» »

unspezifische vulvitis (vulvitis plasmacellularis? ? ? )

BTaerlxi21 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich weiß im Moment leider nicht mehr weiter und mache mir immer mehr Sorgen was mit meinem Körper los ist... :°( Ich dreh langsam durch :-( Vielleicht könnt ihr mir helfen, vielleicht hat oder hatte ja jemand etwas ähnliches oder die selbe Diagnose wie ich... Ich bin für jede Info dankbar :)*

Also:

Ich habe seit 5 Jahren fast tägliche Beschwerden in Form von Brennen und Berührungsschmerz rund um den Scheideneingang. "Immer wiederkehrende Vulvitiden" genannt. Dazu habe ich hier bereits schon mal geschrieben :-).

Seit Januar bin ich bei einem anderen FA, bei dem zuvor war ich 4 Jahre, und er konnte mir nicht mehr weiter helfen. Mein jetziger FA wusste auch nicht weiter, hat mich jedoch direkt an das Helios Klinikum Krefeld verwiesen, da dort "Spezialisten" am Werk sind in Sachen Frauenheilkunde. Inzwischen liegt mir das vorläufige Untersuchungsergebnis vor (es wurden mehrere Abstriche genommen - Standardabstriche und insbesondere an den kleinen Schamlippen - und es wurde mit Essigsäure gearbeitet >.<. Ich hatte zu dem Zeitpunkt starken Juckreiz (jedoch keinen Pilz o.ä.!!) und starke Rötung um den Scheideneingang sowie starkes Brennen.

Nach ein paar Tagen bekam ich Post von der Klinik: Ein Abstrich hat PAP IIId ergeben, ich fand heraus das es irgendwas mit Gebährmutterhalskrebs zu tun hat - ich wurde im Schreiben an meinen FA verwiesen - ich natürlich direkt zum FA am Montag!

Ich sprach wegen diesem Befund vor, dazu meinte er, das wäre nichts wirklich ernstes, das wird in 3 Monaten nochmal kontolliert und wenn sich da was verändert muss man sehen.

Der Witz war allerdings, das mein FA ebenfalls ein Schreiben bekommen hatte - was ein ganz anderes war!! Mit einem total anderen Ergebnis, als das was ich erhalten habe. Mein FA hatte dieses Schreiben gar nicht wahr genommen obwohl er es schon seit 2 Wochen vorliegen hatte :-(. Aber ok...

In dem Schreiben an den FA stand folgendes:

"... Bei der Inspektion der Vulva zeigte sich eine Rötung der kleinen Labien, im Bereich der Klitoris eine diskrete Erosion und eine diskrete Leukoplakie. ..."

"Diagnose: "Unspezifische Vulvitis (Vulvitis plasmacellularis nicht ausgeschlossen)"

"...eventuell zur Behandlung eine Glindamycin-Therapie eingeleitet werden."

Mein FA meine jetzt, als letztes kann man unter Betäubung in dem erkrankten Bereich Hautproben entnehmen und diese untersuchen, um nun heraus zu finden was es wirklich ist. Das wäre das aller letzte was man noch machen kann... ??? :°(

Jetzt auch noch meine anderen Fragen:

Vulvitis = Entzündung der Scheide o.ä., aber das ist nicht ganz das was ich noch nicht wusste oder vermutet habe, das kann doch nicht alle sein?

plasmacellularis ??? = was bedeutet das? Mein FA meinte nur, das wäre eine sehr seltene Krankheit, aber da es noch keine 100%ige Diagnose gibt, soll ich mich noch nicht verrückt machen :-(...

Ich habe verdammt Angst... Wenn man den Begriff im Google eingibt, alleine schonm "Vulvitis", macht mir das noch mehr Sorgen, was ich da sehe... :°(

Ich wäre für jede Hilfe oder Meinung oder jeden Eindruck dankbar.

LG Baerli21 :)*

Antworten
A4leonxor


Nimmst du irgendwelche Medikamente?

Hast du einen stressigen Beruf/ eine anstrengende Familie?

d(ieTwiSne


Hi Baerli,

'Vulvitis heisst einfach 'entzündete Vulva', das kann viele Ursachenhaben und ist an sich nicht fürchterlich alarmierend.

'Vulvitis plasmacallularis' bedeutet, dass die Vulva entzündet ist, aber keine Erreger (Bakterien oder so) gefunden wurden. Ich habe gegoogelt und gelesen, dass über 90% der Fälle durrch die Behandlung mit Clindamycin geheilt werden können [[http://www.aerztlichepraxis.de/fortbildung/themen2006/thema25/vaginalinfektionen.pdf]]

'diskrete Leukoplakie' bedeutet eine kleine helle Stelle auf der Schleimhaut. Da kann abgeklärt werden, was die Ursache ist. Dazu muss man ein Stückchen Haut entnehmen und untersuchen. Mein Mann hatte das zweimal auf der Mundschleimhaut und hat es untersuchen lassen, war aber nix Dolles. Muss halt beobachtet werden.

Mach dir mal keine zu dollen Sorgen.... wenn man alles reinzieht, was es so zu lesen gibt, kann man Angst kriegen, das stimmt!

LAientxje


Baerli

Lies dir bitte mal diesen Faden durch, vielleicht erkennst du deine Symptome in meinen wieder: [[http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/359525/]] . Deine Schilderung kommt mir nämlich sehr bekannt vor. Das Sobelin, mit dem ich behandelt habe, ist ein Clindamycin-Präparat wie es in deiner Diagnose in Erwägung gezogen wird. Zur Vulvitis plasmacellularis habe ich folgendes gefunden: [[http://www.gynundgeburtshilfe.de/archiv/2004/06/gg0406_20.pdf]] (Seite 25, Mitte)

plasmacellularis = was bedeutet das? Mein FA meinte nur, das wäre eine sehr seltene Krankheit

Ich habe für meine Symptome keine Diagnose bekommen - aber da das was ich hatte auch sehr selten ist (ich war der erste Fall meiner Ärztin), könnte es glatt passen. Ich hoffe, dass ich dir mit diesen Infos irgendwie helfen konnte.

B{aer"li21


@Aleonor

Nimmst du irgendwelche Medikamente?

Hast du einen stressigen Beruf/ eine anstrengende Familie?

Aleonor

nein, ich nehme keine medikamente, nichts regelmäßig.

ausser die pille, aber die zählt ja nicht als medikament. :-/

Stress habe ich, ja, auf Arbeit des öfteren, Sorgen in der Familie und ich sehe meinen Freund nur alle 3 Wochen... :°(

BNaeSrli21


@dieTine

Danke für deine Hilfe :)*

Das Vulvitis "Entzündung der Scheide" bedeutet, habe ich nun auch raus bekommen. Aber es kann doch nicht sein das ich seit 5 Jahren eine Entzündung habe und das hat kein FA gesehen ??? Das wäre unmöglich... ???

Ich habe mich mit einer Ärztin unterhalten, sie sagte, es würde bedeuten, eine Entzündung AUFGRUND von Bakterien - sie ist allerdings keine FÄ, aber halt Ärztin... also Bakterien oder nicht? :-/ Ja, in dem Schreiben der Klinik wird mir ja eine Glindamycin-Therapie geraten, was heißt, mit Antibiotikum.

Jedoch wird nun vorher noch die Biopsie gemacht, damit man genaueres herauskriegen kann, meinte mein FA. Der TErmin steht nun für den 17./18.4. ...

Zum Thema Leukoplakie sagte mir die Ärztin wiederum das es bedeutet, das "weiße Beläge" sichtbar wären... ???

Ja, da hast du recht, ich werde mir gar nicht mehr diese ganzen schrecklichen Bilder ansehen, die man finden kann, wenn man googlet :-(. Ich kann so schon schlecht schlafen die letzten Tage.

Ich weiß auch nicht, ob ich jetzt noch was gegen mein Brennen nehmen soll, ich habe MultiGyn Actigel und auch Emovate-Creme oder auch anderes. Aber eigentlich wollte ich da keine Medikamente mehr drauf schmieren, also höchstens Multigyn...

LG und vielen Dank @:)

Btaehrl(i21


@Lientje

Auch dir vielen Dank für deine Infos :)*

Wie wird dieses Sobelin denn angewendet? Nimmst du das wie Tabletten ein oder wird das an der Scheide angewendet? Würde ich nur mal gerne wissen. Weil wenn ich Antibiotika einnehme kriege ich jedesmal einen Pilz... :-(

was plasmacellularis wirklich beduetet konnte ich online auch nicht raus kriegen...

LG @:)

_]SolXinga_


Was ich nicht verstehe ist - warum schickt die Klinik dir einen anderen Befund als der Ärztin?

Warst du mal beim Hautarzt und hast den draufgucken lassen? Meine Schwester ist jahrelang mit ähnlichen Beschwerden von Arzt zu Arzt und Abstrich zu Abstrich gelaufen, letztendlich hat der Hautarzt Neurodermitis im Bereich der Vulva festgestellt.

d\ieGTinxe


@ Baerli21

Naja *grübel*... Plasmazellen sind weisse Blutkörperchen. Also bedeutet 'plasmacellularis' , dass vermehrt weisse Blutkörperchen vorhanden sind. Und das bedeutet eine Entzündung. Und wenn gleichzeitig keine Bakterien nachgewiesen werden können, die diese Entzündung verursachen, dann kann man anscheinend entweder annehmen, dass keine da sind oder dass die, die da sind, nicht gefunden wurden ??? ....

Es gibt Entzündungen ohne Bakterien. Darum schauen die sich ja Gewebeproben an, um das abzuklären.

Ich find's gut, dass du eine Ärztin gefunden hast oder kennst, die du fragen kannst. UND ich drück dir die Daumen!

Grüße

Tine

BQaerlxi21


@_Solina_

Das weiß ich auch nicht, warum mein FA ein anderes Schreiben vorliegen hatte als ich und in seinem überhaupt nichts von dem PAP IIId stand, sowie in meinem nichts von der Vulvitis stand ???

Mein schreiben war aber aktueller als das Schreiben an ihn, seines war vom 12.3. mit Schilderung der Diagnose und Vorschlag über erneuter Vorstellung meinerseits in der Klinik. Jedoch hat mein FA das schreiben zwar gehabt, es aber erst am 31.3.2008 gelesen UND bemerkt, obwohl es vom 12.3.2008 war - das fand ich irgendwie enttäuschend... So hätte ich eher davon erfahren können und auch eher einen Termin für den Eingriff machen können :-(

Nein, beim Hautarzt war ich noch nicht. Gucken die sich sowas auch an? Dann würde ich da auch mal hin gehen. Und was macht deine Schwester nun gegen ihre Beschwerden wenn ich fragen darf? *:)

A8leonxor


Auch die Pille ist ein Medikament.

Und zwar eines das sich negativ auf die Scheidenschleimhäute auswirken kann und sie anfälliger für Infekte machen kann.

_ESoli_na_


Die Hautärzte gucken sich das an, ja klar. Nur haben die natürlich keinen Gyn-Stuhl.

Sie bekam zu Beginn Cortison-Tabletten. Damit wurde es dann sehr viel besser und nun nimmt sie nur noch welche, wenn es mal wieder akut wird. Es ist vielleicht nicht sehr wahrscheinlich, dass du das auch hast, aber manchmal beruhigt es einen ja auch, zu wissen was man nicht hat.

M/on]iM


@ Baerli21:

Wieso zählt die Pille für dich nicht als Medikament?

Bevor ich es mit Cortison oder Östrogentherapien versuchen würde, würde ich an deiner Stelle erst mal das Präparat wechseln. VA "Hautpillen" verursachen häufig deine Symptme, ich litt selber 5 Jahre darunter.

Bei mir haben 3 Präparatwechsel nichts gebracht, so dass ich mittlerweile abgesetzt habe und sehr glücklich mit dieser Entscheidung bin.

Aber vielleicht hast du da mehr Glück.

_cSoalixnxa_


Das Cortison bezog sich nicht auf die Pille (meine Schwester nahm zu der Zeit gar keine) sondern auf die Behandlung vagineller Neurodermitis.

L[ie1ntjxe


Wie wird dieses Sobelin denn angewendet? Nimmst du das wie Tabletten ein oder wird das an der Scheide angewendet? Würde ich nur mal gerne wissen. Weil wenn ich Antibiotika einnehme kriege ich jedesmal einen Pilz...

Das ist eine Creme, die mit einem Applikator eingeführt und auch äußerlich aufgetragen wird. Wegen des Risikos einer anschließenden Pilzinfektion habe ich dann Eubiolac Verla bekommen (Salz der Milchsäure), das sind Tabletten zum Einführen. Außerdem habe ich mir noch Döderlein med geholt. Ich habe keine Pilzinfektion bekommen und die Schmerzen sind weg :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH