» »

Nicht bestimmbare Infektion

L6iepntxje hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr lieben!

Ich war heute beim Frauenarzt, um mich impfen zu lassen. Bei der Gelegenheit hab ich auch gleich nachgefragt, was bei meinem letzten Abstrich rausgekommen ist. Ich war im September da und hatte folgende Beschwerden: Meine Scheide war rot, leicht geschwollen und schmerzte (wie Nadelstiche). Diese Symptome hatte ich seit Anfang des Jahres immer wieder. Meine ehemalige Ärztin schob das darauf, dass ich eine Aldara-Therapie hinter mir hatte (gegen Feigwarzen) und die Haut davon halt noch gereizt sei. Oft hatte ich diese Symptome nach dem Sport - aber halt nicht immer. Manchmal kam das aus heiterem Himmel. Radfahren konnte ich die ganze Zeit nicht, das war tierisch unangenehm und es wurde gleich wieder rot. Zwischendurch war Pause - aber höchstens 2 Wochen. Der Arzt gab mir ein Antibiotikum zum Einführen - Sobelin (Wirkstoff Clindamycin), außerdem eine östrogenhaltige Creme (Linoladiol, Wirkstoff Estradiol). Das Antibiotikum habe ich 7 Tage benutzt (wie die Packungsbeilage empfahl), danach habe ich mit Linoladiol behandelt. Seitdem sind die Beschwerden weg. Die Östrogencreme benutze ich nur noch einmal die Woche, ansonsten Deumavan.

Aus Neugierde fragte ich heute nach, was ich denn nun für eine Infektion hatte. Und?? Ich hatte keine! Jedenfalls keine nachweisbare. Angeblich gibt es eine Infektion, die ganz selten auftritt, die von mir beschriebenen Symptome aufweist und keinem Erreger zugeordnet werden kann. Die Ärztin begründete es mit "Man kann nur nachweisen, was man kennt." Dann würde man als letztes Mittel dieses Antibiotikum geben - und wenn man Glück hat, sind die Beschwerden dann verschwunden.

Gut, ich hatte Glück - aber kennt das noch jemand anderes? Ich hab mich sehr gewundert, dass ich da so lange mit herumgelaufen bin, ohne dass meine ehemalige Ärztin eine Behandlungsmethode gefunden hat. Dafür musste ich erst umziehen ....

Bin mal gespannt, ob das noch jemand kennt!

LG Lientje

Antworten
Lrienjtje


Kennt das wirklich niemand ???

d}adexsi


Hallo Ljentie, ich kenne dich vom HPV-Forum, also ich hab mir mal zu deinem Beitrag einige Gedanken gemacht und hab mir überlegt, ob es ev. einen Zusammenhang damit haben könnte, dass du die FW immer noch hast?

Vielleicht ist es ja diese Infektion, die bei dir das lokale Immunsystem schwächt und dieses die FW nicht bekämpfen kann...

Ich leide auch unter einer "Krankheit" die mir niemand definieren kann und ich habe auch vieles recherchiert und probiert und bei dir kam mir gerade mal so den Gedanken wegen eines Lichen Sclerosis in den Sinn.

Ich weiss, dass LS einen Zusammenhang mit HPV haben kann, habe ich mal gelesen (weiss den Link nicht mehr) und LS wird auch nur sehr sehr selten diagnostiziert, nämlich nur histologisch. Viele Frauen leiden dabei unter Rötungen, Juckreiz und Trockenheit und lange wird einem nicht geholfen, bis die Diagnose da ist.

Frag doch mal dein FA, was er dazu meint, ich will dir nicht Angst machen, aber es könnte ev. einen Zusammenhang haben?

CFhubb-c)hubb


Kenn's auch nicht, hab gerad einfach mal gegoogelt... da steht echt nicht viel zu, nur dass es gegen "bakterielle Infektionen" eingesetzt wird...

dwadxesi


Was wird gegen bakterielle Infektionen eingesetzt' ???

C4hYubb-cLhuxbb


Äh... ja, das hätte ich Schnarchnase vielleicht dazuschreiben sollen... das Antibiotikum, Sobelin, das Lientje gegen ihre unbestimmbare Infektion bekommen hat meinte ich...

LQienteje


Vielleicht ist es ja diese Infektion, die bei dir das lokale Immunsystem schwächt und dieses die FW nicht bekämpfen kann...

Theoretisch ist das möglich.... allerdings kann ich mir das nicht wirklich vorstellen, da die Infektion dank dem Antibiotilum ja nun seit 3 Monaten weg ist - die FW aber noch da sind. Aber möglich ist es, da hst du recht.

Frag doch mal dein FA, was er dazu meint, ich will dir nicht Angst machen, aber es könnte ev. einen Zusammenhang haben?

Da hat die gute Frau nichts zu gesagt (und das wundert mich auch gar nicht mehr ;-) hab ja schon einige Erfahrungen mit Ärzten was das angeht) - sie hat mir nur den Laser angeboten ....

Was mich wundert ist, dass diese Art Infektion so selten zu sein scheint....

bkuddxleia


Lientje,

vielleicht war es aber auch das Östrogen in der Creme, welches die Beschwerden bekämpfte.

Die Vaginalschleimhaut braucht dies Hormon, ebenso wie die normale Besiedelung, also die "Döderleins".

Sobelin wird gegen "bakterielle Vaginose" eingesetzt, dies ist vereinfacht das "Umkippen" der Vaginalbesiedelung zu Ungunsten der "guten" Bakterien.

Ein eigentlicher Erreger ist dann nicht unbedingt nachzuweisen.

L ie!ntjxe


Ich hab ja auch keine Ahnung, was genau mir nun geholfen hat. Die Ärztin sagte, es gäbe eine Infektion mit genau meinen Symptomen. Wird selten Diagnostiziert und man weiß nicht, wovon es hervorgerufen wird. Wahrscheinlich bin ich deswegen so lange damit herumgelaufen ohne dass meine ehemalige Ärztin es erkannt hat.... Es kann alles geholfen haben: Sobelin, die anschließenden Döderleins, die Östrogensalbe ... Allerdings hatte ich es mit Döderlein med vorher auch schon versucht - ohne Erfolg. Also scheidet das zumindest aus ;-)

bHuddUleixa


...naja, auch wenn es dich wahrscheinlich nicht zufrieden stellt, nicht genau zu wissen, was nun geholfen hat, Hauptsache ist ja, dir geht es besser.

Medizin ist halt keine exakte Wissenschaft, sondern auch viel Herumprobieren. ;-)

LrieLntjxe


Hauptsache ist ja, dir geht es besser.

Du hast ja recht! Nur seltsam finde ich es immer noch. Hauptsache ich bekomme das nicht wieder ....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH