» »

Bauchspiegelung -Erfahrungen

Znsuzysxa


kann deine sorgen verstehen,

wenn du keinen schlauch bekommst bist du ruck zuck wieder auf den beinen,

nur mit dem schlauch ist es etwas doof, denn der bleibt meist 24h drin..

viel glück

R)atl;os2x3


So, hab heut nochmal mit meinem Gyn telefoniert, er hat mich etwas beruhigt. Er hatte vorher mit dem Chefarzt telefonietr, der meinte ein ambulanter Eingriff sei auf jeden fall möglich und solche Sachen wie Bauchschnitt etc. seien keinesfalls erforderlich, da müßte schon alles mögliche schiefgehen.. er war auch etwas sauer das der arzt anscheinend äußerst unsensibel mit dme Thema umgegangen ist. Ruft gleich nochmal den Chefarzt an und sagt mir nochmal bescheid. Bin jetzt etwas beruhigt, war doch sehr aufgewühlt. Manche Ärzte sind echt daneben, malen einem schon den teufel an die wand. Mein Gyn meinte auch, das evtl. die Narkose mal länger dauern könnte und man daher einen Tag da bleiben sollte. Von Bauchschnitten, Wundschläuchen usw. dürfte aber keine Rede sein.. ok, Risiken aufklären, das ist wichtig, nur WIE man sowas macht spielt wohl auch eine Rolle! Naja, werd jetzt mal schauen. Er sagt mir gleich nochmal bescheid und dann kann ich hoffentlich beruhigter ins Wochenende gehen!

Danke nochmal an alle.

MXell]i3maus


Mach dir da nicht so nen Stress. Ich hatte eine rein chirurgische Bauchspiegelung mit Organentfernung im Mai 07 und selbst da hatte ich keine Drainage. Ich war shcnell wieder fit, obwohl ich drei rel. große Schnitte hatte.

Du wirst sehen, 2 oder 3 Minischnitte, einer evtl etwas größer, weil darüber die Spirale entfernt wird.

Du wirst schnell wieder auf den Beinen sein. Alles ohne große Probeme. Ich war 4 Tage im KH, wäre aber auch eher gegangen wenn man micht gelassen hätte

Viel Erfolg

fuelkxnym


also ich hatte nen bauchschnitt und das ist auch nicht sooooo schlimm wie man denkt. hatte rechts ne fingerdicke Drainage die in der wunde lag und links eine ganz dünne die unter der haut lag um hämatomen vorzubeugen. bekam nachts sogar noch nen Blasenkatheter. am 2.Tag nach der OP kam alles raus und ich war eigentlich fit. war nur noch wegen den verbandwechsel im KH und musste mich halt ruhig verhalten. am 3.tag nach der OP durfte ich sogar schon duschen.

aber davon mal abgesehen glaube ich nicht das die bei dir nen Bauchschnitt machen müssen aber trotzdem stell dich mental darauf ein. denn bei mir war auch nur eine Bauchspieglung geplant und mussten dann doch aufmachen wegen verwachsungen (endometriose) und das war für mich es schlimmst der schock. Ich bin heute noch nicht ganz drüber hinweg weil ich damit nicht gerechnet hatte.

aber wie gesagt mach dich nicht verrückt.... treib vor der OP ein bisschen sport ernähre dich gesund und stärke dein immunsystem (vitamin c und zink) dann wirst du schnell wieder fit sein.

Ich drück dir natürlich ganz doll die daumen und ich bin echt sicher dass da kein bauchschnitt gemacht werden muss und du schnell wieder fit bist!! @:) :)* :)^

die innere Einstellung ist immer sehr wichtig DENKE POSITIV! :-x

lg felknym

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH