» »

Endometriose

Esrdb'eerxe23


Ich komme aus Essen.

War grad übrigens bei einer anderen Gyn, für die Zweitmeinung, und muss sagen, ich hätte meiner Gyn ruhig trauen können.

Diese meinte, sie sähe auch nur die Zyste, und die säße rechts, da meine schmerzen aber überall sind, könne das nicht daher kommen. und endo könnte sie beim ultraschall ja eh nicht erkennen, und da meine BS erst 6 wochen her ist, solle ich wirklich erst mal den darm abklären lassen.

nun ja, dann mach ich eben am montag die darmspiegelung.

menno, das war eine von den gyns, die so untersuchen, dass hinterher erst recht alles wehtut. bei meiner gyn ist das besser, die ist total vorsichtig - werde also bei ihr bleiben. und jetzt erstmal ein schmerzmittel nehmen.

l_e_exx


würde ich dir auch raten, aber wenn eben alle ergebnisse bis jetzt negativ waren is es sogar höchstwarscheinlich ne endo,sorry. aber ne darmspiegelung kann ja nich verkehrt sein, is keine richtige op oder?mir wurde fast zehn jahre lang erzählt das ich vollkommen gesund bin und ohne probleme kinder kriegen kann (is alles nur psychisch).

seit ca. einem jahr machen die ärzte druck , ich muss mich beeilen mit dem kinder zeugen meine zeit läuft ab, seit ca zwei monaten weiss ich das ich den wunsch mit den momentanen schmerzen vergessen kann. bekomme zum abbremsen jetzt wieder die 3- monatssoritze trotz des wunsches. wenn ich genügend geld hätte oder verheiratet wäre würde ich ne künstliche befruchtung machen lassen, selbst damit steh ich schon wieder unter riesigem druck, wenn endo festgestellt wird werden die mir wohl die eileiter oder gebärmutter entfernen weil mein darm jetzt auch angegriffen is. kleinkinder kann man auch nur bis zum 35 lebensjahr adoptieren ich hab voll schiss. also lass dich nich abschütteln. habt ihr nen gyn bei euch der auf endo spezialisiert is, wenn ja geh dort auf jeden fall auch ma hin wenn bei der darmspiegelung nichts rauskommt, wie alt bist du nochmal wenn ich fragen darf?

EUrdbneere2x3


Ich bin 23!

Ja, meine Gyn ist Oberärztin und Leiterin der Uni-frauenklinik und kennt sich auch sehr gut mit Endo aus. Das Problem ist eben, dass selbst sie sagt, momentan sähe man nichts auffälliges, die BS ist erst 6 Wochen her, man kann mich nicht alle 6 Wochen operieren und ich soll Schmerzmittel nehmen und erstmal den Darm abklären. Sie geht sehr vorsichtig mit Hormonen um, möchte, weil ich auch eben noch jung bin, nicht so in den Hormonhaushalt eingreifen und mir z.B. wechseljahre machen. darum nehm ich nur gestagene, unter denen es eigentlich besser werden müsste, aber nicht wird.

ich kenn das, was du beschreibst. dann kommt die frage: haben Sie stress? usw....aber ich habe momentan wirklich keinen, ich würde zugeben, wenn da welcher wäre. ich habe eben nur wahnsinnige schmerzen!!!!!!! und man muss doch irgendwas tun können!

war grad ne stunde in der stadt, wollte geschenke kaufen, und jetzt kann ich wieder kaum stehen vor schmerzen. nachts würd ich oft am liebsten die 112 anrufen. und die sieht nichts? das kann doch nicht sein....wenn bei der darmspiegelung nichts rum kommt, weiß ich nicht mehr, was ich noch tun soll. bin echt verzweifelt.

6h9sgilvwifa


erdbeere

Mir hat meinHausarzt Tabletten für die Nacht verschrieben die die Nerven im Bauch entspannen sie heissen "Saroten"Die helfen manchmale schon gut. Eine Tablette vor schlafen gehen nehmen. Weiters war ich bei einer Osteopathin und die hat mir folgende Homöopathischen Mittel verschrieben Tropfen "Gynäcoheel" 3 mal täglich und Tabletten "Spascupreel" immer wenn es arg wird alle viertel Stunden eines. Probier es einbisschen hilft es auch und ist nicht so schädlich wie Ibuprofen. Aber ich weiss wie es dir geht mir gehts auch so mit Schmerzen man glaubt man muss von einem Arzt zum andern und alle sagen das gleiche. Stress .........

l%e_xxx


aslo das hat einfach auch den grund das die ärzte uns für unglaubwürdig halten weil alle untersuchungen negativ waren, hab ne 2 jährige psychotherapie wegen der ärzte hinter mir.

muss aber dazu sagen das meine mutter verstorben is als ich zwei war und keiner glauben kann das man auch deswegen ein normales leben führen kann und sein leben auch noch im griff hat. mein psychologe hat mir gesagt ich soll nen termin bei Dr. prof. Ebert machen, weil sogar er schon an endo denkt hat er mit ner freundin gesprochen die in der endoforschung sitzt.

p.s.: man hat ja auch nich immer im selben rythmus den selben stress und dann auch noch über einige jahre. also meier meinung nach nur nen abschub an andere spezialisten, weil sie selbst nix finden und nich als schlechte ärzte abgestempelt werden wollen.

hatte ne frauenärztin die behauptet hat das wärend der BS auf endo getestet wurde und alles ok is ich solle mich psychisch untersuchen lassen es is definitiv keine endo sagt sie und das war vor knapp einem jahr, komisch jetzt heist es ich hab doch ne endo

würde der frau am liebsten den hals umdrehen mach ich glaube ich auch wenn ich es schwarz auf weiss habe werde dann wohl nen netten leserbrief in die regionale zeitung setzen und sie dann fragen was sie jetzt dazu sagt ich bin richtig sauer hab von ihr schon zwei falsche doagnosen geh aber auch nie wieder zu dieser frau.

dr. ebert macht auch termine mit frauen die nich aus berlin sind und er is der beste auf dem gebiet kann ich euch wirklich nur empfehlen

Errdbe:er3e23


Also, ich mache auch schon länger aus anderen gründen eine therapie. diese geht gerade zu ende und meine therapeutin, die mich sehr gut kennt, sagt auch nur, dass sie es klar für was körperliches hält, alles andere würde gerade nicht passen.

nun ja, ich hab mich jetzt in diese darm-geschichte verrannt, denn irgendwie kommt es mir spanisch vor, dass die schmerzen etwas besser sind, wenn der darm leer ist, und nachts bzw morgens, wenn er voll ist, sterbe ich halb vor schmerzen und muss dann auch täglich ca 5mal aufs klo. außerdem hab ich seit einigen wochen jeden nachmittag 38 grad körpertemperatur und fühl mich nachmittags so schlapp, dass nix mehr geht. da kann irgendwas nicht stimmen und deshalb hab ich wirklich hoffnung, dass die darmspiegelung das aufklärt.

659silvvxia


le xx

Ja mein Gyn der soll auch ziemlich gut sein der ist Primar auf unserem Spital. Der hat auch bei mir die BS gemacht. Der ist aber der Meinung es ist keine Endo. Bei mir sind aber alle Anzeichen danach. Und hab schon ur oft gelesen das es bei manchen bis zu 10 Jahre gedauert hat bis man auf Endo kam. Aber 10 Jahre nur Schmerzen wie hält man das aus. Wobei ja täglich andere Sachen dazu kommen. Habe jetzt seit zwei Tagen beim Wasserlassen so ein komisches ziehen nicht direkt schmerzhaft aber doch unangenehm. Wenn ich aber jetzt wieder zum Arzt gehe krieg ich ja e wieder nur andere Schmerzmittel es nervt echt schon.

ERDBEERE: noch was: Bei uns in der Apotheke gibt es VENVEN. Das muss man selber zahlen fördert aber die Durchblutung das hilft auch ab und zu . Das ist generell für alles gut und am Anfang verschafft es dir sicher Erleichterung, probier mal das. Bei mir hilft es nicht mehr so gut weil ich es schon jahrelang gegen Kopfschmerzb genommen habe. Kostet aber 20 Euro da nimmt man einen Esslöffel wenn die Shcmerzen anfangen.

Eyrrdbee^re2x3


Okay, ich schaue mal.

l'e_xGx


69silvia

ich ab es fast 7-8 jahre geschafft mich imma stark zusammengerissen man versucht halt das beste daraus

zu machen wollte schon aufgeben aber mein psycho meinte ich soll nochmal hab mich dann auf´n kopf gestellt, alte krankenhäuser angerufen und meine akten angefordert dann kam eins nach dem anderen, ja und das ich jetzt noch mehr schmerzen hab. vor meiner letzten op hatte ich blut im urin und bin wäre fast vor schmerz gestorben hat richtig doll in der blase gezogen, am nächsten tag konnte ich schon nich mehr sitzen wegen schmerzen und übelkeit, nen monat später konnte ich nich mehr still stehen und schlafen naja so in nem 1h- takt. war bei einigen fachärzten bis hin zum ct bin dann in die rettungsstelle und hab nen termin bekommen man hat wieder verwachsungen gefunden und mein hausarzt der mich nach hause geschickt hat, sagte dann da war ja tatsächlich was! was soll ich dazu noch sagen :°(

6S9s0ilvi]a


le xx

Bitte wie hast du das so lange ausgehalten. Ich hasse diese Schmerzen. Jetzt habe ich auch noch eine Blasenentzündung War gerade bei einem Arzt der hat im Harn Bakterien gefunden. Und wieder mal Antubiotika und Schmerztabletten nehmen.Aber da ich ja laut Blutwerten keine Entzündung hatte vorige Woche, nehme ich nicht an das es zusammen hängt. Werde mich wohlam Adventmarkt verkühlt haben. Wie tust du jetzt weiter machst du noch eine BS.

lXe+_xx


69silvia

naja ich hab es aushalten müssen. nehme seit meiner letzten op im luli´07 zum ersten mal schmerzmittel, seitdem bin ich auch wieder regelmäßig beim gyn, (habe bei ihm gute hoffnung auf behandlung) endlich einer der sich mal gedanken macht :-D.

man sollte nich zu oft ne bauchspiegelung machen, wenn dann frühestens wieder in 6 monaten. will aba auch erst noch schauen was der dr. ebert dazu sagt und was er mir rät!

E"rdbeeCre2h3


Ist ja auch irgendwie logisch, dass man nicht ständig operieren kann. nehmen wir mal an, man lässt sich wirklich alle 6 monate aufschneiden. das ist ein eingriff. alle 6 monate entstehen neue vernarbungen und die machen über die zeit auch wieder schmerzen. irgendwann weiß man dann nicht mehr, was jetzt von der endo kommt und was von den vernarbungen....

ich bin heute etwas entspannter. mein bauch tut zwar noch weh, aber ich kann irgendwie damit umgehen. was nützt es, wenn ich mich aufrege? ich habe nunmal die diagnose endo, schwarz auf weiß, und wenn bei der darmspiegelung nix raus kommt, sind es eben endoschmerzen. und ich hoffe, dass die unter der pille dann besser werden *seufz*.

wenigstens blieb mir der lange weg zur diagnose erspart, denn ich hab ja erst seit 3 monaten die schmerzen (auch wenn mir selbst das schon lange vorkommt) und die diagnose sofort nach 5 wochen bekommen bei der BS. da weiß ich wenigstens, womit ich leben muss...

lrea_|xxx


Erdbeere23

wollte mich auch nich unbedingt opperieren lassen sag ich ja.

weisst du eigentlich das die pille nicht die schmerzen verringert?

die bekommt man nur zur verzögerung der ausbreitung der herde.

das mehr zeit bis zur nächsten op vergeht. die schmerzen kann man nur mit medikamenten behandeln.

l"eZ_x#x


69silvia

ich bin aus berlin, mir war heute z.b. wieder übel aber ich bekomme aber jetzt die 3- monatss. kann nich genau sagen welche hälfte jetzt wäre glaube aber der anfang nach der mens

Edrdbweere2x3


Ja, die Pille ist nur vorbeugend. Ich hab sie aber direkt nach der BS bekommen, und da da ja alle (sichtbaren) herde entfernt wurden, sollte es jetzt eigentlich eine weile dauern, bis neue kommen!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH