» »

Endometriose

3SE`moEingexl3


Schon 2 mal gehabt. Ich habe ausserdem manchmal Fieberschübe, manchmal schmerzen beim Wasserlassen und Stuhlgang, Unterbauchschmerzen, die in dem Rücken und die Beine strahlen und wirklich sehr starke Schmerzen während der Menstruation.

Imxioxs


Also ich werde bei der Ernährung beginnen.

Werde ab sofort alle Milchprodukte aus meiner Ernährung streichen !!!

Ich zitiere Michio Kushi (Natürliche Heilung mit Makrobiotik):

"Wie schon erwähnt, führt eine Verfestigung des Schleims oder Fettes um die Ovarien häfig zu einer Zyste am Eierstock, ebenso wie es im Uterus und ganz besonders im Bereich des Zervix (Gebärmutterhals) zu einer Zystenbildung kommen kann. Ein übermäßiger Konsum von Nahrungsmitteln die Fett- u. Schleimablagerungen hervorrufen, wie etwa Milchprodukte, Zucker, ... und tierisches Fett, trägt zur Bildung von Zysten bei.... "

Milch ist ja leider in sehr vielen Fertignahrungsmitteln versteckt- zB in Keksen, Kuchen, Süßigkeiten, usw!

3SEmoEtngelx3


Ich habe die Ärztin heute auf Endometriose angesprochen und sie hat sofort in den Krankenhaus berichten nachgelesen, doch dort war nichts von Endometrioseherden geschrieben. Doch da ich während meiner Tage so schlimme Schmerzen habe, soll ich keine Pillenpause mehr machen. Ist das normal?

p7etra13959


Doch da ich während meiner Tage so schlimme Schmerzen habe, soll ich keine Pillenpause mehr machen. Ist das normal?

Das kann ich dir nicht sagen, ob das normal ist. Habe aber schon öfter davon gehört, dass man die Pille auch durchnehmen kann. Wenn du dann keine Blutung mehr hast, werden vielleicht auch deine Beschwerden besser.

lSe_xxx


hi emoengel schön dass du hier her gefunden hast *:)

das mit der pille ohne pause is ohne diagnose aber auch mit diag. das beste was du machen kannst.

darfst aber auch nich jede pille nehmen, die verschiedenen sorten die es gibt ca.2-4 dürfen nur eine bestimmte menge an östrogen enthalten.

hier zwei sorten die häufig bei endo zur therapie genutzt werden: cerazett, valette

hab ime september für 3 monate künstliche wechseljahre bekommen, nach den 3 monaten valette ohne pause bis jetzt.

bleib bei deiner ärztin das war gut von ihr :)^

hui is das schön mal wieder eine erfreuliche nachricht :)z

lFe_kxx


hi petra auch für dich vielleicht interessant:

die endoherde entstehen ja durch menstruationsblut (wie es da hin kommt is noch ungeklärt)

wenn ihr also keine mens bekommt können die herde sich nicht mehr ernähren und trocknen somit aus.

sinn und zweck der therapie ist es die nächsten BS soweit wie möglich heraus zu schieben, da ja auch jeder eingriff ein risiko ist.

l4eX_Mxxx


ixios: mit der ernährung soll wohl sehr gute erfolge erziehlt haben. leider hab ich was essen angeht ne macke , esse fast nur milchprodukte. kann mich darauf leider nicht einlassen.

wäre aber super wenn du us hier mitteilst wie es dir mit der umstellung ergeht

und die nochmal für alle hier :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

39EmoEnxgel3


Ja ich nehme auch die Valette.

Ich hoffe es hilft auch.!o:)

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

p9etrca195x9


@ le_xx

die endoherde entstehen ja durch menstruationsblut (wie es da hin kommt is noch ungeklärt)

Komischerweise ging es bei mir mit den Schmerzen nach einer lap.Sterilisation an, das war vor ca. 10 Jahren.

Heuer werde ich 50 |-o und deshalb hoffe ich dass die WJ nicht mehr lange auf sich warten lassen. Wäre für meine Migräne auch gut, die ich immer so um den Zyklusbeginn habe und deshalb die Vermutung nahe lieg dass sie hormonell bedingt ist.

lxeR_xxx


es wird auch vermutet das endo auch durch verschleppung z.b.:nach einer op im wiblichen genitale. hab ich dir schon den tipp gegeben das du die wechseljahre auch vorzeitig einleiten lassen kannst, durch hormone.

Die Ursachen der Endometriose sind bis heute ungeklärt, obgleich die Krankheit schon 1861 von dem Arzt Rokitansky beschrieben wurde.

Es gibt verschiedene Theorien zur Entstehung der Endometriose.

Zur Diskussion stehen der Rückfluss des Menstruationsblutes durch die Eileiter in den Bauchraum (retrograde Menstruation), erbliche Veranlagung, Fehlfunktionen des Immunsystems, die lokale Verschleppung der Schleimhaut bei Operationen an der Gebärmutter sowie die Ausbreitung der Endometriumzellen über Blut- und Lymphbahnen.

Auch Umwelteinflüsse können einen Einfluss auf die Entstehung der Krankheit haben.

Man geht davon aus, dass es sich bei der Entstehung von Endometriose insgesamt um ein multifaktorelles Geschehen handelt.

das is von der endometriose-vereinigung zusammengefasst worden

im übrigen hab ich auf der seite gesehen das im september der 8. endo-kongress in münster ansteht wer interesse hat man kann sich dort anmelden

pJetrAa195x9


@ le_xx

Ich bin nicht so unbedingt der Freund von Hormonen, deshab habe ich mich vor gut 10 Jahren auch sterilisieren lassen, aber nur weil ich damals eine Ausschabung (wegen ständiger Blutungen) hatte und schon im OP war ;-).

3.EmoWE4ngexl3


Können auch Kopfschmerzen durch eine Endometriose kommen?

lqe_xxx


kopfschmerzen hm migräne ja

lRe_xSx


petra: so lang dauert es bei dir waescheilnich gar nich mehr

IZxioos


le_xx :

ja werde berichten .. mal sehen was noch so alles passiert durch das Weglassen der Milchprodukte und der Einhaltung einer möglichst naturbelassenen vollwertigen Ernährung.

Vielleicht suche ich mir zusätzlich noch einen guten TCM (Traditionelle Chinesische)- Mediziner und schaue was der dazu zu sagen hat. Empfiehlt mir jemand einen guten TCM Mediziner in Berlin?

"Lasst eure Nahrungsmittel Heilmittel sein" (Hippokrates)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH