» »

Sexualität (bzw. GV) nach Gebärmutterentfernung

W=o2oJdbinxe


Hallo

@ D aus W

Ich kann es aber leider nicht von einer anderes Seite betrachten:

denn egal aus welchem Grund sie mir entfernt wurde, SIE ist nicht mehr da.

Und die Gefühle beim Höhepunkt sind nun mal ganz anders!

Der Grund der Entfernung spielt dabei nun echt keine Rolle dabei!

Und das in einer Partnerschaft andere Dinge auch wichtig sind als der SEX, dass ist auch mir klar!

Aber Sex gehört nun mal zum Leben dazu (sicher gibts auch hier wieder einige Ausnahmen).

Mein Leben ist nicht unerfreulich, nur weil mein Höhepunkt nicht mehr der ist, der er mal war....denn ich bin weder in einer Partnerschaft noch habe ich Sex.

Ich hab also genug andere Dinge die mich erfreuen im Alltag.

Es geht einfach um das Prinzip, dass Frauen vor dem Eingriff nicht genügend über solche Dinge aufgeklärt werden.Was meiner Meinung aber sehr, sehr wichtig ist.

Aber wie schon gesagt: das ist meine Sicht der Dinge.

Ich würde gerne zu den Frauen gehören die sich Klasse nach dem Eingriff fühlen, aber dem ist nicht so.

Und ich freue mich wirklich für all die die sich Klasse fühlen!

Ich werde halt alleine durch die Narbe und das Aussehen und das Anfühlen des Bauches jeden Tag an den Eingriff erinnert!

Jeden Tag!!!!!!!!

Noch eine Anmerkung: ich bin nicht jeden Tag das weinende Elend!!

Aber es gibt eben diese Tage an denen ich traurig bin deswegen.

Und dieses Recht nehm ich mir auch!

LG Woodbine *:)

D$ au!s xW


Hallo Woodbine,

Sorry aber das kling eigentlich sehr nach PMS

Nichts für ungut

LG

b isxari


Petra

wird eigentlich beim normalen "großen" Blutbild mit kontrolliert.

Ich denke aber auch, man ist sich nie im Leben 100 pro sicher und müsste 24 Stunden über jeden Schritt sonst nachdenken, jedes Risiko...

:-)

Birgit

b;issxari


Also ich denke auch, warum jemand die GM entfernen lassen hat, ist doch egal.

Niemand wir so eine OP aus Jux und Dollerei machen lassen. Ok, vielleicht gibts das auch, heutzutage gibts ja die sonderbarsten Ansichten ... ;-)

Man stirbt auch nicht daran, dass nachher etwas anders ist. Bei manchen ist die Veränderung eben nicht da, weil schon vorher da kein Lustgefühl war oder ein geringeres.

Menschen sind verschieden und auch die Empfuindungen und Fährigkeit der Empfindungen beim sex.

Aber man ärgert sich, wundert sich etc. Das ist nun mal so.

Daran geht man auch nicht kaputt.

Aber man fragt sich, ob es anderen auch so geht und Austausch ist imemr gut.

Einfach weil man mal darüber gesprochen hat, darüber sprechen sollte um zu wissen, wie es anderen geht.

So denke ich jedenfalls.

:-)

K-estqra


.....

Sorry aber das kling eigentlich sehr nach PMS

PMS ??? Ehrlich gesagt klingt das fast nach einem typischen Männerspruch: "Du hast wohl wieder PMS?" :(v

W%ood=biAne


@ Kestra

danke, du sprichst mir aus der Seele :)^

@ D aus W

Nichts für ungut, aber welcher Satz meines Beitrages lässt dich darauf kommen das es PMS sein könnte ???

Das würde mich wirklich interessieren!

@Bisari

Genau darum geht es! Sich austauschen können, sich die Erfahrungen anderer anhören (lesen).

Wie du sagst: jeder Mensch ist anders und empfindet deswegen auch anders.

Ist wie mit einer Schwangerschaft und der Entbindung:

es geht um ein und das gleiche, aber jede Frau empfindet beides anders und erlebt es anders.

Da kann ich net sagen: stell dich mal net an, ich hatte viel schlimmere Schmerzen als du!

Es geht einfach und schlicht um Empathie, das ist alles.

LG Woodbine *:)

K1esMtrva


Woodbine

Ich stehe/stand auch vor der Entscheidung mir die GB entfernen zu lassen (ich habe viele Myome und dadurch eine lange, schmerzhafte Blutung). Nach vielen Recherchen im Netz bin ich allerdings nicht bereit dazu. Klar, ist es für jede Frau anders, aber mir sind die Risiken einfach zu hoch (was anderes wäre es für selbstverständlich bei Krebsverdacht usw). Gerade das was Du über Deine verminderte sexuelle Empfindsamkeit schreibst löst in mir Beklemmungen aus und ich kann gut verstehen, dass Du verzweifelt bist :°_ Ich werde solang als möglich um meine GB "kämpfen", denn das muß man als Frau in Deutschland leider

Ich wünsche Dir viel Glück :)*

W|oodybinxe


@ Kestra

Danke für deine netten Worte @:)

Und ich finde es gut, wenn eine Frau sich nicht gleich die GM entfernen lässt, sondern erst dann, wenn sie wirklich über alles Vor- und Nachteile aufgeklärt ist, der es wirklich nicht anders geht.

Und das tut einfach Not in Deutschland: eine bessere Aufklärung.

Auf meine Frage, bei der Voruntersuchung zur OP, was sich denn ändern würde nach dem Eingriff, bekam ich wirklich die einfache Antwort: NICHTS!

Na wenn das nichts ist, das sich der Höhepunkt anders anfühlt als vorher!

Und wenn es wirklich an den PMS liegen sollte ...weiss ich ja jetzt was ich zu tun habe: ich muss mir einfach nur noch die Eierstöcke rausnehmen lassen, dann habe ich keine PMS mehr.

Hm...aber dann bin ich gleich in den Wechseljahren....also kann ich es dann auf die schieben :)^

LG Woodbine *:)

p;emtraU-li!e64


@Kestra

ich finde es gut, dass du erst alles andere ausprobierst, um deine Beschwerden loszuwerden.

Sollte eigentlich ja auch selbstverständlich sein, dass man alles versucht, um die Gebärmutter zu behalten und ich denke, die meisten Frauen machen das doch sicher auch wer lässt sich schon gerne ein Organ entfernen.

Ich hab mehrere Jahre wirklich alles versucht, meine Gebärmutter zu behalten, ich hab mich dann wirklich erst operieren lassen, als ich Sturzblutungen hatte, die einfach nicht mehr aufhörten, bei mir musste alles dann ziemlich schnell gehen. Ich weiß, es ging bei mir nicht anders, aber glaub mir, ich wäre wirklich glücklich darüber, wenn es nicht nötig gewesen wäre, ich hätte auch lieber noch meine Gebärmutter.

Ich drück dir die Daumen, dass du was anderes findest und dass du nicht operierst werden musst.

pNetkra-liex64


@bisari

ich seh das auch so, man kann nicht jedes Risiko ausschließen, aber ich mach mich da auch nicht verrückt wegen der Blutkonserve, ändern kann ich es ja jetzt nicht mehr.

LG, Petra

Kuestrxa


petra

Danke :-D Ich werde wohl die Embolisation machen lassen und zwar hier

[[http://www.st.josefskrankenhaus.de/gy-gynakologie.htm#Myombehandlung]]

Die Chefärztin dort ist eine wunderbare Frau und Spezialistin für Myombehandlung.

meisten Frauen machen das doch sicher auch wer lässt sich schon gerne ein Organ entfernen.

Das Problem ist, dass viele Frauen nicht genügend informiert werden, auch nicht über Alternativen. Kein einizger Arzt hat mir etwas von dieser Methode erzählt, alle kamen gleich mit dem Vorschlag GB-Entfernung. Ohne Internet ist frau da aufgeschmissen :-/

btisaxri


Ich hatte die Zeit nicht großartig, mir allzu viele gedanken um die OP zu machen. Sonst hätte ich mich verrückt gemacht, so wie ich mich kenne. Und nicht nur mich. ;-)

Ich hatte urplötzlich 3 Tage lang extreme Blutungen, trotz Pille, keine Tabletten halfen, deshalb erst mal Ausschabung.

Dabei hat man dann versucht, das Myom zu entfernen. Es war aber direkt in die GM-Schleimhaut eingewachsen, hatte scheinbar plötzlich an größere Blutgefäße direkt angedockt.

Also hat man das dann aufgegeben. Nach der Ausschabung blutete es weiter. NIcht mehr stark, aber schön gleichmäßig, wie die Periode.

Und ich hatte nur einen Hb-Wert von 3,4.

Und das innerhalb von knapp 3 Tagen!

Da hatte man mir dann den Vorschlag gemacht, die GM entfernen zu lassen.

O-Ton: "Wie alt sind Sie? Da haben Sie ihre Familienplanung doch abgeschlossen, sind fast in den Wechseljahren. Dann brauchen Sie ihre GM ja nicht mehr. Spätestens im übernächsten Zyklus sind Sie wieder hier und bluten wie verrückt."

Ich habe mich dann entlassen lassen und das ganze WE überlegt, im INternet nachgelesen und und.

Als die Blutung nicht nachließ trotz allem, habe ich mich kurzerhand angemeldet.- Ich hatte so die Schnauze voll, eine Riesenangst wieder derartige grausige Sturzblutungen zu bekommen und positive Berichte gelsen bzw. kenne zwei Frauen hier, die das schon weg hatten, dass ich im KH gemeint habe: Wenn ich morgen gleich dran komme, dann ja.

Klar, was man danach noch für Probleme haben kann, sagen einem die Ärzte nicht. Auf sexuellem Gebiet sowieso nicht.

Aber nun ist es so, wie es ist und es dauert mitunter bis zu einem Jahr, haben mir verschiedene Ärzte gesagt, bis alles wieder behoben ist, sich eingerichtet hat.

Auch ich hatte, habe immer noch ein wenig, Beschwerden mit den Schleimhäuten und nichts half. Langsam scheint es besser zu werden.

Aber nicht jede Frau hat Probleme auf sexuellem Gebiet. Nicht jede hatte sicher einen O. mit starken Kontraktionen, die das Ganze eigentlich viel stärker empfinden lassen hat.

Deshalb wird es, wie immer im Leben, 100 Menschen -100 Meinungen und Erfahrungen geben.

Hier und da wird man aber jemanden finden, dem es ähnlich geht. Das hilft zwar nicht, aber es beruhigt. ;-)

K!estrxa


.....

Hier und da wird man aber jemanden finden, dem es ähnlich geht. Das hilft zwar nicht, aber es beruhigt

Eben, und deshalb schreiben ja Loreda und Woodbine hier ;-) Und jetzt sollten wir ihren Thread nicht mehr mißbrauchen ;-) *:)

p^etra--lixe64


wieso Thread missbrauchen?

Verstehe jetzt nicht wie du das meinst, Kestra. Wir missbrauchen doch nicht den Thread von Woodbine und Loreda. Loreda hat doch nach unseren Erfahrungen gefragt nach der OP und ob wir auch das Gefühl haben, dass der Sex jetzt anders ist und genau darüber haben wir doch dann geschrieben.

KOest]ra


Zumindest ich kann ja wenig zu dem Thema beitragen, ich hatte nur hier geschrieben, weil mich der Beitrag wegen PMS ziemlich geärgert hat, weil nicht sehr einfühlsam :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH