» »

Streptokokken

rAosexrl hat die Diskussion gestartet


Bei einem Chlamydientest wurden bei mir jetzt zwar keine Chlamydien festgestellt, allerdings Streptokokken.

Weiß jemand etwas darüber?

Ich kann im Internet nämlich nicht viel finden und das was ich finde ist ziemlich gegensprüchlich. :-/

Außerdem habe ich auch gelesen, dass man bei Streptokokken ein Brennen spürt und Ausfluss hat. Das habe ich eigentlich beides nicht.

Dafür hatte ich die letzten Monate krampfartige Schmerzen. Kann das damit zusammenhängen?

Meine Frauenärztin schweigt sich generell gerne aus. Sie hatte bei mir im September einen "empfindlichen Muttermund" festgestellt, weil ich bei der Untersuchung geblutet habe. Sie hat mir aber nur kurz erklärt, dass das von der Pille kommen kann und sie hat mir Medikamente verschrieben, die 1 Monat vaginal einzunehmen waren. Da die aber auf die Schilddrüse gehen und ich bei einer Gesundenuntersuchung einen ziemlichen Grenzwert bei der Schilddrüse hatte, wollte ich bei ihr nachfragen, ob ich die Medis wirklich einnehmen muss, wenn ich eigentlich ansonsten keine Probleme mit dem Muttermund habe. Da hat sie aufeinmal gemeint, dass ich die eh nicht unbedingt nehmen muss und bei Problemen "nimmt man die dann eh nur 3 bis 4 Tage" Zuerst noch 1 Monat und dann eh nur 3 bis 4 Tage? ???

Kann der "empfindliche Muttermund" jetzt doch mit den Streptokokken zu tun haben?

Die Diagnose habe ich zuerst auch nur deshalb erfahren, weil ich ein Rezept zugeschickt bekommen hab, in dem nur dabei stand, dass ich das aufgrund meines "Kulturbefundes" einnehmen muss. Erst als ich angerufen habe, um nachzufragen für was die Medis denn sein sollen und ob das mit dem Chlamydientest zu tun hat, habe ich eben von den Streptokokken erfahren.

Als ich den Chlamydientest machen wollte, war die Ärztin auch so überrascht warum ich das tun möchte und als ich ihr sagte, dass ich gehört habe, dass man Chlamydien Jahrelang haben kann und nichts merkt und man aber unfruchbar davon werden kann und ich deshalb den Test möchte, hat sie sich nur noch ausgeschwiegen. :-/

Ich fühle mich daher von der Ärztin nicht unbedingt bestens beraten und überlege woanders hinzuwechseln.

Aber in der Zwischenzeit wollte ich mal hier nachfragen was ihr über Streptokokken wisst?

Danke schon mal für Antworten! :)*

Antworten
cChyanexl4


was musst du denn nehmen ???

streptokokken sind ja nicht so witzig, vor allen dingen wenn die infektion aufsteigt.

ich hatte enterokokken, woher weiß ich nicht ( nicht vom sex).

woher kann das kommen, vom sex ???

d*enafbxen


hallo ihr zwei

@roserl

Streptokokken kommen normalerweise im Mundraum vor, jedoch nicht alle unterarten. Es gibt normale orale Streptokokken genauso wie krankheitserregende (z.b. die Erreger von Scharlach sind Streptococus pyogenes).

Es ist schon mal erstaunlich, dass überhaupt eine Bakterienkultur angelegt wurde. Das machen nicht gerade viele.

Zu deinen Fragen:Eine Muttermundreizung kann man normalerweise im Mikroskop recht schnell erkennen , bleibt natürlich die Frage, ob die FA das gemacht hat. ( ein empfindlicher Mumu sagt erst einmal wenig darüber aus, was gemeint war, wahrscheinlich ist, dass sie Anzeichen einer Entzündung gesehen hat). Wenn sie eine Entzündung festgestellt hat, ist es wahrscheinlich, dass die Streptokokken zu diesem Zeitpunkt bereits da waren und die Reizung bedingt haben. Grundsätzlich kann eine bakterielle Infektion jedoch auch durch die Untersuchung selbst entstehen(das nennt man iatrogen). Du solltest dich noch einmal genau erkundigen, welche Streptokokken wo genau gefunden wurden. Übrigens ist der Test auf Chlamydien ein ganz anderer als eine bakteriologische Untersuchung . (Für Chlamydien wird ein spezielles Transportmedium benötigt)

Am besten ist, wenn du versuchst dich zu erkundigen, oder auch vielleicht eine zweite Meinung einzuholen. Bei manchen Streptokokken ist Antibiotika unumgänglich.

@Chanel 4

Enterokokken sind Bakterien, die zur Normalflora des Darmes gehören. Solche Infektionen mit (eigenen) Darmbakterien sind ziemlich häufig und hat eher nicht so viel mit Sex zu tun (ausser bei analverkehr oder mangelnde Hygiene)

ich hoffe ich konnte euch ein wenig weiterhelfen

dena

r-osexrl


Vielen lieben Dank für eure Antworten!

chanel, ich muss Amoclanhexal, Candibene und Döderlein-med nehmen. Wie oft weiß ich derzeit auch noch nicht, das möchte ich heute nochmal bei der Ärztin bzw. Sprechstundenhilfe erfragen.

denaben, du konntest auf jeden Fall weiterhelfen!

Ich werde wie gesagt heute nochmal anrufen und nachfragen um welche Streptokokken es sich genau handelt. Ich muss zugben, dass ich mich auch gewundert habe, dass nach einem Chlamydientest stattdessen Streptokokken festgestellt worden sind. Ich hoffe, die Ärztin hat auch den richtigen Test gemacht. ;-D Sie hat beim Test selbst in ihrer Praxis nicht vorbereitet gewirkt weil sie 1) ganz verwundert war, dass ich einen machen möchte und 2) den Chlamydientest nicht gleich gefunden hat und schon gedacht hat, dass sie keinen mehr hat, obwohl ich schon bei der Anmeldung gesagt habe, was ich machen möchte. Na es wird schon alles seine Richtigkeit haben und eine 2. Meinung einholen hab ich mir auch schon überlegt, da ich derzeit mit der Handhabung der Ärztin generell nicht zufrieden bin, da es mir bei ihr so vorkommt, als würde sie ihre Patientinnen wie am Fließband abfertigen. Und die zwei kleine Zeilen gestern beim Rezept die nichts ausgesagt haben, haben mich am meisten geärgert. Ich möchte vorher einfach genau Bescheid wissen, bevor ich AB nehme.

c)h?anel4


.. also vielleicht solltest du dir eine andere ärztin suchen :=o :=o, scheint nicht sehr kompetent zu sein.

muttermundveränderungen hatte ich während der Infektion auch, pap3d, der letzte war ein einser :)^ :)^ :)^, da war der infekt aber auch ausgestanden, ich finde es hat lange gedauert, trotz AB und so

denaben @:)

rkosexrl


Was mir auch gerade eingefallen ist (meine Ärztin ist derzeit auf Urlaub und ich konnte sie daher noch immer nicht fragen).

Wie fallen Streptokokken im Normalfall auf? Würden die nicht auch beim routinemässigen Krebsabstrich auch gleich auffallen oder müsste man sich darauf extra untersuchen lassen?

c}hanxel4


auffalen tun die nicht, eher dass du symptome hast, wie brennen, ausfluss, veränderte farbe, geruch und so.

routinemäßig wird das nicht abgenommen, nur wenn der FA was vermutet oder mal kontrollieren möchte.

c(haunel4


flyomycin ist zum desinfizieren der scheide ganz gut, gibt es so in der Apotheke, hat mir auch geholfen, aber du musst das abklären lassen.

rNo.se@rl


Symptome hab ich gar keine. Also keinen Ausfluss, Brennen oder ähnliches.

Aber heute ist die Ärztin wieder da und dann werde ich bei ihr nachfragen, warum ich eigentlich AB nehmen muss wenn ich keine (für mich ersichtlichen) Beschwerden habe und was ich da genau haben soll. Ich bin auch gerade auf der Suche nach einer anderen Ärztin um mir eventuell eine 2. Meinung einzuholen.

r,oSszerl


Jetzt bin ich den ganzen Tag nicht durchgekommen und als ich es jetzt versucht habe (sie haben bis 19 Uhr) wurde die Ordination wegen Krankheit geschlossen! aaaaaaahhhh!! *g* Ich mag endlich wissen: Was wieso weshalb warum und überhaupt!

cmh7anoelx4


... also vielleicht nicht shlecht, wenn du wechselst und einen anderen arzt suchst, der erneut einen abstrich macht.

sag aber, wenn du was neues weißt

rUo0s$eBrl


Vorweg mal ein Danke an chanel für deine Hilfe bis jetzt! @:)

Ich habe Streptokokken B und die Sprechstundenhilfe meinte dass es da normal ist, dass man am Anfang keine Beschwerden hat aber wenn man nichts dagegen unternimmt, kann man Schmerzen bekommen. Das klingt so als müsste ich die AB auf alle Fälle nehmen.

Bezüglich 2. Meinung bin ich trotzdem nicht abgeneigt. Ich habe mal eine zweite Ärztin gefunden die sogar auf ihre Internetseite als Motto stehen hat dass sie sich für ihre Patientinnen Zeit nehmen und eventuelle Diagnosen genau durchsprechen möchte. Also genau das was mir bei der jetztigen abgegangen ist. ;-D

Ungutes Gefühl hab ich nämlich trotz allem noch immer, weil bei einem Chlamydientest aufeinmal Streptokokken festgestellt worden sind.

oOrb/ituxs


Eigentlich brauchst du dir bei Streptokokken oder Staphylokokken keine großartigen Sorgen machen, wenn sie allerdings in wirklich hohen Konzentrationen vorkommen, ist ein Antibiotikum vielleicht ratsam, das kann ich dir nicht sagen!

Hast du wirklich einen Chlamydientest machen lassen? also NUR auf chlamydien? weil normalerweise wird man auf pilze, bakterien und chlamydien getestet! Die Proben werden einfach auf anderen Nährmedien zum wachsen gebracht und dann sieht man nach ein paar Tagen ein Ergebnis...Mischinfektionen sind nämlich sehr weit verbreitet!

Ich hab auch einmal alles auf einmal gehabt, Pilz, E.coli, Streptokokken, Staphylokokken...bei mir hat gegen die Bakterien betaisodona vaginal komplett ausgereicht, ich hab nie Antibiotika genommen!

Candibene ist übrigens nicht zur Behandlung von Bakterien, sondern Pilzen (sind die festgestellt worden?).

o1r0bituxs


aja und Bakterien sieht man sehr wohl unterm Mikroskop beim Krebsabstrich, die sind recht auffällig!

d?eunazbexn


hallo nochmal

also, wie ich sehe hat sich jetz mal was ergeben.

im mikroskop kann man nur sagen, dass bzw. ob Bakterien da sind, die genaue identifizierung ist hier nicht möglich.

Noch mal zu den Chlamydien: chlamydien sitzen in den Zellen und können auf normalen nährböden nicht angezüchtet werden . es gibt zwei möglichkeiten: entweder Zellkultur, was aber nicht routinemässig gemacht wird, da zu aufwändig, oder molekularbiologische Untersuchung . Dafür braucht man jeweils einen speziellen Abstrich. Einige Ärzte wissen das nicht und machen einen ganz normalen Abstrich vom mumu. Dabei können dann eben auch nur Bakterien festgestellt werden, die normalerweise auf Nährböden wachsen (wie die Streptokokken).

Da ich kein Arzt bin, kann ich nur sagen, was ich tun würde: ich würde eine zweite meinung einholen. Welches Antibiotikum sollst du eigentlich nehmen?

B-Streptokokken sind Keime, die beim Menschen relativ häufig im Urogenitaltrakt vorkommen, ohne Symptome zu verursachen oder Beschwerden zu machen. Ca. 10-35 % aller gesunden Erwachsenen sind Träger von B-Streptokokken. B-Streptokokken sind gewöhnliche Bakterien, die - wie auch andere Bakterien - im menschlichen Körper zu finden sind. Man spricht daher auch bei B-Streptokokken nicht von einer Infektion als solches sondern von einer Kolonisierung. B-Streptokokken sind dann gefährlich, wenn zum Zeitpunkt der Geburt, die Mutter mit B-Streptokokken kolonisiert ist und das Kind unter der Geburt in Kontakt mit den Bakterien kommt

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH