» »

Die Op der Jungfernhäutchen

e[mya!ngel hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr lieben,

ich hab ein dickes Jungfernhäutchen (sagte die FÄ) und hat mir geraten ne Op zumachen.

ich möcht mal gerne fragen (der das schon gemacht hat) :

1- wie fühltest du dich nach der OP?

2- konntest du schon wieder sofort nach Hause und gab es keine Schmerzen mehr beim Sex?

3- zahlt das die Krankenversicherung oder muss ich das bezahlen, wenn ja, wieviel kostet denn so ne OP?

ich BITTE euch um ne ant.

Tschüüüüüüß

Antworten
E5hemaDliger Nu=tzer (#3 25731)


Dasist eingentlich keine wirkluch OP, das Häutchen wird eigentlich nur entweder leicht eingeritzt das es besser reißen kann oder mit einen Schnitt durchtrennt.

Und natürlich geht man danach wieder nach Hause. Wenn man Sex hatte und das Häutchen reißt ist es ja eigentlich das selbe.

Bei mir wurde sowas gemacht, weil ich zwei Öffnungne hatte und in der Mitte einen Steg. Der wurde weggeschnitten.

Tat nicht weh, hat nur ein bsichen geblutet.

Bxerixna


Huhu, ich hab nächsten Freitag so einen Eingriff. Mir wird Rest Jungfernhäutchen entfernt. So wies mir meine FÄ beschrieben hat ist das nur ne kleinere Sache. Wenn du genaueres wissen willst, dann kannst ja mal nach nächstem Freitag in meinem Faden "Schmerzen beim SEX" reinschauen. Da werd ich sicher beschrieben wie es mir ergangen ist.

Liebe Grüße

Berina

e@myanxgel


@ mellimaus ,

dankeschön du hast mir einbisschen mut gegeben @:)

@ Berina,

ooooooh dann warte ich bis nächten wochenend :=o

Eyhemal4i4ger Nout!zer (#32x5731)


Also bei mir war es echt nicht schlimm. Wurde ein wenig betäubt und hat danach etwas weh getan, so als wenn was wund wäre.

Sex hatte ich ein paar Wochen später danach zume rsten mal, ging alles, tata zwar auch nochmal weh, weil ja noch ein Ringförmiges Häutchen da war, aber ich denke son bischen Schmerzen beim ersten Mal sind ja durchaus normal ;-)

Mach dir mal keine Sorgen, lieber den kelinen Eingriff, als ewig Schmerzen beim Sex wel das Häutchen nicht richtig reißt

ELh<emalPig@er N-utzer> (#32573x1)


Ach so, bei mir hat das die KK bezahlt, bei mir wurde das übrigens gemacht, weil ich durch diese Septum in der Mitte immer Probleme mit den Tampons hatte und sie so schwr wieder rausbekommen habe wenn sie voll waren

G=äYnsWebl-ümleixn


Ich habs ambulant mit Vollnarkose im Krankenhaus machen lassen

War zur OP und 4 Stunden zur Beobachtung da, dann konnt ich wieder heim. 6 Wochen kein Sex. Am Anfang hatte ich noch Schmerzen an der Narbe, hab dann eine Salbe bekommen und seitdem bin ich schmerzfrei @:)

MoiafmZixam


Ich denke auch, dass so ein Eingriff keine große Sache ist - beim ersten Mal reißt so ein Jungfernhäutchen ja sowieso auch, und danach ist man ja auch nicht irgendwie "krank". :-) Blutet höchstens ein, zwei Tage leicht.

Ich hatte früher mal genau so ein Jungfernhäutchen, wie Mellimaus es beschreibt. Bin zur FA deswegen gegangen, aber die wollte es mir den Mittelsteg nicht entfernen.

Jedenfalls kam es dann letztlich, wie es kommen musste: Beim "rumgewalten" beim Rausziehen des Tampons ist der Mittelsteg irgendwann gerissen. Hm. Ehrlich gesagt hätte ich einen kurzen Schnitt bei der Frauenärztin für sinnvoller gehalten, dass hätte mir auch viel Ärger mit den Tampons erspart (die Schnur hat sich manchmal sogar einmal um den Mittelsteg drumherumgewickelt, so dass ich die dann erst mal umständlich rausfieseln musste).

Jedenfalls Fazit: Ich denke, eine solche OP ist sinnvoll - es ist bestimmt sehr viel schmerzhafter, ein sehr dickes Jungfernhäutchen beim ersten Mal auf natürlichem Wege zu reißen als einen schnellen, sauberen Schnitt bei der FA machen zu lassen.

B<erixna


Huhu! *:)

Wollt nur sagen dass ich meinen Bericht über meine OP nun bei meinem Thema "Schmerzen beim Sex" geschrieben habe

*:)

B'rit[tBanyx2


Hallo ihr lieben,

ich habe da so ein kleines Problem und zwar habe ich noch Überreste vom Jungfernhäutchen. Meine Frauenärztin meinte, dass dies wohl der Grund für meine starken Schmerzen beim Geschlechtsverkehr sind, die mich jetzt schon seit fast 2 Jahren verfolgen:( Habe jetzt so eine Creme bekommen, die ich täglich auf meine Überreste schmieren soll. Ansonsten ist die einzige Möglichkeit nur noch ein operativer Eingriff. Meine Frage ist jetzt wie läuft so etwas genau ab? Hat man nach dem Eingriff immer noch Schmerzen beim Geschlechtsverkehr? Wie lange dauert so eine Op? Und wird sie per Nakose durchgeführt? Wär total lieb wenn sich wer melden würd, der schonmal so etwas miterlebt hat, habe nämlich total schiss....liebe Grüße

A&mandax85


Hallo Brittany2!

Ich hatte diese OP, die dir jetzt angeraten wird.

Die OP wurde bei mir unter Vollnarkose gemacht. Die dauert auch gar nicht lange. Bei mir wurden die dicken Hautreste mit einem Laser abgetragen. Genäht wurde nichts, damit es keine störende Narbenbildung gibt.

Bei mir waren die Hymenreste wirklich sehr dick, was daran lag, dass ich bis zum Alter von 14 fast vollständig untenrum zugewachsen war, ein Loch war nicht zu sehen, nur eine glatte Fläche... Ein Frauenarzt hatte das Hymen damals mit einer OP-Schere einfach durchgeschnitten, d.h. gespalten. Ohne jegliche Betäubung, das tat sehr weh... :°( Heute weiß ich, dass man das eigentlich nicht so macht... >:(

Nun ja, zurück zum Entfernen der Hymenreste:

Ich hatte nach dem Eingriff immernoch Schmerzen beim Geschlechtsverkehr. So ist das halt, wenn die Ärzte die Schmerzen beim Verkehr auf alles zurückführen (wie zum Beispiel die Jungfernhäutchenreste), nur nicht auf die Pille. Als ich die abgesetzt habe, hatte ich keine Schmerzen mehr. Im Nachhinein hätte ich mir dann wahrscheinlich diese OP sparen können... :-/

A3manrda85


Achso ich vergaß: Die OP war ambulant. Ich war nur den Vormittag in der Klinik.

Bmr*i!ttany\2


Hey Amanda85,

vielen lieben Dank, dass du so schnell geschrieben hast ;-) Das hat mir die Angst vor der OP ein bisschen genommen aber habe schon öfters jetzt gehört, dass fast jeder danach auch noch Schmerzen beim Geschlechtsverkehr hatte und ich nur hoffen kann, dass dieser Eingriff dann nicht umsonst gewesen ist...wurde es bei dir denn wenigstens ein bisschen besser?Auf die Pille bin ich jetzt mal so gar nicht gekommen...hattest du denn immer die gleiche?ich hatte jetzt schon 2 unterschiedliche und bei beiden Schmerzen? Welche Pille hattest du denn? Weißt du denn wie das durch die Pille kommen kann, hat dir das mal irgendwer erklärt? Und wie verhütest du jetzt? Gibt es eine Pille, die sag ich mal weniger aggressiv ist?Hattest du denn dann nur Schmerzen beim GV oder auch zb. beim Einführen des Tampons? das finde ich nämlich auch nicht so prikelnd... :-( Lieben Gruß von Brittany2

BVr>ittanxy2


Hier ist ein kleiner Aufruf an alle diejenigen, die GUTE und EINFÜHLSAME Frauenärztinnen in Bielefeld und Umgebung kennen und die evtl. so eine Jungfernhäutchen OP durchführen.

Helft mir, denn ich bin leider schon an zu viele schlechte geraten... :°( Wär super lieb, wenn sich wär melden würde.

Lieben Gruß Brittany2 *:)

A/man1da785


Hey Brittany2,

der GV war nur in dem Sinne nicht mehr schmerzhaft, dass es an den Hymenresten nicht mehr wehtun konnte (die waren auch ständig entzündet). Ansonsten tat es noch genauso weh. Tampon oder Finger einführen war auch nach der OP nicht ohne Schmerzen möglich (keine Veränderung zu vorher spürbar).

Bei mir lag es an der Pille. Hatte diese Beschwerden aber unter allen Pillen (ob Belara oder Cerazette, vollkommen egal).

Ja, das kann durch die Pille kommen, weil die Pille die eigene Hormonproduktion in Teilen lahmlegt. Im natürlichen Zyklus hat man einen sehr viel höheren Östrogenspiegel. Die Pille gibt zu wenig Östrogen und der Körper macht selbst ja in der Richtung nichts mehr. Das führt auf irgendeine Art und Weise zur Schädigung der Vaginalschleimhaut (die Experten hier können dir das besser erklären). Jedenfalls war meine Vaginalschleimhaut total kaputt. Fast dauernd entzündet. Es war furchtbar. Pillenwechsel hat bei mir gar nichts gebracht. Da war es mal 3 Monate besser, bevor es noch schlimmer zurückkam.

Es ist eben eine Nebenwirkung der Pille. Ein Wechsel bringt dann wohl einfach gar nichts.

Nach dem Pille-Absetzen hat es bei mir noch 4 Monate gedauert, bis wirklich keine Entzündung mehr auftrat. Es wurde erst weniger und seit gut einem Jahr bin ich vollkommen beschwerdefrei. :)^

Ich mache jetzt NFP und verhüte in der fruchtbaren Zeit mit Kondomen.

Dank dem Forum hier, hatte ich mich dann endlich getraut die Pille abzusetzen. Bei mir meinten sogar die Ärzte, dass wenn ich absetze meine Beschwerden noch viel schlimmer werden würden, weil ich dann ja mit Kondom verhüten müsste...Herje, was haben die für einen Blödsinn erzählt... :|N %-|

Dank denen habe ich mich 5 Jahre umsonst behandeln lassen (ja tatsächlich hatte ich die Beschwerden so lange, unglaublich...). Aber von der Pille kommt ja sowas nicht... ]:D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH