» »

Endometriose

s[wa-si


hallo,

das sie nix gefunden haben ist einerseits gut und schlecht!:-/

Ich hätte das nicht gedacht. Jetzt musst du weiterforschen!

Hast du schon mal einen Hormonstatus machen lassen? ( das geht über 4 Wochen lang)

Allerding kann man den nur machen wenn man keine Pille bzw. Hormone einnimmt.

lg

f!Xnka


mir ist auch schon vorhin eingefallen, dass mich meine fä jetzt auch ganz schnell für bekloppt abstempeln kann, als würde ich mir die schmerzen einbilden.

Der arzt im kh meint auch, dass es hormonell sein kann, aber er hat mir auch noch zu einer darmspiegelung geraten, der sähe wohl leicht entzündlich aus, na ja aber ich denke nicht, dass daher die schmerzen kommen, weil dann wäre der darm ja schon seit einem jahr entzündet und die schmerzen auch nicht so regelmäßig, oder was meint ihr?

Hormonstatus hab ich noch nicht von gehört, muss ich mal meinen fä ansprechen...

lg :)z

s$wasxi


hallo,

ich würde auf jeden Fall eine Darmspiegelung machen, bevor du einen Hormonstatus machen lässt.

Das habe ich auch schon 3 mal gemacht, es ist nicht sehr schlimm.

Ich habe diese Woche auch nochmal einen Termin im KH, da ich seit der OP schmerzen in der Blase habe. Mal schauen was rauskommt. Habe echt keine Nerven mehr. %-|

fvränkxa


das kann ich dir wirklich glauben, meine nerven waren auch ziemlich mitlang, aber du wirst sehen, es wird sicher alles gut! Drück dir die daumen :)^

s-chm ollmunxd


Ich meld mich auch mal wieder. Ist nun 2.5 Monate vergangen seit meiner grossen OP (Bei mir wurde ja n Bauchschnitt gemacht, weil per BS kein Durchkommen war :( ) Die Narben sind am Verheilen und sehen mit jedem Tag etwas besser aus. Bald gehe ich wieder zu meinem Doc zur Nachkontrolle. Etwas Bammel hab ich schon, obwohl ich eigentlich keine nennenswerten Beschwerden hatte, seither. Nur mal n komisches Gefühl oder Ziehen im Bauch. Ich nehm jetzt die Yasmin Pille im 3- oder 6-Monatszyklus durch (heisst: wenn ich nach 3 Monaten keine Schmierblutungen habe, dann 6-Monatszyklus). Das doofe ist jetzt, dass keine Lust mehr hab auf GV. Darunter leidet die Beziehung und ich hab echt keine Lust meinen Freund wegen sowas Doofem zu verlieren.

Hab mich mal für ne Selbsthilfegruppe für Endo angemeldet. Leider ist noch immer nichts zustande gekommen. Haben sich wohl zu wenig Leute gemeldet.

lXe_xxx


hu hu ihr alle *:)

will ja keine horror geschichten verbreiten, aber bei mir war es so: ich hatte vor meinem ersten zyklus schon schmerzen(ca.11j) die erste op dann mit 15j., nichts gefunden "nur" verwachsungen und verklebungen an eileiter und becken. weitere op´s folgten. im letzten jahr wurde die endo dank prof. ebert diagnostiziert das war dann schon die 4.BS. wollte damit nur sagen das es auch ne endo gibt die leicht übersehen wird. hab die ärzte und mich jahre lang mit meinem schmerzen belastet und gequält dann kam die diagnose endlich. hab den verdacht auf endo ca.2 jahre bevor mein arzt mich darauf angesprochen hat, und eine ärztin hab ich darauf angesprochen und die sagte: nein das ist ja unmöglich bei den op's wurde ja dannach gesucht und kinder kann ich auch ohne probleme gekommen soll das mal mit nem psychotherapeuten besprechen bin körperlich super gesund. 1 1/2 jahre später (also jetzt) hab ich ne endo und muss ne künstliche befruchtung machen weil höchst warscheinlich im bauch schon alles kaputt is :°( :)* :)* :)*

BkridgTetx_HH


@ le_xx

Prof. Ebert ist ja auch super auf dem Gebiet. Hatte auch erst überlegt zu ihm zu gehen, war dann aber doch bei Prof. Schneider in der Charité, der mich auch selber operiert hat.

Ich weiß auch nicht, ob ich noch auf natürlichem Wege schwanger werden kann, da bei mir die Endo ja auch überall sitzt bzw. saß. Nach der großen OP meinten die Ärzte zu mir, also, wenn sie schwanger werden wollen, dann am besten gleich im ersten Jahr sofort nach der OP. Doof nur, dass ich gerade zu diesem Zeitpunkt in einer Beziehung steckte, die eh schon dem Ende zuging. Da kann man ja schlecht sagen, so, letzte Chance, also lass uns doch mal eben noch probieren ein Kind zu machen.

Nehme ja jetzt dauerhaft die Valette und hab echt Angst die irgendwann (und ich bin ja auch keine 20 mehr) abzusetzen, weil dann der Wettlauf mit der Zeit losgeht. Ich hab einfach Angst, dass die Endoherde schneller wachsen als ich schwanger werde. Zumal ich die Pille schon ewig nehme und keine Ahnung habe, wie lange mein Zyklus überhaupt braucht um wieder normal zu funktionieren. Das einzige, was mir Mut macht ist, dass die in Berlin meinten, dass die Valette oft eine spontane Schwangerschaft nach Absetzen mit sich bringt.

Bist Du schon mit der künstlichen Befruchtung dabei oder ist das im Moment nur in Planung?

lJe_xGx


Bridget_HH *:)

erstmal zu mir ich fasse mich kurz: war letzten juni bei dr. HANNEN und dr. STOLL in der KIWU-praxis er wusste das wir im mom. finanziell nich so flüssig sind, er meinte das wied schon nich am geld scheitern! hat dann alle möglichen test´s gemacht ua. auch einen der mich 300€ und meinem freund 150€ kostet bezahle immer noch ab(aber nich mehr lang :-) )

als es dann endlich losgehen sollte hat er gesagt er mache es doch nich auf ratenzahlung. hab mir einen anderen gesucht der es gemacht hätte, dann kam mein freund mit seiner mutter aus dem urlub und hatte plötzlich auch keine lust mehr :°( :°_ >:( :°( :°( :°( :°( :°( :(v :(v %-| %-|

nun zu dir:ich nehme ja auch die valette mit einigen prob´s ,aber ich dachte das man die nich dauerhaft ohne mal ne pause zu machen nemen darf, da es sonst für den körper evtl. nich mehr möglich is sich auf den zyklus einzustellen.

will dir keine angst machen aber ich glaube nich das das richtig is.

vor dem absetzten hab ich auch schiss is bald soweit bei mir, durfte im KHK nur eine pille tägl. nehmen und hatte wenig zwischenblutung aber höllische schmerzen konnte nich aufstehen dann wurde es schlimmer {:(

das die warscheinlichkeit einer schwangerschaft nach einer op oder nach künstlichen wechseljahren oder eben auch der pille-non-stop steigt ist is richtig, da die herde in der zeit der medikation austrocken da sie keine "nahrung" haben :)* :)* :)* :)*

Eprdbweerex23


Huhu ihr,

muss mich auch mal wieder melden, mir gehts sch......!

Habe ja 4 OPs in den letzten 2 Jahren gehabt, zuletzt im Oktober 08......danach Hormone abgesetzt wg Kinderwunsch....und jetzt hab ich den Salat: Aufgrund der abgesetzten Hormone ist die Endo mega-aktiv, meine Niere staut sich, weil die Endo auf den Harnleiter drückt.....habe Mega-Koliken, Fieberschübe und fühl mich, als habe mich ein LKW überrollt...jede Menge freie Flüssigkeit im Bauch usw.................

Jetzt such ich mir schnellstmöglich nen guten Operateur, habe echt Panik, dass es evtl diesmal ein bauchschnitt wird o.a. Und die Zeit drängt, Kolliken sind nicht schön.......

Leute, das ist so ein Mist!!!!!!!!

Mein Freund ist auch total fertig, so viele OPs und er kriegt alles mit......dachte so sehr, nach der reha im Dezember wird alles besser!

Liebe Grüße euch!

E\rdbeexre23


Habe eben gelesen, dass jemand die Valette im Langzeitzyklus nimmt: Das ist durchaus üblich, die Valette wurde inzwischen in Langzeit-Studien getestet und man kann sie bedenkenlos durchnehmen. Sollte man bei einer guten Endo-Therapie auch, denn wenn man zwischendurch blutet, kriegt man eher neue Endo. Das Ziel ist es ja, nicht zu bluten und keine schmerzen zu haben, und diese Chance besteht nur durchs Durchnehmen einer Pille....LG!!

J<ea@n Ddow


@ Erdbeere:

lass dich drücken... das hört sich wirklich nicht schön an. :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_

s5waxsi


erst mal viel Glück und Kraft für Erdbeere!!!!!!!!!!!

Ich wusste gar nicht das die ENDO wenn man schon mehrmals operiert worden ist,

wieder so wuchern kann? Hilfe!

Woher weisst du denn das es wieder Endo ist? Haben die ne BS gemacht? Oder kann man das anders feststellen?

An alle anderen Betroffenen, ich habe eine Frage...

Mir wurde vor 3 Monaten auch Endo und Verwachsungen entfernt, allerdings habe ich seit der OP stärkere Periodenschmerzen als vorher. MIr helfen kaum schmerzmittel. Und ein ständiges ziehen im Unterleib.

Habt ihr auch solche Erfahrungen? Ich dachte immer wenn die abgetragen wird, sind die schmerzen besser ???

J'eanY Doxw


@ Erdbeere:

Hab deinen Faden bei endo-liga gelesen... das hört sich wirklich nicht gut an. Lass Dir Enatone / Zoladex oder sonstwas geben. Und natürlich operieren - hoffentlich bekommst du bald einen OP-Termin. Wenn klar ist, dass das Wasser und Entzündungen von Endo kommt, dann bitte bitte wehre dich nicht mehr gegen die Spritze. Noch schlimmer als deine jetzigen Schmerzen kann es ja nicht sein. Du kannst nach jedem Monat aufhören!

Klär also mit dem Operateur ab, ob du die GnRH gleich nehmen kannst. Nach einer Woche sind die Haupt-Hormonschwankungen weg.

Welche Schmerzmittel willst du denn als nächstes nehmen?

B4ridgket_xHH


@ le_xx

ich kann mich Erdbeere23 da nur anschließen. Man kann die Valette ohen Probleme im Langzeitzyklus nehmen. Das ist mir auch aus dem Endozentrum in Berlin so empfohlen worden. Es ist für mich die einzige Chance, wenn ich nicht in die künstlichen Wechseljahre versetzt werden möchte, die Endo in Schacht zu halten und einigermaßen schmerzfrei zu sein und erneutes Wachsen nach der OP so gut es geht zu verhindern.

Die in Berlin haben mir sogar gesagt, dass die meisten Pillen durchgenommen werden können und dass das mit der einwöchigen Pause nur von der Industrie so gemacht wurde, damit frau denkt, alles wäre natürlich und die Pille überhaupt nimmt. Aber der Hormonspiegel geht in dieser einen Woche Pause eh nicht komplett runter, sondern nur ein wenig - halt genug, dass der Prozess der zur Blutung führt, erfolgen kann, aber mehr auch nicht. Ich komme damit jedenfalls gut klar, jedenfalls kein Vergleich dazu wie schlecht es mir vorher ging.

@ Erdbeere23

das tut mir so leid das zu lesen. Falls Du meinen Beitrag gesehen hast, ging es mir ja vor der OP genauso wie Dir. Nierenstau durch Endo am Harnleiter, am Darm, Bauchnabel in der Blase usw. Ich war zur OP in Berlin in der Charité bei Prof. Dr. Schneider. Ich kann Dir den und das Krankenhaus nur ans Herz legen. Ich komme ja nicht aus Berlin, habe das aber gern in Kauf genommen und habe mir dadurch einige weitere Operationen erspart. Ich bin super wieder auf die Beine gekommen. Mir wurde erst auch noch eine Reha angeboten, aber die brauchte ich dann gar nicht und bin zwei Wochen nach Entlassung schon wieder arbeiten gewesen.

Ich habe allerdings auch Angst die Pille mal wg. Kinderwunsch abzusetzen und hab da auch schon längere Gespräche mit meinem Freund geführt. Ich befürchte, dass dann alles noch viel schneller wieder von vorne losgeht.

@ swasi

ich habe direkt nach der OP, also schon länger als ein Jahr, die Pille durchgehend genommen, weiß also noch gar nicht wie sich mein Körper bei der Periode verhalten würde. Ich habe jetzt vielleicht nicht alles gelesen, also sorry, falls ich was doppelt frage, aber ist Dir nach Deiner OP keine Anschlusstherapie mit Hormonen empfohlen worden?

s2wSasxi


@ briget HH

mir wurde natürlich empfohlen eine Pille im Langzeitzyklus zu nehmen, das habe ich auch gleich bei der ersten Periode nach der OP angefangen (AIDA).

Allderdings musste ich sie nach 4 Wochen absetzen. Habe schlimme Scheidenkrämpfe bekommen und konnte kaum laufen.

( ich habe früher schon viele verschiedene Pillen genommen, sowas hatte ich da nie??)

auf jeden Fall habe ich jetzt 5 Wochen gewartet( und 2 mal meine Periode gehabt)

und jetzt versuche ich es mit dem Nuvaring. Ich hoffe das klappt.

Ich will am liebsten nie mehr meine Periode bekommen..... :(v

Immer wieder lese ich, das die Valette am besten sein soll bei ENDO im Langzeitzyklus?

Ist das tatsächlich medizinisch belegt oder is das nur Werbestrategie vom Hersteller?

Danke @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH