bis zum Eisprung stärkere Schmerzen und dann leichtere aber eben immer da. Auch Wetter abhängig.

EOrdbeUerex23


Ich find es aber auch besonders schlimm nicht bevor ich auf die toilette muss sondern wenn ich gerade drauf war. keine ahnung, kannte das bisher auch nur andersrum. das ist aber nun, als würde da was gerade durchs aufs-klo-gehen innen so gereizt, dass es dann so zieht und schmerzt....sehr seltsam.

wetterabhängig ist es glaub ich nicht. aber wenn ich mich viel bewege ist es schlimmer als wenn ich mich ausruhe. manchma genügen schon die kleineren "erschütterungen", wenn z.B. die u-bahn beim fahren ruckelt....und beim laufen zieht es bis in beide oberschenkel.

l{e_5xxx


69silvia:

also ich weiss von meinem arzt das bei einer BS die herde oft übersehen werden gerade wenn verwachsungen zu finden sind, die herde verursachen auch die verw. häufig auch im späteren stadium und sitzen dann darunter, wird dann weggeschnitten und man sieht nichts mehr, dann waren es eben nur verwachsungen.

endometriose kann nur diagnostiziert werden wenn herde gefunden wurden wird direkt vom herd eine gewebeprobe entnommen. das heist wenn die herde so versteckt sind is es auch gar nich möglich sie zu diagnostizieren.

dann gibt es noch herde die nur unter bestimmten lichtverhältnissen zu sehen.

Erdbeere23:

es gibt frauen die haben den ganzen bauch voller herde und haben überhaupt keine schmerzen, nur der unerfüllte kinderwunsch brachte es zur diagnose.

dann gibt es frauen die haben nur 1,2,3oder4 herde und haben schmerzen das sie sogar ins koma fallen können, alles schon vorgekommen.

jetzt ich nochmal: bei mir wurden auch immer chronische verwachsungen festgestellt und auch wegen der op behauptet es is nich endo, aber am darm war noch niemand bis jetzt und hab da aber verwachsungen und bauchdecke wird nach solcher op oft verwachsen sein wegen den schnitten aber ich hab sie nur innen und recht breitflächig was immer mehr für eine endo spricht und auch die beschwerden, je mehr beschwerden dieser krankheit auftauchen desto höher die warscheinlichkeit auf endo.

hoffe das ich ein wenig helfen konnte

ECrd:beere2x3


@ silvia:

was mir aber gerade einfiel....es ist seltsam, dass die die schmerzen in den 2 wochen bis zum eisprung hast. normal sind di ebei endo in den 2 wochen vom eisprung bis zur blutung, weil sich ja da die neuen schleimhautteile aufbauen....

@ le_xx:

Ja, meine 3 herde, die gesehen wurden bei der BS, waren auch sehr klein und haben trotzdem schlimme schmerzen gemacht, es scheint also echt nicht von der größe abzuhängen...hast also recht! stimme dem voll zu...

na ja, mal schauen, ob im darm jetzt auch noch herde sind. aber ganz schmerzfrei ist man mit endo wohl nie, oder? werd mich wohl dran gewöhnen müssen - mit leichten schmerzen kann ich auch gut leben, aber momentan ist das echt kein zustand, ich häng hier teilweise vor schmerzen überm stuhl und liege nächte lang wach.

lJe_xrx


ich hoffe für dich das du sie nicht auch noch im darm hast.

ich weiss das bei einem grossteil der patienten die schmerzen mit den wechseljahren sich stark verringern oder verschwinden.

die endometriose entwickelt sich mit jeder mens die du bekommst,

da es nach den wechseljahren nicht mehr blutet, kann es mit einer letzten op entfernt werden (gibt aber auch fälle wo es nich besser wurde) bei ein paar anderen wurde es nach schwangerschaften für einige jahre besser, kam aber fast imma nach 3-5 jahren wieder (is doch schon ma was, aber auch nich sicha) :(v ja!, mit der pille oder der dreimonatsspritze kann man die mens für einige zeit unterdrücken und die neuentstehung der herde verlangsamen.

ich hab auch so heftige schmerzen seit diesem sommer und nehme auch schon diazeparm um schlafen zu können.

hab im monat wenn es hoch kommt ca. 10 tage meine ruhe!

aber es gibt ja immernoch die forschung!

hab gelesen das man endo wohl auch schon im knochenmark feststellen kann, das hoffe ich sehr.

lHe2_xx


also ich wollte euch ja noch fragen, ob euch auch des öfteren übel is?

also ich hab da verschiedene schmerzen: stechen direkt an den eileitern,blase und gebärmutternähe, ziehende schmerzen im gesamten becken bis zu den nieren hab echt schwierigkeiten lange zu sitzen oder still zu stehen, in den beinen zieht es auch (is aba nich so wild).

hab dann noch mensschmerzen auch ohne regel im ganzen monat das is eher

krampfartig und da hab ich dann die übelkeit oder auch beim geschlechtsverkehr.

hab auch schmerzen wenn ich zu lange warte und meine blase zu voll is, hab dannach oft nen dauerschmerz bis zu 3 o. 4 tagen.

naja und beim , wärend und nach dem stuhlgang sowieso, bei darmbewegungen.

ohje is mehr geworden als ich dachte :-o

6=9svilvixa


le xx

Genau wie du deine Schemrzen beschreibst ist es bei mir.Könnte ich geschrieben haben.Hattest du schon BS. Ich hatte bis Mai die 3-mpnatsspritze und dann im Mei eine Eierstockentzündung.Die Entzündung gingweg, Schmerzen blieben aber. Bei des BS fanden sie aber nur Verwachsungen oder Wucherungen. Angeblich ist es keine Endo. Ich ließ mit keine 3-Monatsspritze mehr geben sondern gleich bei der BS unterbinden. Habe aber jetzt wieder die gleichen Beschwerden. Bin eigentlich selten Schmerzfrei. Man hält es aus ist aber manchmal zum auswachsen. Finde nur arg das es bei mir so spät zu schmerzen kommt bin ja schon 39Jahre nd habe eine 20 Jährige Tochter. WievielSchmerzmittel braucht ihr so im Monat habe da schon someine bedenken nehme nämlich Iboprofen wenn es arg ist.

E^rdbeeAre2x3


@ lexx:

Ja, ich habe auch dauerschmerzen, jeden Tag so, als hätte ich ganz arg meine tage. Und das im ganzen unterleib, ziehend bis in den rücken und oft auch bis in beide beine, dann kann ich ganz schlecht laufen. meine blase fühlt sich auch irgendwie immer voll an, und vor und nach dem stuhlgang tut es auch besonders weh. momentan ist es am schlimmsten nachts, ich werde dauernd davon wach, alles krampft....und dann kommen vereinzelt so schlimme stiche.

wie alt bist denn du, wenn ich fragen darf?

War grad beim arzt, kriege jetzt montag die darmspiegelung. bin echt am zweifeln, ob das gut ist, wo ich doch klar unterleibschmerzen habe und nicht welche im darm. und hab deshalb gerade übelste laune.

6]9si&lvixa


erdbeere

Es ist aber sicher besser wenn du deinen Darm anschauen lässt.Bei mir haben sie auch nachgeschaut obwohl ich klare Unterbauchschmerzen habe. Die Untersuchung dauert 20 Minúten. Ich habe ne Spritze gekriegt und dann nichts davon mitgekriegt. Hab es mir ärger vorgestellt.Aber bei mir ist da nichts rausgekommen. Nimmst du Schmerzmittel und wann wie oft etwa im Monat.

Emrdb6eere&23


Nehme Paracetamol, momentan fast täglich, sonst geht garnichts.

Musstest du vor der darmspiegelung auch 4 liter abführlösung trinken? davor graut es mir...

leex_xx


69silvia

zu aller erst solltest du auf jeden fall die darmspiegelung machen, mehr als etwas zu finden kann ja nich wirklich passieren die eingriffe sind glaube ich auch nich so gross.

ich bin jetzt 23 und hatte meine erste op mit 15 (insgesamt schon 3). hab oft auch so heftig schmerzen das jeder schritt der schmerzenden seite weh tut. also ich nehme meine tropfen je nach stärke der schmerzen, wenn ich nich mehr laufen, sitzen und schlafen kann und eigendlich sind das meine dauerschmerzen

wenn es krampfartig is und ich zwischenzeitig zur ruhe komme geht es auch ohne.

paracetamol is aber nich sehr effektiv schon mal buscopan versucht oder eben auch

die endometriose wird auch deshalb oft übersehen weil sie von verwachsungen bedeckt sind, diese sind im übrigen auch sehr wertfolle nährstoffe für endoherde. bei vielen frauen tritt die krankheit oft zwischen dem 28. und 32. lebensjahr.

hast du mit deiner tochter schon über die anzeichen geredet die krankheit kann auch erblich sein.

LG

l"e_xxx


oh ich hoffe ihr seht noch durch lest es beide hab da was durcheinander gebracht |-o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH