» »

Brennen in der Scheide, Ärzte sind ratlos

dYieSanwftxe


Wenn die Behandlung nicht anschlägt, dann geht am besten zu einem Urologen. Der kann ausführlichere Tests machen und ist auf diesem Gebiet spezialisiert - bei manchen Frauenärzten ist das nämlich nicht so.

Es kann nämlich durchaus sein, dass es nicht nur ein Pilz ist, sondern eine bakterielle Infektion, in der Harnröhre oder in der Scheide. Das kann man mit ein paar Tests abklären und dann das entsprechende Medikament verabreichen.

Wenn das auch nicht hilft, würde ich auch die Pille absetzen. Denn diese macht einen generell anfällig für Infektionen und eine empfindliche Schleimhaut (was dann besonders nach jedem GV wieder zum Problem wird). Das hat auch schon vielen Frauen geholfen.

_(Solxina_


zurück zum Thema

So, um in 'meinem' Thread mal wieder zu meinen Beschwerden zu kommen ;-) :

Ich habe von meinen 20 Tabletten (AmoxiHexal, ist ein Penicillin) jetzt 14 von 20 Stück genommen. Die Blasenkrämpfe sind weg, das Allgemeinbefinden besser. Nach dem Wasserlassen habe ich keine starken Schmerzen mehr. Aber das Brennen in der Harnröhre ist und bleibt da. Mein Doc meinte, nach 48 Stunden (das wäre Freitag Abend gewesen) sollte es erheblich besser sein. Hmmmmm :-/

Da ich sowieso nochmal hingehen sollte und es ja immer noch Beschwerden gibt, werde ich morgen wieder zum Doc gehen. Nochmal Urin testen (und durchs Mikroskop gucken, hatte meine FA ja nicht nötig) und dann mal sehen, was er sagt. Das ist erst der zweite Harnwegsinfekt in meinem Leben, aber auch der erste (vor 2 1/2 Jahren) war sehr hartnäckig. Das damalige Antibiotikum wirkte gar nicht, ein weiteres dann erst langsam nach 14 Tagen. Aber so wie es aussieht, steht mir das wohl wieder bevor. :°(

Ich habe aber irgendwie auch Schiss, dass der Urin morgen o.k. ist und ich aber immer noch dieses Brennen habe. Ist mein größter Horror...

dpieS#anftxe


Das erneute Brennen kann auch auf einen Pilz hindeuten. Das kommt sehr oft vor, wenn man Antibiotika genommen hat. Vielleicht solltest du dich auch in dieser Hinsicht untersuchen lassen.

_OSol>inax_


Ich weiß, dass es das sein könnte, bin mir aber sehr sicher, dass es nicht der Fall ist. Die Beschwerden sind definitiv in der Harnröhre und nicht in der Scheide. Aber der Test beim Arzt wird ja entweder zeigen, dass noch Bakterien da sind, oder nicht.

Drückt mir die Daumen!!!

Ftlafkixta


Ich find es echt schade, das kein Arzt sich mehr wirklich Zeit für einen nimmt und richtig untersucht, so schleppt man das immer weiter mit sich rum :-(

b#jyelka


was ich schlimm finde das es mir so vorkommt das FA nur gelernt haben: auf pilze untersuchen, ultraschall, und medikamente verabreichen.

aber wenn es eben das nicht ist wissen die nicht mehr weiter.

herr gott nochmal, können die nicht sachen mit einbeziehen die solche symptome auslösen? zum beispiel das sie dann sagen " mhhh... ok pilze sind es nicht, aber es könnte auch eine harnwegentzündung sein"

nein ihnen fällt nichts mehr ein, da sie ja nur für pilze und untersuchung studiert haben.

ahhh ich könnt mich wieder aufregen, da die jetztigen medikamente ja auch nichts geholfen haben.

F}lxaki/ta


Stimmt, anstatt dann mal weiter zu überweisen... aber naja ._.

bHjelxka


also in ein paar tagen ist mein ergebnis da, ich hoffe die haben was gefunden. hab nämlich schon wieder angst das wieder heißt "nein, da ist nichts".

und gnade der ärztin das die auch noch anfängt mit psychisch, die hat dann mal einen behandlungsstuhl gehabt. :=o

FMlak=ita


;-D Geil

Falaakixta


Nimmst du eigentlich die Pille? Ich nehme Lamuna 20 und haben deswegen mal ein Thema eröffnet dazu, weil ich im Moment ziemlich viele Nebenwirkungen habe und da haben mir zwei geschrieben, dass sie auch Lamuna 20 genommen haben und davon auch Schmerzen beim Sex hatten. Kann also auch von der Pille kommen

bbjelkxa


nein, ich nehm die belara da ich die anderen pillen nicht vertrage. die hilft zwar nicht besonders der haut aber wie gesagt ich vertrage leider die anderen nicht (sowie diane usw)

F|lak"ita


Oh, das ist nicht gut :-(

_ZSolixna_


Zum Glück sind nicht alle Ärzte so. Wenn ich gleich zum Hausarzt gegeangen wäre, wäre wohl längst Ruhe.

Der Urintest hat ergeben, dass das Antibiotikum schon gut gewirkt hat, ich muss es aber noch weiter nehmen. Dass ich noch Beschwerden habe erklärt mein Arzt damit, dass die Schleimhaut der Blase durch die lange Entzündung ohne Behanldung total gereizt ist und noch schmerzen kann obwohl wenig Keime übrig sind. Ich hoffe also weiter das Beste...

FNlakimtwa


Drück dir die Daumen

bwjelxka


drück dir auch die daumen @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH