» »

Endometriose

BSridaget_HH


@ swasi *:)

Das mit den Scheidenkrämpfen hab ich jetzt auch noch nicht gehört. Aber dann bringt es natürlich nichts. Vielleicht hast du aber tatsächlich diese eine nicht vertragen.

Der Hersteller wirbt da "leider" nicht mit, sonst würde nämlich die Kasse die Kosten der Pille übernehmen. Das tun die nämlich nur, wenn die Pille als Wirkungsspektrum im Beipackzettel auch Endometriose erwähnt. Dann hätte die Werbung wenigstens diesen Vorteil. Es wird wirklich von den Spezialisten der Gynäkologie für Endo empfohlen, die sich ja permanent mit dem Thema beschäftigen. Mir hat schon vor ca. 5 Jahren mein Gyn empfohlen die Valette im 3-monats-takt zu nehmen. Das hat mir schon geholfen. Und in Berlin in der Charité, da hatte ich nach der OP extra noch Beratungsgespräche, wurde mir gesagt, wenn ich keine spezielle Hormontherapie möchte, dann sollte ich die Valette im Langzeitzyklus nehmen und nur, wenn ich merke, dass mein Körper nicht mehr mag (also vermehrt Zwischenblutungen), dann soll ich mal die Woche Pause einlegen und dann so lange wieder durchgehend nehmen, bis es wieder nicht geht. Ja, und das mache ich nun schon seit Nov. 2007. Und ich merke keine nennenswerten Nebenwirkungen. Im Gegenteil - für mich ist das Leben so viel besser geworden ohne die Periode durch die ich mindestens durchgehend 14 Tage Schmerzen hatte, am meisten dadurch, dass ich auch einen großen Herd in der Blase hatte (der auch herausgeschnitten wurde), der sich gar nicht wieder beruhigte.

Also, ich kann Dir das nur empfehlen. Die Cerazette soll auch gut dafür sein. Wichtig ist einfach, dass Du ein möglichst gestagenhaltiges Präparat nimmst. Die Cerazette enthält z. B. keine künstlichen Östrogene.

Aber vielleicht klappt es bei dir ja auch mit dem Nuvaring, das hat mir allerdings keiner von den ganzen Experten vorgeschlagen. Aber ich hoffe ja mal, dass Du da auch in guter Beratung bist!?

sqwas/i


@ Bridget HH

der Nuvaring hat wohl in einer Studie gegen Endo sehr gut abgeschnitten, sagte man mir....

Ach gott, das mit den 14 Tagen Schmerzen kenne ich, :)_

bei mir fängt das auch schon ca. 9 Tage vor der Periode an mit schmerzen, Übelkeit, Kopfweh.

Dann wenn ich die Periode habe, wird es leider auch nicht besser, habe meisst 6 bis 8 Tage noch Schmerzen und Migräne. Ich liege in der Zeit meisst nur herum und quäle mich in die Arbeit!

Wenn ich das erzähle, glaubt mir das echt sonst keiner ( im Verwandten und Freundeskreis..)!

Bin echt "froh" das ich da nicht die einzige bin......

Meine Mutter meint immer, was ich habe gibt es nicht und das wäre nicht normal...

Übrigens ich habe auch endo u.a. an der Blase, die weggeschnitten wurde!

Allerdings habe ich seit dem auch große Probleme mit der Blase, die ich vor der OP nicht hatte!*:)

sBchmsollmzund


Ich war heute wieder beim Arzt. Hatte ja die blödesten Verwachsungen und Zysten die man sich nur vorstellen kann. Da war sogar ne Dermoidzyste, die mit Haaren gefüllt war. Wie auch immer, jetzt 3 Monate nach der OP hat er mich nochmals untersucht und soweit sieht alles gut aus! :) Hab eigentlich auch gar keine Schmerzen, ausser im Narbenbereich mal n Ziehen und Jucken. Bin total happy. Jetzt muss alles nur noch so bleiben wie es ist. :-)

B$ridxgeft_HH


@ swasi

Das kenne ich, meine Mutter hat auch immer gemeint, das gibt es doch nicht und andere Frauen haben so etwas doch auch nicht. Denkste, ich hab ihr dann mal gesagt, dass 10% der Frauen (auch ohne es zu wissen) Endo haben. Da hat sie nur sparsam geguckt und meinte, da hätte sie noch nie was von gehört. Ja, wenn die da auch nie drüber sprechen, weil das lange Zeit ein Tabuthema war... Und dann, nach meiner OP, da hatte sie dann wohl doch mal Angst um mich und hat mit ihren Freundinngen gesprochen - siehe da, diese Krankheit gibt es ja tatsächlich...!!! Aber schön, dass ich erst rehabilitiert war bei ihr, weil eine Freundin von ihr bestätigt hat, dass das tatsächlich viele Frauen haben und das auch nicht zu verachten ist... Ist doch ohne Worte... ]:D

@ schmollmund

Klasse, dass bei Dir alles gut ist!

Ich nehme ja die Valette im LZ, vertrage die auch gut, aber das mit der Lust beim GV hab ich leider auch. Manchmal mehr, manchmal weniger. Bin da auch etwas ratlos. Ist schon blöd, aber immer noch besser als diese ewigen Schmerzen :)_

sLchmgollmxund


Ich hab meinen Arzt mal auf die verminderte Libido angesprochen (da ich denke, dass das von den ganzen Hormonen kommt). Der hat dann angedeutet, ich solle die Schuld erstmal bei mir suchen %-| und Geschichten erzählt, von wegen sei doch ganz normal, dass man mit der Zeit keine Lust mehr auf den Partner hat. %-| Kann doch nicht sein dass ich so plötzlich keine Lust mehr empfinde und nicht mal annähernd feucht werde :/

sxwasxi


@ schmollmund

das hast du ja wieder eine Tolle Aussage von deinem Arzt bekommen.. :|N

das die Pille den Libido senkt ist ja wohl bewiesen..

war bei mir übrigens auch so.

@ Briget

bin echt wieder fertig mit den Nerven. Habe vor einer Woche den Nuvaring eingesetzt.

Jetzt habe ich wieder die gleichen Schmerzen wie bei Versuch Nr.1 vor zwei Monaten.

Scheidenkrämpfe und Schmerzen in den Leisten( Eierstöcken?)

Weiss jetzt nicht was ich machen soll? Wieder abbrechen..... ???

Das letzte mal habs ich 4 Wochen ausgehalten aber dann doch wieder abgesetzt. War auch arbeitsunfähig.

die schmerzen waren dann innerhalb 3 tagen weg.

Ich frage mich ob das von der "langen"Pillenpause kommen kann. Ich hab sie ja 1,5 Jahre nicht genommen.

liebe grüße an alle :)D

P,atdellYaluxa


Hallo zusammen,

Hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen! Begonnen hat Die Sache damit, dass bei einer Leistenbruchoperation rein zufällig eine Zyste gefunden wurde. Diese (Schokoladenzyste) wurde bei dem Eingriff entfernt. Danach ging die Geschichte weiter. Ich bekam seltsame Beschwerden Brustziehen und Durchblutungsstörungen im Bereich der Arme. Deswegen wurde ich an einen Reuhmatologen überwiesen. Dieser stellte ein überdehnbarkeit meiner Gelenke fest. D.h. ich kann Handgelenke usw. erstaundlich weit herumbiegen. Der Reumaspezialist meinte diese Beschwerden seien dadurch verursacht.

Als meine zweite Leiste dann auch wieder hops ging, suchte ich erneut den Leistenbruchchirurgen auf. Dieser meinte die Leiste soll man noch nicht flicken (erst kleiner Riss) äusserte jedoch den Verdacht auf Endometriose. Dies erwähnte später auch die Gyn. Ich bin 34 und möchte gerne Kinder. Wir üben nun seit einem 3/4 Jahr. Bisher erfolglos.

Meine Mens ist zwar recht regelmässig aber mit Schmerzen im Unterbauch und im Kreuz verbunden. Diese sind auch ziemlich stark so dass ich Schmerzmedikamente nehme.

Die Schmerzen haben sich nach absetzen der Pille verstärkt.

Ich weiss nicht wie ich vorgehen soll. Was soll ich tun? Kann jemand eine Liste von möglichen Beschwerden bei Endo. erstellen?

Liebe Grüsse

l`e_xxx


*:) hu hu

geh mal af [[www.endometriose-vereinigung.de]] is ziemlich gut beschrieben da oder goggel einfach mal gibt schon ne menge berichte :)* :)*

s}cDhmo4llm~und


Hallo Patellaluxa

Eine Schokoladenzyste ist, soweit ich weiss, immer eine Folge von Endometriose. Bist du dir sicher, dass es eine Schokoladenzyste war (das ist eine mit Blut gefüllte Zyste)? Weil wenn ja, hätten dich die Ärzte auf Endometriose hinweisen müssen. Am besten du liest dich mal über das Thema durch. Zum Arzt würd ich an deiner Stelle sowieso gehen (nur schon wegen Kinderwunsch). liebe Grüsse

s%chjmoElljmund


@ swasi

Das hört sich ja gar nicht gut an wegen den Schmerzen. Was meint denn dein Arzt dazu? Bei mir sinds auch ca. 3 Monate her, bin aber soweit beschwerdefrei. Dass man den Nuva-Ring nach der OP bekommt, ist mir allerdings neu. Musst du den durchnehmen? Also, ohne Menspause?

s&wasxi


@ schmollmund

ach die ärzte %-| die regen mich so auf!

der meint es kann auf keinen Fall von der Pille/ Nuvaring kommen.

Aber ich habs ja schwarz auf weiss dass es von den Hormonen kommt...

Pille 4 Wochen genommen- Schmerzen

Abgesetzt keine schmerzen mehr, ausser meine Blasenprobleme

nach 5 Wochen wieder angefangen mit dem Nuvaring- wieder die gleichen Schmerzen

hab das Gefühl ich muss meine " scheide" halten. die schmerzen sind beim Laufen und Stehen teilweise unerträglich, darum liege ich nur am Sofa herum... :°(, die

shchm?ollmunxd


Du Arme. Das klingt wirklich ganz seltsam :°_

P`at.eolHlal^uxa


Liebe Schmollmund,

Der Hinweis des Chirurgen viel so nebenbei. Er meinte es könnte eine Endometriose sein. Warum klären mich die nicht richtig auf? Ich glaube ich fordere erstmals den histologischen Befund dieser Zyste an. Was meinst Du?

Wenn Endoverdacht bleibt mir da nur die Bauchspiegelung? Wie hast Du das erlebt, warten die erstmal ab ob man nicht vielleicht doch schwanger wird? Ich bin 33 und möchte nicht erst mit 40 mein erstes Kind. :-(.

s{c2hmo%llmund


@ Patellaluxa

Gerade wenn zwei verschiedene Ärzte den Verdacht auf Endometriose haben und bei dir Kinderwunsch besteht, würde ich mir das genauer anschauen lassen. Und wenn du den histologischen Befund anfordern kannst umso besser!

l}e_xx


Bin auch mal wieder da *:)

Schmollmund hat wirklich recht soetwas sollte man nich einfach nur hin nehmen.

Die Endo verbreitet sich doch weiter wenn man sie nicht behandelt.

LG an alle :)* :)* :)* *:) *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH