» »

Bartholing-Zyste. Der Fa will noch nichts unternehmen.

GBaHby7x4


"weiß ich immer noch nicht, was man mit der Zyste machen kann, damit sie wieder weggeht? Kann sie auch von alleine verschwinden oder habe ich sie nun für immer? "

Ich hatte das schon öfter und bisher habe ich es immer innerhalb 3 tagen mit dem Mundpflegemittel "Nur 1 tropfen" wegbekommen. Da ja die inneren Schamlippen auch Schleimhaut ist und mann nicht direkt in die Scheide reingeht ist das ok. 1 Tropfen auf Waschbecken oder so- Zeigefinger und Daumen benezten und von beiden Seiten die Zyste einreiben. Brennt 1 paar Sekunden etwas. Das 2-3 mal am Tag und nach ein paar Tage ist die normalerweise weg. Man kann auch noch das "Retterspitz Gelee+E" zwischendurch auftragen. Das desinfiziert und hilft beim heilen.

Im Moment habe ich es wieder, und mir kommt das Ding auch größer als sonst vor. Ich wollte eigentlich heute zum Frauenarzt gehen und endlich mal fragen was das eigentlich ist- aber jetzt weiß ich es ja und da es anscheind keine Behandlung gibt ( ausser im Extremfall die op) werde ich erstmal meine übliche Behandlung versuchen. Ich meld mich und sag ob es auch diesmal gewirkt hat.

Ggr^aue!Fraxu


IrinchenHH

glaube nicht, dass die Zyste von allein weggeht. Aber wenn sie keine Beschwerden macht, musst Du ja nichts dran ändern. Hab mir auch mal eine wegmachen lassen bzw. sie wurde geöffnet, hab das aber gleichzeitig im Zusammenhang mit einer anderen OP machen lassen, war quasi ein Aufwasch. Gestört hat sie mich nur bei Rad fahren.

G.abhy7x4


Die letzten mal ist es auch von alleine weggegangen, deshalb hoffe ich dass es diemal auch so ist. Ich habe mich im netz schlau gemacht und da die Bartholing-Zysten anscheind immer am hinteren ende der inneren schamlippen sind, bin ich auch etwas unsicher ob es genau das ist- bei mir ist es eher vorne (zum kitzler hin)? Ich habe passenderweise gerade meine Tage,deshalb kann ich im moment nicht zum Frauenarzt, und wenn ich dann wieder könnte , ist der Knubbel bestimmt wieder weg.(hat wie gesagt sonst auch nur 3 -4 tage gedauert bis ich ihn weggecremt hatte)

N"iDck}yxw25


hallöchen also hab mir das mal so durch gelesen also meine empfehlung wäre den Frauenarzt noch mal genau zu fragen und schauen zu lassen.

Hatte jetzt auch so was das hat erst angefangen das ich nur ne Kugel im linken Scheidenbereich gefühlt habe und das ging bei mir sehr schnell das es weh tat und ich kaum noch laufen oder sitzen konnte war innerhalb von einer Woche von ner ca Kleinen Glasmurmel zu einem kleinen Hühnerei herangewachsen.

Ich bin dann zu Frauenärztin weil ich so tierische Schmerzen hatte und wie sollte es sein sie hat ihre Sprechzeiten geändert :-( Naja da hab ich dann überlegt was machst de nun Freund wollte auch das ich gehe und das behandeln lasse, Nicht weit vom Frauenarzt haben wir ein Krankenhaus da bin ich dann dort hin der hat drauf geschaut und gleich gesagt das ist Bartholinsche Zyste und das muss operiert werden.Naja 2 Tage später also gestern lag ich dann auf dem OP Tisch. Also muss sagen bin froh das ich es gemacht habe bin zwa nen extremer schißer was OP´s betrifft aber am ende war alles garnicht so schlimm. Ich hatte nach der OP noch kurz Schmerzen hab dann nen Schmerzmittel bekommen und alles war gut.Hab mich dann heut selbst entlassen weil es mir ja wieder gut geht und ich auch in vielen Berichten gelesen hab das sowas Ambulant gemacht wird und ich nicht so der Krankenhaus Fan bin.Was die Schlaufe betrifft die man dann dran hat die wurde bei mir nach nicht mal 24 Stunden wieder entfernt macht mir natürlich nen bischen angst was das ablaufen betrifft aber noch ist alles gut und es muss ja eh bem Frauenarzt weiter behandelt werden mit Spülung und Medizin.

Beim sitzen tuts anfangs noch nen bischen weh aber sonst hab ich keine Schmerzen mehr. Also würde jedem Empfehlen nicht ewig mit so nem Ding rum zulaufen denn wie gesagt hatte auch kene Schmerzen und dann kam alles mit einem Schlag und ich weiß das ichs nicht noch mal soweit kommen lasse werd dann, wenn es noch mal vorkommen sollte sofort behandeln lassen. Hab mal auf den Krankenhaus Befund geschaut Bartholinsche Zyste/Abszess war es bei mir.

Nur jetzt hab ich auch mal ne Frage durch was entsteht sowas also so ne richtig Antwort hab ich darauf auch nicht bekommen?.

Naja allen die sowas haben wünsch ich gute Besserung

bBuddleLia


Nur jetzt hab ich auch mal ne Frage durch was entsteht sowas also so ne richtig Antwort hab ich darauf auch nicht bekommen?.

Die Bartholinsche Drüse hat einen Ausführungsgang, durch den normalerweise das gebildete Sekret (Flüssigkeit) abfließt.

Durch Entzündungen oder OPs in diesen Bereich (Dammschnitt z.B.) kann es zu Verklebungen dieses Ganges kommen, die Flüssigkeit "staut sich"--> Bartholinsche Zyste.

Packst du da jetzt noch ein paar Bakterien dazu (sind ja duch die Nähe zum After oder allein schon auf der Haut immer vorhanden), finden diese dort eine vorvorragend geeignete Umgebung, vermehren sich munter---> Entzündung, u.U. sogar eitrig--> Abszess

Spätestens dann geht frau freiwillig zum Arzt....

Schnelle Besserung, :)*

N|icEky,w25


Hmm stimmt schon irgendwie aber hatte ja weder OP oder anderes in diesem Berreich.

Mein Sohn kam damals per Kaiserschnitt zu Welt das ist jetzt aber schon 4 1/2 Jahre her.

Kanns mir nur so erklären da mein Immunsystem nicht das stärkste ist das es daher vielleicht durch Bakterien gekommen ist, obwohl ich schon sehr sauber bin was den Intimbereich betrifft säuber mich da auch vor und nach dem Sex da man ja viel von Erkrankungen hört aber scheint in dem Fall ja auch net immer hundert pro zu helfen und so ne Entzündung entsteht dann auch wenn man übervorischtig ist anscheinend.

Naja jetzt hab ich es ja hinter mir aber die angst das sowas wieder kommt ist natürlich auch noch da hab ja einiges im Internet gelesen das so ne Entzündung immer wieder entstehen kann bei mir war es ja schon nen eitriger Abszess + Zyste der Drüße :-( und das hat sich innerhalb ja von 1. Woche gebildet

Hätte da die Drüße vielleicht entfernt werden sollen??

Muss sagen der Azrt war nicht so sehr Gesprächig der mich im Krankehaus operiert und behandelt hat.

War heut ja beim Frauenarzt zu Nachuntersuchung und wegen Medikamenten er meint es sieht gut aus soll noch nen paar Sitzbäder mit warmen Wasser machen, die Woche noch das Antipotik nehmen und dann sollte es gut sein was gibts denn noch für Möglichkeiten um das ich mir auch hundert pro sicher sein kann das die Wunde gut verheilt?

Bleibt die Wunde eigentlich für immer offen bzw hab ja 2 kleine Löscher eins in der dicken Schamlippe und eins in der kleinen Schamlippe |-o das wächst doch dann irgendwann zu oder ???

Über Infos wäre ich sehr dankbar :-D

bgunddlexia


Standardvorgehen ist da eigentlich die Eröffnung und das "Umnähen" der Öffnung, eine erneute Zyste bildet sich so normalerweise nicht.

Die Drüse bleibt i.A. erhalten.

Ein Abszess dort hat aber auch nicht unbedingt etwas mit Unsauberkeit oder mangelnder Hygiene zutun, da brauchst du dir keine Gedanken zu machen.

Die Wunde heilt zu, eine kleine Öffnung soll aber erhalten bleiben (logo, sonst kann das Sekret ja wieder nicht abfließen).

Sitzbäder sind schon ok, ggf. kannst du da etwas Tannosynt hineintun.

[[http://medikamente.onmeda.de/Medikament/Tannosynt+fl%FCssig.html]]

N*iTckywx25


danke für die schnelle Antwort der Link dazu ist auch super.

Werd mir das Tannosynt holen ist ja net verkehrt vielen dank noch mal hoffe doch mal das dann alles gut verheilt und ich wieder ruhe haben kann und dann auch wieder nen normalen Alltag habe.

Eine frage hab ich noch ne kleine Öffnung sollte erhalten bleiben heißt das jetzt das ich da nen leben lang was einlegen muss wie Slip Einlage, weil es immer passieren kann das dann Sekret abfließen kann bzw hört das irgendwann auch auf den jetzt ist ja klar nach der OP läuft da ja noch wenig Blut oder Sekret ab aber ist das dann von dauer?Und wie ist es dann mit dem Sexual Leben möcht ja auch, wenn das alles gut verheilt ist irgendwann wieder mit meinem Partner schlafen ohne Angst zu haben das dann die Öffnung aufreißt oder sich wieder was entzündet wenn ich Sex mit meinen Partner hatte.Ändert sich da was mit dem Sexleben und sollte man da auf was achten?Ich weiß frage doch ganz schön viel aber bin halt sehr unsicher was das betrifft. Hatte mal so nen Abszess in der Achselhöle das ist ja aber ganz anders was heilung usw. betrifft als wie im Genitalbereich und somit ja auch überhaupt kein vergleich.

bwudd_lbeixa


Huch, so richtig erklärt hat dir dein Arzt aber nichts?

Nach Abheilung ist Sex i.A. problemlos möglich, so ca. 14 Tage dauert dies, wenn es normal verläuft.

Heilung ist aber unterschiedlich, manche Frauen merken die Narbe etwas länger, andere nicht.

Die Bartholinschen Drüsen "befeuchten" den Scheideneingang, normalerweise ist dies von der Menge her nach OP aber nicht anders als vorher, dauernde Einlagen sind also nicht nötig.

Etwas Ausfluss hat eine Frau normalerweise aber immer, dies ist auch für die Selbstreinigung und Abwehr wichtig.

Sicherlich hast du aber einen Kontrolltermin mit deinem Gyn nach OP vereinbart, dann kannst du ihn ja mit Fragen auch noch einmal löchern. ;-)

N1ickfyw2x5


:-) ja weiß nicht das war ehrlich gesagt so nen 0815 Arzt weis auch net sehr unsympathisch aber vielen danf für die hilfreichen Infos. Ja hab nen Termin und werd ihn dann morgen löschern ohne ende :)

Noch mal´s vielen Dank.

bUuddNllexia


Sehr gern, vielleicht schreibst du die wichtigen Fragen auch auf, im Gespräch vergisst du sie sonst. ;-)

w.usc&helxfrau


Hallo!

Hab bei mir wohl auch so eine Zyste festgestellt.Über einen User wurde ich auf den Namen aufmerksam gemacht,da mein Frauenarzt keinen Namen für mein kugelrundes Ding an der äüßeren Schamlippe hatte.Bei mir ist sie aber auch nicht am Scheideneingang,sonder in der Mitte der großen Schamlippe.Schmerzen hab ich keine ,es geht manchmal etwas zurück,ab in der Zyklusmitte und nach Orgasmus ist sie ziemlich angeschwollen.Mein Doc möchte sie rausschneiden,aber nach Euren Berichten werde ich das jetzt noch nicht machen lassen.

Danke für die Infos!!!

z~oernMi7


Das einzige, was wirklich hilft ist Antibiotika und tägliche Sitzbäder mit Cotinus (smoke tree)!!!

b?ud,dl<eia


@ zorni7

Antibiotika sind nicht nötig, solange es sich lediglich um eine bartholinsche Zyste und nicht einen entsprechenden Abszess handelt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH