» »

Nebenwirkungen von Valette?

G/razv8x8


Hallo ihr Lieben!

Habe ca. 5 Monate die Valette genommen und bin vor 1 Monat auf eine andere Pille umgestiegen!Seit ein paar Tagen bemerke ich auch einen stärkeren Haarausfall!Ich weiß jetzt nicht genau ob es nur durch den Umstieg ist und sich das ganze einpendeln wird oder ob ich die Pille überhaupt einmal ganz absetzen soll (was aber sicher für den Hormonhaushalt auch nicht ideal ist)?

Was meint ihr dazu?ich hab ziemlich Panik, weil ich sowieso relativ dünnes, feines Haar habe und es mir nicht leisten kann über einen längeren Zeitraum viele Haare zu verlieren :-(!!!

m?i)ss_sxhaw


Hallo,

also ich nehme die Vallette seit Oktober 2008 im Longzyklus. Das heißt immer 6 Monate am Stück und dann zwischen 3 und 7 Tage Pause. Die Vallette hab ich quasi verordnet bekommen weil bei mir Entometriose festgestellt wurde. Seit der ersten Op und Diagnose (okt 08) nehme ich nun die Vallette. Habe allerdings 2009 zwischendurch Pause machen müssen weil ich 3 Monate lang künstlische Wechseljahre in Form von Spritzen bekommen habe weil die Vallette und eine OP allein nicht gegen die Endo ausgereicht hatte. Danach kam dann eine letze Op zu *Sanierung* wie es heißt und ich nehme seit dem wieder regelmäßig Vallette. In der Zeit der künstlichen Wechseljahre habe ich einiges zugenommen, jetzt allerdings auch wieder und ich frage mich ob das auch von der Vallette kommen kann, obwohl ich sie schon so lange nehme. Kann sich das auch erst so spät auswirken? Ansonsten hab ich keine großen Nebenwirkungen feststellen können, Haarausfall hattte ich immer schon, Hautunreinheiten sind sogar besser geworden. Depressionen und Heulattaken hatte ich nur währen der Wechseljahre. Schlafprobleme habe ich allersing seit 2 Wochen aber die können auch von anderen Dingen herrühren. Ich frage mich allerdings ob es eine Alternative zur Vallette für mich gibt, außer der Visanne (ein neues medikament seit mai 2010 auf dem Markt) die verträge ich nämlich nur in Kombination mit der Valette. Brauche ja etwas das ich im Longzyklus nehmen kann so das die Endo weiterhin unterdückt wird.

E.hemaligker Nxutzer r(#282x877)


Longzyklus

Kreative Wortschöpfung ;-D

E*he_maligerl NutzeEr f(#28X2877x)


In der Zeit der künstlichen Wechseljahre habe ich einiges zugenommen, jetzt allerdings auch wieder und ich frage mich ob das auch von der Vallette kommen kann, obwohl ich sie schon so lange nehme. Kann sich das auch erst so spät auswirken?

Nebenwirkung können nach jahrelanger, problemloser Einnahme auftreten. Das können Wassereinlagerungen sein, möglich ist aber auch das die Schilddrüse einen weg hat.

Das würde ich unbedingt überprüfen lassen.

Ich frage mich allerdings ob es eine Alternative zur Vallette für mich gibt, außer der Visanne (ein neues medikament seit mai 2010 auf dem Markt) die verträge ich nämlich nur in Kombination mit der Valette. Brauche ja etwas das ich im Longzyklus nehmen kann so das die Endo weiterhin unterdückt wird.

Du kannst ein Generikum der Valette nehmen, die Maxim. Außerdem ist prinzipiell mit jeder anderen Mikropille ebenfalls ein Langzeitzyklus möglich.

Oder du probierst eine reine Gestagenpille (zB die Cerazette) aus.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH