» »

Endometriose

s]waxsi


mmhh, ja und vor allem das beste daran ist, diese Beschwerden habe ich erst seit der Endometriose OP. Davor hatte ich diese Beschwerden nicht.

Das doofe ist nur die KLinik in der ich bin, ist eigentlich ne Spezialklinik für sowas.

Ich werde vll nochmal zum Urologen gehen, bei dem war ich zwar auch schon, aber naja.

Von nix kommt nix!

liebe grüße!:)_

B9ridge$t_HxH


@ swasi

Ich würde mich auf jeden Fall nochmal an ein anderes KH wenden. Das kann doch so nicht bleiben, zumal Du die Beschwerden ja noch nicht mal vor der OP hattest. Was haben sie denn genau bei der OP bei Dir an der Blase gemacht?

Ich kann Dir einfach nur die Charité in Berlin ans Herz legen. Die können da wirklich auch die schwierigsten Endo-OPs machen - wie bei mir ja auch. Wäre ich da nicht gewesen, hätten andere Ärzte bei mir zwar gespiegelt und auch einige Herde entfernen können, aber das Stück Blase, Darm und den Bauchnabel... das hätten die nicht gekonnt und ich hätte nochmal erneut operiert werden müssen.

@ Giraffe

Du hast auch noch chronischen Borreliose... oh je, deswegen dann wohl auch die erhöhten Leukos.

Hat denn Deine Blutung mittlerweile aufgehört und was macht eigentlich Deine Blase? Sind die Schmerzen besser geworden?

Für Mittwoch drück ich Dir auf jeden Fall die Daumen!

Ihr lieben, ich habe aber auch mal was Positives zu berichten - mal so zum Mutmachen zwischendurch. Ich hatte ja im Nov 2007 meine große OP und nehm ja seitdem die Valette durchgehend und hatte seitdem noch nicht wieder meine Periode. Nachdem sich nun aber Zwischenblutungen gehäuft haben, was bei der langen Einnahmezeit ja auch nicht verwunderlich ist, hab ich jetzt mich mal getraut die einwöchige Pillenpause zu machen. Ich hatte echt schiss, weil es mir vor der OP dann immer so unsagbar schlecht ging - und das immer bis zu 10 Tage, da der Endo-Herd in der Blase so furchtbar lange Schmerzen gemacht hat. So, Dienstag letzte Pille und am Freitag war es dann so weit... Und was soll ich sagen. Das war die schmerzloseste Periode an die ich mich erinnern kann. An den ersten zwei Tagen echt gut zu ertragende Unterleibsschmerzen und dann nichts mehr, keine Bauchschmerzen, Kreuzschmerzen, Beinschmerzen und vor allem KEINE Blasenschmerzen mehr - das erste Mal seit 10 Jahren. Das war so toll!!! Ab Mittwoch werd ich natürlich jetzt brav wieder die Pille nehmen (auch wenn ich es am liebsten nicht würde, aber das wäre halt zu gefährlich), damit alles so gut weiterhin in Schacht gehalten wird.

So, ist jetzt zwar etwas länger geworden, aber ich wollte euch das einfach mal schreiben. Wenn man an die richtigen Ärzte gerät, kann einem offensichtlich noch geholfen werden. Und ich denke, ich darf das sagen, da ich ja nicht gerade eine leichte OP hatte und die Endo überall im ganzen Bauchraum bei mir saß!

LG Birgit *:)

G~irafPfe7x9


Hallo Briget_HH,

das ist doch mal wirklich was sehr erfreuliches!! Sowas ist doch auch mal schön zu hören! Jaaa, ich habe wohl sehr wahrscheinlich schon in meiner Kindheit die Borreliose bekommen.

Nun ist die Therapie sehr schrecklich und kämpfe jeden Tag aufs neue.

Doch ich hätte niemals gedacht, dass es alles noch schlimmer sein könnte. Doch es kann!!

Jetzt hoffe ich darauf, dass es endlich besser wird!!

LG Mone *:)

S]alkine\rxo


Hallo ihr Lieben,

wie gefällt euch denn das Nordwestforum? Wikingerfrau ist übrigens die Gründerin dieses Forums.

LG Salinero

Dfonne$r?fexe


Hallo Alle

hier habe ich wohl nun meine Krankheit gefunden

weil ich suche schon lange

Bei wievielen Ärzten ich schon war weiss ich nimmer

bei mir fing es vor 7 Jahren an

immer ein ziehen im Unterleib es wanderte mal rechts mal links

sehr starke Tage mit Klumpen

meine Gyn meinte Wechseljahre ,damals bekam ich Hormone

das sich die Blutung wieder einpendeln sollte

Heute sind die schmerzen stetiger auch im Darm

oft meint man der Blinddarm

Meine tage habe ich 7 tage lang am anfang stark mit schlimmen Schmerzen

Kühlen hilft nichts ,wärme da rennt es noch mehr

immer ein Gefühl aufs Wc zu müssen

Weder Durchfall noch Vertopfung immer dicker brei

vor 26 Jahren hatte ich eine Eileiterschwangerschaft

da fing das mit dem ziehen schon an ,aber leicht

mein damiliger Hausarzt meinte Blinddarm

im KKH wurde aber nichts an dem festgestellt

nun seit Tagen ist es schlimmer ,denke mal es liegt an Stress

meine Scheidung ist bald

shwasxi


hallo Donnerfee!

Hast du schon mal eine Bauchspiegelung gemacht?

Ich denke es würde evtl helfen die Ursache zu finden!

dAarjLa w


Hallo Donnerfee

eine Bauchspiegelung ist die einzige Methode um ungeklärte Ursachen im Bauchraum klären zu lassen.

Stress spielt auch eine Rolle,ich würd es aber auch abklären lassen an deiner Stelle.

J*e.an xDow


Studie der Medizinischen Hochschule Hannover

Hallo, hier eine interessante Info für Endometriose-Patientinnen:

Schulungsprogramm für Frauen mit Endometriose

Frauen für Kontrollgruppe gesucht! / Anmeldung ab sofort möglich

Endometriose ist eine gutartige, aber schmerzhafte chronische Wucherung der Gebärmutterschleimhaut außerhalb der Gebärmutter. Etwa zehn Prozent der Frauen im gebärfähigen Alter erkranken daran, die jährliche Rate der Neuerkrankungen liegt bei etwa 40.000 Fällen und ist damit ähnlich hoch wie bei Brustkrebs. Dennoch erhält die Erkrankung in der Medizin wenig Beachtung und viele betroffene Frauen beklagen fehlende Informationen und mangelnde Unterstützung in der medizinischen Versorgung. Das Institut für Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) bietet nun ein anderthalbtägiges Schulungsprogramm für Frauen an. "Die Frauen werden nicht nur umfassend über die Erkrankung informiert, sie bekommen vor allem Fähigkeiten zur Schmerzbewältigung und zum Selbstmanagement an die Hand", erklärt Dr. Iris Brandes, Leiterin einer Studie, die begleitend zum Schulungsprogramm durchgeführt wird.

Das Schulungsprogramm wird durch eine dreijährige, vom BMBF geförderte Studie begleitet, die die Wirksamkeit des Programms nachweisen soll. Die Studie vergleicht Frauen, die an der Schulung teilgenommen haben mit einer Kontrollgruppe von Frauen, die nicht, bzw. erst später an der Schulung teilnehmen und zunächst nur den Fragebogen ausfüllen müssen. Für diese Gruppe werden dringend betroffene Frauen gesucht! Um einen Vergleich zur Schulungsgruppe herstellen zu können, werden ebenfalls betroffene Frauen gesucht, die momentan nicht an der Schulung teilnehmen können. Eine Schulungsteilnahme kann dennoch bei Bedarf im Jahr 2010 erfolgen. Die Teilnahme an der Studie ist freiwillig.

Anmeldung für die Teilnahme an der Kontrollgruppe in der Studienzentrale Hannover, bei Dr. Iris Brandes unter Telefon (0511) 532-9834 (brandes.iris@mh-hannover.de) oder bei Beate Wunderlich unter Telefon (0511) 532-6826 (wunderlich.beate@mh-hannover.de)

sQwaxsi


Hannover ist von mir sehr weit weg!

Wie gehts euch anderen so?

SVternKmädxchen


Hallo ich bin neu hier und wollte mal fragen ob noch jemand eine blasenendo hat oder schon mal was davon gehört hat,wurde auch vor 2 wochen operiert richtig mit bauchschnitt und so,aber gut geht es mir immer noch nicht und aufs klo gehen tut immer noch weh %-|

Lg

s:wasi


Hallo Sternmädchen,

willkommen im club!

Ich habe auch Blasenendo, hatte aber keine schmerzen beim Wasser lassen vor der OP, dafür reichlich andere Beschwerden.

Du wurdest per Bauchschnitt operiert? eigentlich ist das nicht mehr üblich, ausser es ist so schlimm, das per Laparoskopie nicht mehr durchzukommen ist.

Wo wurdest du operiert? In einer normalen Klinik?

lg

S#ternm+ädch'exn


Hallo swasi!

Endlich mal jemand der das auch hat,denn egal mit wem ich darüber rede keiner versteht das wie weh das tun kann.Also ich hatte im november 07 meine gebärmutter raus nehmen lassen(von unten) und zwei monate später hatte ich immer beschwerden beim wasser lassen,jeden monat und immer zum gleichen zeitpunkt.Da ich aber von der arbeit aus nicht krank werden durfte,hab ich ein jahr gewartet und als ich dann mal blut im urin hatte bin ich doch mal zum FA,der mich dann gleich zur urologie überwiesen hat.Der hat dann eine Blasenspieglung gemacht und dann da was gesehen und mich dieses jahr im januar dann operiert,da die schmerzen aber nicht weg waren bin ich wieder zum FA der mich dann eigentlich nach westerstede schicken wollte,aber ich hätte ziemlich lange warten müßen auf einen termin und dann hat der FA mir einen termin in Lingen gegeben,also bin ich dorthin der hat dann im März eine BS und blasenspieglung gemacht und gesagt das müße per bauchschnitt gemacht werden,also wieder op und jetzt ist es immer noch nicht besser :(v

Sorry ist ein bißchen viel geworden :-o

sKwaxsi


Oh je, oh je,

bei Endometriose ist es echt wichtig, dass man bei einem Spezialisten in Behandlung ist.

Vor allem nicht alle können das richtig operieren.

Geh mal auf die Seite [[www.endometriose-liga.eu]]

da sind die Spezialisten aufgezeigt. Bitte stelle dich da mal vor!

Endometriose kann man eigentlich meisstens per BS entfernen.

Guck mal wer da bei dir in der Nähe ist!

lg

SWternmTädchexn


Danke @:)

Wie war das denn bei dir,welche op hattest du und wie wurde das festgestellt und wie geht es dir jetzt?

Sorry viele fragen ;-)

Lg

sswa#si


also bei mir hat das alles so angefangen:

Seit mehr als 8 Jahren habe ich schon Darmprobleme, dann habe ich die Pille abgesetzt.

Dann kamen plötzlich ständig Unterleibsschmerzen hinzu. Also nicht nur während der Periode. Die Periode war aber auch sehr schmerzhaft! Naja bin von Arzt zu Arzt gerannt, keiner hat mich ernst genommen....

Dann habe ich von meiner Heilpraktikerin gehört das es die Möglichkeit einer BS gibt ??? Hat mir kein Arzt gesagt?? :|N Dann bin ich mit dem Vorschlag einer BS zum FA gegangen, die hat erst mal abgewinkt und gemeint, Endo und so hätte ich eh nicht.......

Ich habe dann meinen Hausarzt und die FÄ noch weiter genervt, und hatte dann endlich die Überweisung in der Hand! Dann nochmal ein paar Monate auf den Termin gewartet.

Und dann, hatte ich doch was! Ich war froh dass ich doch keine Simulantin bin! 8-) Hatte Verwachsungen am Darm /Becken, Endo an der Blase, Gebärmutterbänder, Douglas. War zwar bei Spezialisten bin aber seit der OP nicht beschwerdefrei >:( Habe an machen Stellen immer noch schmerzen, vor allem beim Wasser lassen. Bin jetzt gerade dabei um mich um eine nochmalige BS zu kümmern.

hast du einen Spezialisten in deiner Nähe gefunden?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH