» »

Knoten im intimbereich?

a4ngsta#haUse510x88 hat die Diskussion gestartet


hallo ....

ich bin neu hier und sehr dankbar dieses forum gefunden zu haben!

und hoffe nun auf tatkräftige unterstützung von euch!

im jan 08 wurde bei mir EINE feigwarze festgestellt, diese konnte ich sehr erfolgreich in die flucht schlagen... und so war sie bereits einen monat später im feb weg! ich hab danach noch ca 2 wochen zur sicherheit gecremt!

ausserdem leide ich an intimrissen... egal welche tätigkeit ich ausführe meine haut reißt ständig auf! egal was ich mache wie oft ich mit deumavan creme etc... :-(

nun hab ich vorgestern eine harte stelle im intimbereich nähe des dammes entdeckt.sie is unter der haut spührbar.... bin mir nun nich sicher ob das vl wieder ein condylom is, aber eigentlich sind die ja auf der haut... was meint ihr? was könnte das sonst noch sein?

vielen dank für eure bemühungen!

lieben gruß

Antworten
A@leownoxr


Ich würd die Stelle mal vom FA begucken lassen.

Zur trockenen Haut: Nimmst du irgendwelche Medikamente? Manche, zB die Pille, sind gar nicht gut für die Haut.

a8ngstaSha-se51^08x8


ja ich nehme die pille und zwar auch schon ca 3 jahre habe aber erst seit nem jahr damit probleme!:-(

naja jetzt sind ja feiertage ich werde es begutachten und dann mir dann wenn es noch da is einen termin holen!

danke dir!!!

s$ayu[risxan


Die harte Stelle kann auch ein beginnender Abszess sein.

Htevlljxe


Ich kann jetzt zwar zu dem Knötchen nix sagen, aber wegen den Rissen könntest du ja mal Jojobaöl bzw. Olivenöl ausprobieren. Hatte in den letzten Wochen auch andauernd Risse. Normalerweise habe ich das höchstens wenn ich einen Pilz habe, was im Februar auch der Fall war, aber auch nach erfolgreicher Behandlung wollte meine Haut nicht so richtig. Die Pilzcreme hat da alles noch zusätzlich ausgetrocknet und das war nun nicht unbedingt besser. Kaum war ein Risse verheilt hatte ich auch schon den nächsten. Brauchte meine Haut nur leicht auseinanderzuziehen und schon hats wieder geblutet, manchmal ist es auch ohne dass ich was gemacht hab gerissen. War schon drauf und dran zum Arzt zu gehen, weil das ja langsam nicht mehr normal war, da dachte ich ich probier erstmal Jojobaöl aus. Hatte mir das eigentlich wegen meinen chronisch trockenen Schienbeinen geholt, aber hier im Forum auch schonmal gelesen, dass das im Intimbereich genauso gut wirkt und alles elastisch macht. Deumavan soll auf Dauer nicht so gut sein und die Haut eher zusätzlich austrocknen (hatte den Effekt mit Vaseline, wurde auch immer schlimmer mit der Haut je mehr ich gecremt hab, weil die nicht mehr richtig atemn konnte...). Jedenfalls ist bei mir wieder alles in Ordnung. Das Öl hat schon nach ein paar Tagen Wirkung gezeigt und es fühlt sich generell alles etwas besser an da unten. Vielleicht hilft dir das ja auch. Ausprobieren schadet ja nichts. *:)

Aale"onor


Pillennebenwirkungen müssen nicht sofort auftretenen. Das kann auch nach Jahren problemloser Einnahme passieren.

Meine Haut hat sich nach absetzen der Pille insgesamt sehr verbessert. Ich hatte seitdem zB keine Ekzeme mehr.

a^ngstGaha)se5x1088


mit dem jojobaöl hab ich es auch schon ma gelesen... meine FÄ empfahl mir deumavan... aber ich wusste nich dass das auf dauer gar nich so gut sein soll... also kauf ich mir das öl jetzt und wie wendet man das an ???

also können die hautrisse durch die pilleneinnahme hervorgerufen worden sein?? ob das nur an der marke der pille liegt oder allgemein an der Pille?

Azleoxnor


Allgemein an der Pille.

aYngst3ahasOe51x088


ach menno wenn das wirklich so is, wäre das ja nich wirklich gut. :-( ich sprech meine FÄ das nächste ma drauf an, obwohl sie mich ja eigentlich darauf aufmerksam machen müsste um mich von meinem leiden zu erlösen..

Ableo_nor


Träum weiter.

Es ist wesentlich wahrscheinlicher das sie einen Zusammenhang abstreitet oder dir allenfalls den wechsel auf ein anderes Präparat anbietet.

aOngDsta8hasue510x88


ich glaube so langsam ich vertrage die pille wirklich nich. momentan hab ich pillenpause und mir geht es unten rum bestens kein riss kein nichts. was mach ich denn wenn ich die pille wirkich nich vertrage? würde ich dann solche verhütungsstäbchen vertragen? oder die auch eher nicht?

Hbel,ljxe


Denke mal wenn du die Pille wirklich nicht verträgst, wird es mit anderen Hormonpräparaten auch nicht besser sein. In dem Fall solltest du dir was anderes überlegen. Kannst ja mal hier im Forum gucken, da gibts einen Thread zu nicht-hormonellen Verhütungsmethoden. Zur Anwendung des Öls: ich hab mich da 1-2 mal täglich mit eingecremt... und seitdem hab ich Ruhe und meine Haut fühlt sih wieder "normal" an.

A[lueEonxor


Es gibt sehr sichere Verhütungsmethoden die nicht in den Hormonhaushalt eingreifen. Schau mal hier: [[http://www.med1.de/Forum/Verhuetung/333302/]]

Ich mach seit zwei Jahren NFP und verhüte in der fruchtbaren Zeit mit Diaphragma oder Kondom.

g.4yxou


... Ich mach seit zwei Jahren NFP und verhüte in der fruchtbaren Zeit mit Diaphragma oder Kondom.

Ich kenn ja deine Vorliebe für NFP und bestätige gern, daß sie, korrekt ausgeführt, sehr sicher sein kann. Ich persönlich würde sie gern noch durch die Beobachtung des Farnkrautphänomens verbessern, das selbst mit billigstem Mikroskop eine drastische Steigerung der Sicherheit bewirkt. Doch wenn du in der fruchtbaren Zeit auf Diaphragma oder Kondom zurückgreifst, dann ist der PI nicht sicherer, als wenn du ständig Diaphragma oder Kondom benutzt, auch ganz ohne NFP. Die NFP allein, mit Verzicht auf Sex während der fruchtbaren Tage, wäre deutlich sicherer.

Nur mal so zur Info: Gerade das Diaphragma erfordert eine besondere Disziplin in der Anwendung. Der niedrige PI dafür stammt fast ausschließlich aus Erhebungen aus den USA, und zwar aus Gegenden, in denen mit Sexualität sehr restriktiv umgegangen wird, und das Diaphragma oft die einzig mögliche Verhütung darstellt. Eine ungewollte Schwangerschaft wäre dort mit gesellschaftlicher Ächtung verbunden, und Abbrüche - du weißt ja, mit welchen Repressalien dort Frauen und Ärzte zu rechnen haben. Dadurch bedingt werden Diaphragmen dort sehr konsequent verwandt und rechnerisch gefährliche Zeiten vom Sex ausgeklammert. Das verfälscht den Pearl-Index nach unten und läßt Diaphragmen sicherer erscheinen, als sie bei Anwendung auch während der fruchtbaren Tage wirklich sind.

Ich wünsche dir trotzdem eine sichere Verhütung. Nur bedenke, daß deine Ratschläge auch Frauen erreichen, die weniger sicher und konsequent als du damit umgehen.

Wie wenig der Großteil der Frauen von ihren eigenen Körperfunktionen verstehen, und damit immer wieder Risiken eingehen, muß ich leider fast täglich feststellen. So bin ich von der Anpassung von Diaphragmen weitgehend wieder abgekommen. Es gab trotz korrekter Anpassung einfach zuviele Versager bei falscher Anwendung oder Nichtanwendung, da frau sich sicher war, zu der Zeit nicht schwanger weden zu können - und schon hatten sie den Salat.

A3lelo}nor


Und du meinst das jemand der NFP an sich schon nich gebacken bekommt täglich mit einem Mikroskop rumfuhrwerken mag?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH