» »

Sehr empfindliche schamlippen/ vagina

ApntTiEmoPPizzxa hat die Diskussion gestartet


hi

ich habe ein problem, und zwar bin ich im intimbereich extrem empfindlich. genauer geht es um den bereich um die scheide herum und die kleinen schamlippen. manchmal wenn ich mich mit toilettenpapier abwische, tut es schon fast weh oder wenn ich mit dem finger drüber gehe. wenn ich den finger anfeuchte geht es einigermaßen, aber diese empfindlichkeit ist manchmal ziemlich lästig. ich habe mal ein intimtuch von o.b. benutzt, bei dem es heißt frauenärztlich geprüft, auf die haut dort unten abgestimmt und bla... jedoch trifft dies bei mir nicht zu, denn diese lotion die da drauf ist verursacht ein brennen bei mir.

mir ist natürlich klar, dass jede frau anders ist, aber bin ich nicht irgendwie zu empfindlich und kann man nicht was dagegen tun?

Antworten
l1igebeos 4mäuschxen


*:)

wie lange bist du denn schon empfindlich,oder besser gefragt,wann bist du empfindlich (immer,nach dem duschen oder nach dem sex oder...?)

also ich muss sagen,nach dem sex,kann ich unter umständen auch sehr empfindlich sein

hast du mit deinem arzt denn schon mal darüber gesprochen,der weiß in soeinem fall ja immer mehr

N#a[than1ipel87


Eben, auf zur FA

M+iszsyxO


Verhütest du hormonell? Das könnte sich negativ auf die Haut/Schleimhaut auswirken.

A%ntAiEm}oPizzxa


ich nehme seit 3 monaten die pille. es könnte wohl wirklich damit zusammenhängen. ansonsten kann ich noch anmerken, dass mein freund und ich kaum sex haben, weil es mir sehr wehtut. schon wenn er 2 finger reinsteckt, wirds knapp und schmerzhaft. und nach den den paar malen als wir sex hatten, war 1-2 tage mein bereich unten gereizt und wund, ist ja auch eigentlich kein wunder. das ding da unten macht mir iegentlich nur stress! gut, woweit kann ich mich auch nicht beklagen, trotz allem können wir schönen oralsex haben.

ich habe nicht wirlich darauf geachtet, aber es kann gut sein, soweit ich mich erinnere, dass ich nach rumgefummel empfindlicher bin, als sonst. kann ich was dagegen tun?

sonst wollte ich noch fragen, ob solche intimlotions wie z.b. intima hilfreich oder zu empfehlen sind. aus gewissen gründen ist mir meine intimpflege wichtiger, denn früher habe ich sie eher unterschätzt, ich meine öfters vernachlässigt. könnte das auch ein grund für die empfindliche haut sein?

lg

M$iWssyxO


Eher nich. Übertriebene Intimhygiene ist nicht gut. Ab und zu kann man Intima schon mal nehmen, aber andauernd ist nicht besser.

Kennst du MultiGyn Acti Gel? Das gibt es in der Apotheke und ist gut um empfindliche Scheidenschleimhaut zu schützen.

Cnathu=bodv!a


vielen dank, das merk ich mir :)^

hast du das denn schon mal selbst ausprobiert?

MBognixM


Ich kenne das Gel und finde es sehr gut!

Habe es auch benutzt als ich Probleme mit wunden Schamlippen und Schmerzen hatte.

GsD brauche ich das jetzt nicht mehr, seitdem ich die Pille abgesetzt habe, sind die Probleme nämlich weg.

MhissxyO


Selber ausprobiert habe ich es noch nicht, aber von vielen gehört das es sehr gut sein soll.

C!athOubod]vxa


übrigens: Cathubodva-AntiEmoPizza ^^

hab grad mal eben den namen geändert ;-)

NSath2aniewl8x7


Naja, die Pille ist auch nicht zwingend notwendig. Meine Freundin und ich verhühten seit über 12 Monaten schon nur mit Kondomen, und der Spaß ist immernoch gegeben ;-)

Mxonxi0M


@ Nathaniel87:

Schon mal was von der symptothermalen Methode gehört? Damit kann man 50% des Zykluses auch sicher ohne Kondome GV haben (Krankheiten beider Partner natürlich ausgeschlossen!).

Es ist eine sehr sichere Methode der Zyklusbeobachtung (PI 0,3-4 entspricht in etwa der Pille)

CNathubBodva


das kann aber doch ziemlich schiefgehen, da ist die pille schon sicherer.

ich habe meine erfahrung mit kondomen, sie rutschen, es bilden sich fältchen, das drückt und reizt die haut und ist nervig.

M&iKs9s2yO


NFP ist genauso sicher wie die Pille. Die Studie dazu läuft schon seit zwanzig Jahren an der Universität Düsseldorf. Es gibt keine einzige Pillenstudie die Beobachtungen über einen solchen Zeitraum bietet.

Ich verhüte jetzt seit zwei Jahren in der fruchtbaren Zeit mit Diaphragma oder Kondom und hatte mit den Gummies noch nie Schwierigkeiten. Wichtig ist aber auch das man die richtige Größe hat: [[http://www.kondomberater.de]]

MHoniUM


das kann aber doch ziemlich schiefgehen, da ist die pille schon sicherer.

Da muss ich immer ein bisschen schmunzeln: Genau dasselbe hätte ich wohl vor zwei Jahren auch noch gesagt. Gerade in meinem Beruf bekommt man die ganze Zeit gesagt, hormonelle Verhütung sei das einzig Richtige.

Erst als ich gezwungen war, etwas anderes zu probieren, informierte ich mich richtig über Alternativen und stellte fest: Diese Aussage ist nicht auf die Pille beschränkt. Kupferhaltige Verhütungsmittel und die symptothermale Zyklusbeobachtung nach den Regeln der AG NFP sind vom PI so sicher wie hormonelle Verhütungsmittel.

Und auch Kondome und Diaphragma liegen bei richtigem Gebrauch bei einem PI von 1. Allerdings muss man den Gebrauch natürlich lernen-wie wir gerade im Verhütungsforum aber häufig sehen, ist das bei der Pille nicht anders.

Je öfter man den Gebrauch von Kondomen und dem Diaphragma übt, um so sicherer und selbstverständlicher geht man damit um.

Das Problem ist, dass die meisten Pillennutzer im Gebrauch total ungeübt sind, da passieren häufig Fehler.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH