» »

Scheiden OP

Fyassawde hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich habe ein Problem das mich sehr zu schaffen macht. Ich möchte von vornherein sagen das ich hier keine dummen Kommentare hören möchte da ich es mit meiner Frage wirklich Ernst meine.

Mein Freund ich haben unzählige male versucht miteinander zu schlafen aber mußten immer abbrechen das er einfach nicht in mich eindringen kann. Es war keine chance die Schmerzen waren immer für mich zu heftig und so bin ich zum Frauenarzt. Er untersuchte mich und sagte mir leider das was ich nicht hören wollte. Meine Scheide ist zu klein. Er meinte vielleicht hätte ich eine chance, in einer Klinik mir die Scheide vergrößern zu lassen, doch das würde er nicht richtig glauben da der Schließmuskel zu nah an der Scheide sei. Desweiteren wäre diese OP eine Kosmetische OP und würde von keiner Kasse bezahlt. Ich war natürlich völlig geschockt und sagte das was jeder sagt. "Da muß aber doch auch ein Kind durch" darauf kam von ihm nur das er mir schriftlich geben würde das ich niemals ein Kind auf dem Wege bekommen werde!

Nun meine Fragen. Wie sehen solche Scheiden Ops aus? Was wird da genau gemacht? Und was Kostet so etwas? Wenn die Kasse soetwas wirklich nicht übernimmt muß ich ja eventuell das sparen anfangen :°(

Antworten
two?oS shxy


Ohje :°_

Ist jetzt zwar nur ein kaum durchdachte Theorie, aber Muskeln sind an sich ja dehnfähig, bzw. ihre Dehnfähigkeit ist trainierbar. Nur wie das bei dem speziellen Muskel gehen soll... :-/

Rsockn regxiDert


Desweiteren wäre diese OP eine Kosmetische OP und würde von keiner Kasse bezahlt.

wieso soll das kosmetisch sein? wenn du kein kind bekommen kanst, dann ist das mit sicherheit keine kosmetische op. und nicht zuletzt geht es darum, dass du eines der elementaren dinge des lebens nicht tun kannst.

kosmetische ops zeichnen sich ja wohl dadurch aus, dass sie nicht nötig sind. die op ist bei dir aber ja wohl mal mit sicherheit nötig. also arzt wechseln und hoffentlich auf einen anständigen treffen...

tWoo` shy


Ach, ganz vergessen, das mit Kindern... Mitlerweile ist ja Kaiserschnitt langsam "normal". Daher könnte das vielleicht als Argument wegfallen. Aber es sollte ja erstmal auch möglich sein, ein Kind zu bekommen!;-) Daher denke ich schon, dass das finktioniert. Im Notfall kannst es auch mal über den Psychatier versuchen. Natürlich Instinkte und Triebe, denen ein Mensch nicht nachgehen kann, können schwere psychische Schäden verusachen. Und die Kosten die Kasse ja sicher viel mehr , als so eine OP @:)

SCeir6enxe


also ich würd mal n anderen Arzt befragen, bevor ich gleich an mir rumschnippeln lasse...

r'egisttriertexrSenf


Ich bin auch der Meinung, daß wenn da nicht gerade eine Bindegewebsverwachsung ist, das ganze auch "dehnbar" sein könnte. Es gibt genügend normal gebaute Frauen, die mit entsprechendem "Training" auch ganze Fäuste und mehr in ihre Scheide reinbringen, ganz ohne OP. Bekommst Du denn überhaupt irgendwas rein? Finger, Tampon...? Könnte es nicht einfach "nur" Vaginismus sein?

Ich würd auf ALLE Fälle noch eine zweite Meinung einholen, gerade wenn man selber zahlen soll, aber auch überhaupt, so eine OP ist ja auch nicht ganz ohne Risiko usw, das würd ich nicht von einer einzelnen Aussage abhängig machen.

F]a4ssa9de


Danke für die bereits gegebenen Antworten. Ich bekomme schon ein bis zwei Finger rein aber dann ist auch schluß. Das Problem was bei mir wohl ist, ist das der schließmuskel direkt an die Scheide grenzt. Also nicht wie bei "normal" gebauten Frauen dort platz zwischen Scheide und After ist. Bei mir wird das ganze nur von einem winzigen "Hautbändchen" getrennt.

r^egistr9ierte7rSexnf


Du meinst, Dein Damm wäre zu kurz? Ich kann mir das trotzdem irgendwie nicht vorstellen, daß da NUR eine OP helfen sollte. Frag wirklich mal noch jemand anderen!

Fqasxs*ade


Ich denke das eine Op zur vergrößerung der Scheide nicht geht weil der After direkt an die Scheide angrenzt. Zumindest wüßte ich nicht wohin geschnitten werden sollte. Ich denke auch das ich mir eine zweite Meinung einholen muß. Aber momentan sitzt die Angst vor noch mehr schlechten Nachrichten einfach zu tief.

tAoo Xshxy


Wenn es "nur" darum geht, dass der Muskel zu eng ist, dann kann man den auftrennen und verlängern. Vielleicht geht das sogar, in dem man ihn nur auftrennt, eine Lücke dazwischen lässt und ihn wieder zusammenwachsen lässt. Ansonten dann wohl wie beim Ministkus.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH