» »

Pilz -werd ich ihn los? - orale Tabletten notwendig?

OQcel?otXy hat die Diskussion gestartet


Hi,

ich war jetzt über 2 Jahre infektionsfrei, bis ich Ende November so ein leichtes Schmerzgefühl im Bereich der Klitoris/Schamlippen hatte. Es war ein wenig wund und berührungsempfindlich.

Da die letzten Infektionen (auch angefangen mit einer Pilzinfektion) genauso begonnen hatten, und ich noch eine Canestensalbe hatte, dachte ich ich könnte es vielleicht gleich in Schach halten und habs mit der Creme versucht. Hat auch geklappt, hab jedoch brav weiter 2 Wochen geschmiert. Aber dann, nach 3 Tagen fühlte es sich wieder ein wenig schmerzvoll an, weshalb ich dann noch 1 Woche cremen dranhängte. Danach dachte ich eigentlich es wär erledigt, hab gut 1 Woche nix mehr gemerkt. Dann hab ich mit meinem Freund geschlafen (allerdings ohne "Entleerung" in mir, da ich möglichst keine große Keimbelastung für meine angeschlagene Flora wollte, also zuerst ohne Kondom, dann irgendwann zwischendurch Kondom genommen) und hatte wieder meine üblichen Probleme mit zu wenig Feuchtigkeit, zu wenig Elastizität etc., so dass es auch unangenehm wurde (brannte), die ich aber auch in meiner infektionsfreien Zeit habe, hat also nicht unbedingt was zu bedeuten.

Aber entweder hat diese Belastung (Reibung) für die Schleimhaut schon für einen Rückfall gereicht, oder ich hatte doch auch schon innerlich einen Pilz (wo die Salbe ja nicht hinkam) der langsam vor sich hinwuchs, jedenfalls fings 4 Tage später wieder mit dem wundgefühl an, hab dann nur mal Deumavan verwendet weil ich dachte eventuell nur eine Reizung, aber am Tag darauf wars deutlich schlechter mit vermehrtem Ausfluss (auch etwas bröckelig) und einem leichten Anflug von Juckreiz.

Da ich keinen Spontantermin beim FA bekommen konnte, hab ich mir die Canesten 3-Tages Kombi geholt, und hab am Samstag das letzte Zäpfchen genommen, schmiere aber außen noch brav. Ist insgesamt jetzt auch schon viel besser/fast weg. Heute dann der Termin beim FA, er meinte das mit der Behandlung mit Canesten die noch nicht lang zurückliegt wär jetzt blöd, weil er jetzt im Mikroskop das nicht so genau sehen/beurteilen könnte, aber (nach dem Abstrich und dem Blick ins Mikroskop) er wäre "schon irgendwie der Meinung dass da noch eine Entzündung wär" oder so ähnlich und hat mir mehrere Rezepte gegeben.

Leider wurden wir dann durch ein wichtiges Telefonat bei ihm irgendwie unterbrochen, abgesehen davon war ich sowieso überfordert mit der Latte an Medikamenten die er mir da aufgeschrieben hatte - und so bin ich jetzt irgendwie ein wenig ratlos und unzufrieden mit der Therapie...

Soll jetzt (obwohl gerade die Canesten-Kur) trotzdem nochmal eine Einmal-Dosis (600g) Lomexin-Zäpfchen und Lomexin-Salbe nehmen, danach Tantum Rosa Spülungen und zusätzlich noch oral Itraconazol Stada schlucken (die Packung 14 Stück soll ich mir quasi mit meinem Freund teilen, ich 4x2Stk er 3x2 und schmieren soll er auch).

Obwohl ich nicht begeistert bin, nochmal erneut so eine Pilzkur zu machen (wollte eigentlich gerade beginnen die Flora aufzubauen, mit Döderlein Med und Multi Gyn Actigel), am Freitag beginnt außerdem die Regel :-( , bin ich ja noch gerade so einverstanden mit dem Zäfpchen, Salbe und der Spülung (da die eher entzündungshemmend ist und die Regeneration des Gewebes fördern soll und wohl kein Chemiebomber ist) aber von dem Itraconazol hab ich nicht unbedingt viel harmloses gelesen. :-(

Nachdem ich bei meinen letzten Infektionsgeschichten plötzlich ordentliche Antibiotika-Allergien ausgefasst hab :°( was mir heute noch große Angst/Sorgen macht, hab ich keine Lust, jetzt einfach so, weil da "vielleicht ja noch was ist" etc., einen ordentlichen Chemiebomber zu schlucken, der normalerweise eher für starke systemische Candidosen gedacht ist... Bin da echt vorsichtig geworden.

Und mein Freund hat auch keine Lust, rein auf Verdacht sowas zu schlucken, meinte er. Er schmiert immerhin schon brav seit ein paar Tagen, da er sich, als ich ihm von meinen Problemen erzählt hab, auch einen ganz leichten Juckreiz etc. einbildete.

Jetzt weiß ich halt nicht, ob das alles was der Arzt verschrieben hat, wirklich notwendig ist. Warum muss ich Zäpfchen, Salbe UND orale Medikamente einnehmen? Ist das nicht unnötig und zuviel des Guten?

Antworten
MNis&syO


Zu der Medi Batterie kann ich nix sagen, da hab ich zuwenig Ahnung zu.

Nimmst du die Pille?

Was für Monatshygieneartikel verwendest du?

M+onxiM


Wurde bei dir schon Nystatin versucht? Das hilft sehr gut bei Hefepilzen und darf sogar bei Säuglingen und in der Schwangerschaft angewendet werden.

Allerdings wirkt es nur lokal.

G4elbeESeitxe


ja genau welche pille nimmst du?

bei mir hat nach einem jahr leiden nen wechsel geholfen ausserdem die gynatren impfung

habe inzwischen nach langer zeit mit angst beim sex nun sex ohne kondom und alles klappt super... :-)

MNoniM


Oder du versuchst es mit Octenisept! Versuch mal "Octenisept, Pilz" in der Suchfunktion. Hier haben einige damit ihren Pilz im Griff!

O}c}eloxty


Ja, ich nehme derzeit die Meliane, die ich auch ganz am Anfang genommen hatte.

Zwischendurch hatte ich die Yasmin probiert, ich persönlich konnte aber keine Unterschiede feststellen, und die letzten Infektionen vor dieser jetzt waren während ich die Yasmin nahm.

Ich war ja jetzt auch über 2 Jahre infektionsfrei, und davor glaube ich ca. 4 Jahre, also bis auf meine Problemchen dass ich das Gefühl habe dass meine Schleimhaut ein bißchen dünn/trocken/wenig elastisch ist, was eventuell an der Pille liegen könnte, habe ich eigentlich keine auffallende Häufung an Infektionen oder sowas, weshalb ich an einen Pillenwechsel denken würde.

Mir kommts eher so vor, dass jedes mal WENN ich dann mal einen Pilz habe, dass der dann hartnäckig ist und dazu neigt immer wieder zu kommen.

Denn vor 2 Jahren hatte ich auch Zäpfchen, Salbe und ich glaube auch was zum Schlucken bekommen - dann war er erstmal weg, aber nach 1 1/2 Wochen hatte ich wieder die Beschwerden - dann hatte ich Canesten aus der Apotheke geholt und hatte dann keinen Pilz mehr aber dafür viele Bakterien die auch ewig nicht wegzubekommen waren weil ich auf einige verschriebene Antibiotika allergisch reagierte und sie daher nie weiternehmen konnte. Nach einigen Fehlversuchen und danach Allergietests im Krankenhaus waren die Bakterien dann plötzlich weg (Pilz auch keiner nachzuweisen). Erst jetzt im November hab ich wieder Probleme bekommen. :-(

Das Canesten scheint ja auch zu wirken, denn momentan fühl ich mich halbwegs "ok" da unten, ich denk mal es ist vielleicht einfach noch alles gereizt von der Entzündung und den Mitteln.. aber der Arzt meinte wohl, lieber noch eine ordentliche (Chemie-)bombe nachlegen, weils halt noch nicht so in Ordnung aussah. Aber kann überhaupt schon alles "in Ordnung" und abgeheilt aussehen, nachdem ich das letzte der 3 Zäpfchen erst am Samstag genommen hab?

Ich versteh halt irgendwie den Grund nicht ganz, warum der Arzt mir eine Therapie verschreibt wo wohl alles was nur möglich ist drin vorkommt (Zäpfchen, Salbe, orale Tabletten, Spülung), und das obwohl da ja momentan höchstens nur noch "ein bißchen" was übrig sein kann vom Pilz... wenn überhaupt. Bin heut eigentlich zum Arzt gegangen, weil ich letzte Woche, wos akut war eben keinen Termin mehr bekommen hab, und wollte heute bloß hören, ob die Canesten was gebracht haben, oder ob da eventuell noch ein anderes Problem besteht (Bakterien oder so). Aber so einen Antipilz-Bomber verschrieben zu bekommen, hätte ich absolut nicht gerechnet, da es mir ja viel besser geht als vorige Woche. :-/

OFceloxty


achja, bezüglich Monatshygiene: ich nehm Tampons

ich weiß, ist auch ein Risikofaktor, aber ich schaffs ja offenbar zwischendurch jahrelang pilzfrei zu sein, also prinzipiell sollte das alles passen...

ich versteh nur nicht, warum die sch... Dinger offenbar immer wieder kommen, wenn mans mal hat. :°(

Momentan weiß ich ja garnicht, ob jetzt wirklich noch was da ist (sprich ob der Pilz wieder ausbrechen würde), der Arzt hat sich diesbezüglich leider nicht ganz klar ausgedrückt und wusste es wohl selbst nicht so genau.

Daher ist jetzt die Frage ob ich überhaupt was machen soll, oder einfach mal abwarten soll, oder ob ich annehmen soll dass der Arzt wirklich gute Gründe hatte mir gleich nach der Canesten-Kur nochwas zu verschreiben und ich daher lieber doch heut gleich das Zäpfchen nehm und danach die Spülungen - aber eventuell die oralen Tabletten weglass - da die bestimmt nicht so "ohne" sind, und ich sowas ungern nur "einfach so" nehmen möcht, sondern nur wenns nicht mehr anders geht - und ich denke/hoffe dass es wohl schon noch anders auch gehen würde. ???

GBel=beSeiIte


lass dir ma ne tablette geben..

die sind zum schlucken und die bekämpfen wirklich alle pilzsporen weil sie eben auch im blut wirkt....

hat mir immer gut geholfen

und frag in der apotheke mal nach mutli gyn gel

trag das nach dem sex oder davor auf..

deumavan ist auch sehr gut musst mal googeln

habe mich damit konsequent nen halbes jahr eingeschmiert und es wurde besser

OLceloxty


um die Tabletten gehts ja, die hat mir der Arzt zusätzlich zu den Zäpfchen und der Cremes verschrieben. Aber die will ich eben NICHT noch zusätzlich nehmen, weil die nicht ohne sind.. der Beipackzettel ist mehrere Seiten lang. Diese Tabletten zum Schlucken dürften also ordentliche Bomber sein, und für mich ist sowas eher der letzte Ausweg.

Den Pilz sollte man doch auch mit Zäpfchen und Creme in den Griff bekommen oder?

Multigyn Gel kenne ich schon seit meiner letzten Infektionsgeschichten. Eigentlich hatte ich vor nach der 3-Tages Kur Canesten mit Döderlein Med und Multigyngel die Flora und Schleimhaut wieder aufzubauen. Und jetzt soll ich nochmals mit einer umfangreichen Chemiekeule rangehen? Ohne dass wirklich eine akute Infektion festgestellt werden konnte? Ich verstehs nicht. :-( Bin mittlerweile echt schon so enttäuscht von den Ärzten.. hab echt keine Lust mehr ständig nur alle möglichen Medikamente verschrieben zu bekommen, ohne ausführliche Beratung und ohne dass sich der Arzt mal wirklich mit einem individuell auseinandersetzen würde. >:(

MAissxyO


Das hab ich auch Dicke!

Gcelb3eSeYite


achso ja so eine fa hatte ich auch

durch bloßes schauen wurde nen pilz festgestellt...

habe es dann durch eigenrecherche und viel mühe selber in den griff bekommen

kann nur von mir sagen dass ich froh bin dass es diese tablette gibt denn es war nach mehrern pilzen wirklich das einzige was mir noch geholfen hat., da es eben alle pilzsporen im blut erfasst...

versuch mal so blöd es klingt nicht mehr auf den pilz zu achten es hat auch viel mit der psyche zu tun

ich hab gelernt je mehr ich versuche damit zu leben dass es wiederkommen kann, desto besser geht es mir

damals war ich in einem teufelskreis auch in meiner beziehung nicht glücklich....mein freund wollte sich auch nie mitbehandeln lassen ein glück das ich den deppen los bin

versuche es sonst mal mit gyno pevaryl hat mir auch super geholfen oder kadefungin die 6 tages kur

danach ost der aufbau sehr wichtig ich nahm immer vagiflor oder döderlein med und das nach jeder regel oder auch nach dem sex...sehr kostenspielig aber hilfreich !

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH