» »

Sexualität (bzw. GV) nach Gebärmutterentfernung

elngeLl2x83


Für viele leider ein Thema, was tabu ist

Schau mal hier im [[http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/376875/]],

da steht auch einiges zu diesem Thema.

Mein FA hat darüber, vor der OP kein Wort verloren und nachher auch nicht.

Ich habe mich mit Mitpatientinnen unterhalten und mich hier im Forum schlau gemacht.

efnge2l28x3


Hier findest du auch was zu diesem Thema:

[[http://www.intrinsa.de]]

Die Ärzte(m), was sollen die schon dazu sagen, erstens, sie sind keine Frau, zweitens, das Thema wird leider nicht angesprochen (meistens), es sei denn *FRAU* fragt danach.

L\omredxa


habe jetzt auch im wohlfühlfaden gelesen, und habe den eindruck, dass uns damit gezeigt werden soll, daß frau ja auch nach der OP

spass am sex haben kann - auch ein bisschen mit den witzeleien, sozusagen das beste aus der sache rauszuholen.

kann ja sein, daß sich manche damit behelfen können - bzw. auch ähnlich starke empfindungen wie vorher haben. und wenn man sich etwas umstellt, dann sollte der spass wieder so sein wie vor der OP.

bloss habe ich eben auch schon von mehr frauen jetzt gelesen, die eben die selben probleme haben, und dann eben bestimmte empfindungen während des GV fehlen, und die das alle ähnlich beschrieben haben. und das sind auch frauen, wo die sache ja auch schon 1-2 jahre geht, die sicher auch schon einiges probiert haben,

damit sich die empfindungen, das spüren wieder ändert.

wenn dann über lange zeit eben doch was entscheidendes fehlt (

stichwort: kontraktionen der GM ), dann ist es doch ne sache, die nun mal den tatsachen entspricht und genauso ernst ist, wie bei den anderen,die damit anders umgehen können.

ich finde es ja gut, dass man dann im wohlfühlfaden auch mitbekommt, wie die anderen damit umgehen. bloss gibt es eben auch ganz andere beispiele (siehe hier), so daß das ja nicht zu verallgemeinern ist.

es geht mir zumindest in allererster linie darum, vor einer OP ausreichend informiert zu sein -also auch bei diesem thema. dann weiss eine frau, daß es so oder auch so sein könnte, wenn sie sich auf die entfernung der GM einlässt.

ich würde ja mit dem heutigen wissen einen anderen weg wählen:

ich würde mehr ausprobieren! - was mich davon abgehalten hat, das waren diese gedanken, dass es ja vllt doch nichts hilft, /dass es doch besser sein könnte, die GM wäre raus, die blutungen etc. hören auf usw. .

es gibt nun mal auch frauen, bei denen sind mehr an alternativen möglich, und die könnten mehr ausprobieren. es gibt ja nun mal immer noch abstufungen in den beschwerden. und dann muss man abwägen, was der vorteil/ oder nachteil des wartens sein könnte.

manche die sich die GM rausnehmen lassen könnten nämlich evtl. noch warten: bei mir war es zumindest so, daß es auch dann wieder besser war, und es verschiedene leute gab, die mir auch davon abgeraten haben. aufgrund der ganzen problematik, war ich zu jenem zeitpunkt so unsicher, dass ich was machen liess, wo ich nur zu einem teil hinterstand.

das ergebnis sehe ich jetzt - und dass die hysterektomie noch andere folgen haben kann im laufe der zeit, wissen evtl. auch einige hier.

für frauen die unsicher sind, kann das thema sexualität in dem zusammenhang noch mal eine überlegung sein, zu warten, und zu sagen, vllt. gibt es ja doch noch ne möglichkeit.

oder bei frauen, bei denen sich die beschwerden zwischendurch bessern.

wenn manche das als mitleid ansehen: vllt. ist es das sogar -

es ist aber auch vor allem verzweiflung, trauer und wut, daß nach den vielen jahren des wartens auf verbesserung, jetzt so ein entscheidender punkt in dem ganzen anders verlaufen ist, als es sein könnte, hätte ich noch mal gewartet.

ich habe hiermit beschrieben, wie es mir geht. und ja, ich stehe auch unter einem schock, denn das ganze kann auch noch andere folgen haben. wenn man sich schon mit dem thema beschäftigt, dann sollte man sich das auch ganz ansehen. es können nämlich noch mehr dinge auf einen zukommen - angefangen von herz-kreislaufgeschichten bis etc.pp. - es kann zumindest einige davon treffen.

ich finde das ja gut, wenn einige mit humor und spassmachen besser damit umgehen können - das hat ja auch was erfrischendes, das zu lesen.

bloss sollte den frauen die noch operiert werden eben auch gesagt werden, dass es eben auch ganz anders sein kann, und man nicht weiss, ob man sich damit abfinden kann/ an den veränderten zustand gewöhnen kann.

s6uesFsemqaus05


soo da ich eine abmahnug bekommen hab...

was mir auch stinkt...denn ich zitiere

Sexualität (bzw. GV) nach Gebärmutterentfernung

Hallo,

aufgrund von unterschiedlichen ausssagen zur sexualität nach GM-entfernung, interessiert mich, wie es bei euch nach der GM-entfernung ist.

wie sind die sexuellen reaktionen danach, bzw. wie sind die sexuellen reaktionen während des GV?

gibt es unterschiede zu früher?

mit früher meine ich sowohl zu der zeit als die probleme mit der gebärmutter noch nicht da waren, als auch der unterschied als sie schon da waren, und jetzt wo die GM entfernt ist.

gruß

Loreda

02.03.08 14:17

-

was auch zu beachten ist, welche art der OP-methode bei euch

gemacht wurde, bitte bei der antwort dazuschreiben:

entfernung der GM mittels:

- bauchschnitt

- bauchspiegelung

- vaginale entfernung

- LASH- methode (minimal- invasiv)

die verschiedenen methoden könnten ja auch noch einen einfluss haben auf das spätere empfinden bei der sexualität; genauso wie

der Gebärmutterhals. blieb er erhalten oder wurde er entfernt.

Loreda

02.03.08 21:29

das war der grund aus dem der threat hier geöffnet wurde...

und erfahrungen von anderen frauen zu hören...wie es ihnen danach geht...was man einfach auch net nach ner op sagen kann...denn frau soll ja noch gewisse zeiten warten...gelle.und die meisten schreiben dann doch nimmer so intensiv in den fäden mit...das hab ich für meinen teil geschrieben...aber der threat wurde dann umgewandelt in...das thema...was die ärzte einer frau alle nicht sagen würde...und das stinkte mir das ich mich bei meinen mädels aufgeregt hab...was ja in dem mom mein recht war oder?...denn wie ihr dort wahrscheinlich gelesen habt...ist der sex bei den meisten so geblieben wie es vorher war oder auch intensiver...

und ich finde solangsam geht der faden einfach am thema vorbei...

ps...hab den faden auch erstmal wieder suchen müssen...da er wieder umbenannt wurde...

s&uessAemaus0x5


loreda...

ich kann nur noch eins zu dir sagen...entweder du probierst mehr aus oder du gehst an der sache zugrunde...denn ändern kannst du es nun nicht mehr das du die op hast machen lassen...man sollte in dem mom immer das beste draus machen und nix unversucht lassen (wie die meisten es ja auch vor der op gemacht haben) ...denn dafür biste noch zu jung...

Hqelen"a60


??

habe gestern Abend meinen allerersten Beitrag hier geschrieben, finde ihn nun nicht mehr, weder in der Diskussion hier noch unter "eigene Beiträge".

So ist ein Meinungs- und Erfahrungsaustausch, zumindest meiner bescheidenen Meinung nach, nicht möglich.

Tschüss

Mein Nickname kann SOFORT gelöscht werden. Habe kein Interesse mehr hier zu schreiben.

pJetr!a-liex64


also ich kann ja nur von den Ärzten berichten,die mich beraten haben und das waren eben meine FÄ und drei Ärzte in der Klinik und ich muss die echt mal ein bisschen in Schutz nehmen denn die haben wirklich alles versucht, damit ich meine Gebärmutter behalten kann, die haben mich auch gut über andere OP-Methoden informiert, die aber für mich dann doch nicht infrage kamen.

Es stimmt zwar, zu mir sagten vor der OP auch alle ( andere Frauen die schon operiert wurden) dass sich sexuell nach der OP nichts ändern würde, was sich im Nachhinein bei mir als nicht richtig rausgestellt hat, aber auch ihnen mach ich eigentlich keinen Vorwurf, denn es ist halt bei den meisten Frauen offensichtlich so, dass sie nach der OP nichts vermissen. Und ich denke auch auf keinen Fall, dass die Frauen in den anderen Fäden hier so positiv über ihren Sex schreiben, um extra zu betonen, dass man eben wieder Spaß haben kann und dass jede Frau die was anderes behauptet, unrecht hat. Die Frauen dort schreiben das doch nicht, um uns zu ärgern, sie empfinden das sicher wirklich so.

Und mir gehts ja auch selbst so, es ist zwar anders als vorher beim Sex, aber ich kann das jetzt schon wieder richtig genießen und meistens fehlt mir auch nichts mehr, die Empfindungen sind wirklich wieder stärker geworden. Vielleicht wird es bei dir ja auch so, gib deinem Körper noch etwas Zeit.

Ich kann auch die Aussage hier ( weiß jetzt leider nicht mehr, wer das geschrieben hat) nicht verstehen, dass man erst gar nichts ausprobiert beim Sex, aus Angst, dass es ja doch nichts bringt. Also man kann doch vorher nicht schon sagen, "ich probier lieber nichts, es könnte ja sein, dass es nichts bringt". Dann erfährt man doch nie ob es nicht doch was gebracht hätte.

Also ich für meinen Teil werde jetzt für mich dieses Thema auch lieber beenden, denn ich merke einfach, mir persönlich tut es nicht gut, wenn ich zu viel und zu intensiv darüber nachdenke, ob mir jetzt die Kontraktionen fehlen oder nicht, ich hab gemerkt je mehr ich drüber nachdenke, umso weniger kann ich den Sex genießen. Ich finde den Sex wieder toll und ich kann ihn am besten genießen, je mehr ich mich einfach fallen lasse und je weniger ich darüber nachdenke, dass er jetzt etwas anders ist als vor meiner OP.

LG, Petra

L1orexda


hallo suessemaus,

tut mir leid, daß du ne abmahnung bekommen hast. den 2. faden habe ich deshalb eröffnet, weil mein erstes fadenthema noch vor der OP war, und

da wollte ich das ja auch schon genauer wissen, was mich erwarten könnte... da ich auch den OP-termin zu dem zeitpunkt verschoben hatte, und wieder am zweifeln war, ob die OP das richtige ist.

dann habe ich auch nach der OP nochmal darin geschrieben, bevor ich wieder zum erstenmal GV nach der OP hatte, was dann der auslöser

für die namensänderung des fadens gab. zunächst war ich ja doch

teilweise noch guter dinge, bis zu dem zeitpunkt.

deshalb dann die umbenennung, um klar zu machen, dass jetzt ne ganz andere situation ist.

du schreibst für die meisten wäre der GV jetzt doch so zufriedenstellend wie vor der OP? wie ich die beiträge lese, hat sich doch bei den meisten entscheidendes verändert (dass was fehlt...),

auch wenn dann einige darunter besser für sich damit umgehen

(können).

und die ärzte haben definitiv bei keiner der frauen gesagt, daß sich der sex so sehr zu diesem einen unangenehmen punkt ändern können, dass also die (für manche/ viele) wichtigen kontraktionen der GM fehlen.

es geht doch darum, dass die auch sagen müssen, dass das eben anzunehmen ist, dass das so kommt. wenn das nun mal bei den meisten (oder sehr vielen - wie auch immer) der fall ist, um so mehr. selbst wenn nur wenige davon betroffen wären, gehört es zu aufklärungspflicht der ärzte!!!!

man bekommt doch auch das aufklärungsblatt zur narkose, wo draufsteht, daß es da nebenwirkungen geben könnte - und, das kommt ja auch selten vor, daß frauen da starke beschwerden haben nach der OP. und da ist es auch egal, ob das eine oder

5000 frauen betreffen würde - nebenwirkung ist nebenwirkung, und muss bei jedem medikament im beipackzettel aufgelistet werden:

da wird auch immer davon ausgegangen,was bei 1! person aufgetreten ist an nebenwirkung, weil das gesetzlich vorgeschrieben ist!!! und dann wird weiter geschrieben: bei 10 personen bei 100 (als beispiel..) ist das und das aufgetreten.

ausgerechnet bei so einem eingriff, wie bei der GM-OP soll es dann bei allen nachher wie vorher sein? - man sieht doch hier dass es ganz anders aussieht.

es geht um die aufklärungspflicht! und mir hätte es sehr viel geholfen, wenn ich das vorher gewusst hätte, weil ich mich dann anders entschieden hätte! deshalb auch meine nachfragen hier, weil da frauen so schreiben wie es ist - im vergleich zu ärzten, die irgendwas sagen (wo ich mich frage, wieso die diese falschen aussagen treffen, oder so uninformiert sind - habe ich ja hinreichend beschrieben meine meinung dazu, auch dass es zum tei auch an den frauen selber liegt, wenn alle danach sagen, es ist so gut wie vorher..... wieso sollen denn diese ärzte sich ändern, wenn die frauen selber so tun, als ob sie zufrieden sind mit der situation -

obwohl die ärzte es tun müssten!!).

na ja, vllt. verstehst du meine argumente, wieso ich das hier mache.

LG

Lbore`da


Hallo Helena,

tut mir leid, was passiert ist, schade, sonst hätten wir uns weiter unsere erfahrungen austauschen können.

habe versucht dir ne pn zu schreiben, aber geht wohl nicht mehr -

falls du dich nochmal anmelden würdest, könntest du mir ne pn mit deiner mailadresse schicken.

LG

s8ues;semaZus05


loreda...

es geht mir doch net darum warum du das machst...also im endeffekt...muss jede selbst wissen warum sie ihre fragen hier stellt...net böse gemeint...

aber es sind doch 2 sachen..

einmal die gefühle die frau nach dem eingriff hat...und darum ging es im eröffnungspost..sprich wie ist der sex...

das zweite ist...wie du schreibt die aufklärung der ärzte...

aber wenn du schreibst das du es dann hättest net machen lassen... kann es dir vor der op...aus meinen augen net schlecht genug gegangen sein...auch das ist net böse gemeint...denn frau überlegt ja doch schon ob sie so einen großen schritt macht oder net... sie hat ihre gründe...

und ganz ehrlich...ich würde es wieder machen...denn der orgasmus und das gefühl...kann sich ändern... denn schön ist es ja...nur fehlt was...

aber deshalb...wie ne wandelnde leiche rumzulaufen...immer blass...man kann nix machen...schlechte laune...kopfschmerzen ...blutungen etc...was die ganzen frauen auch immer hatten..nee...da hab ich nun viel mehr lebensqualtität wie vorher...und dem anderen geb ich meinem körper noch zeit...petra-lie hat es sehr gut geschrieben...

und meine ärzte...haben mich darüber aufgeklärt...aber es kann die keiner im vorraus sagen...ob es dich auch wirklich trifft...denn jede frau empfindet halt anders..

und das ist das was ich schon die ganze zeit dazu geschrieben habe... und die wird auch mein letztes posting hier sein...

LOorevdxa


engel

danke für den link, der frau dort aus dem link fehlen übrigens auch die eierstöcke, weil die eierstöcke ganz viele wichtige hormone produzieren, die auch für die libido zuständig sind.

bei mir ist die libido noch vorhanden, also bei mir hat sich ja während des GVs was verändert, wie ich beschrieben habe.

LG

L`orcedxa


petra-lie und suesssemaus,

schreibe was zu euren beiträgen, wenn ich zeit habe.

LG

Zyiltte>r{Zitxter


Hallo Loreda!

Sicher ist es wichtig, dass die Frauen vor der GM-OP ausreichend oder sogar mehr als ausreichend auch über das Thema GV nach der OP informiert werden, um genau abzuwägen, was sie tun. Leider ist es bei vielen Frauen diese OP jedoch unumgänglich - sie haben nur die Wahl "GM entfernen lassen oder an Krebs sterben". Da ist ja wohl klar, dass man nicht darauf achtet, ob man nach der OP noch die gleichen Empfindungen hat wie vorher. Da ist erst einmal das Überleben entscheidend.

Das Thema, das Du in den Raum stellst, ist sicher ein ganz heikles und es ist wohl wahr, dass viele Frauen mit dem Sex danach Probleme haben. Aber es gibt auch ganz viele - ich gehöre auch dazu, bei denen es nach der OP nicht anders ist oder die Empfindungen noch schöner. Ich - und dabei spreche ich nur von mir, denn ich kann ja nicht wissen, wie andere Frauen fühlen - habe jetzt nach der OP noch ein schöneres Empfinden als vor der OP. Ich hab weder ein Problem mit trockener Scheide (obwohl der GM-Hals mit raus ist), noch empfinde ich den Orgasmus zu schwach. Im Gegenteil - es ist sehr schön geworden. Die Kontraktionen in der Gebärmutter waren aufgrund von Endometriose (meine GM war voll davon) schmerzhaft - das ist jetzt vorbei.

Ich finde, dass mein Sexualleben nach der OP besser, schöner und intensiver geworden ist.

Ich denke, man kann nicht generell sagen, dass der GV nach der OP besser, schlechter, gleich sein wird. Das empfindet jede Frau anders und jede muss wohl ihre Erfahrungen sammeln. Da kann auch ein Arzt keine für alle geltende Auskunft geben. Aber es sollte den Frauen klar sein, dass sowohl positives als auch negatives dabei heraus kommen kann

Schönen Gruß von

Marion

bIisarxi


Marion

ja, das war auch meine Meinung. Nichts kann pauschal ausgesagt werden im Leben. Nichts bleibt wie es ist, es ist imemr alles irgendwelchen Veränderungen unterzogen, warum auch immer, ins Negative oder Positive.

Für mich ist etwas "danach" nicht schöner geworden, ich habe Abstriche machen müssen. Viele andere auch. Vielen ging es vorher dreckig, mit GM, und das war bei mir definitiv nicht so, die haben antürlich besseren Sex jetzt. Im Vergleich zu vorher.

Aber ich denke mal, alles ist auch mit der Zeit eine Gewohnheitssache und auch mit Kopfsache. Wenn ich, ich gehe jetzt von mir persönlich aus!!!, mir zu viel Gedanken mache, empfinde ich natürlich nichts oder weniger. Das Unterbewusstsein kann man allerdings nicht beeinflussen, wie der Name ja schon ausdrückt.

Wenn "ich" aber daran denke, das viele Frauen gar nichts vom Sex haben oder kaum etwas empfinden, dann bin ich froh, dass ich zwar nicht mehr ganz so stark wie früher empfinde, ich aber doch starke Empfindungen habe.

Es gibt Schlimmeres und in einigen Jahren wird das, was ich nach der OP empfinde,"normal" und gut für mich sein.

Aber es ist antürlich gut, sich darüber auszutauschen, wenn man unzufrieden oder unsicher ist. Schon das kann helfen. Und man merkt, es geht einem nicht nur allein so. Auch das kann hilfreich sein.

In diesem Sinn

viele Grüße

TGinabeulDle


Hallo Loreda!

Also meine OP ist jetzt über ein Jahr her und ich muss sagen, dass mich mein Frauenarzt,der mich auch selbst operiert hat, wirklich sehr gut vorher aufgeklärt hat. Er hat mir auch versichert, dass sich nach der OP in meinem Sexualleben nichts ändern wird. Und er hat recht gehabt. Es hat zwar etwas gedauert aber danach war alles wie früher. Bei mir wurde eine Vaginale-Hysterektomie mit Entfernung des Gebärmutterhalses vorgenommen. Ich kann mich also nur den Worten von ZitterZitter anschließen.

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH