» »

Tägl. Scheidenbrennen: Wieder Scheidenpilz, Darmpilz?

B;aerl\i21 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich fange mal am besten von ganz vorne an... Ist zwar ne Menge, aber ich hoffe, so kann mir jemand einen Rat geben.

Also bei mir fing das vor ca. 4 Jahren an. Ich hatte immer öfter Scheidenbrennen, ohne Grund, also ich hatte keine Pilz und auch keinen Juckreiz. Das trat dann immer öfter auf. Mein FA meinte dann immer nur, wenn ich dann mal wieder da war und ihm die Beschwerden erneut geschildert hatte, das ich anscheinend nicht feucht genug wäre oder ob wir es "zu doll" tun würden und das würde daran liegen. Danach meinte er immer ich solle dann doch mal keine Seife und Duschgels mehr da unten benutzen und nur mit Wasser waschen und so... Vor ca. einem Jahr meinte er dann, das ich wohl eine Allergie gegen irgendwas haben muss. Er hat mir in der ganzen Zeit - zwischendurch hatte ich allerdings schon mal einen Scheidenpilz, ca. 1 Mal im Jahr, vor allem wenn ich Antibiotika genommen hatte - immer wieder irgenwelche Salben verschrieben, Nystalocal und dann Cordes Beta, wo das mit der Allergie anfing. Wenn ich einen Pilz hatte dann Canifug Salbe und Zäpfchen. Nachdem er dann sagte, es wäre eine Allergie, sollte ich immer die Cordes Beta Salbe benutzen, wenn es ganz schlimm wäre und man könne nicht heaus finden, wogegen ich denn nun allergisch bin, da man im Scheidenbereich keine Tests machen könne. Er sagte, ich soll Slipeinlagen weg lassen, Tampons statt Binden benutzen, keine Seife/Duschgels zum waschen nehmen, nur klares Wasser, Baumwollunterwäsche tragen... Habe ich alles getan. Hat nicht geholfen. Dann habe ich mir Waschmitter für Allergiker gekauft, bei dm, ohne Partumstoffe, Konservierungsstoffe... hilft auch nicht

Vor ca. 5 oder 6 Wochen (die Beschwerden treten immer häufiger auf) habe ich mit meinem Freund geschlafen, danach war es unerträglich, diese Schmerzen... Wir sind zum Krankenhaus gefahren. Die Gynekoligin tippte auch auf einen Pilz, hat jedoch beim Abstrich unter dem Mikroskop nur minimale Pilzanzeichen gefunden, der dafür somit verantwortlich sein könnten. Ich habe ihr von meiner "Allergie" erzählt, woraufhin sie mir dann auch nur ein Pilzmittel aufgeschrieben hat und Anestesin-Creme, zur Betäubung . Auf den Bericht hat sie auch geschrieben "Juckreiz und verdacht auf Scheidenpilz", dabei hatte ich GAR KEINEN Juckreiz, sondern BRENNEN! Ich habe dann trotzdem die Pilzcreme benutzt und dazu die Scheidentabletten gegen Pilz, die die Ärztin auch aufgeschrieben hatte. Es half alles nichts... Ich dachte, das kann doch nicht war sein und war einfach nur noch verzweifelt und fertig... ich dachte kann mir denn keiner helfen, das kann doch nicht sein... was sind das denn für Frauenärzte

3 Wochen später hatte ich dann sowieso schon einen Termin bei meinem Frauenarzt, den ich schon im Oktober ausgemacht hatte - er hatte mir nämlich eine neue Pille 2 Monate vorher verschrieben, da er meinte das Brennen könnte ja nun auch an dem Vaginalring liegen, den ich vorher benutzt hatte (seit ca. 2 Jahren...). Ich habe dort die Unterlagen des Krankenhaus-Besuchs vorgelegt, welche er sich durchgelesen hat. Er hat dann einen Abstrich gemacht, nachdem ich ihm erzählt hatte, was ich 3 Wochen vorher für unerträgliche Schmerzen hatte und das er mir nicht schon wieder das selbe erzählen soll und ich IMMER noch die selben TÄGLICHEN Beschwerden habe... Nachdem er den Abstrich untersucht hat, sagte er mir, ich hätte keinen Pilz. Er kam wieder auf die Allergie, wollte mir schón wieder den selben Mist verschreiben, erzählen, usw. Ich sagte ihm, das hätten wir alles schon gehabt und er wurde richtig pampig und meinte er merke, das ich mit ihm nicht zufrieden sei und er hätte doch 30 Jahre Erfahrung auf diesem Gebiet und die Ärzte im Krankenhaus wären alle Anfänder, die wüssten noch gar nichts und ich meinte dann, ich wollte mir einfach noch eine andere Meinung einholen und da es nun mal Freitag Abend, 20 Uhr war, als ich beim Krankenhaus war, war es nun mal eine "Gelegenheit". Er war immer noch pampig und meinte, dann könne er mich nicht aufhalten, dann solle ich wo anders hin gehen.

Am Freitag war ich dann beim Heilpraktiker, dieser hatte mir als kleines Kind schon geholfen, damals hatte ich dann eine Allergie gegen Milcheiweis, Weizenmehl und auch einen Pilz der sich in Form von Neurodermitis gezeigt hat.

Ich berichtete ihm also von meinen Beschwerden, die ich schon seit Jahren hatte und das mir der FA einfach nicht mehr helfen konnte. Der HP sagte dann das bei ihm mehrere Frauen von meinem FA wären mit ähnlichen Symtomen und sagte mir dann, da ich ja auch dieses Jahr schon mehrmals einen Scheidenpilz erneut bekommen habe, das es so aussieht, als hätte ich einen Pilz im Körper - einen Pilz im Darm und das dieser die Reizung im Scheidenbereich auslösen würde, da könnte ich noch so oft eine Pilzbehandlung im Intimbereich machen, dieser würde immer wieder kommen. Ich war total baff! EIn Pilz im Darm Der diese Beschwerden bei mir auslöst... Da wäre ich nie drauf gekommen - und keiner der FA, wie mir scheint .

Jetzt habe ich eine Nystatin-Zink salbe aus der Apotheke von dem HP verordnet bekommen, die ich Abends im Intimbereich anwenden soll. Ab Januar (nach der Weihnachtszeit meinte er) soll ich dann eine Anti-Pilz-Diät machen, diese soll 16 Tage dauern und die Medikamente dazu kosten rund 50 Euro: NYSTATIN Stada Dragees und NYSTADERM Spray. Des weiteren muss ich meine Ernährung nach einem Bestimmten Plan umstellen, vor allem kein Zucker, kein süßes Obst, kein Weißbrot, keine hellen Nudeln, kein süßer Joghurt.. .Eben nix was mit Zucker ist - dabei esse ich für mein Leben gerne Schokolade !!! Das wird eine Qual für mich...

Ich glaube, danach soll ich dann noch eine 3-monatige Ernährungsumstellung folgen... Ich weiß nicht ob ich glauben soll, das DIES nun der Grund für mein gut 4 Jahre langes Problem ist... Und ob ich es dananch dann los bin... Ich hoffe es so sehr...

Bitte, wer ähnliches hat oder erlebt hat oder mir einen Rat geben kann - bitte schreibt mir...

Danke.

LG

Bärli *:) ???

Antworten
Mcon`ixM


Ich hatte nahezu 3 Jahre dasselbe Problem.

Auslöser war bei mir die hormonelle Verhütung. In diesen 3 Jahren habe ich mehrfach das Präparat gewechselt (ua auch der Ring, Valette, Monostep) um auszuschließen, dass es am Gestagen liegt.

Mittlerweile verhüte ich seit 1 Jahr ohne Hormone, seitdem bin ich beschwerdefrei.

Die hormonelle Verhütung kann

a) zu einem lokalen Östrogenmangel in der Scheide führen, dies macht die Schleimhäute weniger widerstandsfähig und

b) die Scheidenschleimhäute zusätzlich austrocknen, was ebenfalls die Widerstandskraft herabsetzt und

c) Pilze "züchten" (va unter dem Ring) da diese eine Affinität zu künstlichen Sexualhormonen zeigen.

Hat man es schon einmal mit einer Östrogensalbe versucht? Diese bringt zwar meist nur während der Anwendung etwas, könnte aber die Beschwerden lindern.

Desweiteren hilft auch das [[http://www.med1.de/Apotheke/Produkt/MULTI-GYN-ActiGel-50-ml-4952648/ Multi-Gyn ActiGel]] bei solchen Beschwerden, allerdings auch nur bei häufiger Anwendung.

Ob es bei dir auch von der hormonellen Verhütung kommt, kann man natürlich erst wissen, wenn du diese für mind. 3 Monate absetzt.

m ammaYmia07


Probier mal das Multi-Gyn Acti-Gel. Ich hatte jahrelang das gleiche Problem wie Du, total empfindliche Schleimhäute und v.a. nach dem Sex ein zum Teil unterträgliches Brennen. Auch bei mir hat die FA immer nur einen "ganz leichten" Pilzbefall festgestellt, der meiner Meinung nach nie und nimmer der Auslöser für diese heftigen Beschwerden sein konnte. Erst nachdem ich aufgehört habe mit der ewigen Schmiererei von Anti-Pilz-Cremes und gleichzeitig jeden Tag das Multi-Gyn hergenommen habe, ist es deutlich (!) besser geworden. Ich verwende das Gel immer abends innerlich und äußerlich; dazu tagsüber Naturjoghurt äußerlich. Auch Deumavan-Creme hat mir bei Brennen zwischendurch sehr geholfen.

Gute Besserung! :°_

m}ammaFmiax07


P.S. eine Anti-Pilz Diät hat bei mir null geholfen, einen Versuch ist es aber wahrscheinlich trotzdem wert...man probiert ja alles aus, ne?! %-|

B^aerlxi21


@ MoniM

Das meinte mein HP auch. Er sagte, durch die Hormone in der Pille würde zB auch so ein Scheidenpilz gefördert werden.

Östrogen-Salbe hat mir noch niemand erwähnt, aber weniger feucht bin ich eigentlich nicht, also das ich sagen kann das ich ein Gefühl von Trockenheit habe und daher das Brennen kommt.

Das Brennen habe ich ja nicht vom Sex sondern einfach jeden Tag! Es hat nichts mit dem Sex zu tun ^^. Nur noch mal angemerkt.

Dieses MultiGyn acti Gel habe ich jetzt schön öfers gelesen, ich werde mich da mal schlau machen! Ist es sehr teuer? Und wie lange kommt man bei erstmal täglichem Gebrauch wohl damit aus?

Wenn du nicht mehr mit der Pille verhütest, wie denn dann? Kondome vertrage ich auch nicht und ist mir auch nicht sehr sicher...

Und danke für deine Infos! :-)

LG

BtaeXrli2x1


@ mammamia07

Wie eben schon erwähnt, das Brennen habe ich nicht NUR beim Sex, also shcon vorher, wenn er eindringen will, auch danach, aber vor allem auch einfach so jeden Tag!

Deumavan wurde mir auch von meinem Frauenarzt empfohlen und ich habe es auch gekauft. Jedoch ist es ja eher zur "Intimpflege" gedacht, also ich habe das so verstandén, das es bei Trockenheit oder wundsein helfen soll, was ja jedoch nichts mit meinem täglichen Beschwerden zu tun hat, denken ich, denn wie gesagt, vom Sex kommt es nicht - ich habe ja keinen mehr :°(. Worunter ich auch sehr leide... Ich bin wirklich froh, das mein Freund so toll damit umgeht, er hat sich nie beschwert in letzter Zeit. Das es jetzt wieder so stark ist habe ich erst sein Juli wieder...

Ich werde mir überlegen ob ich mir dieses MultiGyn acti Gel kaufen werde, aber wenn dann über online-Apotheke. Kennt jemand eine gute und günstige Adresse? :-)

Auch dir danke für deine Infos, mammamia07 !!! :-)

B_ajerli2x1


Nystatin Zink Salbe (Pasta zinci mollis)

Ich habe gar nicht erwähnt, das ich vom HP noch eine [[http://www.med1.de/Apotheke/Wirkstoff/Nystatin/ Nystatin-Salbe]] empfohlen bekommen hatte. Die wird in der Apotheke bei uns selber hergestellt, beeinhaltet vor allem Nystatin und Zink, was sehr gut sein soll zur Vorbeugung bzw. Vernichtung von Pilzen und der Zink zur WUndheilung. Diese Salbe benutze ich seit Freitag Abend, nachdem ich beim HP und in der Apotheke war. Seit 2 Tagen habe ich allerdings immer wieder doch recht starken Juckreiz... :-/ Das kann doch nicht normal sein... Ich meine, diese SAlbe ist so in der Strucktur wie Penatencreme, so richtig dickflüssig und haftend, und sie ist gegen Pilze, da kann doch nicht shcon wieder nen Pilz sein?

ALso es brennt nicht (mehr), sondern juckt ???

Hat da jemand eine Idee oder Erfahrung mit?

:°( :°( :°( Ich werde noch wahnsinnig... KAnn nicht mal irgendwas davon aufhören...

LG

Brae1rlix21


Ich überlege die Nystatin-Zink-Salbe weg zu lassen und was anderes zu versuchen... Vielleicht dieses MultiGyn acti Gel. Aber ich will auf keinen Fall Canifug oder sowas benutzen... :-|

Im Moment bin ich auf der Arbeit und es juckt immer noch leicht... ich glaube, wund ist es auch... :-(

M^oznaiM


Es kann sein, dass dir diese Salbe zu fett ist. Gerade bei gereizten Schleimhäuten kann dies zu Juckreiz führen, deswegen sollten derartige Salben hier auch nicht verwendet werden.

Das Multigyn Gel gibt es für 15 Euro/50ml frei in Apotheken. Ich finde es sehr ergiebig. Allerdings muss ich es auch kaum noch benutzen, da es meiner Schleimhaut wieder sehr gut geht.

Reagierst du auf Latex allergisch oder warum verträgst du Kondome nicht?

Als meine Schleimhäute übersensibel waren, habe auch ich Kondome nicht vertragen (habe die Pille oft vergessen), allerdings hatte ich da auch kaum noch GV wegen der Schmerzen.

Ich mache seit 1 Jahr NFP und verhüte in der fruchtbaren Zeit mit Kondomen + einem gut angepassten Diaphragma.

Die Zyklusbeobachtung NFP hat einen Pearl Index, der nahezu so sicher ist wie die Pille (Pille 0,1, NFP 0,3), allerdings erfordert diese Methode etwas Disziplin. Wobei man sich sehr schnell an das morgendliche Temperaturmessen gewöhnt, ich verwende eigentlich weniger Zeit auf meine "Beobachtungen" als auf Zähneputzen.

NFP ist in jedemfall nicht gleichzusetzen mit der Kalendermethode oder der Temperaturmethode, diese zwei Methoden haben eine viel schlechtere Sicherheit!

Die Methode klingt beim Durchlesen sehr kompliziert, "real" ist sie sehr einfach, da die Körpersignale sehr einfach zu deuten sind.

Vielleicht habe ich dich neugierig gemacht, dann kannst du ja mal hier [[http://www.nfp-forum.de]] oder hier [[http://www.med1.de/Forum/Verhuetung/333302/]]

schmökern.

m6amAmamiza07


@ Baerli:

erstmal :°_

Ich kann Dir nur nochmal zum Multi-Gyn raten. Du glaubst gar nicht, wie sehr sich meine Beschwerden damit nach kurzer Zeit gebessert haben. Ich hätte das auch nicht gedacht und habe erst auch gezögert wg dem Preis (bei mir hat's 14 Euro in der Apo gekostet), aber es ist es auf jeden Fall wert. Ich hab's damals auch als 'letzten' Versuch gesehen und war total positiv überrascht von dern Wirkung (Übrigens hat auch die Apothekerin erzählt, dass ihr die Leute die Bude einrennen nach dem Zeug...) Klar wirkt es nicht bei jeder gleich gut, aber ich würd's echt mal ausprobieren. Übrigens hab ich mal gehört (weiß leider nicht mehr von wem), dass Zinksalbe ned so toll sein soll für gereizte Haut. :-/

Gute Besserung nochmal! Das wird schon! @:)

Bbae(rli2x1


Vielen Dank für eure Beiträge :-)

heute hatte ich ja diesen unerträglichen starken Juckreiz. Am Morgen war es total schlimm, da habe ich diese Nystatin-Zink-Salbe nochmal angewended. Nach ner Zeit hatte es sich etwas beruhigt und war, naja, auszuhalten. Gegen Nachmittag ging es wieder los, da habe ich ja auch hier geschrieben.

Nach Feierabend war ich dann noch in der Apotheke, um mich nach dem Multi-Gyn ActivGel zu erkundigen, da es aber schon gegen 18:30 Uhr war, habe ich es nur geschafft, in 2 Apotheken zu gehen. Bei beiden gab es das Gel nicht :-(. Und es kostet 14,95 €. Das lustige ist, das es den Apothekerinnen nichts sagte, sie kannten es gar nicht... So bekannt scheint es also doch nicht zu sein ???

Ich habe in meiner Apotheke wo ich sonst immer hin gehe auch direkt nochmal nach dieser Nystatin-Zink-Salbe gefragt, die ich ja verwendet habe seit Freitag, da mein HP sie mir verordnet hatte. Ich sagte ihr das ich seit 2 Tagen unheimlichen Juckreiz habe und das es ja kaum wieder ein Pilz sein kann - sie sagte nur, wer mir denn gesagt hätte, das ich diese Salbe im Intimbereich anwenden kann bzw. soll -- denn sie wäre nicht wirklich für diesen Bereich geeignet!!! >:( Das ist ja auch wieder super... Ich lasse die jetzt weg. Habe mir heute abend ein Kamillin-Sitzbad gemacht und mich so gut es ging von der Salbe "befreit". Der Juckreiz hat nun auch wieder nach gelassen, aber alles fühlt sich irgendwie wund an... Ich überlege nun, Deumavan zu testen, mir aber Online das [[http://www.med1.de/Apotheke/Produkt/MULTI-GYN-ActiGel-50-ml-4952648/ MultiGyn ActiGel]] zu bestellen.

@ MoniM:

Es scheint, das du recht hattest - die Salbe war zu fett und überhaupt nicht geeignet für den Intimbereich... >.<

Ich frage mich wie lange man noch Versuchskanninchen spielen soll... :-| Nein, allergisch bin ich gegen Latex nicht aber ich vertrage sie schon lange nicht mehr - eben seit ich diese Beschwerden täglich habe, also seit 4 Jahren, daher frage ich mich wie ich dann verhüten soll, wenn nicht hormonell... Ich will es erst mal anders versuchen und dann auch die Anti-Pilz Diät im Januar anfangen und dann gleichzeitig mit eben Deumavan bzw. etwas anderem gegen das Brennen und evtl. jucken vorgehen.

@ mammamia07:

Das MultiGyn ActiGel werde ich mir auf jeden Fall irgendwie besorgen! Es ist viel Geld... Ich habe schon so viel Geld wegen diesem Mist ausgegeben. Nichts hilft... Ich habe auch noch Scheidenzäpfchen zum Aufbau der Döderlein-Flora hier, die ich aber noch nicht angewendet habe. Ich weiß auch nicht ob ich das tun soll, da ich schon gelesen habe, das diese auch Brennen und Reizungen auslösen können... Ich kann aber auf jeden FAll sagen, das mein Immunsystem geschwächt ist und meine Scheidenflora ebenfalls (was mir mein FA auch letztens in knapper Weise erwähnte).

Das mit der Zinksalbe ist ja komisch - mir wurde gesagt gerade bei gereizter Haut soll sie bei der Heilung helfen ???

da ich das jetzt alles satt bin und auch von dem HP wegen der Salbe enttäuscht bin, werde ich morgen spät Nachmittag meinen Hausarzt aufsuchen, der ist Allgemeinmediziner und geschult auf Heilpraxis. Mal sehen was der dazu sagt... Ich werde ihm mal sagen, was ich bis jetzt alles an Mitteln bekommen habe und was ich da tun soll. Vielleicht kann er auch was zum Immunsystem sagen. Meine Freundin, die dort Arbeitet, sagte, mein Blut solle mal gecheckt werden. Mal abwarten...

LG und @:) :)* DANKE

MWoEnixM


You've got mail, Baerli ;-)

mQammanmi$a07


Guten Morgen Baerli *:)

Hast Du eigentlich schon mal über eine Impfung mit Gynatren nachgedacht? Kannst hier im Forum auch ne Menge Infos darüber finden. Diese Impfung stärkt die Abwehr der Scheidenflora und soll vor erneutem Pilz-/Bakterienbefall schützen. Ich habe bereits die zweite von drei Spritzen hinter mir und es scheint mir auch gut zu helfen. Kannst ja mal Deinen Arzt danach fragen. Leider ist auch diese Impfung relativ teuer (63 Euro für 3 Spritzen :-o), aber sie hilft wohl einem relativ hohen Prozentsatz der leidgeplagten Frauen...

LG *:)

B{aerlhi21


Heute war ich bei meinem Hausarzt, um mir mal ein Feedback von ihm zu holen. Er meinte, solche Anti-Pilz Diäten wären ziemlich veraltet und er meinte, das wäre eigentlich nicht zu raten, da dem Körper viele wichtige Stoffe dabei in gewisser Weise enthalten werden. Allerdings hat er Nystatin Stada nicht abgelehnt, es könnte ja von innen gegen den Pilz helfen. Hmm ich weiß es jetzt auch nicht. Er sagte, ich soll mal Scheidenzäpfchen anwenden zum Aufbau der Scheidenflora, denn als ich ihm die 3 verschiedenen Salben auf den Tisch gelegt habe, die ich vom Frauenarzt habe und ihm sagte, dies alles hilft nicht, solle ich die mal weg lassen und die Scheidenflora aufbauen. Eine Packung Vagisan ganz aufbrauchen und danach wöchentlich ein Mal anwenden. Das werde ich jetzt mal versuchen. Das ActiGel werde ich mir auch online heute ABend noch bestellen. Deumavan werde ich nicht mehr anwenden. Wenn das alles alles nicht hilft oder es verbessert, und alles so ist wie vorher, werde ich mir nochmal überlegen, ob ich die Pille für eien Weile absetzen werde. Allerdings denke ich nicht, das dann das Verhüten mit Diaphragma oder der Temperaturmethode das ideale ist... Es würde mir viel zu viel Sorge machen, das ich schwanger werden könnte und das will ich NOCH nicht ;-).

Durch dieses Brennen in meiner Scheide vertrage ich allerdings auch keine Kondome... SOllte ich es vielleicht dann mal mit denen für Allergiker versuchen? Diese latexfreien... ???

DIe Impfung werde ich weiterhin im Hinterkopf halten, wenn sie hilft, die Scheidenflora und die Abwehr wieder aufzubauen. Dann ist es mir das Geld wert. In welchen Abständen erhält man denn die 3 Spritzen der Impfung?

m-ammKa`mia0x7


In welchen Abständen erhält man denn die 3 Spritzen der Impfung?

Die Impfung erhält man drei mal alle zwei Wochen und dann als Auffrischung nochmal nach einem halben Jahr. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH