» »

Was tun bei Durchbruchblutung?

E<rdbe^erex23 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr lieben,

ich nehme seit einem halben Jahr die Cerazette wegen Endometriose. Bis auf anfängliche Schmierblutungen war auch immer alles okay, war jetzt fast 4 Monate blutungsfrei, obwohl ich im Bauch schon gemerkt habe, wann die Blutung eigentlich hätte da sein müssen. meine gyn meinte, unter der cerazette ist es bei endo ja das ziel, garnicht zu bluten und das klappte super.

jetzt habe ich aber seit 3 tagen eine massiv starke blutung trotz korrekter einnahme (immer um die gleiche zeit, keine vergessen usw)....es spritzt nur so und ich hab auch ganz schlimme krämpfe bis in den rücken.

kennt sich jemand aus und weiß, was ich jetzt beachten muss? die cerazette einfach weiter nehmen, weil es ja eine minipille ist und keine "normale" pille, oder auch hier ein paar tage pause zum ausbluten?

und was sagt die blutung über die wirkung der cerazette - ist sie jetzt zu schwach und bringt nichts gegen die endo mehr?

Antworten
bxuddlexia


..die Cerazette wird auch bei Blutung nicht ausgesetzt.

Am besten rufst du deinen FA an , ob er/sie die Einnahme von 2 Pillen/Tag über einen kurzen Zeitraum für sinnvoll hält.

Ich denke aber nicht, dass dies nun unbedingt heißt, dass die Cerazette nicht ausreichend gegen die Endo wirkt, sondern zunächst einmal nur, dass die Gebärmutterschleimhaut zu hoch ist, um noch zu "halten".

Erstmal,

EjrdbeeDre2x3


Oao, das ging ja schnell ;-)

Danke dir, ich werd mal schauen, wie lange das ganze jetzt noch anhält und dann meine gyn fragen. liebe grüße!

h~elix xpomaxtia


die cerazette einfach weiter nehmen,

ja

oder auch hier ein paar tage pause zum ausbluten?

Dann verlieerst du den Schutz, löst wegen dem Hin und Her ein Chaos ihm Körper aus und vor allem ist auch gar nicht garantiert, dass es die Blutungen regelt. Wenn du Pech hast, kann es zu weiteren Blutungsstörungen kommen.

und was sagt die blutung über die wirkung der cerazette - ist sie jetzt zu schwach

Naja, die Cera stabilisiert die Blutungen eben nicht. Solche Zwischenblutungen können halt vorkommen. (Bei mir kamen sie in Abständen von zwei Wochen und haben 10-14 tage gedauert.) Das sagt nicht, dass die Pille zu schwach wäre. Der Schutz ist gegeben.

Zur Problematik mit der Endo kann ich nichts sagen.

h^elixl poma5tia


man möge über das h hinwegsehen :=o

E7rdb&eere+2x3


Danke, helix,

ja, um den schutz gehts mir ja auch garnicht, eben nur um die endo. weil ich die cerazette eben wegen der schlimmen endo-probleme nehme....und da will ich eben nicht, dass was schlimmer wird, weil die endo ja angeblich nur in schach gehalten wird, wenn man blutungsfrei ist....

danke dir aber, ich werde sie jetzt also weiter nehmen und nicht pausieren.

E;rdbe.exre23


Weiß evtl jemand, ob es etwas gibt, was die Blutung stoppt? es will und will einfach nicht weniger werden, bin schon ganz schlapp :-(

einen termin beim spezialisten wegen der weiteren vorgehensweise mit der endo hab ich erst mitte mai bekommen, solange kann es doch nicht so weiter gehen....

AWleoVnor


Du könntest mal mit dem Arzt telefonieren ob es möglich ist das du für ne Weile zwei Tabletten pro Tag nimmst.

E~rdbmeerke2y3


Hab eben nen termin bei einer normalen gyn gemacht, kann freitag kommen. allerdings weiß ich nicht, ob mir das (außer in der tablettenfrage und eben für die überweisung zum spezialisten) was bringt - ich denke nicht, dass die mich untersuchen wird, wenn ich stark blute, oder? stell mir das für die gyn echt unangenehm vor....andererseits ist ja das bluten das problem......

J>ean$ Dxow


Hallo Erdeere!

Ich hatte nach der ersten hysteroskopischen OP auch noch die Cerazette genommen. Davor hatte ich schmierblutungen und ca. 4 Tage nach der OP hat es wieder mit sehr leichten Blutungen (1 leichte Binde am Tag) angefangen. Das Blut war erst hell - später wurde es dunkler. Erst als ich mit der Cerazette aufgehört habe, hatte ich eine richtige Abbruchblutung.

Als ich NOv 2006 mit der Cerazette angefangen habe, hatte ich zuerst keine Blutungen - so ca. nach 5 Monaten haben die Schmierblutungen (1 leichte Binde pro Tag) begonnen und gingen also bis zum Schluss nicht weg.

Wenn die Blutungen so heftig sind, kannst du auch beim Hausarzt mal einen Blutspiegel machen lassen. Nicht das der HB-Wert absackt. :(v

War grad im Urlaub und hab an dich gedacht, als ich auf Dubai Duty Free in der Apotheke stand. Ein Monat Cerazette für 2,50 ohne Rezept. 8-)

.... hab übrigens gestern die ersten Erdbeeren gegessen....

E7rdmbe1erex23


Huhu,

ja, erdbeeren :-) Das dauert wohl noch etwas, bis die hier ganz schön wachsen!!!!

habe morgen ja den termin bei der gyn. mal schauen, ob sie was tun kann.

ich hatte unter der cerazette ja gar keine blutung, und mit einem schmieren könnte ich mich auch abfinden, aber jetzt gehts schon eine woche und wird immer mehr. weiß nicht, ob es eben nur so viel aussieht oder echt so viel ist - so 3-4 große binden am tag und es kommen immer noch diese riesigen stücke mit.

denke, das heißt wohl, der cerazette-versuch ist gescheitert, bloß was nun? ich hoffe ja schon fast drauf, dass die morgen in der untersuchung irgendwas sieht, das das alles erklärt....drück mir mal die daumen, ja?

und wie gehts dir so, außer frisch aus dem urlaub?

JCeant Doxw


3-4 große Binden am Tag ist schon eine normale Blutung würd ich sagen. Aber die sollte es bei der Cerazette nicht geben. Hatte ich nie. Och man, ich hab es Dir so gegönnt, dass du wenigstens mit der Cerazette deine Endo-Schmerzen in Schach hälst.

Meine Schmierblutungen deute ich einfach so, dass latent GM-Schleimhaut aufgebaut wurde und diese dann leicht abgeblutet hat.

Was ist denn mit sowas wie Primolut Nor 5

[[http://medikamente.onmeda.de/Medikament/Primolut-Nor-5.html]]

(hab es in Dubai gekauft um nächstesmal für den Urlaub eine Blutung rauszögern zu können ;-)

Damit hast du eben kein SS-Schutz. Aber ich glaube, du bist reif genug um auch anders zu verhüten.

:)D Mir geht's übrigens Fantastisch nach meinen Myom-OPs - jedoch hab ich noch keine Blutung nach der GnrH bekommen.... was im Urlaub sehr praktisch war. Außerdem hatte ich seit den OPs keine Verstopfung mehr. Myom war zwar nur 5 cm groß, aber ich brauch keine Abführmittel mehr. Das letzte mal hab ich nach der zweiten OP die trockenpflaumen gegessen. Seitdem alles ok und natürlich. Bin aber trotzdem gespannt auf die erste Blutung!!!

E$rd1bexere23


Hi du,

na super...bin zurück von der gyn.

habe wohl 2 schokoladenzysten am eierstock kleben (eine links, eine rechts)- das kann schmerzen machen und blutungen, sagt die gyn. will auch, dass ich zum spezialisten gehe und jetzt erstmal 5 tage lang 2 pillen cerazette nehme, damit das akute bluten aufhört.

weißt du, wie das mit schokozysten ist? lässt man die drin? oder nicht, weil die zu verklebungen führen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH