» »

Bauchspiegelung -Erfahrungen

R'atlloSs23 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen.

da ich leider zu den 0,1% gehöre, dessen Spirale (Gynefix) in den Bauchraum gewandert ist, muß diese bald per Bauchspiegelung entfernt werden.

Per Ultraschall ist sie nicht zu sehen, aber auf dem Röntgen sieht man sie deutlich.. schwirrt bei mir irgendwo rechtsseitig rum..

Jetzt habe ich natürlich einige fragen hierzu:

- ist die Bauchspiegelung im nachhinein schmerzhaft? was kommt da auf mich zu

- wie lange muß ich zuhaus bleiben? es wird ja "nur" die Spirale entfernt, da reicht ja ein schnitt oder so

- da ich zur Zeit beruflich stark eingespannt bin und nächste Woche auch beruflich verreise, möchte ich den Eingriff erst in 3 Wochen durchführen lassen.. Mein gyn meinte, da das Ding eh schon seit Wochen da "rumschwirrt" wäre das ok.. ich soll das aber nochmal im KKH abklären lassen, Termin steht für diese Woche. Gibts da Erfahrungen? Die Gynefix ist ja stumpf, kann also ´keine Organe verletzten, Beschwerden habe ich keine..

- ist sonst noch etwas zu beachten? Ich weiß, die Fragen werden mir auch am Donnerstag zum großen teil beantwortet, aber ich bin neugierig und würde mich selbst schonmal gern irgendwie beruhigen..

Danke schonmal an alle!

Antworten
E=r\dbe=erex23


- ist die Bauchspiegelung im nachhinein schmerzhaft? was kommt da auf mich zu

EIne BS ist nicht sonderlich schmerzhaft. Du wirst 2-3 kleine Löcher haben, eins mit Kamera im Bauchnabel und 1-2 für Instrumente, mit denen sie die Spirale rausholen, in den Leisten. Nach der OP ist das Einzige, was dir Beschwerden machen kann, die Luft, mit der dein bauch bei der OP aufgeblasen wird, diese kann meist nicht vollständig abgelassen werden und macht zum Einen Blähungen (Lefax hilft gut), zum Anderen kann ein Teil in die Schultern steigen und das Zwerchfell reizen, was fiese Rückenschmerzen macht und eine Woche anhalten kann. Von den Narben selbst hab ich nie viel gemerkt, außer mal ein Zwicken.

wie lange muß ich zuhaus bleiben? es wird ja "nur" die Spirale entfernt, da reicht ja ein schnitt oder so

Schätze mal, ein paar Tage, du wirst ja auch müde von der narkose sein. Man darf 3 Wochen nichts schweres heben, aber nach einer Woche spätestens solltest du schon arbeiten können. es müssen aber mindestens 2 löcher gemacht werden, weil man mit dem einen nur gucken kann und dann ein zweites braucht fürs instrument.

Mit der Spirale hab ich keine Erfahrung, ich hatte meine Spiegelungen nur immer wegen Endometriose. Aber da kann dir sicher jemand anders hier weiter helfen. Liebe Grüße!

JOulsixe


kann mich meinen vorrednern nur anschließen.

habe die bauchspieglung grade hinter mir u eben noch meinen ersten beitrag geschrieben.

was bei mir noch war, bzw jetzt auch noch anhält (op war am 11.01.08)ist ein gefühl im gesamten brauchraum von muskelkater.

sitzen, liegen, laufen...alles realtiv unangenehm. aber dennoch auszuhalten. ist denk ich auch bei jedem verschieden.

viel glück bei der op!

ZWsuDzsxa


Bei mir ist es jetzt eine woche her,

soweit geht es mir gut,

kann auch schon wieder schwer heben,

laufen und so weiter..

Nur sex habe ich noch nicht probiert..

Sobald die Luft wieder raus muss ist alles gut.

R[atloms2x3


Hey,

muß das jetzt doch stationär machen lassen.. :°(

Wenn die Spirale nicht gefunden wird, ist evtl. sogar ein bauchschnitt nötig, oder wenn sie verhakt ist. Der Arzt will das auf jeden Fall nicht ambulant machen..

Ganz toll, da darf ich mich als quasi gesunder mensch wegen der dämlichen spirale aufschneiden lassen..

Hab jetzt doch echt Angst und hoffe einfach, daß das Ding schnell rausgeht und ich unter Umständen doch schon abends nach Haus darf (findet er die nämlich zügig, dürfte ich evtl. wirklich abends nach haus)

ZPsCuzs/a


du das mit dem Bauchschnitt müssen sie vorher sagen,

die müssen sich ja absichern..

Ryatlo<s2x3


ja, ich hoffe du hast recht und ich kann abends, spätestens aber am nächsten morgen wieder nach hause.

Es wird zumindest definitiv nicht rein ambulant gemacht, das würde nämlich im angrenzenden Medi-Parc gemacht werden, ich muß aber auf die Station. Der Arzt wollte mich sogar einen Tag eher aufnehmen von wegen "gründlicher Darmreinigung" :-/

das darf ich aber jetzt doch selbst zuhaus machen (kenne ich ja schon von der Darmspiegelung)

Hat mich halt schon nachdenklich gestimmt, ich dachte ich könnte da zur Ambulanz gehen, Spiegelung durchführen lassen und dann ein paar Stunden später wieder nach haus und die machen mir nun so ne Angst.. Assistenzärztin meinte: ja, also evtl. können sie abends nach haus, wenn es schnell geht, nicht nachblutet und wir keinen schlauch zum abfluß der Wundflüssigkeit anlegen müssen

:-o hatte nun nicht gedacht das da SOWAS bei rauskommen kann

Sorry, ich schieb grad nur etwas Panik.... :°(

k^uEc'kucAksblumxe


ratlos :°_ :°_ :°_ :°_ :°_

na wahnsinnig sensibel haben dir die ärzte diese neuigkeiten auch nicht erklärt. :-/

ganz viel glück wünsch dich dir! es geht bestimmt ohne bauchschnitt. was soll denn so schwer daran sein so ein winziges dings rauszubekommen? :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* @:)

und wenn alles vorbei ist, dann gönnst du dir was schönes!!

R'atlZos<23


Hey, vielen lieben Dank. @:)

Die Op wird innerhalb der ersten zwei Wochen ab meiner nächsten Blutung sein, wann die kommt kann ich ja nicht sagen, wegen dem Abbruch ist das ja nicht eindeutig.

Hoffe daher, daß die Blutung noch etwas auf sich warten läßt... wir haben nämlich zur Erholung und um uns was schönes nach dem abbruch zu gönnen 3 Tage Paris für Mitte Februar gebucht..

Hoffe daher daß die Periode so kommt, daß wir die OP danach legen können, sonst müssen wir dne urlaub absagen :(v

Was schönes VOR der OP ist ja auch ok ;-)

Drück mal die Daumen, etwas Glück wär nicht verkehrt (nach dem Ausnahmepech)

pmipUpilot=ti


CT oder MRT Untersuch

Ratlos, haben die denn vorgängig kein bildgebendes Verfahren (CT od. MRT) benützt, um zu schauen, wo die Spirale sich genau befindet ? Kopfschüttel. :-o :-o :-o

Ich bin auch ein "Spiralen-Opfer". Meine hat sich in die Gebärmutterwand eingebohrt. Aber das hat man auf dem CT ganz klar gesehen (Mirena Spirale). Frag doch mal nach, bevor die da einfach blind im Bauch rum wuseln....

Gruss Pippi

RWat losI23


Ne, also die haben bei mir nur mehrfach Ultraschall gemacht (vaginal und Bauch) und halt ein Röntgenbild, wo sie deutlich zu sehen ist. Weitere Möglichkeiten wurden mir nicht ans Herz gelegt.

Mit der Mirena ist überigends interessant, als ich heute mit der Ärztin sprach meinte die sofort: sie haben bestimmt eine Mirena oder?

Die scheint wohl öfters zu wandern (im Vergleich zu anderen Spiralen)

ERrpdbee<re23


ratlos, es stimmt: die müssen das sagen mit dem bauchschnitt, das sagen sie bei JEDER spiegelung, weil immer evtl einer gemacht werden muss und du dem dann eben VORHER zustimmen musst - gemacht wird er trotzdem selten. also keine panik.

ich wäre froh, dass es stationär gemacht wird. ich war nach beiden spiegelungen jeweils einen tag im kkh und obwohl ich krankenhäuser auch hasse, war das doch gut so. man ist nicht fit (narkose) und hat eben schmerzen....und da bist du dann in sicherheit, falls was ist!

R{atlXos23


Danke, das beruhigt mich doch sehr.

Ich denke mal dem Arzt hat es einfach etwas an Einfühlvermögen gemangelt. Als mein Freund fragte ob es problematisch sei bis zum Eingriff noch diverse Sportarten durchzuführen (k.A. das Ding könnte ja weiter rutschen) hat er auch total schnippisch geantwortet als sei das die bescheuertste Frage die man stellen kann.. :-/

Naja, seh den ja nur nochmal zum Eingriff hauptsache der macht das ordentlich, das Krankenhaus hat schon einen sehr guten Ruf. Meine Mum war auch dort zur Gebärmutterentfernung und sehr zufrieden.

Naja, wird schon. Hoffe mal das klappt jetzt alles so wie ich mir das vorstelle.

E.rJdb~eerex23


Im Krankenhaus sind die Ärzte (leider) meistens so ruppig. Keine Ahnung, wieso, aber viele einfühlsame Ärzte hab ich da noch nicht kennengelernt. Aber wenn das Krankenhaus gut ist, ist das ja die Hauptsache! Meld dich mal hier, wenn du die Op hinter dir hast......

Rmaltloxs23


Mh.. ist vor allem bei den Chef und Oberärzten so.

Hab erst mit einer "normalen" Ärztin gesprochen die ganz nett war, die Untersuchung hat dann auch der Oberarzt gemacht und der war halt so ruppig.. nahher bei der Ärztin konnte ich auch noch ein paar fragen stellen, aber bei dem.. naja, wie gesagt, hauptsache er operiert gut. Ist a nicht mein Vertrauensarzt.

Ja, also die Op ist wie gesagt wohl mitte Februar (wenn es hoffentlich so mit der Periode hinkommt) dann berichte ich danach mal @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH