» »

Endometriose

ELredbeerex23


Hi Leute,

na, wie gehts euch? ich geh ja gleich zur spezialistin...

habe übrigens jetzt meine op-berichte und bin sehr erstaunt. dafür, dass die dumme pute immer sagte, sie könne nichts finden, sagen die berichte aber was anderes:

1. Bericht: "Im Bereich des gesamten kleinen Beckens zeigen sich sowohl im Bereich der Blasenhinterwand, im Douglas'schen als auch im isthmischen teil der rechten tuba uterina kleine, stippenartige endometrioseherde".

im 2. bericht nochmal ähnliches, obwohl meine ärztin mir das NICHT gesagt hat....aha, und ich darf gynäkologisch keine schmerzen haben? *kopfschüttel*

6r9si?lvia


hi erdbeere

Da kann man sich nur wundern. Mir gehtsmomentan a bissl besser habe gferade mens hinter mir habe dauer durchfall gehabt eine woche aber jetzt gehts wieder.viel glück heut :)^

Eordbeerxe23


Ja, die Spezialistin hat sich auch ordentlich gewundert....sagte, weder die 2. OP wäre indiziert gewesen noch das mich-wegschicken noch die Pille, die ich nehme. In der 1. OP die ganzen Herde, die angeblich entfernt wurden, und in der 2. OP 8 Wochen später 2 neue Herde, mir wurden diese verschwiegen, vermutlich, weil das zugeben ja gezeigt hätte, dass sie entweder bei der 1. OP diese herde übersehen haben oder aber die pille nicht wirkt. die schmerzen wohl eindeutig gynäkologisch verständlich bei den herden, egal wie groß oder klein die sind.

ach ja: dass mir die untersuchung speziell am muttermund wehtut ist auch typisch endo, die andere gyn meinte ja immer, ich stell mich an und das kann nicht wehtun. und meine gebärmutter sieht nicht nur "schön aus", sondern ist etwas länglich nach hinten gezogen, was auch beschwerde machen kann.

jetzt kriege ich gelbkörperhormone (androgyn oder so), 2 wochen nehmen und dann wieder kommen.

@ socke:

danke für den guten tipp - die frau hat sich ganze 45 minuten für mich zeit genommen!!!!!

und ich überlege, meiner blöden operateurin das alles mal um die ohren zu hauen...

s2ocke{74


Hallo Erdbeere !

Freut mich wirklich sehr, dass Du auch einen guten Eindruck hattest und nun hoffentlich - endlich - angemessen weiterbehandelt wirst! Von meinen persönlichen Erfahrungen ausgehend kann ich wirklich nur sagen, dass Du dort sicherlich in guten Händen bist.

Was Deine vorherige Ärztin angeht, so würde ich da nicht weiter auf der Sache herumreiten. Du sagst ja selber, dass sie nicht auf das Gebiet der Endometriosebehandlung spezialisiert ist - insofern kann man ihr fast keinen Vorwurf machen. Auch finde ich es nicht so gut, den einen Arzt gegen den anderen "auszuspielen" und mit den Therapievorschlägen etc. der Konkurrenz zu konfrontieren; das gibt nur böses Blut. Insgesamt würde ich das unerfreuliche Kapitel mit Deiner ehemaligen Gyn abhaken und nun optimistisch nach vorne schauen. Verwende Deine Energie doch besser darauf, konstruktiv an der Behandlung der Erkrankung mitzuarbeiten!

Alles Gute und viele Grüße

Socke

EVrdb3eexre23


Hallo,

ja, aber ich kann das nicht gut so stehen lassen, weil ich eben so wütend auf die bin...das kann doch nicht sein, dass man so behandelt wird!!!!!!!!!!!

Nun ja, nach vorne schauen tu ich auf jeden Fall, und ich hoffe, es wird jetzt besser :)^

sRo'ckex74


Hallo,

ich würde eine Beschwerde oder Sonstiges aber trotzdem lassen, auch im Hinblick auf Deine neue Ärztin. Die arbeitet nämlich ansonsten recht gut mit der Uni-Frauenklinik zusammen - allerdings mit den Ärzten, die dort auch für Endo zuständig sind (sie hat auch mich damals dorthin zur BS überwiesen und ich war dort mit der Behandlung/dem Ergebnis sehr zufrieden; die Ärztin übrigens auch), und ich glaube nicht, dass es in ihrem Interesse ist, irgendwie in Deinen Streit mit der Klinik-Ärztin hineingezogen bzw. in Verbindung gebracht zu werden.

Wie gesagt, ich würde den ersten Ärger erst einmal abklingen lassen; wenn der verraucht ist, geht es Dir bestimmt auch besser, ohne dass Du jetzt ein großes Theater anfängst.

Viele Grüße

Socke

EIrdbveere2x3


Ja, versteh ich alles - trotzdem seh ich das anders, ich bin eben keine patientin, die den mund hält.....frau s. hat mir auch gesagt, dass sie mit bestimmten leuten da gut zusammen arbeitet, mit meiner ehemaligen gyn aber nicht. und da ich der jetzt ja mitteilen werde, dass ich nicht mehr komme, werde ich ihr auch sagen, wieso. denn wenn sie schon nicht offen zu mir ist - ich bin ein offener mensch und werde offen zu ihr sein und das begründen.

lee_xx


hi mädels bin seit langem auch ma wieder da!!!!

hab meine gekündigte ausbildung wieder aufnehmen können ohne neu anfangen zu müssen. (juhuuuuuuuuuuuuuuu) :-D

Erdbeere23:

denke auch das du es ihr mitteilen solltest, vielleich hilft es ja das ein arzt auch mal darüber nachdenkt das es nich "normal" is.

wenn ich meine alte gyn noch hätte, der würde ich erst mal was erzählen, hat nämlich gesagt es kann keine endo sein weil es ja per bs untersucht wurde und ich ohne prob's ss werden kann, und was hab ich jetzt davon das ich der blöden kuh geglaubt habe. also ich finde es sogar im falle endo sehr sehr wichtig die ärzte das mal zu zeigen und zu warten was die dann dazu sagen wenn man es schwarz auf weiss hat. die werden dann stink sauer hab ich am eigenen leib erfahren dürfen. was hat die spezialisten denn heute gesagt? hab ja ende des monat´s auch meinen termin (endlich)

fSranAces6x7


huhu Erdbeere...

wenn du endo herde an der Blase hast lass es nur vom spezalisten machen, das ist net witzig wenn die blase verletzt wird !!! ich will dir keine angst machen, aber sowas sollte man mit einrechnen @:)

l2e_xfx


frances67

wenn ich denn wirklich endo hab denke ich auch das es schon an der blase is, wegen der symtome. was hast du denn so für erfahrungen gemacht, dass du so über das thema schreibst ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ?? :-o

E(rdbceerRe23


Der Herd war laut bericht an der blasenhinterwand und wurde entfernt....

meine gyn hat geantwortet: sie könne meine ausführungen nicht nachvollziehen, fänd es schade, dass wir zu keinem gemeinsamen konsenz finden konnten und wünscht mir alles gute. da ist meine wut wohl ordentlich abgeprallt ;-)

fqran+c3es67


hallo le_xx, naja meine Blase wurde wären der op verletzt und ich kämpfe mit meiner 2ten Blasenscheidenfistel, Inkontinenz, Blasenkrämpfe , und seit 6 Monaten schlücke ich AB´s und Schmerztabletten.

Darüber bin ich mächtig sauer das sowas passieren muss und die Lebensqualität dermassen eingeschrängt ist :-/

Hallo erdbeere...jo die ärtzte machen sich das echt einfach....aber die Götter in Weiss phase ist zum Glück schon lange vorbei ...lass dir nichts gefallen, es gibt noch zu viele Leute die sich dem arzt in die hände geben und sich auf den 100% verlassen

gruss frances67

EPrdbieer5e23


War gestern abend auf dem treffen des endometrioseverbands, also der selbsthilfegruppe der endoberaterin, mit der ich so lange telefoniert hatte. glaube aber, so gruppen sind nix für mich. will garnicht 2 stunden von den schmerzen der anderen hören....

allerdings meinen die auch, es sei viel schief gelaufen. ich habe der oberärztin gestern nochmal geschrieben, allerdings ohne frau s. (die neue ärztin) da mit rein zu ziehen, allein auf berichte bezogen usw. sie hat geantwortet, sie könne meiner argumentation nicht folgen und es täte ihr leid, wenn wir keinen gemeinsamen konsens gefunden haben und sie wünscht mir alles gute. ich würde aber noch immer gern genau das mit ihr besprechen, warum sie das alles verheimlicht hat usw. ich bin niemand, der sowas auf sich sitzen lässt!!!!!!!!!!!!!!!

l|e_Uxxx


HU HU

Erdbeere23:

also ich würde der ärztin richtig auf die nerven gehen ;-D

naja kannst ja versuchen nochmal nen termin bei ihr zu bekommen und sie direkt darauf ansprechen, solltest evtl. jemanden mit nehmen das zeigt oft gute wirkung

frances67: das is ja total übel, (ohhhhhh maaaaaaaaaaannnnnnnnnnnnnnnnnnnnnn) :(v

hab schon bald den termin beim spezialisten, krieg immer mehr panik ??? ??!!!!!!""'''''''' %-|

'wie lange hat es bei dir vom ausbruch bis zur diagnose gedauert?? das is ja echt heftig bei dir

fKran%ces67


huhu le_xx *:) *:)

meinst du die endo oder sie fistel??

naja ich antworte mal auf beides *gg*

also die endo hat man erst wären der GM op festgestellt.

und die erste fistel hat gedauert 3-4 untersuchungen im krh.

bei der 2ten fistel wusste ich schon selber das eine da ist ich kannte ja die symtome, weil die 1ste ja erst ein paar wochen zuvor wehoperiert wurde.. son mist wünsche ich ich meinem stärsten feind nicht. allerdings lass dir nicht durch sollche geschichten angst machen. weil endo ist kein spass :(v :(v

geh am besten iun eine spezialkinik

oder informier dich hier noch ein bissl

[[http://www.endometriose-liga.eu]]

alles gute dir @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH