» »

Endometriose

Bxrid`get_HxH


@ Giraffe79

Ich drück Dir ganz doll die Daumen, dass im KH alles gut läuft und sie etwas finden, was Dir weiterhilft, damit Du endlich Klarheit hast.

Es ist immer schwer zu sagen, was oder wo der Übeltäter für die Schmerzen sitzt, da sie oft auch "nur" ausstrahlen. Ich hatte z. B. immer Schmerzen im linken Bein und nachdem u. a. der Endoherd entfernt wurde, der meinen linken Harnleiter abgeschnürt und somit meine Niere gestaut hatte, waren auch die Schmerzen in meinem Bein weg. Mir wurde erklärt, dass an der Stelle, an der der Herd sass, auch Beinnerven verlaufen, die durch den Endo-Herd in Mitleidenschaft gezogen wurden. Muss man ja erstmal drauf kommen...

Lass Dich nicht unterkriegen und ich hoffe, Du hast tolle Ärzte!!! :°_ :)*

@ le_xx

Ich nehme ja auch die Pille im Langzeitzyklus, aber wieso bekommst Du trotzdem Blutungen? Oder meinst Du damit Zwischenblutungen, die ab und zu mal auftreten. Das habe ich teilweise auch. Wenn ich richtig gelesen habe, nimmst Du ja auch die Valette.

Sind bei Dir alle Endo-Herde entfernt worden vor der WJ-Therapie? Sorry, Du hast es sicher schon irgendwo geschrieben, aber ich bin erst später in den Faden eingestiegen und habe nicht alles nachgelesen.

@ swasi

Wir geht es Dir denn zur Zeit? Hast Du eigentlich schon auf die Cerazette gewechselt?

G|iraflfe7x9


Hallo Briget_HH,

lieben Dank!! Ich bin auch so langsam tierisch nervös und habe das erste Mal in meinem Leben ein ungutes Bauchgefühl. Hoffe, dass, egal was auch gefunden wird beseitigt werden kann, damit mein Leben bald endlich wieder lebenswert ist!!

LG Mone @:)

sawasi


@ Bridget

Hallo!

Nein ich habe noch nicht mit der Cera angefangen, meine Periode lässt auf sich warten.

Habe seit Tagen leichte Blutungen und PMS, aber so richtig da ist sie noch nicht.

Bei mir zieht sich das immer über ne Woche hin.

Ich bete schon dass ich sie vertrage, ich will irgendwann mal keine Schmerzen mehr haben!!!:-/

s@wasxi


@ GIRAFFE

Je eher du Bescheid weisst desto besser! Dann kann man sich wenigsten darauf einstellen, und hat eine Erklärung für die schmerzen! ( für mich war das sehr wichtig, ich dachte schon ich bin Plem Plem)

Es hat Jahre gedauert bis mal eine Laparoskopie gemacht wurde!

Baridg]et_qHH


@ swasi

Ich drück Dir die Daumen, dass Du sie verträgst. Ich bin auch am Überlegen zu wechseln, obwohl ich wirklich schon jahrelang die Valette nehme und sie auch immer gut vertragen habe, habe ich seit ich sie durchgehend nehme das Gefühl, das mich die Hormone etwas "kirre" machen. Und dann auch noch diese ständigen Blasenentzündungen. Auch wenn ich die schon besser im Griff habe, kommt doch ab und an da mal was durch. Ich denke mal, das wird bei der Cerazette zwar auch als Nebenwirkung drin stehen, aber man hofft ja doch, dass ein Wechsel was bringen könnte. Auf der anderen Seite kann ich froh sein, dass es mir mit der Endo so gut geht zur Zeit und ich möchte mit dem Pillenwechsel ja auch nichts durcheinanderbringen, was ja passieren könnte. Ich würd auch zu gerne mal die ganzen Hormone komplett sein lassen, aber ich hab so Angst, dass dann alles wieder ganz schnell anfängt zu wachsen und die ganze große OP ganz bald nochmal ansteht. Ach man... andererseits will man ja auch nicht jammern, da es anderen ja noch viel schlechter geht, aber blöd ist es trotzdem... Aber das kennt hier wohl jede... *:)

@ Giraffe

Du hattest geschrieben, dass es diese Woche los geht, aber wann denn genau?

Das ist ganz normal, dass Du tierisch nervös bist und auch voll ok. Man weiß bei dem Eingriff halt nicht, was einen erwartet. Vielleicht hast Du deswegen auch das ungute Bauchgefühl. Ich hatte damals auch tierisch Schiss, weil ich schon wusste, dass es ein großer Eingriff wird. Aber wenn Du in guten Händen bist, dann kann es ja nur besser werden als es jetzt ist - egal wie der Weg bis dahin erstmal aussieht. Und was auch immer es ist, davor weglaufen würde ja auch nichts bringen. Jetzt passiert wenigstens endlich etwas. Wie swasi auch schreibt, dann hast Du endlich eine Erklärung für die Schmerzen. Und ich hatte ja auch schon mal geschrieben, dass man den Feind, den man kennt, einfach am besten bekämpfen kann. Du schaffst das auf jeden Fall und wirst uns schon ganz bald erzählen wie es gelaufen ist! :)_

GYiraJfMfe7x9


Hallo,

ich bin wieder zuhause. Gott sei dank!! Und Sie haben doch was gefunden. Es wurde eine Gebärmutterspiegelung und eine Bauchspiegelung gemacht. Mein ganzer Bauchraum, mein Darm und am/hinterm Eierstock waren gaaanz viele Verwachsungen. Das mit dem Knoten in der Brust und mit der Blase wird nochmal extra abgeklärt, denn die OP war schon sehr anstrengend für meinen Körper und noch mehr Narkosen in so kurzer Zeit hätte ich nicht so leicht wegstecken können und das wäre auch zu gefährlich geworden. Bin aber mit dem KH sehr zufrieden gewesen und kann es nur immer weiterempfehlen. Waren echt alle sehr nett und ich habe mich super wohl gefühlt. Jetzt haben Sie mir noch so ein Medikament in den Bauch gespritzt, um zu verhindern, dass sie nicht so schnell wiederkommen. Habe einen verdammt geschwollenen Bauch. Ich habe da noch mal eine Frage, wenn man so eine Gebärmutterspiegelung hatte, wird dann auch eine Gewebeprobe entnommen wenn auch alles in Ordung war? Oder nur wenn was auffälliges zu sehen ist??

LG Mone

s/wxasi


Hallo Giraffe!

schön dass du wieder da bist. Haben die auch Endometriose gefunden?

Oder kommen deine verwachsungen halt so?

Wo warst du denn im KH?

lg

GLiRr$affex79


Hallo swasi,

nein, es wurde keine Endo festgestellt, alles "nur" Verwachsungen, die im KH meinten, dass diese wohl von der Blinddarmnarbe von vor 14 Jahren käme. Aber überall?? Ich wurde ja sonst nur immer im Fettgewebe operiert am Bauch. Ich war in Oldenburg im KH.

LG Mone *:)

sqwasoi


hallo,

ich hatte auch schlimme verwachsungen von der Blinddarmnarbe, Die op ist schon vor 15 Jahren gewesen, also ewig her!

Komisch was so eine kleine Narbe so alles kaputt machen kann. :-|

GTiraffxe79


Hallo,

also meine Ärztin hat mir heute erzählt, dass Verwachsungen auch durch Entzündungen entstehen können. Das wußte ich auch noch nicht!!

LG Mone

Bzridgent_HH


@ Giraffe

schön erstmal, dass Du es überstanden hast.

Das stimmt, Verwachsungen entstehen oft durch frühere OP's, Gewebevernarbungen, Entzündungen usw. Ich hatte auch einige, aber ich hatte vorher noch nie eine OP gehabt. Bei mir kam das dann wohl durch die Endo.

Normalerweise wird Gewebe nur von auffälligen Stellen histologisch beurteilt oder wenn z. B. bei einer Brustverkleinerung Gewebe entnommen wird, dann wird es auch eingeschickt und nicht einfach "weggeworfen". So kenn ich das, aber vielleicht gibt es ja auch noch andere Situationen. Sonst frag doch am besten mal Deinen Arzt. Aber es ist doch schonmal gut, dass sonst weiter nichts Auffälliges war. Der geschwollene Bauch kommt bestimmt von dem Gas, was Du zur Spiegelung bekommst. Das geht aber nach ein paar Tagen von selber wieder weg. Du kannst dadurch auch Nacken- oder Schulterschmerzen bekommen.

Haben die denn zu Deiner Blase gar nichts gesagt? Denn die sieht man ja von außen auch in der Spiegelung bzw. ob da tatsächlich etwas drauf drückt?

LG Birgit

GdiTraffxe79


Hallo Briget_HH,

nein, man hatte nichts zu meiner Blase gesagt! Aber vielleicht ist ja was in der Blase??

Jetzt sind meine Leukos auch noch viel zu hoch. Wo kann das denn jetzt wieder herkommen?

LG Mone

BJrid)getx_HH


Was ist denn eigentlich aus den Blutungen geworden und dem Ausfluss, von dem Du geschrieben hast? Das kann ja eigentlich nichts mit den Verwachsungen zu tun haben...

In die Blase kann man natürlich nur mit einer Blasenspiegelung gucken. Ist das geplant?

Erhöhte Leukozyten sind meistens ein Zeichen für eine Abwehrreaktion des Körpers, z. B. bei einer Entzündung. Wurde der CRP-Wert auch mit bestimmt? Du hattest ja auch von geschwollenen Lymphknoten geschrieben, das würde auch zu erhöhten Leukos passen. Hast Du auch Fieber bzw. hast Du gerade eine Entzündung von der Du weißt, oder Erkältung usw.?

Wurden nur die Gesamt-Anzahl der Leukos bestimmt oder auch deren Verteilung? Falls Du Deine Blutwerte auf Papier zu Hause hast, kannst Du sie ja, wenn Du magst, mal aufschreiben. Dann kann man evtl. mehr dazu sagen. Was haben die Ärzte denn zu den Werten gesagt?

LG Birgit

Gaira6ffe79


Hallo,

es wurde gestern noch mal Blut abgenommen. Morgen ist das Ergebnis hoffentlich da. Wurde nochmal alles kontrolliert. Du hast Recht, die Blutungen und der Ausfluss haben ja eigentlich nichts mit den Verwachsungen zu tun.

Diese vergrößerten Lymphknoten habe ich ja schon länger. Eine Erkältung oder sowas habe ich gar nicht und auch nicht gehabt.

Meine Ärztin hat gesagt, dass wir erstmal bis morgen abwarten müssen.

LG Mone *:)

sHwasJi


HALLO;

ich habe nun endlich die Periode richtig bekommen( nach einer woche schmierblutungen)

und kann endlich mit der Cerazette beginnen. Ich hoffe so sehr dass ich sie vertrage!!!!

Ich habe natürlich wieder höllische Schmerzen und bin nicht in die Arbeit gegangen!

Die Zeiten sind vorbei, in denen ich mich krank in die Arbeit schleppe! >:( >:(

@ giraffe

was haben sie dir eigentlich in den Bauch gespritzt, dass die Verwachsungen nicht wieder kommen ???

Bei mir haben sie da nix gemacht.

lg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH